Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   *Räubermädels*
schrieb am 23.06.2010 17:57
Vorweg: ich will jetzt KEINE Diskussion anfechten, was und wie viel gut und/oder gesund ist.
Wir haben hier nur wieder Dauertheater und ich schwanke zwischen "ich-bin-zu-streng" und "ich-muss-konsequent-bleiben" und hatte eben mit meinem Mann ein Gespräch, der lieber die Süßigkeiten runterfahren möchte (sie bekommen momentan häufiger als früher etwas, quasi jeden Tag, aber meist eben nur wenig, stehen dann aber wieder auf der Matte und möchten noch etwas)

Ich möchte mich einfach mal orientieren, wie groß die Spannbreite ist ... vielleicht kann ich bei uns einige Stressoren (winken Piratin) eleminieren!


1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
Nele


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   lucky*3
schrieb am 23.06.2010 18:35
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

nur Obst und Brot - in Variationen eben, also auch mal Karotte oder Gurke und Brezel z.B.

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

ja, täglich nach dem Mittagessen ist 'Mittagspause', da bekommt jeder 'Schleckerle', da mische ich verschiedenes zusammen, ein Duplo, ein paar Traubenzucker, ein paar Gummibärchen, Maoam, saure Apfelringe usw. - jeden Tag ein bischen anders, aber eben täglich für alle. Sie wissen das und verlangen sonst nichts.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

ja, die Kinder könnten die Sachen erreichen, aber sie holen es sich nicht, bzw. fragen immer bevor sie sich z.B. einen Kaugummi holen.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

1x in der Woche ein süsses Mittagessen, danach die Süssigkeiten täglich

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

ja, täglich gegen 15.00 Uhr gibts für mich eine Tasse Kaffee und etwas dazu, wir haben immer Kuchen, Muffins, süsse Stückchen eingefrohren oder backen es frisch, die Kinder bekommen auch etwas wenn sie wollen oder ein Eis oder Joghurt oder Pudding aus dem Kühlschrank

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

nein, manchen wir nicht, wir finden unseren Weg gut und machen das weiter so.


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.06.2010 18:41
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

Brot, Brötchen, immer mal verschiedenen Sorten zum Frühstücken
Kita: Obst, Paprika-Gurke-Cocktail Tomaten-Karotte , Joghurt, Bifi, BabyBel,Brot kommt meist wieder,ansonsten aus den genannten dingen eine gute Mischung.

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

jetzt im Sommer fast tägl. ein Eis von Eiswagen, und eigentlich auch immer was zum schnuckern, Kekse, oder 1-2 Minitütchen Gummibären,Salzstangen oder mal ein Hanuta, wenn Besuch da ist dann schonmal mehr.
Keine Regeln,bzw, vor dem Mittagessen möchte ich das nicht und gegen Abend.

3)Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

Sind Süsses Esser, haben freien Zugang, aber fragen danach.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

Sehr, sehr selten

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

Sehr selten vielleicht 1 mal im Monat

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

mhhh, ne würde bei uns nicht klappen, wir naschen auch gerne und könnte das nie wenn meine Kinder zugucken, was ist wenn Besuch da ist, Freunde, im Schwimmbad oder so, ich glaube das führt zu Geiz oder Gier.

Mir hat mal jemand gesagt das ich den Tisch voll mit süsses stellen soll, die Kinder schon morgens an süsses essen lasen soll und nach 2 tagen haben die keine Lust mehr drauf, ich bin mir bei meinen Kindern da nicht sicherzwinker, habe es auch nicht ausprobiert, glaube das es nicht leicht ist es umzu setzten.


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.06.2010 18:49
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

Vollkorntoast ohne Kruste oder Kartoffelbrot belegt mit Wurst, Käse und Gurke, ein Joghurt oder Quark, ein Stück Obst der Saison (im Moment wird eine Schale Wassermelone liebend gerne verdrückt)

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?
Nee, regelmäßig nicht.


