Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  wie reagiert ihr denn, wenn andere Kinder gehauen werden?
avatar  PonyHütchen
Status:
schrieb am 21.11.2009 12:51
also von ihren Eltern? Ich bekomme es immer mal wieder mit und ich kann damit nur sehr schwer bis gar nicht umgehen.

Vorweg: Ja, auch mir ist schon mal die Hand ausgerutscht, aber ich hab hinterher geweint, weil es mir so leid tat und mich tausendmal entschuldigt. Ich hab mich viel belesen zu dem Thema und kann jetzt mit "Nerv"situationen viel besser umgehen. Wenns bei uns Stress gibt, gehe ich erstmal aus der Situation oder schicke meine Kinder aus der Situaiton, damit sich alle beruhigen können. Dann wird Klartext geredet und dann ist wieder gut. Und ich möchte mal behaupten, meine Kinder wissen, wo ihre Grenzen sind und wo Schluss ist, auch ohne Hauen.

Meine Grosse z.Bsp hat eine Freundin, mit der sie sehr oft und auch sehr gerne spielt und auch öfter dort schläft. Letztens gabs folgende Situation: Das Mädchen sass mit ihrem Bruder auf dem Sofa und sie bekamen sich ins Kabbeln. Mädchen trat ihren Bruder - klar, das macht man nicht. Aber, die Mutter zerrte das Mädchen übers Sofa und haute ihr eine auf den Hintern. Das Mädchen wurde natürlich wütend und schimpfte die Mama: du blöde Kuh usw. Und bekam daraufhin richtig eine auf den Hintern traurig Ich hab nur gesagt, sie sollen sich doch bitte alle erstmal beruhigen. Meine Kinder standen so daneben: die wussten gar nicht, was sie sagen sollten.

Heute, ich hole meine Grosse ab, wieder von besagter Freundin, Freundin ist total traurig, das meine Grosse gehen muss und umarmt sie ganz dolle und weint. Da zerrt die Mutter sie weg, sie soll jetzt sofort A. loslassen und mit dem Theater aufhören Das Mädchen wurde natürlich noch trauriger und fing an zu schreien an - es wurde ins Haus gezerrt und es gab wieder den Hintern voll. Ich bin echt mit Tränen in den Augen losgefahren und meine Grosse hat auch geweint und die Kleine meinte, so was möchte sie nicht haben, das immer nur gehauen wird.

Es sind 3 Kinder und ja, sie sind nicht ganz einfach, sondern ziemlich wild und in dem Haushalt gehts eigentlich fast immer nur laut zu. Es wird geschrien, gebrüllt, sich gekloppt - ich würde da wahrscheinlich durchdrehen. Trotzdem geht man so nicht mit seinen Kindern um, finde ich. Ich Angsthase traue mich aber auch nicht direkt was zu sagen traurig Andererseits kann und möchte ich mir das aber auch nicht jedesmal mit anschauen.

Wie geht ihr damit um? Sagt ihr sofort was? Würdet ihr mit der Mutter reden? Ich denke ja, sie ist oftmals überfordert mit den Kindern. aber ich finde es so schlimm traurig..


  Re: wie reagiert ihr denn, wenn andere Kinder gehauen werden?
no avatar
  bobbyweib
schrieb am 21.11.2009 15:32
haua haua.
also es ist gesetzlich verboten kinder zu schlagen.
ich würde das wenn du dich traust es ansprechen aber bitte nich in so einer situation und vor den kindern.das würde ich unter den erwachsenen besprechen, das das nicht ok ist und verboten ist. ihr aber auch hilfe anbieten das es beratungsstellen gibt wie man lernt mit solche situationen anders um zu gehen. und vieleicht auch ruhig sagen das es dir auch schon passiert ist und das du gelernt hast mit diesen schweren situationen anders um zu gehen.

die andere variante wäre es dem amt zu melden.die gehen dem hinterher.

oder eben nichts zu machen was ich aber der kinder wegen nicht gut finden würde
LG Chrissi


  Re: wie reagiert ihr denn, wenn andere Kinder gehauen werden?
avatar  DSP
schrieb am 21.11.2009 18:01
Hallo,

ich bekomme leider auch von solchen sagen wir mal Fällen mit. Ich tu mir selber auch sehr schwer, denn es sind auch Mütter dabei, die ich gut leiden kann und das macht das alles noch schwerer. Zudem wird dieses "nur auf den Hintern" oder "nur auf die Hand" leider immer noch sehr verharmlost traurig Bei dem besten Kumpel meines Rackers beobachte ich grad auch folgendes: der bekommt ab und an eine auf den Hintern und jetzt versucht er immer öfter, Schwierigkeiten mit seinem Gegenüber ( Mutter zBsp ) auch mit Schlägen zu lösen traurig
Ich selber habe mir vorgenommen, mein Kind NIE zu schlagen und hoffe, dass ich das auch schaffe!! Bin selber als Kind immer brutalst geschlagen worden und darf mir dafür Heute bei Diskussionen "Schlagen ja oder nein" immer anhören: aus Dir ist doch auch was geworden! Manche brauchen das eben!!Ohnmacht.....
Ich selber sage dann wenn ich "live" dabei bin, dass ich nichts davon halte und es so auch gut klappt. Ich denke mir auch, wenn man gleich damit kommt von wegen "ist verboten und so", dann kann das auch sehr nach hinten losgehen: die Kinder / das Kind bekommen die Schläge dann eben wenn der Besuch weg ist, also keine Zeugen mehr vorhanden sind!
Es ist verdammt schwer, den richtigen Weg zu finden.........


  Re: wie reagiert ihr denn, wenn andere Kinder gehauen werden?
no avatar
  EmilyErdbeer
Status:
schrieb am 21.11.2009 20:03
Das ist eine richtig schwierige Situation, die ich auch kenne. Mir ist in den dreieinhalb Jahren auch ein einziges Mal die Hand ausgerutscht, (das war vor ca. 1,5 Jahre) und mir schießen immer noch die Tränen in die Augen, wenn ich daran denke. Ich weiß dass es ein unverzeihlicher Fehler war, und es wird auch definitiv nicht wieder vorkommen.

Ich hatte vor einiger Zeit eine Ähnliche Situation, meine Tochter war bei einer Freundin, wir wollten och laterne laufen gehen, und die Freundin hat beim Anziehen ihrer Mutter ins Gesicht gespuckt (das ist momentan im kindergarten "in", wir wissen mittlerweile auch von welchem Kind das kommt und die Erzieherinnen arbeiten u.a. daran) daraufhin hat die Mutter von Maus´ Freundin ihr direkt ins Gesicht geschlagen. Ich war sprachlos, wusste wirklich nicht, wie ich reagieren soll...scheinbar ist das aber "normale" Erziehung in dieser Familie. Leider, ich kann die Mutter wirklich sehr gut leiden, aber das geht wirklich nicht, und ich weiß wirklich nicht, ob ich es ansprechen soll oder nicht...Bin diesbezüglich auch hilflos und schließe mich ganz frech mal an deine Frage an...


  Werbung
  gib der Mutter doch mal einen Tipp
no avatar
  Berenike
schrieb am 22.11.2009 11:38
wenn es immer laut und heftig zugeht, soll sie sich nach Hilfe umsehen,
nicht die "Super-Nanny", es gibt aber auch Erziehungskurse (KESS Erziehen);
Gruß
B.

P.S.wortlos zusehen würde ich nicht!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019