Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
no avatar
   *DieReisis*
Status:
schrieb am 20.06.2010 19:11
hallo zusammen,

ich war laaaange nicht hier. aber seit gut 14 tagen haben wir ein problem mit meiner tochter 2 jahre und 9 mon .und ich weiß mir keinen rat mehr.
sie ist seit gut einem jahr problemlos ins bett gegangen und allein eingeschlafen. ohne dass ich anwesend sein musste. und nun ist es eit zwie wochen so, dass sie sich regelrecht gegen das einschlafen wehrt und kaum bin ich vor der tür, sitzt sie im bett, knipst die lampe an und heult. wir haben rumprobiert und am besten schläft sie ein, wenn wir sie tragen bis zum einschlafen oder das licht anlassen und bei ihr stehen bis sie eingeschlafen ist. ich weiß nicht was sie aufeinmal hat. wir hatten das lange nicht mehr und was soll das nun? sie kann es auch nicht sagen, was sie hat. sie sagt dann ich soll die sterne über ihrem bett anschaukeln und die musik noch mal anmachen und was zu trinken holen. aber das sind nur ausreden für etwas, dass sie noch nicht in worte packen kann glaub ich.

sie schlief lange durch und wenn sie mal wach war kam sie allein klar. jetzt haben wir nachts teilweise wieder 2 std. wachphase mit brüllen nach mama. ich kriech langsam auf dem zahnfleisch. und ich will ihr das ehrlich gesagt nicht wieder angewöhnen sie permanent zu tragen und bei ihr am bett zu stehen. teilweise hab ich sie in unser bett geholt, wo sie aber auch nicht einschlafen kann und dann umherwälzt und tritt usw.

was kann das sein?
ich weiß nicht was richtg oder falsch ist.


  Re: Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
no avatar
   mini27
schrieb am 20.06.2010 19:34
leider gibts solche phasen auch bei guten einschläfern mal. das kommt vor. wenn du sie nicht schreien lassen willst musst du wohl bei ihr bleiben oder ihr erklären das sie gross genug ist und ihr ganz in der nähe seid. es wird bestimmt wieder besser.
mini


  Re: Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.06.2010 19:37
Hallo,
oh ja, das kenne ich nur zu gut. Unser Finn hatte das auch. Ganz plötzlich konnte er nur noch schlafen wenn er auf mir drauf lag. Wehe ich habe ihn von mir runtergerollt. Schon fing er zu schreien an. Mein Mann durfte ihn garnicht beruhigen. Wie meine Nächte aussahen kannst du dir ja denken. Das ganze ging 6 lange Wochen, bis ich so am Ende war. Dann habe ich mir den Jungen geschnappt und bin mit ihm zu Kiarzt. er hat ihn Gründlich untersucht und meinte dann: Das haben sie ihm gut anerzogen, nun heist es ihm das wieder abzugewöhnen. er hat mit Jedes Kind kann schlafen lernen empfohlen und Das Durchschlafbuch. Ich habe mir zweiteres besorgt und verschlungen, habe es konsequent angewannt und parallel noch das andere Buch angewannt, also eine Mischung aus beidem.
Es war die Hölle auf erden. Es hat nix gebracht. zu guter letzt habe ich mein Kind schreien lassen.(ihr dürft mich jetzt in der Luft zerreißen)
Ich bin zwar immer wieder zu ihm rein, habe ihm immer gesagt das ich im Wohnzimmer bin, aber kaum war ich aus dem Zimmer ging es wieder los. Das ganze ging noch 14 tage, dann hatte ich gewonnen.
Seitdem geht es wesendlich besser. er äußert oft, das ich bei ihm bleiben soll bis er schläft. Das mache ich, aber wenn er binnen 10 min.nicht schläft gehe ich raus. Manchmal weint er, manchmal ist es ok für ihn. Das weinen geht aber nie länger als 5 min. und er weiß ganz genau das er mich mit seinem geschrei nicht unter Druck setzen lasse.

Tja, so war es bei uns. Ich würde deine kleine nicht durch die Wohnung schleppen bis sie schläft. Das würde mein Rücken auch nicht mitmachen. Sage ihr das es so nicht geht,sie wird bald 3 jahre und ist groß.
Ich glaube nicht das deine Tochter ernsthafte nöte hat, sondern genau weiß wie sie euch um den Finger wickeln kann, damit ihr noch was länger bei ihr bleibt. Seit konsequent, auch wenn es schwer fällt.
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen und du bist mit dem Problem nicht allein.
Viel Kraft
LG Sandra


  Re: Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
avatar    tvaettbjoern
Status:
schrieb am 20.06.2010 21:02
Hallo,

bei meiner Großen kam auch mal so ne Phase, da war das Einschlafen etwas schwieriger.
Sie wollte auch immer das Licht anhaben.