3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)
Ja, schon immer. Meine beiden "vergreifen" sich lieber an frischem Obst als an Süßkram. Unsere Naschschüssel muss ich erst nach gut 2 Monaten wieder auffüllen und der Hauptabnehmer davon bin ich *seufz*

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?
Süßspeisen gibt es im Kiga einmal pro Woche, Nachtisch grundsätzlich. Wobei der entweder aus Joghurt, selbstgemachtem Fruchteis oder ungezuckertem Obstsalat besteht.


5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?
Nö, Sonntags ab und an. Da verarbeiten wir dann unser Obst aus dem eigenen Garten auf Tortenböden zwinker


6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?
Bei einem Nachbarskind wurde das so gemacht. In den ersten Wochen war die Ration innerhalb von Minuten weg, mittlerweile kann sich das Kind aber gut einteilen und es reicht tatsächlich für ne ganze Woche.


  Werbung
  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   Emily
schrieb am 23.06.2010 19:04
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

Cerealien in jeglicher Form, dazu Tee oder Saft.
In den Kindergarten nur Brot, evtl. mal Joghurt oder etwas Obst (eher selten). Für Joghurt und Obst ist aber nachmittags/abends mehr Zeit und Ruhe, ich finde, das muss nicht zwingend mit in den Kiga oder die Schule zwinker.

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

Ja, weil wir Großen auch gern naschen. Keine Regeln, außer dass es kurz vorm oder direkt nach dem Essen (egal welche Mahlzeit) nix gibt. Menge: z. B. so ein Dessertschüsselchen mit Gummibärchen für beide Kinder. Oder eine halbe Packung Sticks (so feine gewürzte Kartoffelstäbchen) für beide gemeinsam. Oder eine Packung Mikado-Stäbchen für beide... also schon reichlich, finde ich.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

Wir naschen alle gern, süß und salzig. Manchmal fragen sie 3 x am Tag, manchmal gar nicht. Sie bekommen fast immer was, aber ohne zu fragen dürfen sie trotzdem nicht ans Süßigkeitenfach.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

Ungefähr 1 x die Woche süßes Hauptgericht, manchmal 2 x. Nachtisch gibts selten bis nie, wer möchte, darf sich eine Weile nach dem Essen was zu Naschen nehmen.

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

Fast täglich für mich, ich mag mittags keine richtige Mahlzeit, sondern trinke einen Kaffee und esse ein Stück Kuchen, wenn ich von der Arbeit komme. Die Kinder essen eher selten Kuchen, höchstens mal am WoE und nur bei bestimmten Sorten zwinker (Erdbeerkuchen, Rührkuchen).

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

Find ich nicht so gut, muss aber jeder selbst wissen. Wir haben "freien Zugang", aber mit vorher Fragen. Wer sich einfach so nimmt, bekommt einen Rüffel... so behalte ich den Überblick und kann auch mal bremsen, wenn es ZU viel wird zwinker.


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   Micaela
schrieb am 23.06.2010 19:07
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

Frühstück: Brot mit Butter und Marmelade/Honig
Kiga: nur Obst bzw. am Tag der gesunden Jause (1x wöchentlich) Brot und Obst oder Brot und Gemüse

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen Regeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

ja, täglich, allerdings haben wir keine Regeln - nur vor dem Essen und nach dem abendlichen Zähneputzen ist nix mehr erlaubt.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

ja, die Kinder können die Sachen erreichen, aber sie holen es sich nur, wenn sie vorher gefragt haben

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

süßes Mittagessen gibt es kaum (vielleicht 2-3x monatlich), Nachtisch gibt es auch nicht wirklich, dafür aber Süssigkeiten zwischendurch

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

ja, zumindest wenn wir Besuch erwarten. Sie helfen beim Backen und lieben es, dann die Kuchenstücke auszuteilen.

