Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   Maharadscha
Status:
schrieb am 13.06.2010 20:36
Hallo, erlebt ihr manchmal auch Kinder auf dem Spielplatz, die frech sind, keine Rücksicht auf andere Kinder nehmen und null Respekt vor Erwachsenen haben? Ich habe das jetzt schon zweimal miterlebt. Es sind immer Kinder zwischen 4 und 5 Jahren und immer wenn sie zu 2. oder zu 3. sind. Da machen sie keinen Platz auf der Rutsche und blockieren die Rutsche absichtlich und wenn man als Erwachsene dann was sagt, dann machen sie erst recht keinen Platz. Auf einer Autoreifenschaukel machen sie absichtlich schnell, obwohl da ein kleineres Kind mit draufsitzt und man vorher mehrmals erwähnt hat, bitte etwas langsamer zu machen, das Kind ist ja kleiner als sie. Dann bekomme ich und meine Tochter Beleidigungen ab oder man streckt mir die Zunge raus.

Wie geht Ihr damit um? Was macht Ihr dann? Ich rege mich am Ende immer total darüber auf. Ich bin ja ein Vorbild für meine Tochter und wenn ich nun irgendwie nicht richtig reagiere, wird sie später bei solchen Kindern vielleicht auch versagen und sich unterkriegen lassen, zumal sie etwas schüchterner ist. Wo sind denn die Eltern, bekommen die so etwas denn nicht mit?

LG

PS: Und jetzt TOI TOI TOI ... ab zum Fernseher!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.10 20:39 von bostonia.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
avatar    anja_berlin
schrieb am 13.06.2010 21:22
Vorweg: Ich kann Dich verstehen und es ist nur natürlich, daß man sein Kind verteidigen und beschützen will.

Aber ich denke auch, von den in diesem Fall 4-5 jährigen wird zuviel erwartet. Warum genau, sollen sie Rücksicht nehmen ? Warum sollen sie ihr Spiel unterbrechen ? Es ist ein Spielplatz.
Ich habe in diesem Fall die großen weiterspielen lassen und wenn es dann frei war, war halt die " Schonrunde" für die Kleinen dran.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 13.06.2010 21:29
Auch mit 4 sind sie Kinder.zwinkerda vergessen sie schnell mal, dass sie langsam schaukeln wollten. Zunge raus strecken und co, das sind normale "Späße" aus dem Kiga. Du solltest versuchen es mehr auf kindlicher Ebene zu sehen aber selbstbewußt auftreten und schlagfertig kontern. So kriegst du sie eher." Mensch hast du eine lange Zunge! kannst du damit auch in der Nase popeln?"

Also nicht fragen, kann Antonia jetzt auch mal rutschen. Sondern Kind rauf hieven und bestimmt sagen: So, jetzt ist Antonia dran!Pass auf! Nicht, dass sie Dir in den Rücken rutscht, sonst tust du dir weh.
Dann ist ganz flott Platz.

Ich mag aber vorlaute Kinder auch nicht so furchtbar gern, aber oft sind es durchaus die aufgeweckten, die vorlaut und schlagfertig sind.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   sonnenberg
schrieb am 13.06.2010 22:40
Hallo
ich würde die Jungs definitiv zurechtweisen. Ich finde es wichtig, dass auf die Jüngeren Rücksicht genommen wird. Klar,. dass die Kinder sich in einer Gruppe stark fühlen und sicher auch ein bissle Grenzen austesten wollen und durch solche Szenen ein bissle Respekt einjagen wollen.......aber das ganze hat ja seine Grenzen, sobald sich da jüngere Kinder tatsächlich ernsthaft gefährdet fühlen müssen. Falls die Kinder nach einer Ermahnung nicht aufhören, würde ich definitiv auch die Eltern aufsuchen........Aber solche Szenen kenne ich hin und wieder auch auf den Spielplätzen......

LG Sonne


  Werbung
  Re: rücksichtslose und freche Kinder
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 14.06.2010 09:03
ich weiß sehr gut: Für Mütter von 1-3 jährigen sind die 4-6 jährigen absolute Monster, die keine Rücksicht nehmen und die Kleinen nicht zum Zug kommen lassen. Das ging mir damals auch so, genau so habe ich es empfunden. Aber seit meine Kinder zur Monstergruppe gehören vom Alter, sehe ich das anders. Auch diese Kinder wollen spielen und sie spielen anders als die Kleinen. Und sie können nicht immer Rücksicht nehmen. Sie sind körperlich weiter, motorisch geschickter und trauen sich schon wesentlich mehr zu. Und haben im Kindergarten schon die passenden Ausdrücke und Gesten gelernt.

