Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  ich kann es nicht mehr hören!
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.06.2010 13:17
Wenn noch einer zu mir sagt "Der Noah ist aber schwierig" oder etwas in der Richtung, flippe ich aus.

Ja, der Kerl ich nicht einfach. Ja, er hat eine liebe, brave Zwillingsschwester, die zwar zickig ist, aber auch ein süßes Mädchen, das auch mal 1 h ruhig dasitzt und Bilder malt oder CDs hört. Ja, er ist lebhaft, er ist laut, er ist ein Lausbub, er ärgert seine Schwester, er ist im Moment ziemlich aufmüpfig und er nervt mich auch manchmal.

ABER: Das ist mein Kind. Ich habe ihn lieb. Und er ist, wie er ist. Was soll ich denn machen? Ihn prügeln, weil er nicht springt, wenn ich rufe? Ihn immer zurücknehmen, rausnehmen, zur Ruhe rufen? Es hängt mir so zum Hals heraus, ihn immer verteidigen zu müssen, mich zu rechtfertigen, weil er so ist, wie er ist. Er ist so zärtlich und liebevoll, kann so viel, aber er ist nunmal a) jünger als sein Bruder und b) anders als seine Schwester.

Warum wird das nicht gesehen? Ich will den Leuten dann auch nicht zurückgeben: "Aber dein Kind ist auch nicht ohne, schreit rum, hört nicht..." Das finde ich billig. Aber gerade bei Noah stößt es mir immer wieder auf, wie oft ich ihn in Schutz nehmen muss. Was erwarten die Leute denn, was ich mache?

Sorry, musste mal raus.


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.06.2010 13:21
was sie erwarten? Vielleicht, dass Du ihn nicht mitbringst oder so. Nur Mia oder Leo?

Andere Mütter sagen dann: Du, der ist schwierig, aber er ist hochbegabt - da ist das so grins

Ich glaube, ich würde drauf verweisen, dass drei Geschwister durchaus grundverschieden sein können. er ist eben "nur" der Bruder - und nicht die eineiige Zwillingsschwester grins und er darf auch seinen eigenen Charakter haben zwinker

Wann sagen das denn welche Leute??? Vielleicht kriegen wir darüber ja was raus und nen guten, lockeren Spruch für diese Fälle smile


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
avatar    PonyHütchen
Status:
schrieb am 09.06.2010 13:25
"Der Noah ist aber schwierig" Ich wars nicht

Scherz beiseite. Wer sagt denn sowas zu dir?? Ich versteh solche Sätze auch immer nicht. Haben denn alle Musterkinder zu Hause? Die sich nie daneben benehmen oder nie frech sind? Also ich finds schon mal klasse, das du ihn so nimmst, wie er ist und du schreibst ja auch seine positiven Seiten. Obwohl, ganz ehrlich, warum darf er denn nicht mal schwierig und wild sein? Und was ist schwierig in dem Falle?? Bzw. was macht er, damit andere Leute das behaupten?


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.06.2010 13:30
Der arme Kerl ist sowieso oft außen vor. Der Große mag ihn nicht dabei haben, wenn seine Freunde da sind, weil er zu klein ist - sonst ist er zum Spielen aber gut. Mia will ihn nicht dabei haben, wenn ihre Freundinnen da sind, weil das ja Mädchenspiele sind - sie will aber mitspielen, wenn Noah einen Freund da hat. Mir ist schon klar, dass er da manchmal ausflippt oder extrem ätzend wird - was ich ja nicht abstreite. Aber ich kenne mein Kind und ich weiß auch die Gründe, warum er manchmal so ist, wie er ist. Ob mir das gefällt, ist wieder eine andere Sache. Aber manche Dinge sind a) Entwicklungsbedingt und b) charaktersache oder entstehen c) aus der Situation.

Aber das jedes Mal wieder im langen und breiten erläutern zu müssen, sich zu rechtfertigen. Das stinkt mir.

Am liebsten würde ich manchmal sagen: Wenn man mit einem Finger auf andere zeigt, zeigen 3 Finger auf einen selbst. Also halt die Klappe.

Aber dafür bin ich dann oft zu höflich oder ich will dann doch die Freundin oder Bekannte nicht verprellen.

