Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?neues Thema
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?
   Männliche Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko für Prostatakrebs einher.

  wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 24.11.2009 11:09
hallo,

wie ist das bei euren kindern mit wutanfällen?

hier ging heute morgen so die post ab, dass wir beide irgendwann heulend auf dem teppich saßen traurig

aber der reihe nach:

zwergi war gestern das erstemal wieder im kindergarten, alles glatt gelaufen und keine zickereien.
sie sagt selbst es war schön und hätte ihr spass gemacht.

heute morgen habe ich sie dann geweckt, der papa, der sie sonst hinbringt, hatte einen frühen termin u d war schon unterwegs.
es war schlimm...erst war da eine imaginäre spinne (die ich suchen musste).
dann ankleiden und zähneputzen. innerhalb von 3 min 3x die meinung geändert welche zahnbürste und ob überhaupt (im kiga werden auch nochmal die zähne geputzt, sehe ich also nicht sooo eng). keine kooperation beim anziehen, im gegenteil...immer wieder weglaufen, einfangen, schreien, zetern ("blöde mama")....bis dann zum brüllen mit hochrotem kopf und sich selbst die haare ausreissen Ich hab ne Frageschweigen
alle gegenstände in reichweite flogen auch durch die gegend grmpf

ich war so geschockt und sauer... geht ja emotional nicht an einem vorbei traurig
also haben wir beide geheult.

kiga verpasst und jetzt ist sie heute eben zu hause, tüdelt rum und spielt recht friedlich vor sich hin mit puppen und legos.

das mit dem haare ausreißen gibt mir echt zu denken Ich hab ne Frage
das tut doch auch weh traurig

was kann nur dahinter stecken?
traut sie sich nicht im kiga unkooperativ zu sein und läßt frustrationen dann lieber an mir aus?

ich frage mich gerade was falsch läuft und habe keine richtige idee dazu....das macht echt raurig traurig
war es vielleicht falsch, dass ich auch gefühle gezeigt und geheult habe Ich hab ne Frage

sagt mir doch mal wie ihr mit sowas umgeht....


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 24.11.2009 11:16
Hallo,

1. grundsätzlich kein zu enges Zeitfenster bei Terminen haben> hat man es eilig, eskaliert die Situation meist ganz von allein.
2. Rituale nicht unnötig verändern > bei Euch macht Papa sie sonst morgens fertig; wahrscheinlich konnte sie nicht verstehen, warum das heute anders gewesen ist
3. bestimmt bleiben> heult man selbst, sendet man die falschen Signale (ich habe auch schon oft genug geheult, vor Verzweiflung irgendwann...)
4. beim Total-Ausraster die Bühne verlassen > Nicht-Beachtung wirkt bei uns Wunder!

ABER: Ein Patentrezept gibt es nicht!

Gute Nerven!


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 24.11.2009 11:50
Öööööm - bei mir gibts beim Kindergarten-wutanfall den ewiggleichen Spruch:

Du gehst DOCH in den Kindergarten, ich trag Dich da gleich im Schlafanzug hin, wir bleiben NICHT zu Hause, ich packe Dich unter den ARm und ins Auto und wir landen dann eben mit Heulen im Kindergarten, ICH kann das, Dich da hinbringen".

Fertig.

Sie sind ja wütend, weil wir ihre Pläne, die sie (natürlich unausgesprochen) im Kopf haben, durchkreuzen...

Und es gibt Dinge, die MÜSSEN sein. Bei uns zählt neben Essen, Pennen, Anziehen, Waschen, Zähneputzen auch der Kindergarten dazu, weil ich arbeiten muss. Ach ja: Anschnallen im Auto war ganz früher auch Thema.

Es wird sporadisch immer wieder versucht - aber die Argumentation ändert sich auf ihrer Seite. Gestern hieß es: Ach Manno, warum ist das Wochenende immer nur zwei Tage??? *mecker* Ich bin sauer grmpf

Sofern DU konsequent bist (auch anfangs erklären, WARUM sie in den KiGa soll) und das immer weider so machst, wird es weniger angegriffen.

