Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 21.02.2011 19:18
also lars erzählt nun schon seid längerem.... ganz besonders...seid 2 wochen das er immer wieder von einem jungen gehauen wird...beziehungsweise in den bauchgeboxt oder gewürgt wird... so das er oft nach dem kiga und abends noch bischen bauchweh hat oder ihm der hals weh tut ...
und er ist nicht der einzige der davon betroffen ist... er sagte heute habe S. ihn und ein mädchen voll in den bauch geboxt... und er und das mädchen haben geweint...
danbn hat S ihn gewürgt... am hals ist es noch ein bischen rot...

der junge wird immer nur zur seite genommen muß dann irgendwo sitzen bleiben und hinter her wird dann noch mal drüber gesprochen. S das geht aber so nicht das darfst du aber nicht...
das scheint ihn nicht zu beeindrucken...

nun möchte ich morgen mit der erzieherin reden.... denn es geht nicht das lars dadruch öfters bauchweh hat...( heute hat sie lars und dem mächen ein eispäck gebracht für den bauch)
und so langsam finde ich das eben nicht mehr im normalen rahmen...

was kann ich da sonst noch machen??

ich dachte das wir mit der erzieherin ausmachen... das wenn S ihn wieder haut das er es ihr sagt wie bis her und das er dann mit ihr vereinbart wenn S wieder haut das er sich dann wehren darf und soll...
was denkt ihr dazu???

ist das ein möglicher und guter weg oder habt ihr noch andere möglichkeiten...
mit den eltern von S können wir nicht reden denn sie können kaum deutsch...und ich finde auch das es erstmal auf gabe der erzieherin ist mit den eltern das gespräch zu suchen...

klar ist lars auch kein engel er ist auch mal der buhmann der anfängt...und das nicht zu knapp.... aber wenn wir das gewahr werden dann gibt es auch zu haus ein paar takte dazu...
wir hatten das erst letzt nach den weihnachtesferien... da war er auch mal wieder so durchgeknallt...
das hatte mir die erzieherin gesagt und wir haben hier abends darüber gesprochen... und regeln aufgestellt...und es wurde besser...

im kiga haben sie übrigens auch gerad das thema regeln und umgehen mit anderen... damit die gruppe besser zusammenwächst...

lars hatte letzt sogar gesagt das er die neuen regeln im kiga gut findet.... er ist auch einer der regeln braucht um sich gut orientieren zu können...und er kann regeln gut einhalten...

aber dieser junge scheint keine regeln zu kennen...

also habt ihr noch ideen wie wir und lars da reagieren können... lars versucht ihm schon aus dem weg zu gehen... aber ist eben nicht einfach in einem gruppenraum...

nils ( er ist in einer anderen gruppe) wurde heute auch von ihm drausen umgeschubst...und mußte sich dann entschuldigen...

ich höre hier nur noch den namen S und ich kann den nicht mehr hören S hier S da... S hat mich gehaun geboxt gewürgt geschubst....

männe ist auser sich vor wut...und würde am liebsten morgen mit der erzieherin reden aber er muß ja zur reha...

und ganz ehrlich so aufgebracht wie der ist... möchte ich auch nicht das er mit ihr redet...

ich denke für die erzieherin ist es auch schwer das in den griff zu bekommen...und ich möchte auch nicht mit ihr tauschen...
nur es muß eine lösung her... das es allen damit wieder besser geht...
LG Chrissi


  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
avatar    Alisea
schrieb am 21.02.2011 21:46
Au, das finde ich aber übel.
Gerade bei "in den Bauch boxen" sehe ich rot, da kann soviel passieren, ebenso wie würgen Nein

Also ich bin ja nicht dafür, dass geschlagen wird o.ä., aber meistens "hilft" es, wenn so ein Raufbold wie dieser "S" mal sieht, dass der Gegenüber sich wehrt. Lars soll ihn vielleicht nicht zurückschlagen, aber einfach mal packen und gegen die Wand drücken und ein scharfes "Laß mich in Ruhe!" wirkt evtl Wunder.

Das wäre jetzt so meine Idee Ich hab ne Frage

winken


  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 21.02.2011 21:58
lars kennt bis her nur das stop aus dem alten kiga... da haben sie bei streitereien... den arm ausgestrecht handfläch nach vorn und stop gerufen...
das fand ich auch echt toll aus dem alten kiga...
hier kennen sie das wohl nicht...

weiß S muß auch echt ganz schon doll boxen denn lars ist echt einer der sich nicht so anstellt... der eben hart im nehmen ist...
da sagt lars vorhin noch was von kopfnuss..... ich dachte so was wo her kennt der sowas??? ja von S... der macht das wohl öfters...
hallo ein 4-5 jähriger gibt auch noch kopfnüsse....
also morgen werde ich die erzieherin ansprechen mit dem was lars mir erzählt hat und sie fragen ob sie ne lösung hat... das es besser wird...
denn so kann das nicht weiter gehen...

lars sagte er hat sich schon mal gewehrt aber das ist S egal der macht dann um so doller weiter....das interessiert ihn wohl alles nicht...
mal sehen was die erzieherin morgen sagt...
LG Chrissi


  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
no avatar
   schnuffelpuppe
Status:
schrieb am 21.02.2011 22:26
Ohne was auslösen zu wollen, kann es sein, das es an dem Kulturkreis liegt?
Wir wohnen in Berlin, Multikulti mit allen möglichen Sprachen und Gepflogenheiten. Auch auf Spielplätzen.

