Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   SandraT
schrieb am 12.02.2011 20:34
Hallo,

unsere lispelt etwas. Sie spricht das SCH auch immer mit einem Zischen dabei - entweder vorher oder nachher. Die Zunge kommt also zwischen die Zähne.
Bei der Schuluntersuchung meinte die Ärztin zwar, es wäre in dem Alter noch normal, trotzdem haben wir so einen Zettel mit Übungen bekommen, welche sie machen kann (Zungenkönig). Ich finde, das wird davon eher schlimmer (hat sie ca. 5x alles gemacht in den letzten Tagen).

Wie lange wartet Ihr da ab? Habt Ihr spezielle Übungen dafür? Wie lange war das bei Euch? Wart Ihr zur Logopädie? Wenn wann und wie oft? Wobei man da ja wieder ein Rezept braucht. Eigentlich wollte ich noch abwarten aber es fällt mir seitdem extrem auf.

Gruß und dank!

Sandra


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.02.2011 20:37
Wir waren bis vor kurzem bei der Logopädie, weil Lara (4,5) unter anderem kein SCH sprechen konnte. Nach 12 Einheiten Logo kann sie es nun endlich zwinker

Lispeln tut sie allerdings immer noch, nicht viel aber so daß es zumindest mich stört. Die Logopädin meinte, daß da eine Behandlung ab der U9 mit 5 Sinn macht, da vorher das passende Verständnis für die Übungen noch nicht da sei. Also geht es im Sommer weiter und der KIA stellt dafür problemlos ein Rezept aus.


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 13.02.2011 08:27
Meine Große hat mit 5 das sch nicht richtig gesprochen (zu der U ). Hat immer eher ssule gesagt...
Unsere Kinderärztin hat es nach einem halben Jahr nochmal kontrolliert - da sie auch sagt, dass es in dem Alter noch völlig normal ist. Innerhalb dieses halben Jahres hat es sich gegeben, und sie konnte es richtig sprechen. Jedenfalls war bei ihr keine Logopädie nötig.(Unsere Kinderärztin verschreibt eigentlich eher einmal öfter, als zu wenig).
Aus dieser Erfahrung heraus würde ich sagen, dass es einfach noch normal ist.
Petra


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
avatar    PonyHütchen
Status:
schrieb am 13.02.2011 08:45
Das machen viele Kinder in dem Alter. Meine Große hat da auch immer Sss-tuhl oder SSSaukel gesagt. Das ist der sogenannte Schi-ismus. Und das verwächst sich meist. Die KiÄ hat damals gesagt, wir warten bis zur nächsten U und zu Hause haben wir dann immer ganz nebenbei geübt (sag mal Stuhl, Schaukel, Schnecke etc.) und dann war es weg.


  Werbung
  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   *Räubermädels*
schrieb am 13.02.2011 11:52
@Lilli: das ist die Sicht einer Logopädin smile.
Ich denke, dass sich vieles "verwächst" und damit eine (teure und zeitaufwändige) Logopädie vermieden werden kann - und das ist sicher das Argument vieler Kiä...

LG


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   suse66
schrieb am 13.02.2011 13:22
Hallo,

Joshua hata uch gelispelt, hatte aber auch Buchstabendreher (g/d, k/t). Mit ihm bin ich zur Logopädie, da war er noch keine 5 Jahre. Ich habe darauf gedrängt, da er ein früher Schulanfänger war und ich Angst hatte, dass er nicht schreiben lernt, wenn e rnicht richtig spricht. Die Logopädin hat damals gesagt, dass wir nicht hätten später kommen dürfen. Bei ihm war es mit dem 2. Logorezept getan und er spricht heute sehr schön.

Claire hat auch so ein s/sch-Problem, Sie tauscht auch Buchstaben. Bei Joshua waren das normaler Dreher, Claire hat da eine Abwandlung und die Logopädin meinte am Anfang, dass das eins chwerer Weg wird. Das Sch klappt jetzt sehr gut und wir arbeiten jetzt am t. Auch sie wird ein frühes Schulkind, deshlab habe ich auch schon mit 4,5 mit ihr angefangen.

Sicher gibt es Defizite in der Sprache, die sich verwachsen. Bei dem S und sch mag das auch der Fall sein. Wenn sie aber sonst noch Probleme in der Sprache hat, würde ich nicht mehr zuwarten wollen.

LG


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   SandraT
schrieb am 13.02.2011 18:08
hm - mit g und k und d und t hatte unsere Große - ich kann es mir immer so merken, dass sie statt Kugel z.B. Tudel gesagt hat.

Da hatten wir nichts gemacht und sie wurde auch sehr früh eingeschult und es gab sich von selbst.