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

nein, das machen wir nicht - würde mich aber auch interessieren, ob das funktioniert!??

lg Micaela
winken


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
avatar    Nordsternchen
schrieb am 23.06.2010 19:35
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

JOnna isst zum Frühstück Vollkorntoast oder Knäcke mit Marmelade oder Honig, am Wochenende Nußpli. In den Kindergarten geben wir nichts mit,w eil es vom Kindergarten gestellt wird. Dort gibt es aber z. B. Schokomüsli, mal Nutella o. ä.



2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

Hmm... mal mehr mal weniger. Manchmal fragt sie ewig gar nicht, manchmal dauernd. Da sie mehr als dünn ist, habe ich mir mittlerweile abgewöhnt deswegen Theater zu machen. ES gibt nichts direkt vor dem Essen und wenn ich sage, es ist Schluss, dann ist auch Schluss.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

Jonna hat eine Schüssel, da kommt alles drauf, was sei mal so zugesteckt bekommt, Lolli im Supermarkt, GUmmibärchen in der Apotheke, Ü-Ei von Oma. Momentan steht diese Schüssel im Wohnzimmer neben ihrem Maltisch. Sie fragt immer, ob sie sich was nehmen darf undas ist wie gesagt manchmal täglich, manchmal aber auch länger gar nicht. JOnna ist ein sehr-gerne-süß-esser, aber manchmal läuft sie trotzdem tagelang dran vorbei, ohne dass es sie interessiert.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?
Hmm... unregelmäßig... so alle 2 -3 Wochen mal Milchreis oder Pfannkuchen?

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?
Nur wenn wir Besuch haben oder eingeladen sind. Alleine essenw ir keinen Kuchen. Das ist halt auch so, dass man mal das Gefühl hat, es ist jeden Tag und dann wieder länger nicht.

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?
Wir hatten das mal eine Zeitlang, als ich mal genervt war, dass Jonna ständig gefragt hat. Es hat gut geklappt. Anfangs hat sie auch alles auf einmal weggehauen, aber dnan hat sie gelernt, es sich einzuteilen. Es war aber so, dass es nur zu Hause dann nichts anderesmehr gab. Wenn wir unterwegs waren und es gab woanders Naschi, durfte sie das trotzdem essen, das hätte ich sonst ziemlich gemein gefunden.

Im Großen und Ganzen ist meine ERfahrung, dass es ist wie mit fast allem - je mehr Theater man damit macht, desto interessanter wird es. Und bei Jonna kann man wirklich die Rippen zählen und sie ist dne ganzen Tag nur in Gange, dann soll sie meinetwegen auch naschen. Wenn ich merken würde, sie würde moppelig werden, würdei ch es mit Sicherheit beschränken, aber so leben wir alle gut damit.


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   LaMirage
schrieb am 23.06.2010 19:41
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

meistens brot oder haferflakes, in den kindergarten geb ich nix mit da sie da essen bekommen

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

ja , immer nach dem abendbrot gibt es eine kleinigkeit

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

wir haben in der küche eine schublade mit naschi aber ist frei zugänglich linda geht aber nicht dran

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

selten höchtens mal im sommer milchreis mit obst . nachtisch gibt es bei uns in dem sinne nicht

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

bei uns gibt es nachmitags schon mal ein teilchen oder kuchen vom bäcker oder wir backen buttermilchwaffeln o.ä

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

wir machen es nicht so, da es bei uns erst nach den hauptmahlzeiten was zu naschen gibt und wenn ich ihr eine ration für eine woche gebe kann ich nicht nach halten wann sie das isst


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 23.06.2010 19:56
Hallo

Naja, noch ist das Kerlchen zu klein, um selbst zu entscheiden oder sich etwas einzuteilen. Er ist aber definitiv ein Süßschnabel. Der Beste möchte am liebsten Süßigkeiten verbannen. Dabei ist ihm bewußt, dass er übertreibt. So habe ich ihm Ostern auf die Finger geklopft, ob ihm wohl jemand die geschenkten Ostereier verboten hätte. Ich bin kein Fan von regelmäßigem Süßkram, da ich selbst ein ständig Snaker, samt Gewichtsproblem, bin und meinem Kind das nicht anerziehen möchte.

