Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Thema Beerdigung
no avatar
   Goldkruemel
Status:
schrieb am 10.02.2011 10:38
Hallo,

wir haben morgen die Beerdigung meiner Oma traurig Sie findet in meiner Heimatstadt statt und bis auf meine Familie habe ich nur noch wenige Freunde dort, die auch alle arbeiten müssen. Unser Babysitter ist in letzter Minute ausgefallen und nun frage ich mich, was mit den Kindern machen?

Den Midi möchte ich auf keinen Fall mitnehmen, da er den Tod bisher als nicht negativ ansieht und sich was schönes darunter vorstellt. Er wäre also sehr verwirrt, wenn alle weinen. Der Mini bekommt es noch nicht so mit, aber auch da habe ich ein komisches Gefühl, denn das Gefühlsleben nimmt er ja schon sehr genau wahr und ich denke auch, dass es ihn sehr verunsichern würde. Vor allem ist er ein kleiner Wirbelwind und ich möchte nicht, dass er dort durch die Bänke flitzt.

Seht ihr das auch so? Wir sind gerade am Überlegen, wie man es am besten macht. Da es meine Oma war, hat mein Mann angeboten, mit den Kindern daheim zu bleiben und dann zum Traueressen dazuzustoßen. Oder ist das auch schon zu viel? Ich bin so unsicher, weil ich jetzt gar keine Zeit habe, mir das alles richtig zu überlegen. War jemand schon mal in solch einer Situation und was habt ihr gemacht?

Lieben Dank für Eure Erfahrungen!


  Re: Thema Beerdigung
no avatar
   Liljana
schrieb am 10.02.2011 10:54
Hallo,

erstmal mein Beileid. Wir hatten die Situation nach Weihnachten, allerdings wohnen hier ja alle an einem Ort. Der kleine Mann blieb also zu Hause bei meiner Mutter. Mitbekommen wird er genug haben, wir waren ja traurig.

Den Vorschlag Deines Mannes finde ich gar nicht so schlecht.

LG Liljana


  Re: Thema Beerdigung
avatar    saba71
schrieb am 10.02.2011 11:24
Mein Beileid.
Ich finde den Vorschlag Deines Mannes auch gut. Wenn Du sonst niemanden hast, ist es so denke ich am einfachsten.


  Re: Thema Beerdigung
avatar    mone1975
Status:
schrieb am 10.02.2011 11:45
Mein Beileid!

Finde das Angebot deines Mannes super, ist die beste Lösung.


  Werbung
  Re: Thema Beerdigung
no avatar
   Mariesche
schrieb am 10.02.2011 11:53
Unserer war gerade 4 Jahr alt, als wir ihn auf die Beerdigung meines Onkels mitnahmen (den er nicht kannte). Er war unserer Meinung nach soweit, was die Auseinandersetzung mit dem Tod angeht. Aber das ist sicher von Kind zu Kind verschieden. Wenn Du also kein gutes Bauchgefühl hast, dann nimm den Vorschlag Deines Mannes an.

Mein Beileid!


  Re: Thema Beerdigung
no avatar
   Ramona & Julian
schrieb am 10.02.2011 12:13
Auch von mir erstmal Beileid.

Ich schließ mich an, nimm den Vorschlag deines Mannes an und lass die Kinder mit ihm zuhause. Je nach Stimmung, und sowas kann man ja dann auch noch spontan entscheiden, können die Kids mit deinem Mann zum essen nachkommen. Dies würd ich wahrscheinlich schon machen, ausser die Trauergemeinde ist wirklich sehr niedergeschlagen.

Dein Bauchgefühl sagt dir ja bereits, dass dies nichts für die Kinder sein wird, also .... Ich würd dass meinem Kind nicht zumuten, auf der Beerdigung meiner Tante Ende 2009 ist der Zwerg Gott sei Dank im Kindergarten gewesen, ich hätte ihn im Leben nicht mitgenommen.

Viel Kraft für die Beerdigung


  Re: Thema Beerdigung
no avatar
   kathie2120
schrieb am 10.02.2011 12:18
Ebenfalls Beileid.

Wir mussten vor 1 Jahr zur Beerdigung meines Schwiegervaters.
Das Kind kam mit (wir hätten keine Möglichkeit der Betreuung dort gehabt und ich hatte das auch garnicht in Erwägung gezogen)
und wenn er quengelig wurde, dann bin ich mit ihm raus gegangen.