Bei der Kleinen hätte ich auch nichts gemacht - ich wundere mich halt, dass wir den Übezetttel mitbekommen haben und finde halt, dass es dadurch eher schlimmer wird. Sie kommt wohl auch dieses Jahr in die Schule. Einerseits habe ich keine Zeit für Logo (ich weiß, hört sich blöd an - aber da müßten wir Termine der Großen ausfallen lassen oder halt einmal die Woche KiGa) und hoffe und denke, dass es sich so gibt - andererseits denke ich auch, was wenn nicht und sie dann schon eingeschult ist?
Können die Kinder den Unterschied eigentlich hören? Muß ich mal drauf achten. Dann könnte sie ja trotzdem richtig schreiben lernen.
Naja, werde mal den KiA fragen. Evtl. kann man dann in den Sommerferien ein "Intensivtraining" machen. Da sind ja viele in Ferien und bei Ergo und Logo häufig Termine frei.

Gruß,

Sandra


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   hopsiflopsi
schrieb am 13.02.2011 23:08
Meine Tochter (3) spricht das "sch" auch falsch (als "ch") - die Erzieher im Kindergarten haben uns dringend zur Logopädie geraten, der Kinderarzt hat sie auch dorthin überwiesen. Dort wird sehr spielerisch geübt und wir merken erste Fortschritte,

LG Hopsi


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   Enita
schrieb am 14.02.2011 10:51
Ganz ehrlich, ich finde da wird viel zu viel Panik gemacht und viel zu oft und zu früh zur Logopädie gegangen.
Überlegt doch mal, wie viele erwachsene Menschen kennt ihr, die Sprachfehler haben? Ich kenne keinen (zwei Stotterer, aber das ist ja wieder was anderes), alle sprechen ein SCH, keiner vertauscht T und K und keiner lispelt. Und von denen war garantiert niemand als Kleinkind bei der Logopädin. An der "es verwächst sich"-These ist also wohl was dran.

Meine Tochter lispelt auch, der Kinderarzt meinte, da kann man ruhig noch warten und genauso sehe ich das auch. Ich finde es schade, dass man den Kindern nicht mehr die Zeit lässt, sich zu entwickeln, sondern möglichst früh Perfektion erwartet. Sie lernen doch noch und das dauert bei manchen Kindern /manchen Lauten eben etwas länger als bei anderen.

Liebe Grüße

Enita


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.02.2011 11:21
Unser KIA meinte auch erst, wir sollten noch warten und ich bin froh darüber, daß wir es NICHT getan haben.
Meine Tochter hatte ein falsches Schluckmuster und die Sprachfehler hätten sich definitiv nicht verwachsen.

Ich kenne zwei Menschen in meinem Bekanntenkreis die lispeln und gerade heute hat mich im Dänischen Bettenlager eine Frau bedient, die Logopädie dringend nötig hätte.

Und ehrlich...zumindest ich möchte meine Kinder nicht lispelnd in die Schule schicken, denn das ist für die Kinder viel schlimmer als ein paar Stunden Logopädie, denn oft werden dann diese Kinder gehänselt.


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   Enita
schrieb am 14.02.2011 12:32
Klar, manchmal ist Logopädie notwendig, aber wenn ich hier (und anderswo) lese, dass da schon 2- oder 3-Jährige hingeschickt werden - Dann kann ich nur den Kopf schütteln (extreme Ausnahmen natürlich ausgenommen). In dem Alter nuscheln doch die meisten Kinder, aber irgendwie scheinen viele Eltern zu erwarten, dass mit den ersten Worten/Sätzen auch eine Tagesschausprecheraussprache einhergeht. Ich denke, da wird oft eine normale Entwicklung pathologisiert und zumindest ich möchte meinen Kind nicht unnötig signalisieren, "Du machst da was falsch, da stimmt was nicht, deswegen muss Du in Therapie".

Dass es Einzelfälle gibt, die Logopädie brauchen, klar, aber ich bleibe dabei, es wird zu früh und zu häufig danach gerufen, meiner Meinung nach.

Liebe Grüße

Enita


  Re: Lispeln, bzw. kein SCH mit 4-5 ???
no avatar
   Liv-Arwen
schrieb am 14.02.2011 15:52
Das "sch" haben wir selber bei Zoe erledigt. Mir hat mal eine Mutter gezeigt, wie das geht: Schweineschnauze machen und den Ton dazu....das hat bei Zoe super geklappt und nach ein paar Wochen konnte sie es und nach ein paar weiteren Wochen war es automatisiert...

Mit g und k sind wir dann zur Logopädie....

Ich würde es auf jeden Fall vor der Schule erledigen. Wir haben mit Zoe im Herbst 6 Sitzungen gehabt und das Thema war erledigt.

Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020