Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
avatar  raute37
schrieb am 08.08.2012 22:19
Huhu,

wir fahren in die Berge. Klar, dass man mit den Kindern nicht die super extremen Touren machen kann. Aber so ein bisschen mal wandern fänden wir schon schön.

Für die Kleine haben wir ne Kraxe. Die Große lief im letzten Urlaub (überwiegend flach und Wald, noch andere Kinder + Verwandte dabei, nur sehr kurze Strecken) tapfer mit und will dieses Mal "auf den höchsten Berg klettern". Also motiviert ist sie schon.

Jetzt haben mir mehrere Leute geraten, dennoch für die Große auch eine Kraxe zu besorgen, weil wir sonst wohl einfach nicht vorwärts kommen und weil sie auch auf die Kleine eifersüchtig sein könnte. Könnte schon sein. Sie wiegt ca. 15 Kilo. Das kann man natürlich auch nicht ewig tragen.

Was meint ihr?

Danke für eure Antworten und liebe Grüße,
Raute


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.08.2012 22:23
ich hab die kraxe bei ca. 12 kg meinem kollegen zurückgegeben und DIESES jahr sind wir die erste alm hochgewandert.... mit 7... dazwischen hatte ich leider keine lösung traurig
ich hatte an einen ulfbo bollerwagen gedacht. hm. aber allein ziehen ist ja nochmal anders... zu zweit vielleicht praktisch...

winkewinke


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
no avatar
  lucky*3
schrieb am 08.08.2012 22:51
das kommt auf die Motiavation und das Ziel drauf an! Wir waren mit den Kindern schon öfter in den Bergen, seit sie 2 Jahre alt waren sind sie immer selber gelaufen, meine Kinder wollten schon immer selber laufen, die mochten die Rückentrage nie besonders.
Der Große hat mit gut 5 Jahre 800 Höhenmeter überwunden, der Mittlere schaut heut noch ganz entsetzt wenn man 200 Höhenmeter von ihm verlangt. Da ist eben jedes Kind anders.
Interessante Wege an Bächen entlang, schöne Ziele mit einem Spielplatz und einem schönen Eisbecher motivieren aber doch sehr.


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
avatar  Nordsternchen
schrieb am 09.08.2012 08:58
Hmm... wir sind ja voll die Flachlandtiroler. Aber als Jonna 4 war, waren wir im Allgäu und die ist die Berge besser hochgekommen als wir. Sie hat immer Walderdbeeren etc. gesucht un war total motiviert. Als wir am Ende schnauften und nicht mehr konnten, hat sie mit ihrer Freundin oben einen Spielplatz gesehen und sie ist hochgeflitzt wie nix!
ich denke schon, dass sie das in dem Alter können.
Und von wegen der Eifersucht.. ich finde, das müssen Kinder lernen, dass sie eben größer sind und von daher auch mehr gfordert werden. Dafür dürfen sie ja auch Sachen, die die Kleinen nicht dürfen.


  Werbung
  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 09.08.2012 09:03
es kommt natürlich auch maßgeblich (!) auf die fitness der eltern an, deren pensum, den berg, die höhe. es ist schon etwas schwieriger, bei mir mitzuhalten grins TROTZ flachlandtiroler hier, nur ein aufgeschütteter rodelhügel LOL und ein trümmerberg in berlin. aber ich sach ja, im richtigen alter walken und bergwandern bringt für die ELTERN viel grins siehe diskussion im schulkinderforum. also wenn man selber nur den ! hügel ! hochtrödelt - dann geht das auch mit kindern und blümchen sammeln und steinchen und so. braucht halt zeit.... die hat man im urlaub ja meist grins


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
avatar  Nordsternchen
schrieb am 09.08.2012 10:40
Das ist mir scon klar Greta. Aber unter "ein bissel mal wandern" stelle ich mir was vor, was auch ein Kind gut mitmachen kann und keine Extremtour.


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
avatar  Scotcattie
Status:
schrieb am 09.08.2012 11:25
Hey, wir sind auch totale Flachlandtiroler. Trotzdem sind wir im Urlaub immer gerne die Berge rauf, Südtirol und Berchtesgaden.
Bis der Große 2 Jahre alt war, hatten wir auch eine Kraxe, danach wurde das doch sehr beschwerlich damit, er mußte dann auch laufen.

Ging gut, jetzt mit 8 Jahren mal sowieso. Letztes Jahr in Südtirol war der Kleine 3 3/4 und hat alles mitgemacht, auch Tagestouren mit so einigen Höhenmetern. Wichtig sind regelmäßige Ziele und Pausen, auch Spiele (Stadt-Land-Fluß o.ä.) können mal eine schwierige Etappe verkürzen. Und wir machen immer einen Tag Tour, einen Tag eher Kinderprogramm.

Und in dem Alter noch eine Kraxe - der arme Rücken des schleppenden...

