Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  Mariesche
schrieb am 26.11.2009 20:43
Mann, bei uns früher kam das Christkind, alles was ich wusste war, dass es ein Engelchen mit Flügeln ist und ein schönes weißes Kleid mit Gold anhat. Nun setzt sich aber um uns herum immer mehr der Weihnachtsmann durch und ich will ihn ja auch nicht durcheinander bringen ? Und wer sind die überhaupt ? Christkind = Christus = Jesus, schon klar, aber nun hat ja die allgemeine Vorstellung vom Christkind wenig mit der Vorstellung von Jesus gemeinsam ? Und geschenkt haben doch die 3 Könige etwas ?

Wie ist das bei Euch und wie handhabt Ihr ggf. vorhandene Diskrepanzen ? Und wer zum Teufel sind die ?

Voll im Weihnachtsrausch,


  Alle Jahre wieder....
no avatar
  Micaela
schrieb am 26.11.2009 21:05
... hast du es schon mal über die Suchfunktion probiert? zwinker

Wir gehören zur bekennenden Christkind-Fraktion. Der Weihnachtsmann kommt für uns aus Amerika und hilft in Europa nur aus, weil das Christkind so viel zu tun hat! Ja

Unsere Kinder verstehen schon, dass Jesus das Christuskind in der Krippe ist. Dass da nicht Jesus kommt, der die Geschenke bringt, wissen sie auch - das Christkind ist abstrakter, aber ich hab keine Vorstellung, WIE sie es sich vorstellen. Ist auch nicht wichtig, ich finde es schön, dass sie dran glauben.

Die Geschenke haben die heiligen drei Könige gebracht - richtig, deshalb gibt es in Spanien beispielsweise die Geschenke für die Kinder auch erst am 6. Januar!
Bei uns ist der Brauch halt so, dass wir am 24.12. schenken - gut so und fertig!

lg Micaela
winken


  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  Emily
schrieb am 26.11.2009 21:18
Bei uns kommt das Christkind. Bei den meisten anderen Kindern hier - leider - inzwischen der Weihnachtsmann. Da erkläre ich eben, dass die beiden sich die Arbeit teilen, weil es für einen zu viel wird zwinker. WARUM da wer was schenkt bzw. was dahinter steht, interessiert meine Kinder nicht wirklich. Sie wissen, dass Kinder Geschenke von den beiden obigen bekommen, weil an Weihnachten Jesus Geburtstag hat. Er war ja auch ein Kind und hat auch Geschenke bekommen (wenn auch etwas später zwinker). Und dass Erwachsene nichts mehr bekommen. Wenn die wollen, schenken sie sich gegenseitig was (wir tun das z. B. nicht oder nur höchst selten). Das erklärt gleichzeitig die vorweihnachtliche Werbeflut sehr logisch.


  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  mini27
schrieb am 26.11.2009 21:56
bei uns bringt der weihnachtsmann den baum und das christkind die geschenke. so haben wir mein christkind und den weihnachtsmann vom papa zusammen gelegt zwinker ich kann dafür nur schwer den weihnachtsmann erkären weil der für mich fast gleich ist wie der nikolaus???¿¿?????

mini


  Werbung
  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
avatar  Gutemine*
schrieb am 27.11.2009 07:44
Bei uns (in Bayern) kommt am 6. der Nikolaus ( der ja oft fast so aussieht wie der amerikanische Weihnachtsmann) und am 24.12. kommt das Christkind (es ist ja die Geburt des Jesuskind die gefeiert wird und da hat m.E. der Weihnachtsmann nix mit zu tun). Aufgrund dieser Einstellung haben wir bis heute noch keine Erklärungsnöte (die werden aber bestimmt noch kommen, da bei den Neffen/Nichten in Hamburg halt auch am heiligen Abend der Weihnachtsmann kommt), wobei ich es eher schwierig finde den Kindern zu erklären warum der Nikolaus/Weihnachtsmann zweimal mit Geschenken kommt............... aber solange es Geschenke gibt fragt bestimmt niemand nach grins