Meiner Meinung nach gehören auch Beerdigungen zum Leben dazu, warum soll man die Kinder da nicht mitnehmen?
kathie


  Re: Thema Beerdigung
avatar    silwer
schrieb am 10.02.2011 12:26
Bei uns war´s letztes Pfingsten soweit. Wir haben die Kinder bei der Schwester meines Mannes gelassen und nach der Beerdigung dann geholt. Sind aber auch nur 15 Minuten Wegstrecke, da ging das.
Wobei ich es auch nicht schlimm finde wenn Kinder auf einer Beerdigung in der Kirche rumlaufen oder fragen stellen ect. So ist der Kreislauf des lebens nunmal. Und sie lenken den Blik der Trauernden etwas auf die Zukunft, entlocken ein Lächeln....
Bei uns war der Hauptgrund die Kinder erst später dazu zu holen das meine Oma mittags beerdigt wurde und Tim noch nicht ohne Mittagsschlaf auskam und Jan äußerst ungemütlich wird wenn er Hunger hat (und ich keinen Bock auf Picknick in der Kirche hatte damit er ruhig ist). Also, Kinder bei Tante, zur gewohnten Zeit essen und Pause machen und danach dann abholen.
Sonst hätte ich evtl meine Schwägerin gebeten mit zur Kirche zu kommen und notfalls mit den beiden raus zu gehen. Wäre ja bei euch auch evtl möglich. Ihr nehmt die 2 mit und wenn sie zu unruhig sind geht dein Mann mit ihnen raus und dreht ne Runde um den Block oder so


  Re: Thema Beerdigung
avatar    Funny76
schrieb am 10.02.2011 13:16
Liebe Andrea,

auch von uns erst mal herzliches Beileid !

Ich finde auch, dass J.´s Vorschlag mit den Beiden nachzukommen, ganz vernünftig klingt. Ich würde das so machen! Sonst wirds ja echt schwierig. Denke, daß die Situation gerade den Großen doch ziemlich beschäftigen würde, wenn alle so traurig sind.... Wenn sichs vermeiden lässt, laß ihn zuhause ....

Wünsch Dir viel Kraft für die Beerdigung .

Alles Liebe


  Re: Thema Beerdigung
avatar    Chocolat
schrieb am 10.02.2011 13:48
Das tut mir leid.

Ich finde das Angebot deines Mannes klasse, ähnlich haben wir es auch gemacht. Allerdings war unser Mini noch im Ergo bei mir dabei, da er erst ein paar Wochen alt war und noch sehr unregelmäßig an die Brust wollte.
Mein Mann und die Große kamen dann einfach zum Traueressen dazu und alle haben sich über ihre Fröhlichkeit gefreut. Ich denke, dass sich (zumindest bei uns) keiner aus der Verwandtschaft daran gestört hätte, wenn beide Kinder bei der Beerdigung dabei gewesen wären, aber wir haben aus den gleichen Gründen wie ihr (Tod ist bisher in ihrer Vorstellung nichts Schlimmes), entschieden, dass sie bei der Trauerfeier nicht dabei ist.

Alles Gute für morgen!


  Re: Thema Beerdigung
avatar    Sevi77
schrieb am 10.02.2011 18:02
Liebe Andrea,

mein Beileid!

Als mein Schwiegervater im Maerz 2009 verstarb, haben wir die Beiden mitgenommen. Hatten keinen Babysitter und es war ja ihr heissgeliebter Opa. Allerdings waren die Beiden erst 8 und 22 Monate und haben eh nicht verstanden, worum es ging.

Die Idee von J. ist gut. Der Midi waere wirklich nur irritiert. So kannst Du Dich ganz Deiner Trauer widmen.

Alles Liebe und Kraft fuer Euch!

Bis bald


  Re: Thema Beerdigung
no avatar
   Goldkruemel
Status:
schrieb am 14.02.2011 08:14
Danke ihr Lieben!

Wir haben es so gemacht und es war gut so. Die Kapelle war sehr klein und danach ein langer Trauermarsch über den Friedhof bei Wind und Kälte. Und meine Familie ist sehr emotional und hat der Trauer freien Lauf gelassen, was ja auch gut so ist.

Zum Traueressen sind dann meine 3 Männer dazu gekommen und haben positive Stimmung in die Runde gebracht zwinker

Trotzdem beschäftigt sich der Midi jetzt sehr mit dem Thema, so dass mir manchmal sogar etwas unheimlich wird. Gestern in der Badewanne erzählte er mir von einem imaginären Freund, der eigentlich schon verstorben war und ihm immer hilft und der fliegt jetzt aber auch wieder zu den Engeln und da ist er eigentlich ganz froh drüber. Da habe ich schon eine Gänsehaut bekommen. Aber als ich ihn fragte, wo er ihn denn kennengelernt hätte, sagte er am Südpol, Naja, da war es wieder gut und ich konnte klar seine Phantasie erkennen zwinker Es beschäftigt ihn sehr und ich habe schon ein Buch darüber gekauft. Hat jemand noch einen Buchtipp bzgl. Tod im Allgemeinen?

Ganz viele Grüße von uns!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021