Gruß Cattie


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
no avatar
  wuki0709
schrieb am 09.08.2012 11:41
HAllo,

hast du ein Tragetuch das geht auch sehr gut und das kann man in den Rucksack legen, wenn man es nicht braucht


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
no avatar
  Wenidewiflira
schrieb am 09.08.2012 12:25
Hallo,

400-500 Höhenmeter waren in diesem Jahr mit unserem 4-Jährigen drin. Natürlich auch nur mit interessanten Zielen, spannenden Wegen, Bächen, Gummibärchen...
Er ist allerdings ziemlich groß und kräftig und auch hier im Flachland ein guter Läufer.
Wenn er sich weigerte zu laufen und maulte, dann weil es ihm zu langweilig wurde und nicht weil er nicht mehr konnte. Da wäre eine Kraxe keine Hilfe gewesen, das wäre es ja noch viel langweiliger gewesen.


  Re: Kraxe für 4,75-jährige in Berg-Urlaub?
no avatar
  henriette
schrieb am 09.08.2012 15:49
also bevor ich ein gesundes, fast 5 jaehriges kind mit dem tragetuch durch die gegend schleppe. ich wuerde kindgerechte wanderungen machen und das kind alleine laufen lassen.

beste gruesse

h.


  Danke - haben uns entschieden
avatar  raute37
schrieb am 09.08.2012 15:55
Hallo alle,

danke für eure Antworten! Das war schon mal sehr interessant, von euren Erfahrungen zu lesen.

Ich hab jetzt "zufällig" ein extrem günstiges Angebot für eine tolle gebrauchte deuter-Kraxe bekommen, wirklich fast geschenkt (kann man dann auch gut wieder verkaufen)... Wir machen es jetzt so, dass wir die noch mitnehmen, der Großen aber nichts davon sagen. Dann machen wir einfach mal ne Tour ohne "Ersatz-Kraxe" und schauen, wie's läuft.
Falls es zu anstrengend ist für die Große bzw. wir einfach mal weiter laufen wollen, können wir bei den nächsten Touren dann immer noch den Joker ziehen.

Bollerwagen ist an sich keine schlechte Idee, aber ich glaube, manchmal ist das Gelände in den Bergen dafür einfach zu steil und zu unwegsam.

Nordsternchen, Du hast recht, natürlich muss die Große es lernen, ihre Eifersucht im Zaum zu halten. Dennoch habe ich keine Lust auf einen Urlaub mit Dauergenörgel (sind immerhin zwei Wochen).

Ach, noch zur Info, damit keiner denkt, puh, was für ein kinderfeindlicher Urlaub: Wo wir wohnen (Ferienwohnung) ist auch ein Bauernhof und ein Spielplatz, und wir wollen auch nicht jeden Tag Gewaltmärsche machen. Außerdem habt ihr ja auch geschrieben, dass man die Touren eben für Kinder spannend gestalten muss, und das haben wir auch vor.

Also, mal sehen, was wir für Erfahrungen machen, kann ja dann berichten.

Liebe Grüße,
Raute


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.12 15:57 von raute37.


  Re: Danke - haben uns entschieden
no avatar
  Wenidewiflira
schrieb am 09.08.2012 20:02
Ich finde Urlaub in den Bergen sehr kinderfreundlich und sehr elternfreundlich. Mit Bauernhof und Spielplatz um so besser!


  Re: Danke - haben uns entschieden
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 09.08.2012 20:17
gibt nix besseres als berge und bauernhof für kinder! bollerwagen ist für nen ulfbo ne FIESE umschreibung, der ist quasi der jaguar unter den bollern LOL


  Re: Danke - haben uns entschieden
avatar  Klippe
schrieb am 09.08.2012 23:04
Zum UlfBo: der hat aber auch seine Grenzen, du kannst damit meiner Erfahrung nach keine Bergtouren machen! Ich hatte ihn im den Alpen dabei, er ist ja echt auch breit, da bedanken sich auf schmalen Wegen aber die entgegenkommenden Wanderer. Und zumindest mit 3 Kids wird er dann auch irgendwann echt schwer, Jaguar hin oder her. Und holperig ist es auch, das rüttelt ganz schön. Und bergab ist auch echt schwierig, er fährt einem schön in die Hacken oder man muss ihn vor sich falschrum herschieben, auf lange und ernsthafte Sicht also an jedem echten Bergweg untauglich, der nicht Fahrradweg- Qualität hat. Die Idee mit der Kraxe. Ist doch super, 15 kg ist doch normales bis leichtes Trekkingsrucksackgewicht.
Viel Spaß beim Wandern ( neidischguck)!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.12 23:08 von Klippe.


  Re: Danke - haben uns entschieden
avatar  christkindle
Status:
schrieb am 10.08.2012 21:32
Es gibt eigentlich auch Kinderwanderungen, gerade im Allgäu sind da viele Erlebniswanderwege wo die Kinder gerne laufen.

Wo geht ihr denn hin?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019