LG


  Werbung
  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.06.2010 13:38
ich würde dazu gar nix sagen smile

dein kleiner junge ist doch ok so, wie er ist ... also in meinen augen zumindest.

er ist anders und lebhafter als seine geschwister, er ist "bockig" (= weiß was er will) und auch schon mal krawallig (= setzt seine interessen durch).

aber wie du schon schreibst: doch eigentlich ein lieber.

meine tochter ist auch eher so, als "typisch mädchen" ... und weißt du was: das schätze ich besonders an ihr ... und würde gar nicht auf die idee kommen das zu verteidigen oder als durchgehend unart aufzufassen zwinker


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.06.2010 13:42
Wie beschrieben: Er ist laut, schreit rum, ärgert seine Schwester, nimmt ihr was weg, läuft johlend vor ihr davon, die Sache wild schwenkend, wirft es dann weg, damit sie nicht dran kommt, stört auch mal andere Kinder beim Spielen. Kennst du im Kika "Henry der Schreckliche"? Noah könnte manchmal der Zwillingsbruder sein. Dabei sehe ich nicht mal Bösartigkeit bei ihm, sondern oft Übermut, Frechheit, überschäumende Lebenslust. Meistens ist es einfach die ganz normale Geschwisterhakelei, wie das eben so ist, zumal unter Gleichaltrigen. Wenn er müde wird, fängt er an, Gruppen zu stören, läuft rum, macht nicht mehr mit, ärgert die anderen. Finde ich auch nicht okay, aber manchmal ist er da Opfer seiner selbst. Wenn er richtig im Zorn ist, hat er Probleme, da alleine wieder herauszukommen, strafen oder schimpfen nutzt da gar nichts, am besten hilft, wenn man ihn in den Arm nimmt (bei mir auf jeden Fall). Härte führt bei ihm zu nur noch mehr Widerstand und Aufstand.

Aber er hat nun mal seinen Charakter, so wie er ist und ist dabei doch ein total süßes, liebenswertes Kerlchen, das gerade heftig in der Vorschulpubertät steckt.

LG


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   Lisanne
schrieb am 09.06.2010 13:45
wie ätzend, das würde mich auch nerven.
Mal ehrlich - wenn Noah nicht frech oder unverschämt gegenüber Deinen Bekannten ist
geht das die doch gar nichts an...
Ich denke mir auch manchmal meinen Teil über das eine oder andere Kind, aber NIEMALS
würde ich ungefragt Kommentare darüber abgeben. Schließlich benehmen sich meine auch mal
daneben oder haben schlechte Phasen.
Ich kenne allerdings auch eine Mutter, deren Kinder SUPER sind, immer freiwillig ihr Instrument üben
(meine übt nur nach ANpfiff durch die Musiklehrerin), ganz tolles Sporttalent haben (beim letzten Turnier war
"Meine" aber besser :-D obwohl ich nicht vorher 10x erzählt habe, wie gut sie ist)
und überhaupt kam neulich der Spruch "bin ich froh, dass ich da MEINE habe", als
ich erwähnte, dass bei der Jüngeren Aufräumen derzeit ein ganz schlechtes Thema ist... aber da denke ich
mehr, wo am meisten getrommelt wird, steckt am wenigsten dahinter.... vermutlich haben die andere "Defizite"...

In diesem Sinne hoffe ich, dass Du die Ohren etwas auf "Durchzug" stellen kannst.

Gruß
Lisanne
Lisanne


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   Deborah
schrieb am 09.06.2010 14:12
Wer sagt das zu dir? Verwandte, Nachbarn, Eltern von Kiga-Freunden? Wie oft sehen die Noah? Bestimmt nicht oft genug, um sich ein komplettes Bild von ihm machen zu können. Ich würde mich überhaupt nicht rechtfertigen. Als Antwort einfach ein "wenn du meinst" oder "er ist genau richtig, so wie er ist" und nicht näher darauf eingehen. Langwierige Erklärungen wieso, weshalb, warum würde ich schon gar nicht abgeben.

Wir verfallen leider alle zu schnell in Schubladendenken. Dass ein Kind verschiedene Seiten hat, wird oft nicht gesehen. Es hat keinen Sinn, das Außenstehenden erklären zu wollen. Lass sie reden ...


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 09.06.2010 14:40
ich würde da nicht rechtfertiegen... weil du kannst es nicht ändern..... jeder hat seine guten und weniger guten seiten....
die leute die sowas sagen sollen sich mal an die eigene nase fassen....

laß die leute reden.....
LG Chrissi


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   Ceci
schrieb am 09.06.2010 14:46
Trulli hat vollkommen Recht, genau das solltest Du sagen. Was meinst Du, wie schnell die Leute dann sagen "so hab ich das nicht gemeint, er ist ja auch ein ganz Lieber" etc.

Meine beiden funktionieren auch oft nicht so, wie alle es gerne hätten. Vor allem meine Große hat ein Problem mit Schüchternheit, begrüßt niemanden und klebt lieber statt dessen an meinem Bein. Wenn dann von Leuten eine Berwertung kommt "die Kleine ist aber unkomplizierter", dann sag ich immer: "Gott sei Dank sind sie so unterschiedlich, dann kommt's nicht zu Verwechslungen". Was will man auch sagen - sie sind wie sie sind!

