Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
avatar    Marlen mit Azad
schrieb am 18.11.2009 18:10
Ahhhhh, ich bin soooo sauer auf meinen Sohn. Seit neuestem legt der Herr hier ein Verhalten an den Tag, dass ich echt erbrechen könnte. Wenn ich nicht wüsste das er erst fünf ist, würde ich sagen pubertierender Teenie. Er motzt in einer Tour, gibt mir ständig Widerworte, bockt wie Rumpelstielzchen und benimmt sich wie die Kinder bei der Super-Nanny.
Wir hatten heute U9 bzw. sollte es mal eine werden. Er hat sich komplett verweigert, einen Wutanfall nach dem anderen bekommen und mir sogar gegen das Schienbein getreten. Ich war total perplex, denn das hat er noch nie getan.
Mir war das so peinlich. Die Ärztin hat dann die U9 abgebrochen, denn außer seinen Maßen und den Tests vom Hören und Sehen und den Sprachtest hat sie nichts. Er kann alles, das weiß ich, aber er hat total dicht gemacht. Selbst beim abhören hat er nur rumgealbert. Da hat kein zureden,oder drohen geholfen.
Die Ärztin meinte dann zum Schluß, dass man wohl merkt das er da seine wahre Freude daran hat, mich zu provozieren und hat mir dann das Buch "Jedes Kind kann Grenzen lernen" empfohlen.
Ich bin total zerissen, einige sagen mir ich sei zu streng,andere ich wäre zu lasch. Ja was denn nun?
Ist das normal, dass die mit fünf so abdrehen,oder muss ich mir ernsthafte Sorgen machen? War ja nicht nur heute so, das geht seit ein paar Wochen so und ich habe langsam keine Kraft mehr für jeden Tag Machtkampf.

LG von Marlen mit Azad


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
no avatar
   henriette
schrieb am 18.11.2009 18:27
hallo,

manchmal hilft es, die kinder ins leere laufen zu lassen (wenn moeglich), also zu ignorieren, so dass ihr verhalten keine! reaktion ausloest. das kann sie schon mal relativ anstrengungslos zur besinnung bringen.

wuensche gute nerven und ich wette, dass der kinderarzt sowas nicht zum ersten mal gesehen hat....

h.


  Meinst du nicht liebe Marlen....
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 18.11.2009 18:30
....das die Ärztin das jeden Tag zu hauf erlebt zwinker

Es braucht dir also nicht peinlich sein Nein

Meinst du, nur dein Kind testet seine Grenzen ?

Ne ne, dir geht es wie vielen und das soll jetzt mal nur zur Aufmunterung gesagt sein

Bei uns war Jule komplett alleine bei der U9 drin.

Wir haben eine neue Kinderärztin, eine junge Türkin sehr nett und die hat Jule allein hineingebeten und ich bin erst zum Abschlußgespräch dazu getroffen.

Fand ich am Anfang doof, weil ich wissen wollte was sie so mit ihr anstellen, aber andererseits wie du auch schreibst, weißt du was dein Kind kann.

Gut, wenn ich wüsste mein Kind hat irgendwo Defizite, dann würde ich drauf bestehen das ich dabei bin, aber üblich ist es bei ihr, dass die Eltern draußen bleiben.

Ihrer Meinung nach sind Kinder eben anders wenn die Eltern dabei sind.

Jule hat momentan gerne Wiederworte ihrem Vater gegenüber , aber dass muss er mit ihr regeln, da stecke ich mich nicht rein.

Ich würde so manchen Ton bei ihr nicht dulden und das weiß sie.

Sie weiß aber auch genau wie sie Papa provoziert und Papa springt natürlich drauf an.

Ich bin ne Frau und kann mein Kind gut einschätzen zwinker...habe ich Papa gegenüber klar einen Vorteil LOL

Das sie manchmal rumkapsern, ja Herrgott es sind Kinder, aber gegen das Schienbein treten oder generell schlagen geht gar nicht.

Da solltest du wirklich schauen das du da geeignete Mittel findest das zu unterbinden.

Glaub mir, dein Kind ist nicht anders als 90 Prozent der anderen Kids.


  Re: Ich fand die U7 am schlimmsten
avatar    PonyHütchen
Status:
schrieb am 18.11.2009 18:55
grins aber das war die einzigste, alle anderen liefen super. Trotzdem brauchste dich nicht schämen und wie Alex schreibt, das erleben die bestimmt nicht nur bei deinem Kind. Könnt ihr ggf. nochmal wiederholen? Mach dir jetzt nicht den Kopf darüber, du weisst doch was in deinem Sohn steckt und das er es kann. Kinder funktionieren nunmal nicht nach Plan.