Wir haben dann eine kleine LED - Lampe gekauft ( die wird nicht heiß und verbraucht nicht so viel ), die haben wir dann quasi als Nachtlicht genommen.
Seitdem wurde es schlagartig besser.

Deine Tochter ist in einem Alter, da verarbeitet sie wieder mehr und die Erlebnisse anders. Das kommt von heute auf morgen.

Vielleicht braucht sie momentan einfach etwas Licht.

LG imke


  Werbung
  Re: Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
no avatar
   Mariesche
schrieb am 20.06.2010 21:10
Die Kids ändern sich und auch die Ängste wachsen. Wenn du dir sicher bist, dass sonst nichts ist, dann würde ich ihr das schnell wieder abgewöhnen. Auch wenn es hier verpönt ist, halte ich "Jedes Kind kann schlafen lernen" für eines der sinnvollsten Bücher, die je für Eltern geschrieben wurden.

Ganz spontan kam mir der Gedanke, dass sich ihr Schlafbedürfnis reduziert hat. Weißt du, wieviel Schlaf sie braucht (auch dafür ist das verschmäte Buch gut zwinker ) ?

Ansonsten hilft noch körperliches Auspowern. Schlafrituale und besprochene Dinge durchziehen dürfte ja eh klar sein, denke ich ?

Wie auch immer: alles Gute!


  Re: Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
no avatar
   drsuzywong
schrieb am 20.06.2010 23:37
hallo.

das sind ja schon eine menge hilfreiche ratschläge.
das einzige, was ich nicht für gut halte, ist das schreienlassen. haben wir auch mal probiert, da war die große ca. 2. das schreien war für uns alle sowas von nervenaufreibend, kann gar nicht mehr verstehen, dass wir das wirklich monatelang durchgezogen haben. die nachbarn waren kurz davor, die bullen zu rufen. ich hatte ein buch aus den usa, "on becoming babywise", muss sehr ähnlich den von euch erwähnten büchern sein. irgendwann ist sie zwar immer eingeschlafen, aber wir waren abends mit den nerven fertig und sehr oft kam sie eine halbe oder ganze stunde später doch noch mal an. dann hat die schwiegermutter noch sabotiert und irgendwann haben wir´s aufgegeben. seitdem legen ich oder mein mann uns immer mit ihr ins bett, kuscheln, lesen, reden noch ein bisschen, singen. dann licht aus und gute nacht. je nachdem, wie der tag war, schläft sie dann ziemlich bald, ruhig und zufrieden ein und wir können entspannt den restlichen abend genießen, ohne ängstlich horchen zu müssen, ob sie aufwacht. seit sie 3 ist, wird nur sehr sehr selten nachts wach, am anfang ist sie manchmal aufgewacht, als ich leise aus ihrem bett schlüpfen wollte. aber dann hat´s eben nochmal 5 minute gedauert.
jetzt ist sie 5einhalb und ich habe kein problem damit, so weiterzumachen, bis sie zur uni geht zwinker

ich habe den eindruck, dass sie gewisse verlustängste hat, die bestimmt von damals herrühren.
ich kann absolut nicht mehr verstehen, warum wir uns nicht einfach von anfang an mit ins bett gelegt haben.
ach ja, das buch habe ich weggeschmissen...

lg, suzy


  Re: Ich bin ratlos und hilflos. Wer kann mir helfen??
no avatar
   *DieReisis*
Status:
schrieb am 21.06.2010 13:23
hallo,

danke für eure tipps.
schreien lassen kommt hier nicht mehr in frage, das habe ich 3 tage verscuht und das hat uns alle nur noch mehr aufgeregt und wir konnten uns alle noch schlechter beruhigen. gestern hat es mit licht anlassen recht gut funktioniert, das mit der tür offen lassen machenwir auch noch mal. wir haben ein klaren ablauf vor dem schlafen gehen. seit 2 jahren. immer gleich. daran kann es also nicht liegen. sie geht ja auch ohne probleme ins bett. das theater fängt erst an, wenn ich raus gehen will. *kratzamkopf*




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021