Also:
1) Im Moment "frühstückt" das Kerlchen eine Milchflasche. Wenn wir früh losmüssen, weil ich früh arbeite, dann bekommt er erst im Kidnergarten wieder Frühstück. Habe ich Zeit und wir fahren erst nach acht los, dann isst er hier noch Obst. Im KiGa wird Vollkornbrot gefrühstückt, einmal die Woche gibt es Müsli. Einmal die Woche gibt es Nutella, ansonsten Marmelade oder herzhaften Belag, dazu Obst nach Wahl (Banane, Apfel). Am WE frühstücken wir alle zusammen, dann gibt es Vollkornbrötchen, Marmelade oder Frischkäse. Nutella habe ich nicht im Haus, wohl aber Honig (den mag das Kerlchen aber nicht). Auch bei uns wird zum Frühstück Obst oder Tomaten / Paprika angeboten.

2) Regeln für Süßkram haben wir keine. Es gibt Kleinigkeiten. Ich finde die Miniportionen für ein Kleinkind ganz gut. Hier stauen sich grade die geschenkten Süßsachen: Traubenzucker aus der Apotheke, kleine Schokoladenteddys von meiner Mutter, Minitütchen Haribo. Fragt Kerlchen, bekommt er davon ein Teil, es sei denn ,es ist kruz vorm Essen. Er fragt nicht jeden Tag.

3) Nein, er hat keinen freien Zugang, ich schätze, dan nwären die Sachen sofort weg.

4) Süße Hauptgerichte gibt es nur sehr selten (Milchreis), da der Beste dan nirgendwie unbefriedigt vom Tisch geht. Er steht mehr auf "vernünftige" Mahlzeiten mit wenigstens Gemüse, am liebsten mit Fleisch. Mir geht es ähnlich, ich mag schon mein Gemüse. Nachtisch gibt es oft, entweder Joghurt (Kerlchens Liebstes) oder Obst, oft mit Soße oder Sahne.

5) Ich esse sehr gerne Kuchen oder Kekse, von daher gibt es das öfter, aber nicht regelmäßig. Der Beste ist da nicht so heiß drauf. Meistens snaken wir das abends, dann schläft Kerlchen schon Ich werd rot. Er isst aber auch sehr gerne Kuchen und verdrückt Unmengen davon.

6) Wie gesagt, dass kommt für uns noch nicht in Frage. Bisher hadhaben wir das so, dass zu Hause Süßes nur wenig vorhanden ist. Bei den Großeltern halten wir uns zurück, da darf er verwöhnt werden. da er aber auch total auf Trockenobst steht, hat meine Mutter davon inzwischen größere Mengen LOL, aber natürlich hat sie auch Schokolade. Seit das Kerlchen sich jedoch einmal überfressen hat und sich übergeben mußte, ist meine Mutter vorsichtig und läßt ihn auch nicht mehr einfach essen zwinker

Gruß,
Charly


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.06.2010 20:25
Süßes ist bei uns frei zugänglich, aber Lara fragt vorher
sie nascht ganz wenig , aber sie liebt Süßes zwinker

Kuchen gibts hier so gut wie nie
Obst ist immer da

Süßspeisen als Hauptgericht mal samstags alle 2-3 Wochen
Natisch idR ja, aber nicht immer Eis, Pudding&Co sondern öfter Obst (grad oft Erdbeeren)

