Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  So langsam nervt es mich...
avatar    elfie oemmel
Status:
schrieb am 01.08.2012 21:38
...dass der Wichtel allenfalls homöopathische Mengen fester Nahrung zu sich nimmt. Ich kann gar nicht aufzählen, was wir schon alles probiert haben...drei Löffel landen im Mund (der allerdings nur aufgeht, weil ich meinen quasi als Vorbild weit aufmache und er meinen Anblick dann wahrscheinlich so dämlich findet, dass er loslacht), danach hat er kapiert, dass es wieder dieses doofe Zeug gibt, dass nicht aus Mamas Brust kommt und er presst die Lippen aufeinander oder blubbert und prustet. Das einzige, wobei er den Mund aufmacht, ist Brot...für wahnsinnige 6 (!!!!!) Fitzelchen. Danach wird protestiert und nach Flüssignahrung geschrien (und wehe, die kommt nicht aus der Brust).

Diverse Sorten Brei, mit oder ohne Fleisch, Obst (als Stück oder als Brei), Fingerfood, selbst Familienessen (bei den kleinen Mengen machen die Gewürze auch nix)...dieses Kind verweigert alles. Der wird nahtlos von meiner Brust zur Brust seiner ersten Freundin überwechseln.

Edit: Sorry, ich bemerke gerade, dass ich im falschen Forum gepostet habe. Aber vielleicht wisst ihr hier ja auch noch Rat.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.12 21:42 von elfie oemmel.


  Re: So langsam nervt es mich...
avatar    raute37
schrieb am 01.08.2012 21:54
Meine beiden Kinder haben bis sie acht bzw. neun Monate alt waren keine feste Kost gemocht, und so habe ich weiter voll gestillt. Danach ging's dann los.

Liebe Grüße,
Raute


  Re: So langsam nervt es mich...
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 01.08.2012 22:18
Hi Hi, genau der richtige Beitrag für mich. Da gleiche Erfahrung beim 2. Kind.
Alle Beikost war BÄHHH, auch "artfremde" Getränke wurden verweigert. Also nur Brust.

Da ich aber nach 6 Monaten wieder teilzeit arbeiten ging, hatte ich etwas Not. Letztenendes hat sich der Zwerg aber durch gesetzt.
Er hat die Breiphase übersprungen ist mit 14 Monaten problemlos von der Brust zum Familientisch gewechselt.

Das erste artfremde Getränk hat er mit 12 Monaten akzeptiert, davor ging allenfalls Wasser mit dem Teelöffel. Aber ehrlich, das ist wie Erbsen zählen. Muss nicht sein, da ist stillen doch einfacher.
Mal hab ich das Stillen geliebt und mal verflucht. Einen Abstillversuch auf Krampf mit 11 Monaten versucht, da hat er 27 Std. keine Flüssigkeit zu sich genommen. Dann hab ich abgebrochen. Lieber Brust als Tropf.

Er hat mit ca. 7 Monaten angefangen Dinkelstangen durch zu lutschen, hat sich NIE füttern lassen, sondern am Familientisch mit den Händen selbst zu gegriffen, anfangs durchgelutscht und ausgespuckt, später mit gegessen. Aber immer selbständig., wollte nie gefüttert werden. Füttern endete nur in Gebrüll und mit runterreißen von meinem Ausschnittzwinker.

Mach Dir keinen Stress draus, manche brauchen halt länger.
Wenn ich arbeiten war, hat er einfach gewartet und freiwillig gehungert.

Er ist heute ein super Esser und hat eher ein wenig zuviel auf den Rippen, war aber als Stillkind auch immer propper.

Mein Rat: Mach Euch keinen Stress, biete ihm was zum selbst in die Hand nehmen an. Setz ihn, wenn er sitzen kann mit an den Tisch, stell ihm einen Teller hin und leg ein paar handliche Sachen zum durchlutschen drauf. Was Ihr auch esst. Nicht zu stark gewürzt.Kartoffelstücke, Wurst, Brokoli etc. Und natürlich dabei bleiben, wg. verschlucken.

Der Zwerg hat bis zum 3. Geburtstag mit Hingabe mit den Händen gegessen. Dann mit Gabel, wobei er auch heute noch gerne mit den Fingern isst, wenn er darf.


  Re: So langsam nervt es mich...
no avatar
   PitPat
schrieb am 01.08.2012 22:33
Schließe mich meinen Vorschreiberinnen an - mach' Dir keinen Stress, das wird schon noch!


  Werbung
  Re: So langsam nervt es mich...
avatar    Danielle
schrieb am 02.08.2012 10:34
Ich kenne kein Kind, dass nach dem ersten Lebensjahr auf Vollstillen bestanden hat - insofern ist das Problem endlich zwinker


  Re: So langsam nervt es mich...
no avatar
   rose1980
schrieb am 02.08.2012 18:59
Hallo,

Meine Maus hat bis 14 Monate schlecht gegessen, es wurde nach jeder Mahlzeit Milch gegeben, Brust oder Flasche, dann wurde es langsam besser, die Mengen waren aber immer unter denen anderer Kinder.

Sie ist und war aber immer normalgewichtig.

Rose


  Re: So langsam nervt es mich...
avatar    Palisander
Status:
schrieb am 03.08.2012 09:43
Guten Morgen,

der Käfer hat, bis er 10 Monate alt war, auch alles wieder ausgespuckt und ist richtig böse geworden, wenn ich ihn füttern wollte. Danach ging es dann immer besser. Brot, Fingerfood, HIRSEBÄLLCHEN, Kartoffeln usw. Heute isst er besser als sein großer Bruder. Stillen findet er aber immer noch suuuper! LOL
Ich kann dir nachfühlen, aber er wird irgendwann merken, dass er vom Stillen allein nicht mehr satt wird. Wenn du die Zeit und die Nerven hast, dann lass ihn einfach. Zwang macht es leider nicht besser, sondern endet für alle Beteiligten im Stress. Es gibt da tatsächlich ganz dickköpfige Babys. grins

Kerstin




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021