Letztendlich bin ich als Mutter aber dann aufgefordert, regulierend einzugreifen. Ich finde es nicht so toll, wenn meine Kinder ständig von anderen Müttern zusammengefaltet werden, nur weil sie altersgemäß spielen. Andererseits ist ein Spielplatz für alle da. D.h. die Großen müssen Toleranz lernen und die Kleinen müssen lernen, auch mal zurückzustecken und zu warten.

Was mir nur gerade noch durch den Kopf geht: als ich Kind war, war eigentlich nie ein Erwachsener mit auf dem Spielplatz. Da mussten sich die Kinder selbst gegenseitig regulieren und irgendwie haben es auch alle überlebt. Waren da die Eltern sorgloser oder weniger protektiv als heute? Irgendwie versucht heute jede Mutter, die Interessen ihrer Kinder zu verteidigen und durchzusetzen, an die vielleicht anderen Bedürfnisse und Interessen der anderen Kinder wird da wenig gedacht."Mein Kind will jetzt schaukeln und das andere Kind soll jetzt runter". Das Kind selbst kann oft gar keine Initiative ergreifen oder selbst versuchen, die Schaukel zu erobern, da greift gleich die Mutter ein und regelt das. Ob das immer so richtig ist?

Lg


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   Margarethe2
schrieb am 14.06.2010 09:45
seh das so wie Carolyn. Der Blick weitet sich mit der Zeit und dem Alter der Kinder. Hab anfangs freilich ach nur meine armen Kleinen gesehen, mittlerweile sehe ich natürlich die Bedürfnisse der "Großen". Was ich immer schon mal gemacht habe, was so richtige "Bullies und kleine Terroristen", die die Spielgeräte herrschaftlich besetzen und gar niemanden mehr ranlassen zurechtzuweisen (auch wenn es gar nicht um meine Kinder ging). Wenn die Kinder klein sind hat man ja übrigens auch Probleme mit ihrem Verhalten- da schütten sie dann z.B. Sand die Rutsche runter und stören die Großen. Lg m.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
avatar    Rica*
schrieb am 14.06.2010 10:46
Sehe es wie Anja und Carolyn, warum sollten die Großen aufhören zu spielen, sie sind auch Kinder die da spielen wollen.

Ich warte immer Spielpausen der Großen ab und dann kann Knödel rutschen, schaukeln was auch immer.

Allerdings ist der den Umgang mit Großen gewöhnt, der scheucht auch 4 und 5jährige von der Rutsche wenn er rutschen will.

Abgesehen davon wäre ich auch etwas stinkig wenn meine Kinder immer von besorgten Kleinkindmamas zurechtgewiesen würden nur weil sie auf dem Spielplatz die Spielgeräte benutzen.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   maike1272
schrieb am 14.06.2010 11:25
Zwischen die Rutsche absichtlich blockieren und aufhören zu spielen ist aber schon ein Unterschied. Bostonia will ja nicht, dass die Größeren aufhören mit ihrem Spiel, sondern, dass auf einer Rutsche, die für alle Kinder ist, auch mal die Kleineren rutschen dürfen. Ich kann das sehr gut verstehen, zumal es ja nicht alle 4-5 jährigen zu sein scheinen, sondern nur einige.
Ich frage mich immer, wo sind die Mütter, die ihren Kinder erklären, dass sie oben beschriebenes Verhalten nciht gehört?
Aber es ist heute so oft so, dass wirklich jedes Fehlverhalten damit entschuldigt wird. "So sind Kinder eben." Ja, so sind sie, aber genau deshalb müssen wir sie erziehen.
Aber Rücksicht ist in unserer Gesellschaft ja leider ein aussterbenes Gut, daher sind 4-5 jährige zu "klein", um zu lernen, dass man auf einem öffentlichen Spielplatz auch den Kleinen platz machen muss..
Ich erkläre meiner Tochter mit 3, dass sie aufpassen muss, wenn KLeinere da sind und oh Wunder, sie macht das. 4-5 jährige Kinder sollten dazu auch in der Lage sein.
Und wie gesagt, es geht nicht darum, dass ältere Kinder anders spielen als Kleinere, dagegen hat kein Mensch etwas.
Finde ich erschreckend, diese überwiegende Einstellung.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.10 11:53 von maike1272.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 14.06.2010 12:55
Nee, Rutsche absichtlich blockieren geht gar nicht. Da schreite ich ein. Oder man läßt das kleinere Kind doch mal in die Großen reinrutschen - wenn die gar nicht hören. Im Normalfall waren die großen Kinder ja auch mal klein, d.h. sie haben diese Erziehung schon genossen. Im Normalfall. Aber der scheint nicht in allen Familien zu herrschen bzw. manche Mütter stört es überhaupt nicht, was ihre Kinder nun auf dem Spielplatz alles anstellen. Dazu gehört auch Sand werfen (am liebsten in Windrichtung, wo dann die Kontaktlinsenträger auf der Bank sitzen). Wie oft habe ich da schon Kleinkindmütter gehört "ist doch nur Sand - ist doch nicht schlimm. Guck mal, was für einen Spaß er/sie hat." Oben auf der Rutschbahn sitzen und nicht rutschen weil man a) Angst hat b) erst 10 Minuten mit den Beinen auf die Rutsche trommeln muss oder c) die Mama gerade nicht guckt und man erst rutschen kann, wenn sie guckt. Und unten steht die Mutter und schaut wohlwollend zu und hinten ärgern sich die größeren ,weil sie ständig Rücksicht nehmen müssen.