Da hatte ich mal das Erlebnis, dass sich mehrere Jungs (Vorschule und Grundschule) lauter darüber äußerten, dass ein bestimmtes Kind (Name) sich nicht wehren würde, wenn es gefoppt wird. Und weil es sich nicht wehrt, wäre es ein Weichei, welches man dann ja ruhig weiter traktieren könne. Der Vater, Onkel, Opa etc. saß hörbar weit weg und beklopften ihre Buckel, zur Bestätigung und Freude über die Äußerung der Bengels.

Mein Lütter war damals noch winzig, ich dachte nicht weiter darüber nach.

Mittlerweile ist er in der Kita, aber wir haben nur einen Referenzfall, und der hat leider "verständige" Eltern, die sich nicht für ihn interessieren - daher auch seine Aggressionen. In Problemsituationen wird eben jenes von Dir genannt "STOPP-Prinzip" verwendet. Sollte das mal nicht fruchten, wir der/die Unruhestifter/in aus der Gruppe gelöst und die Privilegien werden gestrichen. Das gibt es jedoch nur bei den Großen.


  Werbung
  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 22.02.2011 09:19
naja das sagte gestern auch ne freundin das er vieleicht traditionel erzogen wird....

ich habe eben die erzieherin angesprochen...leider war die alte nicht da.... nur die ganz neue...
aber sie sagte ihr wäre noch nix aufgefallen...

ich hatte dann noch 2 mütter aus der gruppe angesprochen und mal gefragt und die sagten ja das sie auch ständig sowas hören.... das eine mädchen lag auf dem boden und S tritt sie am kopf...
sie will das auch ansprechen...

also scheint was dran zu sein... denn ich hatte immer noch gehofft das lars es dramatisiert.... aber das denke ich jetzt nicht mehr...

die erzieherin sagte vieleicht ist er ein junge der das versucht heimlich zu machen... eben gucken ob keiner guckt und dann drauf auf die kinder...

naja mal sehen...

und die idee mit dem packen gegen die wand drücken und laut sagen hör auf... das werde ich mit lars mal druchsprechen..
LG Chrissi


  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
avatar    Alisea
schrieb am 22.02.2011 12:58
Zitat
bobbyweib
und die idee mit dem packen gegen die wand drücken und laut sagen hör auf... das werde ich mit lars mal druchsprechen..

Würd mich freuen, wenns was bringen würde Ja


  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
no avatar
   XEule
schrieb am 22.02.2011 13:04
Ich würde da auch versuchen einiges in die Wege zu leiten:
1) Mit meinem Kind durchsprechen was es tun soll - und zwar sich wehren. S. scheint Lars ja schon mehrmals traktiert zu haben, Lars muss ihm zeigen dass man das mit ihm nicht machen darf!!!! Das sage ich, die selber pazifistisch erzogen wurde und ein Mobbingopfer allerester Garde in der Grundschule.
2) Die Erzieherin darauf ansorechen und meinen Wunsch nach zusammenarbeit äussern, denn es ist ein gruppenproblem, wenn viele Kids betroffen und ein Kind aggressiv ist. Da muss sowohl dem Aggressor als auch den anderen geholfen werden.
3) Ich würde erwarten dass der Kiga mir erklärt wie er gedenkt zu reagieren und was konkret passiert.
4) ggf würde ich eine Art Kid Power (Anti Agressionstrainig für Vorschulkinder) anregen oder man kann sich in vielen Städte wie z.B. im bundesland Bremen (da weiß ich es von einer Freundin) eine Psychologin in den Kiga holen die die Gruppe mal beoachtet und den Erziehern Tipps gibt.

und ich würde die Sache im Auge behalten und keineswegs auf sich beruhen lassen

Eulenmama


  Re: gehauen werden... und sich wehren habt ihr ideen
avatar    Scotcattie
Status:
schrieb am 23.02.2011 12:28
Finde ich auch heftig, klar "kloppen" sich Jungs gerne mal, aber treten, würgen, boxen - das geht doch weit über das normale Gerangel hinaus.

Ein lautes "Laß das, ich will das nicht!" mit deutlicher Abwehr, wie vorgeschlagen, finde ich auch gut - und ansonsten sollte der Kiga da Lösungsansätze bereit haben. Denn ein "Schläger" in der Gruppe kommt ja schon mal hin und wieder vor, da sollten ja Erfahrungswerte da sein!

Gruß Cattie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021