  Werbung
  so wie ein Müllmann Müll sieht, sieht ein KiA trotzende Kinder grins
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.11.2009 20:10
schlimm ist nur, wenn ein KiA darauf nicht vorbereitet ist oder drauf eingehen kann, anstelle dessen aber ein buch aus der Kategorie JKKSL oder wie heißt diese Psychoschwuchtel, die über grausige Kinder Bestseller schreibt? auch mit Grenzen und so - dieser kleine Tyrannentyp Ich hab ne Frage

also: voll normal, ey zwinker so MUSS ein ordentlicher Junge reagieren, wenn er mal im Leben weiterkommen will und sich gegen unnütze (in seinen Augen) Sachen auflehnt.

Mein Doc geht da auch anders ran und - wenns ganz blöd kommt, fragt er Mutter nur, ob sie es kann, fertig. er sieht sie ja öfters grins

Lass Dich nicht beeindrucken, so wie ich Dich und Azad kennengelernt habe, ist er einer der wenigen (!) wohlerzogenen Verehrer, die mir bis dato unter gekommen sind Ja


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
avatar    DIDI aus Bääärlin
schrieb am 18.11.2009 20:27
Als Anni bei der U 9 war, bin ich nach einigen Minuten freiwillig rausgegangen. Mit Mama drin, hatten wir nämlich ein schönes Kasperl-Theater ...


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
no avatar
   Mariesche
schrieb am 18.11.2009 21:27
Ach je, also da hätte die Kä auch mit ein wenig mehr Feingefühl reagieren können schließlich haben ALLE kids mal ihren Bock. Und das Buch ist zwar sehr empfehhlenswert (auch wenn man nur normale Probleme hat, ich finde, es lohnt so oder so), aber das als einzige Reaktion ist für einen KA schon ein wenig schlapp. Sei sicher: Dein Kind ist nicht das einzige und sei sicher: das ist eine Phase und da kommt Ihr auch wieder heraus. Übrigens eine der letzten vor dem Teenageralter...die Schulzeit ist weni anstrengend, was so etwas angeht.

Also, nur Mut und frohes Denken,


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
no avatar
   Mori
schrieb am 18.11.2009 22:45
Puh, da haben wir ja echt Glück gehabt. Benedikt hat super mitgemacht ... seit ihm der KiA ein (Medizin-Werbe-...)Armbändchen bei der U8 feierlich übergeben hat für die bestandene "Prüfung"grins, gibt er sich immer besonders große Mühe, den Herrn Doktor zufrieden zu stellen zwinker ... der ist zwar ein ulkiger Kunde, aber ich glaub, mit Kindern kann er wirklich gut.
Bei ihm würde ich auch vorschlagen, schick ihn allein rein ... vielleicht hätte die Ärztin Dich einfach rausschicken sollen? Ob es dann geklappt hätte? Gibt es eine Wiederholung? Hm, Pubertät ist wohl auch kein schlechter Tip ... es gibt wohl wirklich so eine Art Vorschulpubertät *seufz* ... bei uns geht es noch ganz gut ... WENN Papa nicht in der Nähe ist. Ich bin schon wieder völlig aus dem Anzug, weil die beiden noch nebenan rumkaspern........ MIT Papa geht NIX.

Ob zu lasch oder zu hart ... das kann wohl nur jemand beurteilen, der Euch BEIDE von mehr als einmal ein paar Minuten kennt...

Alles Gute ... für die Nerven und für's miteinander ...

Mori


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
no avatar
   CarrieCat
schrieb am 19.11.2009 09:08
Hallo,

kann es sein, dass er seit Eurer Trennung so abdreht? Ich schätze mal das da auch noch viel in ihm brodelt.


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
no avatar
   SandraT
schrieb am 19.11.2009 10:28
ist vollkommen normal - vor der Einschulung wird es meist noch schlimmer und geht dann mit mehr oder wenigen heftigen Phasen irgendwann in die Pubertät über grins.

Was wäre denn, wenn er die U alleine macht? Und Du im Wartezimmer wartest? Dann könnte er Dich nicht mehr provozieren.

Und wenn andere das wirklich von Dir sagen, überlege einfach mal, ob Du klare Regeln hast - also nicht mal streng sein und mal nachgeben, sondern wenig Regeln und die gelten (egal, ob die Klamotten nicht zusammen passen, egal, wenn der Teller nicht leer gegessen wird aber eine Sendung TV BLEIBT eine Sendung!).