Es hat ja keiner etwas dagegen gesagt, dass man keine Rücksicht nehmen darf. Aber man sollte auch versuchen, sich in die Position der älteren Kinder zu denken, die in den Augen der Kleinkindmütter alle Terroristen sind, die ihrem Goldschatz an die Wäsche wollen.

LG


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2010 13:54
Ich unterschreibe bei Carolyn Ja.

Als Leon noch zu den Kleinen gehörte, war die Monstergruppe ( ich finde den Ausdruck klasse ) mir auch immer ein Dorn im Auge und ich habe die Schulferienzeit gehasst.

Heute sehe ich das völlig anders. Auch die Kleinen müssen lernen, dass sie sich nicht alles erlauben dürfen und den Großen immer alles kaputt machen. DAS finden die Mütter der Kleinkinderfraktion nämlich immer ganz süß, wenn ihr Minimonster über die mühevoll errichtete Sandburg krabbelt, aber die Großen haben das gefälligst auch toll zu finden.

Wie sollen Kinder Sozialverhalten lernen, wenn die Mütter ALLES regeln. Ich habe Leon als Kleinkind auch schon mal 30 Minuten mit einem Größeren um die Schaufel kämpfen lassen und eben mal nicht eingegriffen. Leon musste eben auch lernen, dass es nicht seine ist.

Aber eine solche Erkenntnis kommt eben erst später .......


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   CarrieCat
schrieb am 14.06.2010 14:02
Rücksicht hat noch Keinem geschadet...weder der einen noch der anderen Partei grins


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   Maharadscha
Status:
schrieb am 14.06.2010 14:27
Danke für Eure Antworten. Die Meinungen dazu sind wohl unterschiedlich.

Ich stimme Maike voll zu! Meine Tochter saß schon ein paar Minuten auf der Rutsche und hat gebettelt auf der Rutsche und als das nichts gebracht hat, habe ich mal was gesagt. Später hat auch mal eine andere Mutter was gesagt. Außerdem kamen schließlich mehr Kinder dazu (auch ältere!) und haben gewartet, dass sie auch rutschen können. Ich finde das geht so nicht. Das ist ein egoistisches Verhalten. Ich bringe meiner Tochter bei, dass man sich auch abwechseln muss, wenn andere Kinder warten und auch, dass sie nicht lange auf der Rutsche einfach nur sitzen bleiben kann, wenn andere Kinder auch rutschen wollen. Und einfach in ein Kind reinrutschen macht meine Tochter nicht. Und das finde ich auch gut so, weil sie auch warten muss, bis die Rutsche frei ist, damit sie sich selber und andere Kinder beim Runterrutschen nicht weh tut.

Auf der Autoreifenrutsche war es so, dass da zwei Kinder (4 und 5 J.) drauf waren. Wir haben erst brav gewartet, bis sie fertig sind. Doch als dann plötzlich 3 ältere Kinder kamen und sich einfach vordrängeln wollten, habe ich Antonia schnell auf die Schaukel zu den beiden anderen Kindern gesetzt und habe denen gesagt, dass wir auch warten und Antonia nun an der Reihe ist. Ich erlebe es auch oft auf einer großen Rutsche im Park, wo viele Kinder sind. Da wird einfach vorgedrängelt und andere Kinder werden zur Seite geschoben. Das finde ich nicht okay.