Natürlich denke ich jeden Morgen auch erst mal 5 Minuten "heute bleibe ich im Bett". Ist menschlich zwinker

Konsequenter weise gehe icha ber ins Büro


  Re: wutanfälle
no avatar
  Mariesche
schrieb am 24.11.2009 15:18
Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Und außerdem gut verstehen, dass Du so fertig warst. Ergänzend vielleicht noch:
1.) Haare ausreißen würde ich null thematisieren, das wird sie von alleine bleiben lassen, sie wusste nur nicht wohin mit ihrer Wut (Flo haut sich momentan manchmal leicht selbst, immer in Situationen, von denen er weiß, dass Zusammenreißen angesagt ist, er das aber noch nicht perfekt kann...aber ich glaube, das ist der entscheidende Schritt in die richtige Richtung).
2.) Vielleicht könnt Ihr sie das nächste Mal vorbereiten ?
3.) Dein Weinen und die Tatsache, dass sie zu Hause bleiben durfte, hat ihr einen Erfolg beschert, der evt. zu Folgeatacken führen kann. Deshalb ab sofort konsequent sein.
4.) Wird sie vielleicht krank ?

Sie können einen fertig machen und zwar 100%.

So ist es und so bleibt es, in engen Hosen kneift es, und wenn die Phase vorbei ist, dann passt sie wieder Ich bin sehr sauer LOL streichel.

Alles Gute,


  Werbung
  Wenn ich ehrlich bin
no avatar
  Anonymer Benutzer
schrieb am 24.11.2009 22:33
bin ich gerade geschockt.

Allerdings nicht, DASS das bei euch abgeht, sondern weil es offenbar vorher nicht so war. Also scheint bei UNS was falsch zu laufen.

Wir haben JEDEN einzelnen Tag mehrere Wutanfälle dieser Art. Mit Schreien, Hauen, Schubsen (da ist ja auch immer ein Bruder, ders abkriegen kann). Ich bin morgens manchmal am Ende, BEVOR sie überhaupt im Auto zur Spielgruppe sitzen.

Ich habe das bisher wenig tiefen Sinn drin gesehen, ausser die Erkenntnis, dass sie sehr eigensinnig sind und sich im Trotzalter befinden.


  Re: Wenn ich ehrlich bin
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 07:41
piaken, der sinn darin ist, dass sie durch abnabelungsprozesse wenigstens (vermutlich!) nicht mit 40 noch daheim wohnen und die mamis mit nervereien und wutausbrüchen ärgern grins sondern uns dann (wir, mit 80....) ein bisschen ruhe gönnen. hoffe ich jedenfalls grins (oder haben wir dann ebensolche enkel daheim???)


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 08:55
moinmoin,

so...heute morgen war die situation besser, wenn auch wieder mit gezicke, aber wir waren immerhin 2(eltern) zu 1 (kind).
und der papa hatte auch wieder zeit die kleine zum kiga zu bringen (was für sie wirklich ein ritual ist, dass sie braucht und schätzt)...er aber bisher gar nicht so gesehen hat smile... jetzt schon zwinker

ich weiß nicht ob ich am image meiner alten lateinlehrerin trainieren sollte (mega-autoritär) oder ob es tatsächlich darin liegt, dass einer good guy sein kann (locker unterhalten und etwas ablenken) und der andere (wascher und anzieher) bad guy sein muss.

jedenfalls hat mir das mit der konsequenz schon zu denknen gegeben.
ich denke, ich muss konsequenter sein (nicht weil es so schön ist), sondern um mehr freiräume zu gewinnen und zeit letztlich nicht mit so sinnlosen zickereien zu vertun, die eigentlich nur belastend sind.
daher danke für die hinweise in diese richtung zwinker
von der grundrichtung her würde ich selbst sagen, dass ich eher undogmatisch und liberal (in den meisten dingen grins) drauf bin.
spiegelt sich eigentlich auch im umgang mit der kleinen wieder....und war bisher kein problem.
entwickelt sich aber zunehmend dazu, weil von ihr aus großzügigkeit von schwäche noch nicht ausgeprägt unterschieden wird.
da ein erziehungsprozeß beidseitig abläuft, werde ich mich wohl da ändern müssen...weniger das kind zwinker

@piaken
ich versuche mir gerade vorzustellen, wie es wohl wäre, wenn es noch einen kleinen rotschopf gäbe mit vielleicht sogar ähnlichem charakter.
also
a) hätte ich entweder schon latein-lehrerin-qualität (eher unwahrscheinlich)
b) die ersten nervenzusammenbrüche hinter mir (eher wahrscheinlich)
c) mir beim erziehen hilfe geholt (aupair z.b.)...das wäre am wahrscheinlichsten

deine jungs sind ja mit dir allein immer in der überzahl ... und verhalten sich wohl der entsprechenden kindlichkeit geschuldet auch durchgehend dominant oder versuchen es zumindest. fände ich gar nicht ohne, da täglich mit umzugehen!
von daher haben alle zwillings- und mehrfach eltern ohnehin meinen tiefen respekt.

was mich am meisten motiviert hat, das problemchen gestern zu posten, war meine relative sprachlosigkeit und hilflosigkeit und auch ziemliche wut als sie angefangen hat, sich haare auszureissen. das ging für mich einen tick zu weit. hat mich traurig gemacht, weil sie so voller aggressionen war, dass sie es gegen sich selbst rausgelassen hat (eher ungesund).


lieben dank für eure antworten - war sehr hilfreich!