Naschi-Dosen mit Wochenration haben wir mal ausprobiert - meist war die Dose nach der Woche noch fast voll, also haben wirs wieder abgeschafft

zum frühstück gibts derzeit Knäcke, am WE mal Cornflakes oder selten SchokoCrispies
im Kiga ist gesundes Frühstück

von Milchschnitte und Co halt ich nicht viel, auch wenn ich ein großer Süß-Fan bin, wir machen lieber Pudding, Wackelpudding o.Ä.
auch Süßspeisen (Milchreis, Pfannkuchen, Waffeln) werden bei mir ohne Zucker gemacht



hier wird normalerweise nicht nach Süßem gequengelt, es werden keine Unmengen reingestopft - eben weil immer was da ist denke ich


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   Sassi 25
Status:
schrieb am 23.06.2010 20:35
Hallo....

1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

Eine scheibe Brot(kein Weißbrot)mit Obst od.Gemüse(Apfel,Tomaten....)

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

Nein bei uns gibt es das nicht regelmäßig...

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

Unsere hat keinen freien zugang wenn aber mal vergessen wird was weg zu legen nimmt sie sich gerne was ohne zu fragen...Sie mag eigentlich lieber Obst jetzt wo es Kirschen,Erdbeeren gibt denkt sie kaum an süßkramm.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?
Hin und wieder gibt es auch Milchreis oder Pfannekuchen aber nicht regelmäßig...

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?
Nein...

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

Würde bei uns nicht klappen...

LG Sassi


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 23.06.2010 20:52
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)

Müsli - wahlweise Früchte/Schoko-Amaranth/Schokomüsli. Für den Kindergarten Vollkornbrot mit Wurst, Apfel oder Banane dazu. Müsliriegel, Milchschnitte etc. ist bei uns nicht erlaubt

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?

Nein, nicht regelmäßig. Mittags ab und zu mal was, aber nicht immer. Manchmal ein kleiner Riegel, manchmal gehen wir Eis essen, dann gibt es für jedes Kind eine Kugel - ich esse auch nicht mehr.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)

Nein, keinen freien Zugang, alles ist im schrank und da darf auch keiner dran gehen. Wenn sie aber Süßigkeiten mitbringen von Geburtstagen, teilen sie es oder vergessen es oft in einer Ecke.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?

Einmal die Woche gibt es süße Hauptspeise: Milchreis mit Apfelmus, Pfannkuchen mit Marmelade, Griesbrei, Apfelküchlein, Kaiserschmarrn. Nachtisch gibt es nicht immer, manchmal ein kleines Eis, manchmal Popcorn, manchmal Obstteller, Mango, Apfel, was gerade da ist. Nachmittags stelle ich im Moment auch oft frisches Obst hin wie Kirschen, Himbeeren, Erdbeeren, was es gerade so gibt.

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?

Nein. Wenn wir zu den Schwieries fahren am Sonntag gibt es immer Kuchen, ich backe nicht so oft, mein Mann will das auch nicht jeden Sonntag, weil er sonst selbst zuviel davon isst. Süße Stückchen nur manchmal, wenn wir unterwegs sind. Wir fahren aber Sonntags gerne mit den Rädern zur Eisdiele und genießen dann eins - allerdings in die Eisdiele 5 km entfernt

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?

Wenn es klappt. Aber muss das sein? Ich weiß, dass meine sich dann darum streiten würden, weil der eine hamstert und es sich einteilt und der andere lieber gleich alles aufisst. Und dann würden sie anfangen, dem anderen das zu neiden oder sich auch dort zu bedienen. Das ist mir zu viel Streitpotential, daher würde ich das nicht machen.

LG


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
no avatar
   Ceci
schrieb am 23.06.2010 21:23
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück
Müsli

Was gebt ihr in den Kindergarten mit?
Brot (2-4 zusammengeklappte Scheiben Brot belegt mit allem außer Nutella), ein bisschen Rohkost und einen Apfel/Banane etc.

