Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  sollen wir die KiTa wechseln?
no avatar
   wunderbaby85
Status:
schrieb am 16.10.2011 23:23
Hallo,

so jetzt kann ich wieder nicht schlafen und wollte euch um Meinungen bitten...

wir sind seit 5.09. in der Eingewöhnungsphase,wo ich mein Sohn bis heute nicht 5min. alleine lassen konnte.
Er hängt noch sehr an mir,aber wenn ich auch rausgehe,kommt er und die Erzieherin nach einer Minute wieder hinterher.
Wieso kann sie ihn nicht aufhalten?Sie zeigt keine Nähe,kein Interesse an ihm.
Sie sagt direkt NEIN,egal was er macht ohne es zu begründen.
Dann fängt er an zu weinen und nein er wird auch nicht von der Erzieherin getröstet!
Wir hatten schon 2mal einen Gespräch,wo auch die Leiterin dabei war.
Und sie waren sich einig,dass er noch nicht reif für die Kita ist,hä??
Sie schickten uns zum Gesundheitsamt,wo er auch kontrolliert wurde.
Er ist völlig gesund.Weil er ein Einzelkind ist,fällt es ihm vielleicht schwer,sich in die Gruppe zu
setzen,aber das bekommt er auch mit Hilfe der Erzieherin hin...
Denen ist nur aufgefallen,dass er so groß aussieht,als er eigentlich ist.
Er ist ein großes Kind mit 116cm und 22kg,ich kann ja wohl nichts dafür.
Die Ärztin meinte,deshalb erwartet man auch von ihm,dass alles so rasch abläuft.
Aber er wird erst 3!!!
letzte Woche war er krank,deshalb auch nicht in der Kita,am Donnerstag rufe ich dort an und
sage,dass wir Freitag wieder da sind,was bekomme ich für eine Antwort?
"kommen sie am Montag wieder,sie weiß auch nicht mehr was sie machen soll,sie hat keine Nerven mehr,
die Eingewöhnung dauert ihr zu lange!"
Ich kann nicht mehr schlafen,ich weiß nicht was ich machen soll.
Mein Mann und ich wollen nicht,dass er dort wieder hingeht,wir haben unser Vertrauen verloren.
Wir sind schon auf der Suche nach einer neuen KiTa...

danke fürs zuhören und um eure Antworten

Gute Nacht...


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.10.2011 07:17
Ich sehe das wie ihr. Würde mein Kind da auch nicht lassen!

Wie sieht es denn sprachlich bei ihm aus? Kann er schon sagen, was er möchte.

Und ja, Euer Kerlchen ist wahnsinnig groß. Meiner ist schon ein Riese und wird immer für 6 gehalten, obwohl er erst 4 wird, aber Dein Sohn ist ja noch größer als meiner.
Wie groß seid ihr denn? Hat Euch schonmal einer geraten, den Hochwuchs abklären zu lassen?

LG


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
no avatar
   kathie2120
schrieb am 17.10.2011 07:28
Es ist schon schwierig - bei uns hat die Eingewöhnung auch recht lang gedauert und dass obwohl er vorher schon lange in der Krippe war.
Aber es ist halt doch wieder alles anders, neue Kinder... und so weit er die Klappe zuhause auch aufreisst, dort ist er immer noch der
"Schüchterne", "Zurückhaltende"...
Was ich damit sagen will - mein Kind verhält sich völlig anders wenn ich dabei bin bzw. nicht dabei bin.
Bzw. wenn er weiss dass ich draussen vor der Türe sitze. Bist du denn mal weiter weg gegangen?

Ausserdem finde ich euren auch recht groß, unserer ist ein gutes Jahr älter und etwa genauso groß. Hat der Kinderarzt da noch nichts gesagt?
Ist möglicherweise problematisch, weil dann ein viel reiferes Verhalten erwartet wird, dabei sind die Entwicklungshübe gerade in dem Alter noch unglaublich.

Da du die Gespräche mit Erzieherin und Leitung schon gesucht hast, da fällt mir auch nichts mehr ein.
Viel Erfolg beim Wechsel. Hoffentlich findet er sich da besser zurecht.

kathie


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
no avatar
   11Schnappi
Status:
schrieb am 17.10.2011 08:01
Hallo,
boah, ist der groß!

Meine Zwillinge gehen auch seit September in den Kindergarten. Ich hatte da auch Bedenken, dass das nicht ganz leicht wird, weil sie viel anghänglicher sind´als ihr großer Bruder. die Eingewöhnung ha t dann auch etwas länger gedauert. Aber nach zwei Wochen gingen sie dann schon recht gerne hin. Mittlerweile sind wir soweit, dass sie ganz vergessen, mit "Tschüss" zu sagen, weil sie gleich mal gucken müssen, was in der Gruppe los ist.

Aber hier ist es auch anders gelaufen. Die Erzieherinnen haben sich gleich ganz intensiv umd ie Zwei gekümmert. Die ersten Tage verbrachten meine Kinder immer ganz in der Nähe bzw. gleich ganz auf dem Schoß einer der Erzieherinnen. Aber das ist dort sowieso so. Mindestens eine der beiden Erzieherinnen hat IMMER ein Kind an sihc hängen. Das sind dann durchaus auch mal die Großen. Wer es eben grade braucht.

Eingewöhnung ist laut der einen Erzieherin dann abgeschlossen,w enn sich ein Kind von der Erzieherin trösten lässt.

Und so wie Du die Erzieherin beschreibst, weiß ich gar nicht, wie die den Zustand erreichen sollen.

Langer Rede, kurzer Sinn, ich denke, das liegt nicht an Eurem Kind, das liegt an der unnahbaren Erzieherin. An eurer STelle würde ich einfach mal in anderen Einrichtungen schnuppern gehen und dann überlegen, wohin ihr wechseln könnt.