Viele Grüße!
Ceci


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   schnuffelpuppe
Status:
schrieb am 09.06.2010 14:50
uiii, das kenn ich zu gut.

Am Anfang befiel mich das Stellvertretersyndrom und ich suchte stellvertretend füt ihn die Entschuldigungen/Gründe für seine Person.
Bis mich mal die Kitachefin bei Seite nahm und meinte: "Der Kleine Mann ist was ganz besonderes!"

Das war genau DAS positive feedback, was ich brauchte. Nach so viel Kritik denkst du irgendwann selbst, das irgendwas mit deinem Sohn nicht "stimmt".

BLÖDSINN


Eine gern getätigte Aussage: "Mensch, der ist so groß und trägt noch eine Windel!?"
Meine Antwort: "Ja, logo, find ich echt viel bequemer die Dinger. Und wenn er müffelt, schick ich ihn raus zum spielen!"

Oder: "Na der spricht aber noch nicht so doll!"
Meine Anwtort: "Ja, ich weiß, der quasselt mir eh zu viel sinnloses Zeug. Ich hör da schon gar nicht mehr hin."


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.06.2010 15:15
an noahs stelle würde ich da auch ausrasten, er wird klar von den anderen "benachteiligt".

kannst du ihm ausgleich verschaffen? das entzerren? wie gesagt, seine reaktion ist da nur allzu verständlich traurig


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
avatar    Tanti
schrieb am 09.06.2010 16:07
Wir 2 haben gelegentlich schon telefoniert, daher versuche ich mal einen anderen Ansatz, mit der Bitte und Hoffnung, nur darüber nachzudenken und nicht zu denke, ich würde jetzt "draufhauen" (Du merkst, das ist ein ganz schöner Eiertanz zwinker )........

In welchen Situationen wirst Du denn angesprochen???? Wenn es eine Situation ist, in der nur die Familie betroffen ist, ist es allein DEINE Entscheidung, wie Du damit umgehst - PUNKT!!!!!

Wenn es jedoch eine Situation ist, in der andere betroffen sind, evtl unter Noah´s Verhalten "leiden" (weil sie sich an Regeln halten, weil sie eben NICHT mitmachen, weil im KIGA ein Programm dadurch gestört wird, weil andere unter dem "Theater" (müde) leiden, weil er die Gruppe durcheinander bringt, weil er alleinige Aufmerksamkeit fordert, weil er andere Kinder bewusst zankt,.....), finde auch ich, dass Du eingreifen musst. Sozialverhalten bedeutet nicht zwanghafte Anpassung, ist aber für unser gesellschaftliches Leben unabdingbar! Dazu gehört auch das Respektieren von Grenzen und Regeln. Ohne das Einhalten selbiger kann es kein soziales Miteinander geben. Und zum Erlernen der Regeln und Grenzen und zum Respektieren braucht das Kind zuerst einmal die Eltern (aber wenn wir unser Leben / Alltag betrachten werden wir feststellen, dass auch andere Menschen Einfluss auf Regeln und Grenzen nehmen....) und das engere Umfeld.

Insofern bist Du als Mutter nun einmal erster Ansprechpartner......

Und wenn ich in meinen Turngruppen das Überschreiten der auch hier bestehenden Grenzen akzeptiere, brauche ich sie erst gar nicht zu setzen. Ebenso wenn die Eltern kein Interesse am Erlernen und Be-Üben der Regeln haben.... Dann gehen die (immer gleichen) Kinder halt auf ungesicherte Geräte und verletzen sich - eine klare Folge - Konsequenz.... Und dann muss man auch nicht erklären, dass die Regel gilt, weil die böse Tanti das so will...... HammerIch bin sehr sauer......... Es dient dem Schutz der Kinder und dem gemeinschaftlichen Miteinander.......

Ich hoffe, Du verstehst, was und wie ich es meine.... Ich habe eben sogar noch eine Freundin gefragt, ob ich das so schreiben kann zwinker......

Ganz liebe Grüße und ein warme Umärmelung für die Seele.....


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.06.2010 16:31
Tanti, das hast Du sehr schön auf den Punkt gebracht.

Innerhalb der eigenen vier Wände und der eigenen Familie kann man Dinge nun mal anders umsetzen, als in Gesellschaft von Mitmenschen.
Ich glaube eben auch, dass Noah sich da langfristig keine Gefallen mit tut, denn wenn er wirklich oft ärgert ( und damit meine ich jetzt nicht seine Geschwister ), dann wird er auch gemieden und diese Problematik hattest Du doch schon bei Leo. Der wurde ja auch gleich als Raufbold ect. abgestempelt.