  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  Deborah
schrieb am 27.11.2009 08:07
Unsere Tochter glaubt ja seit diesem Jahr nicht mehr dran. Davor war es bei uns das Christkind, das die Geschenke brachte. Das ist aber nicht das Jesuskind in der Krippe (ein Baby kann ja schlecht Geschenke bringen), sondern ein kleiner Engel. So war die Figur ursprünglich auch erdacht worden. Der Weihnachtsmann hilft dem Christkind, weil es so viel zu tun hat. Und der Nikolaus ist ja nicht der Weihnachtsmann, sondern ein ganz anderer (wenn er seine richtige Bischofskleidung trägt) und bringt nur eine Kleinigkeit am 6.12. Also, alles ganz einfach LOL


  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.11.2009 09:53
..diese frage haben meine freundin und ich uns gestern auch gestellt...aber noch etwas komplexer grins

wir hatten st. nikolaus, den weihnachtsmann und das christkind zuzuordnen ...

unser erster gedanke war: die sind sooo identisch, dass es sich wahrscheinlich um ein etwas freakiges, älteres, schwules päarchen handelt, das jenseits des polarkreises lebt und auf rote, plüschige klamotten steht -> der gedanke wurde den kindern gegenüber aus erklärungsnöten verworfen
beim christkind wurds eigentlich noch schauriger von den erklärungen her (ein mann, der die darstellung eines rauschgoldengels wählt....öhmmm grins)

jedenfalls haben wir dann ernsthaft überlegt:

die jahreszeitlichen feste wie ostern, sonnenwenden, winterfeste etc. haben alle heidnischen ursprung, wurden bei der christianisierung vom datum/der jahreszeit her wohl einfach übernommen und christlich umgedeutet.
daher fällt das weihnachtsfest bei uns auch in den winter (war mal lughnasadh, die wiedergeburt eines heidnischen gottes und lichtbringers durch die göttin, womit wiederum der marienkult zu erklären ist...zumindest in den ansätzen und der zeit des übergangs von ursprünglich hier heimischer religion zu christlicher religion).

erst war unser nikolaus immer am christlichen bild des bischofs orientiert, im rahmen der coka-colisierung nach dem krieg wurde daraus nach und nach "santa" nach us-amerikanischem vorbild...der typ aus der cola-werbung eben...die tradition des weihnachtsengels oder christkindes hatte sich in nordamerika einfach nicht in dem umfang duchgesetzt wie "santa claus" (= stankt nikolaus)

wir sind nicht gläubig. ich werde zwergi die tradition der jahres-endfeste (ursprünglich hier heimisch, christlich, jüdisch, muslimisch) versuchen kindgerecht aufbereitet zu erklären....ich freu mich drauf Clown
bei uns kommt erstmal der/die/das woran zwergi intuitiv am liebsten glauben würde...ich mache da keine vorgaben, ich verpacke nur geschenke zwinker


  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  SandraT
schrieb am 27.11.2009 10:34
hm - ich hatte früher auch immer ein Bild vom Christkind mit lockigen, langen (rötlich-blonden) Haaren und weißem, langen Kleid - keine Ahnung, woher... - denn eigentlich ist das Christkind ja das Jesuskind - das weiß unsere Dreijährige schon (keine Ahnung woher - habe das erste Mal eine Krippe aufgestellt und sie sagte, sie wisse, wer da Baby sein - das Jesuskind!).

Tja - der Weihnachtsmann ist für sie der Nikolaus - wobei unsere Große da streikt, weil der Nikolaus keinen roten Mantel, sondern einen hellen Mantel und Stab haben muß - da haben sie gestern gezankt *uaaah* - bisher fand ich es eher gut, wenn Weihnachten das Christkind kam und Nikolaus eben der rote Mann war (wieso sehen eigentlich in den Geschäften die Nikoläuse und Weihnachtsmänner gleich aus? Vor allem die Verkleideten?

