Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
avatar  BabaJaga
schrieb am 24.11.2009 17:25
Hallo ihr Lieben,
nachdem unsere Kleine letztes Jahr Probleme mit der Lunge hatte werden wir nun von bösem Pseudokrupp bei unserem 3jährigen heimgesucht... Habt ihr Tipps die wir noch nicht kennen - weil seit 10 Tagen jede Nacht geht echt langsam an die Substanz....
Baba


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
no avatar
  himbeere
schrieb am 24.11.2009 19:57
Welche Tipps kennt ihr denn schon?

H.


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
no avatar
  bobbyweib
schrieb am 24.11.2009 20:41
wäre auch meine frage.
LG Chrissi


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 10:00
Meine Kiä verschreibt Prospan für Kinder dagegen.

Ausserdem: die Luftfeuchtigkeit in dem Zimmer, in dem das Kind schläft, hochalten. Ggf. eine Schüssel mit dampfenden Wasser neben das Bett stellen.
Ein Löffel Honig vor dem zu Bett gehen.
Einen Ordner unter das Kopfteil der Matratze legen, damit das Kind höher liegt (und dadurch nicht mehr so viel hustet).


  Werbung
  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
avatar  maryxx
schrieb am 25.11.2009 12:54
Also ich war mit Annik kürzlich nacht wegen Pseudokrupp in der Notaufnahme. Die haben hier aber andere Tipps gegeben. Möglichst keine feuchtwarme sondern trockenkühle Luft. Sprich jetzt im Winter einfach ans Fenster oder dick eingepackt auf den Balkon gehen. Darüber hinaus gabe es noch ein Cortisonzäpfchen. Davon habe ich jetzt für Notfälle 4 Stück zu hause. Bislang ging aber alles gut.


  Danke und was wir bisher wissen....
avatar  BabaJaga
schrieb am 25.11.2009 16:25
Also der Grösse hat seine "Anfälle" zwischen 1-3 Uhr, das allerdings seit über 10 Tagen. Wenn es los geht Fenster ganz auf, klates Wasser trinken lassen, beruhigen. Notfall Cortison (hat nüscht gebracht) letzte Nacht Capval versucht, da er keinen produktiven Husten hat - ging besser als die Rectodelt. Das mit dem Honig werde ich mal versuchen.
Hat jemand Erfahrung mit chinesischer Medizin? Die verschriebenen homeopathischen Mittel waren auch ne Nullnummer traurig.
Baba, der so langsam der Nachtschlaf fehlt


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 20:50
Ist es sicher, dass es Pseudokrupp ist? 10 Nächte hintereinander finde ich ziemlich lang. Meist ist ja so ein Pseudokrupp-Anfall nur der Vorbote einer Erkältung. Das geht ja dann ineinander über. Wahrscheinlich habt ihr jetzt einfach nen ausgeprägten Husten, der nachts einfach schlimmer wird. Solche Hustenanfälle hatten wir hier jetzt auch, haben Prospan, Ambroxol und letztendlich selbstgemachten Zwiebelsaft gegeben, weil der Husten so hartnäckig ist. Jetzt sind wenigstens die Nächte weitestgehend hustenfrei *dreimalaufholzklopf*

Gute Besserung wünsche ich!!


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
avatar  BabaJaga
schrieb am 25.11.2009 22:01
wir waren beim Kinderarzt und beim HNO - er ist heiser und hat sonst nix... nachts gehts los und hört nach 2 h auf, tagsüber ist kein hüsterchen zu hören.
Baba


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
no avatar
  gerschtin78
schrieb am 25.11.2009 22:01
also ich hätte noch als notfalltipp: kühlschrank bzw: gefrierfach. einfach kind dick einwickeln und dann vor den geöffneten kühlschrank setzen hat bei uns immer wunder bewirkt. allerdings muß ich oarsgirl zustimmen das was du da schreibst 10 tage und so das klingt mir auch eher NICHT nach pseudo...


LG viel ruhe und geduld für dich

gerschtin


  Re: Pseudokrupp - habt ihr Tipps?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 22:03
für mich klingt das auch nicht nach Pseudokrupp sonder wie oarsgirl schreibt. ich schließe mich auch maryxx ein. bei uns hilft feuchte Luft Null, bzw. es wird noch schlimmer.
ich inhaliere den ganzen Winter und Herbst über mit Kochsalzlösung oder Salbutamotl wenn sie spastisch wird. machen außerdem Dauermedikation mit Kortison und hoffen, dass es irgendwann besser wird. ich kriege selber ein Anfall wenn ich von fremden Kindern (arbeite in einer Klinik) dieses "Bellen" höre... traurig
axo Hustenstiller helfen auch gar nicht bei ihr. soll aber bei Hyperreagieblen Bronchialsystem normal sein.. und in der letzten Ausgabe Eltern for Family las ich, dass warmer Tee helfen soll. probier mal aus! ich kann Dir noch Monapax empfehlen. einziger Hustensaft bei uns was hilft* sowie (manchmal. nicht immer) Quimbo.

*Die Anfälle werden deutlich gemindert aber sind noch da.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019