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes?
Es gibt, sagen wir, 5x die Woche Süßes, meist in Form von Keksen oder Eis, am Wochenende Kuchen.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes?
Wir sind alle Süßigkeiten-gern-Esser. Sie haben freien Zugang, aber müssen fragen. Sie wollen mal dauernd Süßes, mal fragen sie den ganzen Tag lang nicht. Nicht erlaubt ist Süßes am Vormittag und kurz vor Mahlzeiten, außerdem i.d.R. nur einmal am Tag.

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch?
Süßspeisen als Hauptspeise höchstens einmal im Monat. Nachtisch ähnlich und wenn, dann ist das in Form von Quark mit Früchten.

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?
Kuchen gibt es immer am Wochenende, weil wir da immer Besuch haben oder sind.

6) Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten geben
Könnte mir vorstellen, das mal auszuprobieren, aber ich fänd es besser, wenn sie älter sind.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.06.10 21:25 von Ceci.


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
avatar    Rica*
schrieb am 23.06.2010 21:33
Nur kurz in der Halbzeit:

der Große ist seit jeher Nutellatoast oder Marmeladentoast zum Frühstück und nimmt Brot und Apfel oder Möhre oder Paprika mit. Erst in den Kiga, jetzt in die Schule.

Süssigkeiten sind bei uns immer frei zugänglich, sie liegen in der Schnuckeschale im Wohnzimmer und ich kippe das Zeug relativ regelmäßig weg.

Der Große isst lieber Chips und Co. als Schokolade, das kann er auch wann immer er mag. Ist aber eher selten.

Und der Knödel isst mal ein paar Tage lang etliche Salzstangen, ab und an auch mal etwas Kinderschokolade. Aber bei dem muß ich eher Käse und Salami verstecken als Süsses.

Nein, sie schnucken nicht viel obwohl sie jederzeit freien Zugang haben.

Süßspeisen gibt es nie zum Mittag, das isst hier Keiner.


  Re: wie viel Süßes bekommen eure 4-6-jährigen Kinder?
avatar    PonyHütchen
Status:
schrieb am 23.06.2010 21:35
1) Was gibt es bei euch zum Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Cerealien?) Was gebt ihr in den Kindergarten mit? (Milchschnitte, Müsliriegel, Joghurt mit Schokoperlen? oder nur Obst und ein Brot)
Zum Frühstück gibts meist selbstgebackenes Weißbrot. Am Woe Brötchen zum aufbacken. In den Kiga/Schule gibts Knäckebrot mit Wurst mit, dazu Obst/Gemüse.

2) Gibt es bei euch regelmäßig Süßes? Wenn ja, nach welchen REgeln, wie viel (1-2 Beispiele)?
ja, zur Zeit futtern sie ein Wassereis am Tag. Ab und an dürfen sie abends Erdnussflips essen. Sckoki eher selten.

3) Haben die Kinder freien Zugang zu Süßem? Essen die Kids seitdem weniger/mehr Süßes? (wichtig ist hier evtl. ob es "gerne-Süßes-Esser" sind oder nicht)
nein, haben sie nicht. Weil meine Kleine dann massloss alles in sich reinfuttern würde

4) Wie oft gibt es bei euch Süßspeisen (Milchreis, Dampfnudeln, süße Pfannkuchen etc) als Hauptgericht? Gibt es Nachtisch? wenn ja, regelmäßig?
Ich versuche eher selten Griessbrei etc. zu kochen. Nachtisch gibts nur Sonntags.

5) Gibt es oft Kuchen / süße Stückchen?
Kuchen auch Sonntags. Oder bei Geburtstagsfeiern

6) Eine Option, über die mein Mann und ich gesprochen haben, ist, den Kindern ein Mal in der Woche eine Ration Süßigkeiten zu geben, so dass sie sich das selber einteilen können. Macht das jemand? Welche Erfahrungen? oder: was haltet ihr von der Idee?
Versuch macht kluch smile Aber wie schon geschrieben, bei uns würde die Kleene wahrscheinlich alles an einem Tag auffuttern. grins




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021