Ich wollte die Zwillinge genau bei dieser Erzieherin in der Gruppe haben. Dort war mein Großer und ihre Klarheit und Gradlienigkeit und trotzdem herzliiche Art hat meinem Großen sehr gut getan. Es sah mal kurzfristig so aus, als kämen die Zwillinge doch nicht in die Gruppe, obwohl mir das zugesagt war. Damals hab ich hier ein wütendes Posting geschrieben und bekam manche Antwort, dass man das gar nicht von der Erzieherin abghängig machen könne. Wichtig sei das Konzept des Kindergartens.
ABer das sehe ich nach wie vor anders. Gerade in der Arbeit mit so kleinen Kindern, kommt es wirklich auf die Art der Erzieherin an. Darauf, wie sie ein Konzept mti Leben füllt.

Ich würde einen Wechsel in Erwägung ziehen, denn Gespräch hast Du schon gesucht... bewirkt hat es nichts...
Schade!


  Werbung
  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
no avatar
   wunderbaby85
Status:
schrieb am 17.10.2011 08:50
Danke euch für die Antwortenzwinker

Ja, er ging wirklich sehr gerne hin, sobald er immer
Nein gesagt bekommen hat, nahm er meine Hand und sagte:
Los mama gehen wir nach hausetraurig

ich habe ihn bis jetzt einmal vielleicht 2min da gelassen und bin zur Tür,
eine andere Erzieherin aus der anderen Gruppe hat mich zurückgeholt,
weil seine Erzieherin ihn nicht ablenken/ aufhalten konnte,
er lag schreiend, weinend auf dem Boden, ich hätte beinahe mitgeheulttraurig

ich will ihm das nicht länger antun, sonst werde ich immer ein schlechtes Gewissen habentraurig

Sein Wachstum wird jetzt im Dez. bei der U7a kontrolliert.
Papa ist 1.80 und Mama 1.76, ich war als Kind schon in der Vorschule viel
größer als alle anderenzwinker

Werde wohl diese Woche auf die Suche nach einer neuen KiTa gehen.

Lg


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
avatar    Rica*
schrieb am 17.10.2011 08:58
Da würde ich meinen Sohn auch nicht guten Gewissens hinschicken.

Der Knödel ist auch so ein Riese, er wird oft für viel älter geschätzt als er ist. In der Gruppe ist er einer der Größten und der Jüngste. Die Erzieherinnen meinten anfangs auch, sie müssten sich täglich selber sagen: er ist gerade erst 3 geworden Ja

Aber unsere Erzieherinnen sind sehr herzlich und liebevoll, Eingewöhnung war völlig problemlos, schon am 2. Tag war er den ganzen Vormittag alleine da. Aber wie gesagt, er hat sofort Vertrauen zu den Erzieherinnenb gehabt und die waren sofort superlieb zu ihm.

Aber so, wie von Dir geschildert, da würde ich was Anderes suchen.


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
avatar    redhair
Status:
schrieb am 17.10.2011 09:54
Kann mich den anderen nur anschliessen ich denke ihr habt die richtige Entscheidung getroffen euch eine
neue Kita zu suchen.
Wir hatten auch eine asehr schwierige Eingewöhnung aber die Erzieher waren immer sehr angagiert !
Dies sehe ich bei euch nicht wirklich so.

Alles Gute

l g redhair


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
avatar    Mondstein75
schrieb am 17.10.2011 20:34
Hi!
Also ich würde wie Ihr an einen Kitawechsel denken!
Auch bei Sarah dauerte es recht lang, bis sie sich öffnete, aber ihre damaligen Erzieherinnen (sie hatte leider einen Wechsel mitten in der Eingewöhnungszeit) haben sich echt gekümmrt, sie haben sie auf den Schoß genommen, und wenn geweint wurde beim Abschied, haben sie sie einfach bei der Hand oder auf den Arm genommen, sind in den Gruppenraum gegangen und ich bin raus. Das war für mich anfangs echt ein blödes Gefühl sie dort weinend zu lassen, aber das Weinen war nach ein paar Minuten vorbei.
Wichtig ist, den Abschied von der Mama nicht so in die Länge zu ziehen, also kein langes Diskutieren, Tschüß sagen, Küsschen und weg. Dann ist es aber beruhigend zu wissen, dass das Kind dann bei der Erzieherin gut aufgehoben ist.
Man rief mich irgendwann auch mal unterwegs an, um mich zur Kita zu bitten, weil sie untröstlich ist, aber das kam nur zweimal vor. Ich glaube, einen immer gleich nach max. 5 min wieder reinzubitten, ist nicht förderlich.

Und es zeugt nicht davon, dass sie gut mit den Kindern umgehen können. Eine andere Erzieherin in einer anderen Kita hat vielleicht einen besseren Draht zu Eurem kleinen Großen, und mehr Geduld und Einfühlungsvermögen!!
Ich würde mich auch nach einer neuen Kita umschauen!! Aber dann würde ich mir die Erzieher vorher genau anschauen, vor dem Hintergrund dieser Vorgeschichte. Manchmal helfen auch schon ein paar Eindrücke und ein Bauchgefühl.
Echt kaum zu glauben: zu hören zu kriegen, kommen Sie bitte erst nächste Woche wieder, ich weiß nicht mehr mit ihm umzugehen...das merkt doch auch das Kind!

Alles Gute! Und viel Glück bei der Kitasuche!

Andrea


  Re: sollen wir die KiTa wechseln?
no avatar
   marirosa
schrieb am 30.10.2011 21:58
was für eine frage...

JA!!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023