Leon hat im KiGa da auch sein Ding durchgezogen und immer zusammen mit seinem besten Freund. Beim Wechsel in die Schule kamen die beiden NICHT in eine Klasse und ich habe alle ihre "Vergehen" sanktioniert. Ob Leon der Auslöser war, war mir mittlerweile egal.

Das ganze hat mich auch an den Rand meiner Nerven gebracht, aber heute weiss ich, es war genauso richtig. Leon ist sehr beliebt, hat immer noch seine Ecken und Kanten, aber auch eine Menge Freunde und seinen Kumpel aus dem KiGa sieht er auch regelmäßig.
Aber die beiden sind nicht mehr das Abriss Komando und seitdem mögen auch andere Kinder mit ihnen spielen, was im KiGa kaum der Fall war.

Carolyn, Noah ist sicher ein ganz wunderbarer kleiner Kerl und niemand zweifelt die Qualität Deiner Erziehung an ! Aber es hat nix mit Verbiegen zu tun, wenn man Kindern die Regeln so lange eintrichtert, bis sie endlich sitzen. Niemand behauptet, dass das leicht ist, aber ich finde es auch notwendig.

Von daher und mit dem Hintergrund der Geschwisterproblematik, hätte ich die beiden auch in getrennten Klassen untergebracht, damit Noah sich endlich mal gelöst von Mia entfalten kann.

Aber das ist Deine Entscheidung.


  Re: ich kann es nicht mehr hören!
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.06.2010 17:01
Die beiden kommen in getrennte Klassen. Das ist beschlossene Sache.

ich achte schon auf die Einhaltung der Regeln, aber gerade bei ihm ist es oft nicht einfach. Und manche wissen ihn zu nehmen, andere nicht. Nicht jede Sanktion zieht bei jedem Kind, das weiß ich schon von meinem Großen. Wie bereits gesagt: Mit Druck erreicht man bei ihm gar nichts, er kommt oft alleine aus seinem Böckchen oder was-auch-immer nicht heraus. Im Fußball oder beim Turnen klappt es gut, in der Musikschule meistens auch und im Kindergarten wissen sie ihn auch zu nehmen.

Nein, es sind meistens Freundinnen - also näher bekannte Mütter gleichaltriger Kinder - die ihn so bezeichnen. Weil er eben nicht so ist wie ihre Kinder oder weil ich ihn anders behandle als sie ihre Kinder. Wo andere Kinder vielleicht leise werden und sich in sich selbst verkriechen, wird er laut und schreit seinen protest raus.

Es geht nicht darum, dass ich ihm alles durchgehen lasse oder ihn nicht auch aus Situationen rausnehme. Wenn ich dabei bin und er die Gruppe stört oder nicht mehr lenkbar ist, übernehme ich ihn und regele die Sache. Aber es macht mich so endlos müde, ihn immer wieder zu beschützen gegen teilweise wirklich nicht gerechtfertigte Aussagen. Ich habe jetzt schon mehrfach erlebt, dass Kinder, die einen "guten Ruf" haben, sich viel mehr erlauben können. "Der ist ja immer so brav, der meint das nicht so." Der Sohn einer Freundin ist so, da kann ich der Mutter auch nicht sagen, ihr Sohn hätte dies und das gemacht, das glaubt sie nicht, denn er ist ja immer so brav, höflich, ruhig und freundlich. Bei meinen Kindern, die eben laut und auffallend sind, ist es eher nach der Devise "Ist der Ruf erst ruiniert...". Schreit irgend ein Kind, ist es halt so. Schreit Noah, heißt es "Der schon wieder..." Auch wenn es nur 1x gewesen ist.

Wie gesagt, ich kenne seine Schwächen und sehe es vielleicht sogar selbst überdeutlich. Ich verschließe nicht die Augen gegen seine Schwächen, ich bin da nicht total liebesblind. Manchmal glaube ich, genau das ist mein Fehler. Andere sind so überzeugt von der Großartigkeit ihrer Kinder, da kommt Kritik gar nicht an. Ich kann es ja kaum noch glauben, wenn mal einer was Gutes über ihn sagt.

Bei Mia sind alle nur begeistert, wie lieb, süß, freundlich etc. sie ist. Sie ist genau so ein Kind, dass sich sehr viel erlauben kann, weil sie ja so niedlich ist und weil sie es ja sonst nie macht und bestimmt nicht so meint. Wahrscheinlich tut es mir bei Noah deshalb besonders weh.

Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich. Irgendwie bin ich mich nämlich schon wieder am rechtfertigen.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021