  übrigens sind die Zwingel super charmant im Umgang mit anderen grins
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 09:29
So wird es bei Nörchen auch sein, denke ich. Das wird nur ausgereizt, wenn Mami allein ist und keiner zuschaut und keine Hilfe von woanders kommt zwinker

Alles mit System Ja und deswegen: systematisch (dagegen...) vorgehen.

winken übrigens... ich schwöre auf Kika beim Anziehen. Zu interessant, man merkt gar nicht, dass man schon eine Strumpfhose (statt rosa Söckchen) trägt grins


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 09:45
Zitat
greta
übrigens sind die Zwingel super charmant im Umgang mit anderen grins
So wird es bei Nörchen auch sein, denke ich. Das wird nur ausgereizt, wenn Mami allein ist und keiner zuschaut und keine Hilfe von woanders kommt zwinker

so ist es Ja ...und: freche oder dominante zwerge sind ja auch nicht uncharmant (besondern nicht, wenn sie nicht die eigenen sind grins), im gegenteil. mit einem schüchternen, kleinen mäuschen könnte ich so gar nix anfangen.

das mit der glotze am morgen ist eher schwer zu realisieren, weil die

a) bei uns doch erst ab nachmittags funktioniert mit den kindersendungen zwinker zwinker zwinker
b) kinderzimmer+bad sind oben, wohnzimmer mit glotze ist unten -> logistisches problem

ja, sie läßt nur die uncharmante seite raus, wenn sie sich ernsthafte chancen ausrechnet auch zu gewinnen.
gewiefte kleine ziege eben...
gewinnen ist aber erstmal nicht mehr so ohne weiteres zwinker


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 10:08
Hallo,

für mich war es auch ein -schmerzhafter- Lernprozess, als ich merkte, dass meine eher lockere Art&Weise irgendwann nicht mehr griff, sondern mein Kind mir zunehmend auf der Nase herum tanzt(e)....

Und irgendwann habe ich auch keine Nerven und Lust mehr gehabt, alles immer spielerisch zu machen.
Zähneputzen und Anziehen ist eben ein tägliches Ritual- ein Leben lang. Und da muss nicht täglich neu diskutiert werden....

Konsequenz ist wichtig, denn die Kinder kommen ja auf die Welt und wissen gar nicht, wie sie in bestimmten Situationen reagieren sollen. Sie haben ja keinen Plan, wie man mit Frust umgeht usw.. Und daher sehe ich das als meine Aufgabe, einen halbwegs gangbaren Weg aufzuzeigen...


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 10:14
also Ankleiden und so passiert bei uns im Wohnzimmer, vor der Glotze zwecks Ablenkung. Ansonsten würde ich einen TV im Bad installieren. Oder den Vater im Bad den Affen machen lassen grins

Es geht nix über einen "erfolgreichen" Morgen, sprich: alle sind sauber angezogen, gekämmt, ggf. sogar haben sie was gegessen und können danach ihrer Arbeit/Bespaßung nachgehen.

Klappt da auch nur EIN SChritt nicht, ist schnell ein Arbeitstag rum, ein KiGaTag auch... Hammer und die Laus lacht sich eins Hammer


  Re: wutanfälle
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 10:54
Klappt da auch nur EIN SChritt nicht, ist schnell ein Arbeitstag rum, ein KiGaTag auch... Hammer und die Laus lacht sich eins Hammer

ach ja...immer diese elenden kausalitätsketten LOL

bei uns scheiterte stimmungsmäßig mal ein ganzes wochenende, dass das richtige bit für den akkuschrauber nicht gefunden werden konnte Hammer

ich hasse sowas auch...gegemittel: stringente organisation....auch nicht sonderlich geliebtIch hab ne Frage

aber in der erziehung jetzt wohl umzusetzen... spannendes experiment für uns alle zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019