Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2009 12:29
.... habe eben mit dem Doc telefoniert und der meinte, dass man in dem Alter nicht mehr von einer spastischen Bronchitis ausgeht, sondern Asthma.

17:30 haben wir Termin zum abhören.

Irgendwie macht mich dieses Wort doch sehr nervös, weil natülrich direkt an eine chronische Sache denke, mit Aerosolen ect.
Bin gerade ganz schön gebügelt. Die SG wäre mir da fast lieber gewesen.


  Re: Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 19.11.2009 13:15
mach dich erstmal nicht verrückt warte erstmal ab und ich würde dir empfehlen dann zu einem lungengfacharzt mit ihm zu gehen die können das heut zu tage echt super behandeln.
heute ist astma bei den meisten menschen kein großes problem mehr dank der gut wirkenden medis.

auch ich habe astma und habe kaum probleme trotz starkem atsma und wenn dann bekommt man das sehr gut in den griff.
was mir sehr gut getan hat war meine reha in davos ist eben ne spezalklinik gerad für astma da habe ich sehr viel in den seminaren gelernt und über die medis gelern und und und. das hat mir die angst genommen.

lars ist ja auch sehr gefährdet... zum einen hat er neurodermitis und dann hat er eben von der hausstaubmilbenalergie doll schnotter und husten. da wir es schon des öfteren mit inhalieren von atrovent oder wie das geschrieben wird behandeln mußten ist die gefahr recht groß das seine atopischeneigung eine sparte höher rutsch.7

das wäre nicht schön und wir versuchen das so gut es geht zu verhindern aber wenn es so ist dann werden wir und gerad lars auch damit leben und das nicht wirklich schlechter.

eine bekannte hat einen sohn der hat diabetis das würde ich doch viel einschrenkender gerad für kinder empfinden.
es war und ist im kiga wirklich nicht einfach er konnte nur in einen bestimmten kiga weil ihn ja jemand spritzen muß und messen können muß. er darf dann nicht mal eben alles essen wenn geb. ist oder der gleichen. es muß eben alles mit eingeplant werden.
yaber der kleine hatte mit 4-5 schon allein angefangen sich zu sprizen also die kinder stecken das besser weg als wir erwachsenen....
LG Chrissi


  Re: Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
avatar    tvaettbjoern
Status:
schrieb am 19.11.2009 13:21
Na, das hört sich ja auch nicht doll an.

Gute Besserung Imke


  Re: Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2009 13:25
Ja klar, erst mal abwarten. Aber auch wenn es noch so tolle Behandlungen gibt, ich will mein gesundes Kind wieder.
Bis gestern Mittag hatte er nur husten und nun schwebt dieses Wort "Asthma" über ihm/ uns.

Am Ende kann man nix daran ändern und es ist so, aber es schockiert mich eben im Moment ganz arg.

Weiss nicht, wie ich das erklären soll.


  Werbung
  Re: Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
no avatar
   Mariesche
schrieb am 19.11.2009 14:14
Wah, das ist natürlich ne Ferndiagnose, die beunruhigt. Sicherlich gibt es Schlimmeres, aber Asthma is eben eine Dauerdiagnose. Kann Dich gut verstehen und wünsche Dir, dass es nicht stimmt !

Alles Gute,


  Re: Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 19.11.2009 17:18
also ich finde mit astma bin ich nicht krank in dem sinne. gut klar hat man b ei infekten und co mal mehr oder weniger probleme aber meist gibt es bei astma auch zeiten wo man garkeine medis braucht. oder nur hin und wieder das akutspray.
da führe ich mich von meinem morbus crohn viel mehr in mitleidenschaft gezogen aber so lange ich keinen schub habe geht es mir recht gut und ich muß nur 3-5x am tag auf den pott im schub sind es dann leider 20x und mehr dan n bin ich krank.
was ich damit sagen will ist steht und fällt viel damit wie sehr man sich beeinträchtigen läßt.
es gibt ein schönes buch was ein " behinderter" geschreiben hat.
das heißt ich lass mich nicht behindern....
hoffe du verstehst was ich damit sagen will.
wenn dein sohn astma haben sollte dann werdet ihr so schnell damit alltäglich umgehen das es irgendwann kaum mehr der rede wert ist nur in zeiten wo es einen dann "wirklich " beeinträchtigt werdet ihr es wirklich noch als übel empfinden.
geht auf alle fälle zu einem lungefacharzt der sich gerad mit kindern gut auskennt das ist wichtig.
dann könnt ihr astamschulungen machen was euch beruhigen wird da lernt man atemtechnicken und co erklärt und bei gebracht wie man in bestimmten situationen was machen kann.

was ich erstaunlich fand das man mit einem astamanfall noch viele stockwerke treppensteigen kann. wir wohnten im 13 stock und es hat mich interessierer was ich mache wenn der fahrstuhl ausfällt und ich nen anfall habe mein spray aber oben in der wohnung liegt und ich unten bin.
ein normaler astmaanfall ist übel aber noch nicht lebensbedrohlich auch wenn es sich schon so anfühlen kann gefärhlich wird es dann wenn man einen anfall asmatikus bekommen der ist lebensgefährlich aber eben auch doch gott sei dank selten... weil man es ja norm al vorher schon merkt wenn es enger wird in der brust.
und das ist es was man lernen muß .... in sich reinhorchen.
also ich drücke dir daumen das es kein astma ist wenn es abwer doch sein sollte frag nach schulungen für euch damit ihr ängste abbauen könnt und versucht gleichgesinnte zu finden.
heute ist astma leider schon ne volkskrankheit eben auch weil die allergien steigen.
ich kennen sehr viele kinder die astma habe und im bgrunde alles das machen was gesunde auch machen... manchmal ist man dann eben nicht ganz so belastbar wie jemand ohne astma.

aber wenn ich es vergleiche mit mir und einer freundin sie schlank und gesund ich dick und astma und wir wollgten inlins fahren.... rate mal wer ohne zu schnaufen die 15 km gefahren ist......
also es gibt eben auch gesunde die niht so leistungsfähig sind. und gerad mit astma ist es wichtig sport zu machen aber wie genau das klären dann die fachleute. es ist eben wichtig die lunge zu trainieren.
also kopf hoch ihr geht euren weg.
LG Chrissi


  Re: Tja, jetzt bin ich doch leicht beunruhigt ...
no avatar
   maike1272
schrieb am 19.11.2009 19:53
Asthma im Kindesalter verschwindet häufig wieder während der Pubertät, ansonsten gibt es Asthmatiker, die den Mt. Everest besteigen und Triathleten sind.
Und ob es eine Einschränkung gibt, ist gar nicht sicher. Ich habe Asthma, aber eine normale Lungenfunktion. Da ist man nicht anfälliger als andere.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020