Und einfach nur die Rutsche blockieren ist für mich kein "Spielen". Hätte ich Antonia einfach auf der Rutsche sitzend warten lassen sollen, und nach 1/2 Stunde ihr sagen sollen, sorry, die Kinder spielen immer noch auf der Rutsche, wir müssen jetzt nach Hause gehen, aber vielleicht klappt es ja nächstesmal. Ein Spielplatz ist für alle Kinder da und die Rutsche darf jeder benutzen, und wenn mehrere Kinder warten und rutschen wollen, muss man halt lernen, sich abzuwechseln.

Lina: Dass kleinere Kinder mit dem Sand werfen und andere Kinder treffen, da gebe ich Dir aber auch voll Recht. Das geht auch nicht. Da muss man den Kindern auch rechtzeitig beibringen, dass das nicht geht.

Aber meine fast 3-jährige Tochter lasse ich nicht alleine auf dem Spielplatz und wenn es Probleme gibt, dann sage ich auch mal was. Ich warte erstmal ab, bis die Kinder es untereinander regeln, wenn das nach ner Weile aber nichts bringt, ist es dann doch selbstverständlich, dass ich als Mutter dann auch was sage. Was wäre ich für eine Mutter wenn ich nur zugucken würde. Ich weiß ja gar nicht, wann man ein Kind alleine auf dem Spielplatz lassen kann, aber mit 3 Jahren finde ich es noch zu früh.

LG


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   maike1272
schrieb am 14.06.2010 15:25
Zitat
Lina+3


Es hat ja keiner etwas dagegen gesagt, dass man keine Rücksicht nehmen darf. Aber man sollte auch versuchen, sich in die Position der älteren Kinder zu denken, die in den Augen der Kleinkindmütter alle Terroristen sind, die ihrem Goldschatz an die Wäsche wollen.

LG

So ein Quatsch!
Es geht nicht darum, dass ältere Kinder blockiert werden sollen. Hast du Bostonias Beitrag nicht gelesen? Und vordrängeln, rutsche besetzen usw. ist nichts, worin ich mich "eindenken" möchte. das haben große wie kleine kinder zu lassen, fertig. man kann 100x alles entschuldigen damit, dass die anderen im eigenen kind ein terrorkind sehen, wo es doch nur spielen möchte.
das ist sehr einfach und vor allem sehr rücksichtslos.
Und was in aller Welt soll die Verteufelung der Kleinkindmütter?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.10 15:30 von maike1272.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2010 17:11
Warte erst mal ab, bis Deine Kinder älter sind und die ständig von anderen Müttern angemault werden, dann unterhalten wir uns nochmal.

Im Gegensatz zu Dir, hat Lina ( und ich ja übrigens auch ) diese Erfahrung schon und ich kann das nur bestätigen.

Und wenn Du Linas Antworten sorgfältig gelesen hättest, dann hättest Du auch gelesen, dass sie durchaus bei einem solchen Verhalten wie Rutsche blockieren eingreift.


  Re: rücksichtslose und freche Kinder
no avatar
   Enita
schrieb am 14.06.2010 20:19
Ich muss inzwischen oft an den Satz einer Mutter denken, den sie mir gesagt hat, als meine so 1,5 waren und irgendwie alle ach so großen Kinder potentielle Bedrohungen darstellten: "Wenn die eigenen dann mal in dem Alter sind, wird einem klar, dass die gar nicht wirklich groß sind." Das stimmt! Wenn die eigenen 1,5 sind, denkt man schnell "Mann, der ist doch schon 3 oder 4, da müsste er doch schon wissen, dass ..." und schwupp sind die eigenen 3 oder 4 und man stellt fest, dass sie eben sehr viel noch nicht wissen/beachten und eben doch noch kleine Kinder sind.

Übrigens Lina, ich war als Kind eigentlich nie auf Spielplätzen (immer nur im Riesengarten mit Freunden), daher weiß ich das nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass 3-Jährige früher allein auf den Spielplatz geschickt wurden, Schulkinder ja, das wohl schon, aber Kindergartenkinder?

Liebe Grüße

Enita




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020