Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
no avatar
   Emily
schrieb am 19.06.2010 18:03
Ich hab schon immer Endo, nicht ganz furchtbar schlimm, aber es reicht, Zysten und OPs inbegriffen. Früher hatte ich zu Mensbeginn immer mal etwas hm... matschigen Stuhlgang (sorry). Auf den Zusammenhang hat mich aber erst ein Heilpraktiker gebracht.

Mit den Jahren wurde das stärker, Durchfall, immer am ersten Mens-Tag. Inzwischen habe ich seit einigen Monaten schon 1, 2 Tage vor Mensbeginn Durchfall, bis zu 1 Woche. Normale Häufigkeit aber eben "falsche Konsistenz". Vor 2 Monaten hatte ich dann zusätzlich Magenschmerzen, da lag ich dann einen Nachmittag mit Tee und Wärmflasche aufm Sofa. Letztes Mal waren die Magenschmerzen schon stärker, diesmal so schlimm, dass ich mich ins Bett verkrochen habe, mir gings richtig schlecht, mein Mann dachte er muss den Notarzt rufen. Die Schmerzen fingen gleichzeitig mit den typischen Mensschmerzen an (Ziehen, keine Krämpfe), sonst hätte ich den Zusammenhang gar nicht erkannt. Mens heute noch nicht in Sicht, das zieht sich manchmal tagelang bei mir, ich merke, dass mein Körper sich quält, bis es endlich losgeht...
Nach einer Stunde waren sowohl die Mensschmerzen als auch die allerschlimmsten Magenschmerzen wieder vorbei, aber ganz waren sie erst nach knapp 2 Tagen weg. Der Bauch fühlt sich dann an, als hätte ich Muskelkater, richtig fies, alles empfindlich.

Ich war vor kurzem erst beim FA zur Kontrolle, es ist alles ok. Kann diese Magen-Darm-Sache wirklich durch die Endo solche Ausmaße annehmen? Kennt das jemand von euch?

Jetzt warte ich noch mal einen Monat, wie es nächstes Mal ist. Je nachdem gehe ich dann zum Arzt oder eben nicht...


  Re: Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.06.2010 19:29
jepp, ist bei mir auch so!

2 Tage Ibuprofen800 3x am Tag, dann gehts wieder
Durchfall hält sich auch so 3 Tage

ätzend ist das!!

ich hab nächsten Monat erstmal nen OP-Termin bei meinem FA, der soll sich das mal genauer angucken

LG

Kiki


  Re: Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
avatar    redhair
Status:
schrieb am 19.06.2010 21:17
Hier genau dasselbe hab mich sogar letzte Woche schweren Hernzens einer Darmspiegelung unterzogen und was kam raus nix alles gesund.
Bei mir hält sich der Durchfall immer 2 Tage und dann war es das wieder für 2-3 Wochen.Nehme die Pille durchgängig habe also keine Mens von daher kann ich zu diesem Zusammenhang nix machen.
Im Moment versuche ich mich gesünder zu ernähren und einfach mehr Vollkornbrot und co zu essen um dem Darm was gutes tun.
Hab da mal nachgeschaut bei Darmerkrankungen und Ernährung und mir da so eins zei Sachen rausgezogen.

Bis auf diesen fiesen Durchfall lässt sich mich meine Endo aber seit der Pilleneinnahme in Ruhe.

l g redhair


  Re: Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 20.06.2010 10:07
Ich hatte auch immer Durchfall und starke Darmkrämpfe. Bei der Endo-OP hatte ich große Herde am Darm und durch die Verklebungen und Verwachsungen kommt es zu Störungen der Darmperistaltik - ist halt auch immer abhängig davon, wo die Herde sind. Wirklich sehen kann man nur dann was, wenn man den Bauch öffnet, per US sieht man da nichts - leider. Und ich denke nicht, dass du das willst.

Mein Gyn meinte, es gibt nur 2 Möglichkeiten: Pille durchnehmen (ich nehme 2 Monate durch,lasse dann abbluten, habe dabei aber nie die Krämpfe wie bei der normalen Mens und auch keinen Durchfall) oder Gebärmutter rausnehmen. Beckenboden dabei gleich mitstraffen, dann wäre man wie neu. Ich hab ne Frage

Ich habe die ersten beiden Menstage nur mit Buscopan plus durchgestanden. 3-4 Tabletten am Tag und einer Wärmflasche. Aber ich war total mattgestellt. Da ich nicht noch eine Bauch-OP wollte, habe ich mich erstmal für die Pillen-Option entschieden. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für dich?

LG


  Werbung
  Re: Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
no avatar
   Frieda2
schrieb am 20.06.2010 22:24
Geht mir auch so. Ich nehme dagegen auch die Pille durch, allerdings auch mal 6 Monate lang ohne Pause. Dann habe ich die Probleme nicht.

Sollte das irgendwann wieder schlimmer werden, dann kommt meine GM raus. Wenn ich doch nicht schwanger werde, brauch ich sie auch nicht mehr.


  Re: Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.06.2010 07:27
die beschwerden, die du beschreibst, hatte ich auch, aber die sind leider unabhängig von der endo grins denn es sind die sogenannten PMS beschwerden.

ich habe sie völlig (!) wegbekommen durch die einnahme von biofem. das ging auch 2 jahre gut.

nun, mit 45, stellt sich der körper mal wieder um Clown und ich hatte mit biofem nur noch 22 tage zyklus (keine beschwerden!) - das nervte einfach.

pille geht bei mir kaum wegen migräne und blutgerinnungsstörung. was tun?

ihc habe letzten zyklus eine flare-up-spritze bekommen - eisprung auslösen mittels decapeptyl. das regt die eigene hormonbildung an. ging gut, keine beschwerden, kurze mens, 14 tage nach eisprung. auch zufrieden.

es ist leider so, dass diese darmbeschwerden oft hormoneller art sind. schleim, pups und co LOL iiiiih - sorry for details....


ich hoffe, du findest das mittel, dass dir das wegzaubert. bei mir klappte es.

von


  Re: Mens-Frage an die "Endo-Experten" hier...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.06.2010 19:38
kommt mir bekannt vor und ist typisch für PMS und endo grmpf

seit ich die pille (valette) durchnehme (auch 6 monate am stück) gehts mir super.

biofem habe ich versucht - führt bei mir nur zu verpickelung und wirkt nicht so recht .. musst du einfach ausprobieren.

ich brauche dieses ganze menstruatiosgedöns nicht mehr und bin eigentlich froh, zyklusfrei zu sein, weil das bei mir bedeutet: frei von diesen verdauungsstörungen, frei von schmerzen und krämpfen und auch frei von hormonellen schwankungen und den damit verbundenen stimmungsschwankungen ... vielleicht bin ich ja jetzt durchgängig grantig, aber mir gehts damit wirklich super grins zwinker

ich hoffe du findest ne für dich passende lösung!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022