Unsere Große weiß, daß der Weihnachtsmann eine Erfindung von Coca-Cola ist - die Kleine natürlich nicht und momentan entdeckt sie überall Dinge, die der Weihnachtsmann vergessen hat - zum Glück hat sie die Little-Pony Schlafanzüge aus dem Kleiderschrank meines Mannes nicht rausgeholt (Respekt) und erkannt - sie meinte nur ganz aufgeregt, daß da was von LittlePony ist und das der Nikolaus da bestimmt vergessen hätte - gestern war es nicht mehr im Schrank grins - das hat sie auch gemerkt und meinte, der Nikolaus hätte es bestimmt geholt, weil der noch ein Paket daraus machen muß - stimmt ja eigentlich smile

Gruß,

Sandra


  grins Reaba, bei dem Begriff Jahrsendfest ...
no avatar
  Deborah
schrieb am 27.11.2009 10:54
... fällt mir gleich die früher in der DDR so beliebte geflügelte Jahresendfigur ein zwinker


  Re: grins Reaba, bei dem Begriff Jahrsendfest ...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.11.2009 12:28
jaaaaa, die kommunisten haben sich früher in iheren regimen schon schwer getan it so religiös bestzen festen.

meine freundin ist russin, sie kennt diese christkindtradition nun so gar nicht.

bei denen war es väterchen frost (ähnlich wie der weihnachtsmann) und seine liebe kleine enkelin (ähnlich wie das christkind), aber effizienterweise auf einen tag gelegt, deren besuch....wie funktionäre sowas nun planen grins

da ich aus dem tiefsten westen stamme, hab ich 0 ahnung, wie der DDR-jahresendzeit-engel nun ausgesehen hat...Ich hab ne Frage

ich hab mir nur das wort geliehen zwinker


  Re: Christkind vs. Weihnachtsmann. Und wer sind die überhaupt ??????
no avatar
  Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 27.11.2009 12:52
Ich kenne seit meiner Kindheit (in Sachsen) nur den Weihnachtsmann. Der ist eigentlich eine Mischung aus Bischof Nikolaus und seinem finsteren Gehilfen Knecht Ruprecht (der ja die bösen Kinder bestrafen soll laut der Legende). Deshalb hat der Weihnachtsmann auch eine Rute dabei.Die rote Farbe ist ja eine Idee des Coca Cola Konzerns - wie allgemein bekannt ist. Er kann aber auch einen braunen Mantel anhaben. Letztes Jahr hat allerdings unser Großer den "Weihnachtsmann" erkannt - das Hemd vom Papa hat verräterisch aus dem Mantel gelugt. Da haben wir gesagt, dass der Weihnachtsmann so viel zu tun gehabt hat, dass er Papa um Hilfe gebeten hat.
Ans Christkind glauben wir nicht - zwar ist sicher, dass Jesus geboren wurde und gelebt hat, aber dass deshalb ein Kind die Geschenke bringt, die ursprünglich von den 3 Weisen aus dem Morgenland gegeben wurden, kann ich nicht so nachvollziehen.
Wir haben aber unseren Kindern sie Weihnachtsgeschichte auch erzählt. Schließlich sollen sie wissen, warum dieses Fest gefeiert wird.
Weil es oben erwähnt wurde: In Russland wird auch Weihnachten gefeiert - allerdings am 6./7. Januar (nach altem julianschen Kalender, der in der russisch-orthodoxen Kirche noch gültig ist). Da gibt es keine Geschenke in dem Sinne wie bei uns - nur Süßigkeiten und Obst für die Kinder. Geschenke bringen Ded Moros (Väterchen Frost) und seine Enkelin Snegurotschka (Schneeflöckchen) am 31. Dezember - als Begrüßung des neuen Jahres.


  
no avatar
  Anonymer Benutzer
schrieb am 26.12.2009 09:42
  
no avatar
  Anonymer Benutzer
schrieb am 26.12.2009 18:48


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019