Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Buchempfehlungen Zweisprachigkeit?
avatar  seestern79
Status:
schrieb am 26.11.2009 10:05
Hallo Ihr Lieben,

hier tummeln sich ja so einige die Ihre Kinder zweisprachig erziehen. Würde mich mal interessieren, ob Ihr Euch mit Ratgebern vorbereitet habt.

Mein Sohn brabbelt immer mehr und verständlicher (manchmal zumindest) und ich merke, dass das ein ziemlich Deutsch-Englisches Kauderwelsch wird, was er da zusammen spricht. Somit habe ich für mich nun die Notwendigkeit erkannt, mich auf diesem Gebiet etwas fortzubilden.

Eine Bekannte hat mir das Buch "Zweisprachigkeit" von Anja Leist-Villis empfohlen. Die Untersuchungen beruhen auf deutsch-grieschischen Kindern, hat vielleicht noch jemand etwas für Deutsch/Englisch in petto? Oder sogar in Englisch, wäre dann leichter für meinen Freund zu lesen.

Vielen lieben Dank


  Re: Buchempfehlungen Zweisprachigkeit?
avatar  sonnenschein158
schrieb am 26.11.2009 11:30
winken

Wir haben zwar keine Ratgeber gelesen, aber so unsere Erfahrungen in den letzten 12 Jahren mit zwei Kinder gemacht grins.

Mein Mann ist Franzose und spricht eben nur französisch mit den Kinder, ich spreche deutsch. Bei unserer Großen hat mein Mann es eher lax gehandhabt und ihr auch geantwortet, wenn sie ihn auf deutsch angesprochen hat. Das bedeutet ähnliches wie bei mir, ich verstehe so ziemlich alles und kann es nicht sehr gut sprechen.

Bei der Kleinen ist er deswegen ziemlich konsequent, sie muss ihn auf französisch ansprechen sonst antwortert er nicht. Das ist zwar ziemlich anstrengend für ihn. Aber wir merken jetzt schon den Unterschied zur Großen und es klappt viel besser. Und dazu kommt natürlich auch noch der Zeitfaktor. Er ist ja nur abends oder am Wochenende da...

Wir haben in keinster Weise das Gefühl, dass wir unsere Kinder überfordern - im Gegenteil . Unser Fuzzi ist genau wie die große Schwester sprachlich in diesem Alter extrem weit. Ich muss immer darauf hinweisen, dass erst 2,5 Jahre alt ist.

Jede neue Sprache ist ein Geschenk, wenn es dann quasi von Anfang an eine Rolle spielt bleibt sicherlich eine Menge hängen. Egal wie konsequent ihr es letztendlich betreibt.


  Re: Buchempfehlungen Zweisprachigkeit?
no avatar
  mogula
schrieb am 26.11.2009 12:33
Ich hab zwar auch keinen Buchtip, aber viele Familien in meinem Umkreis, die ihre Kinder Zweisprachig erziehen. Meine Tochter wächst sogar Dreisprachig auf, obwohl die dritte Sprache wohl eher schwach ausgeprägt sein wird.
Verschiedene Familien verfolgen verschiedene Modelle und ihr müsst einfach sehen, was für euch gut ist. Oftmals wird das Prinzip "eine Person, eine Sprache" verfolgt. Jeder spricht in seiner Muttersprache mit dem Kind. Sprachen werden ja meist innerhalb einer Beziehung zu einer bestimmten Person erlernt. So kann das Kind eine bestimmte Person mit einer bestimmten Sprache identifizieren. Manche Familien wählen eine Familiensprache. Wenn also die Umgebungssprache English ist, dann wird als Familiensprache Deutsch gewählt oder umgekehrt. Geht natürlich nur, wenn beide Eltern die Sprache gut sprechen.
Wir habe zur Zeit das Modell, eine Person, eine Sprache, da mein Mann kein oder kaum Deutsch spricht. Mal sehen, wie sich das entwickelt.


  Re: Buchempfehlungen Zweisprachigkeit?
no avatar
  jelena71
schrieb am 26.11.2009 15:12
Hallo,

wir leben in Italien und erziehen unser Kind zweisprachig. Ich finde "Zweisprachig aufwachsen: Herausforderung und Chance für Kinder, Eltern und Erzieher" von Barbara Abdelilah-Bauer sehr gut. Es gibt einen großartigen Überblick über die aktuellen Studien und Erkenntnisse, räumt mit Legenden auf und gibt gute Anstöße.

Einige von den dt. Mamas hier fanden, es gäbe zu wenige praktische Tipps, aber ich finde sowieso, dass jede Familie das wieder etwas anders handhaben muss als die andere. Je nachdem welche Sprache Familiensprache ist, ob die Partner die jeweils andere Sprache verstehen/sprechen, wieviel Kontakt mit der "schwachen" Sprache besteht, etc.etc.

Es gibt auf eltern.de ein Forum für zweisprachig erziehende Eltern, wo man sich gut gegenseitig helfen kann. WEnn du es noch nicht kennst, schau doch mal rein.
Viel Erfolg euch, Gruß, Jelena


  Werbung
  Re: Buchempfehlungen Zweisprachigkeit?
avatar  EinnaF
schrieb am 28.11.2009 03:17
Nach meiner Erfahrung kommt es auf die individuelle Situation an. Wir begannen mit OPOL, one parent one language bis wir feststellten, dass das Deutsche zu kurz kam, da unsere Umgebungssprache Englisch ist. Als unsere Tochter anfing, drei Tage die Woche in eine Krippe zu gehen, stellten wir auf Familiensprache Deutsch um. Pauline's Deutsch besserte sich erheblich und ist nun vollkommen muttersprachlich.

Vielleicht würde das auch bei euch funktionieren? Falls ihr in Deutschland lebt, könnte Englisch als Familiensprache für euch sein. Probiere es doch mal aus.

Das gemischte Brabblen von Kleinkindern ist völlig normal. Manchmal kennt ein Kind einfach das entsprechende Wort in der anderen Sprache nicht, dann mischt es. Du kannst dann das entsprechende Wort anbieten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019