Die Kids testen immer wieder mal - überlege VORHER, ob Du ja oder nein zu etwas sagst, bzw. gib klare Anweisungen (wenn welche gegeben werden müssen) und überlege, was passiert, wenn er nicht hört, bzw. ob Du die Vorgaben durchsetzen kannst - ansonsten wirkst Du unglaubwürdig. Auch, wenn Du selber nicht dahinter stehst, bekommen die Kids die Unsicherheit mit.

Wenn Du Dir selber im Klaren bist, was Du möchtest und dann dabei bleibst, wird er schnell merken, daß das, was Mama sagt, gilt. Versuch auch cool zu bleiben - egal, was passiert - er merkt sonst, daß er Dich führen kann und Du "wehrlos" und verzweifelt bist - das gibt den Kindern ein Machtgefühl aber auch Unsicherheit, weil Eltern stark sein sollten.

Mach einen neuen U-Termin, sag, Du wartest im Wartezimmer (Fragen kannst Du ja hinterher beantworten) und er darf ein Kuscheltier oder so mitnehmen. Wenn er nicht mitmacht, wird an dem Tag nichts anderes unternommen. Wenn er keine Lust auf die U hat und sich weigert, hast Du halt keine Lust auf Spielplatz und weigerst Dich danach auch mal. Jeder muß auch mal Dinge tun, die er nicht toll findet.
Erkläre ihm den Grund und daß der Arzt ihm nur helfen möchte und er ihm zeigen soll, was er alles schon kann.
Vermeide aber Bestechung (wenn Du XY machst, dann darst Du auch ...)

Und wie gesagt - ansonsten ist es normal und nimm es locker - Dein Kind ist nicht das Einzige, was so reagiert - unsere hat z.B. jahrelang beim KiA kein Wort gesagt - er grinste nur dazu. Auch, als sie mal alles mit "weiß ich nicht" beantwortete (was machst Du, wenn es kalt ist? - Antwort wäre "Jacke anziehen" oder so gewesen - weiß gar nicht mehr, wie das mit den Karten ging) aber ihm danach plötzlich aus Versehen eine Wegbeschreibung zu einem Spielplatz lieferte, als er meinte, so Schaukeln mit Autoreifen, wie auf dem Bild, würden die Kids heute ja gar nicht mehr kennen und sie kannte sie doch smile.

Das kommt schon - ärger Dich nicht, lächel darüber.

Gruß,

Sandra


  Re: Ich brauch den Sack...U9 totale Katastrophe
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 19.11.2009 16:17
Ja, das Alter vor der Einschulung nennt man auch die Vorschul-Pubertät. Trotzdem sollten die Kinder irgendwie mitarbeiten.

Ein Kinderarzt erlebt zwar am Tag viele stressige und nervige Kinder, die nicht kooperationsbereit sind, aber er erlebt eben auch das Gegenteil. Und wenn er ein Buch empfiehlt, das der Mutter vielleicht weiter hilft, ist das doch nett gemeint und nicht als Provokation. Ganz toll fand ich in dem Zusammenhang übrigens von Jesper Juul: Nein aus Liebe.

Es ist auch gar nicht falsch, Hilfe zu suchen, wenn man nicht weiter kommt. Mit meinem Großen habe ich in dem Alter angefangen, zur Erziehungsberatung zu gehen, weil ich gar nicht mehr weiter wußte. Ich denke, bei euch spielt die Trennung auch eine wichtige Rolle. Wenn er dich immer wieder bis an die grenzen provoziert, versucht er auch auszuloten, ob du ihn noch liebst und wie weit er gehen kann und ob du ihn auch fallen läßt. Das macht er nicht bewußt, aber es ist total stressig und anstrengend. Vielleicht wäre eine Erziehungsberatung oder ein Gespräch mit einem Kinderpsychologen, der auch auf solche Trennungskinder spezialisiert ist, eine gute Lösung für euch beide.

Ansonsten würde ich mal probieren, vernünftig mit ihm in Ruhe zu reden und ihn zu fragen, was er von dir erwartet, wie du dich verhalten sollst in einer solchen Situation. Ob du dabei bleiben sollst oder lieber weggehen etc. Und wenn ihr euch auf so ein Vorgehen geeinigt habt, das bei einem neuen Termin auch durchziehen.

Gute Nerven -




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021