Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 09:07
Einen müden guten Morgen,winken

da muß ich meine Kleine die ganze Woche über jeden Tag an die dreimal wecken bis sie endlich aufsteht, ist dann die ganze Zeit knatschig, will weiterschlafen, und kaum ist Wochenende und wir können ausschlafen ist sie zur gleichen Zeit hellwach und topfit.Hammer Lässt mich natürlich nicht weiterschlafen.

Ist das bei Euren Kindern auch so?
Also seit meine Große in der Pubertät ist seh ich sie an den Wochenenden und in den Ferien nicht vor 11.00 Uhr, frühestens. Da hab ich ja noch paar Jährchen Frühaustehen vor mir bis die Kleine auch soweit ist. Spätes zubettgehen hilft da übrigens auch nichts, irgendwie muß die ne innere Uhr haben.

lg Lisa


  Re: Ausschlafen am Wochenende
avatar    Rica*
schrieb am 15.11.2009 09:33
Beim Großen fing es mit der Schule an das er am WE dann länger geschlafen hat.

Aber so mit 4 oder 5 ist er dann aufgestanden, kam zu uns ins Bett zum kuscheln oder hat oft auch in seinem Bett noch Kassette gehört. Oder er hat sich ne DVD eingelegt.

Später hat er dann Frühstück gemacht. Das war auch toll, ich meine so ein Frühstück um 6 Uhr am Sonntag hat schon was LOL


  Re: Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 10:12
Um 6 Uhr ???? Das muß ja ein lustiger Anblick von Euch am Frühstückstisch gewesen seinLOL

Ich und meine Große sind ausgesprochene Morgenmuffel, uns darf man nicht mal anschaun, das erschwert das ganze nochmal.

lg Lisa


  Re: Ausschlafen am Wochenende
avatar    Rica*
schrieb am 15.11.2009 10:24
Ich bin auch ein Morgenmuffel, vor 7 kann ich nicht sprechen geschweige denn denken grins

Der Große hat für uns 3 gequatscht und war stolz und glücklich.

Wir konnten ihn dann überzeugen das Frühstück im Bett auch toll ist. Da brauchte er auch länger bis alles dann da warLOL, dummerweise mussten wir der Gerechtigkeit halber dann alle 3 Wochen bei ihm im Bett frühstücken. Hat schon was zu Dritt auf dem Hochbett ROFL


  Werbung
  Re: Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 10:29
Weil Du gerade Hochbett schreibst,

seit wann hat er denn eins? Bin auch am überlegen, meine schläft, hüstel, noch im Gitterbett. Überlege, ein halbhohes Hochbett mit Schrank oder Schreibtisch drunter zu kaufen. Reicht die Absturzsicherung? Meine schläft seeeehr unruhig, liegt mehr auf ihrer Zudecke als drunter, auch mal mit dem Kopf am Fußteil. Hab da noch so meine Bedenken.

lg Lisa


  Re: Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   YvonneR
schrieb am 15.11.2009 10:33
Kommt mir doch sehr bekannt vor LOL
Bei unseren beiden hat sich das eigentlich erst seit diesen Sommerferien gebessert !!
Vorher war am WE die Nacht auch schon um 5:30 Uhr vorbei. LOL

Mittlerweile schlafen sie bis 7:00 Uhr.
Bin eigentlich kein Langschläfer, ich steh auch am WE meist um 7:00 Uhr - 7:30 auf, aber 5:30 war mir dann doch
entschieden zu früh!!

Trotzdem mag ich morgens auch noch nicht viel reden. Daher bin ich an Schultagen dann der Erste der aufsteht, meist 5:30 Uhr, da
kann ich dann in Ruhe alles richten und muß mich noch nicht unterhalten. Um 6:00 Uhr müssen dann die Kinder aufstehen und bis dahin
bin ich auch "gesprächsfähig" LOL
Mein Mann steht zwar mit mir auf, aber er verschwindet dann als erster im Bad, dann ins Büro, in der Zeit hab ich das Bad dann zur alleinigen Verfügung,
sodass wir dann zum Schluss alle gemeinsam frühstücken können. Für uns so perfektes Timing.

Grüssle
Yvonne


  Re: Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   YvonneR
schrieb am 15.11.2009 10:36
Häng mich unverschämter Weise mal dran.
Ich weiß ja nicht wie alt Deine Tochter ist.
Unser Grosser musste aus Platzgründen mit 3 auch ins Hochbett.
Wir haben das LO von Ikea, haben dann aber zusätzlich vom Gitterbett die seitl. Gitterbettbegrenzung
am Hochbett dazumontiert, da mir der ursprüngliche Begrenzungsschutz vom Hochbett einfach zu wenig war.
Er ist mittlerweile ein ruhiger Schläfer, wir haben dann auch bedingt durch Umzug die zusätzliche Begrenzung mit
ca. 5 Jahren wieder entfernt.

Grüsse Yvonne


  hast ne PN,
avatar    Rica*
schrieb am 15.11.2009 10:51
  Re: Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 11:22
Hallo YvonneR,

meine kleine ist 4 1/2, die Große 16. Die Große steht schon sein drei Jahren alleine auf, recht zuverlässig, brauche sie nicht mehr wecken. Gefrühstückt hat sie sowiso noch nie, außer dem Schluck kalter Milch aus dem KühlschrankHammer kriegt die nichts runter.

5.30 ist ja arg früh. Ich stehe erst um 7.00 Uhr auf und das kommt mir schon sehr früh vor. Meinen Kaffee trinke ich dann in aller Ruhe vor dem Computer, wenn ich die Kleine im KIGA habe, das ist mein MorgenritualPC

Das mit der Gitterbegrenzung hört sich interessant an, schaut vielleicht bißchen komisch aus, aber für den Anfang. Und rumtoben auf dem Bett käme auch bei uns nicht in Frage, so hat sich der Nachbarsjunge mit knapp 2 die Hand gebrochen.

lg Lisa


  Re: hast ne PN,
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 11:28
Das Hochbett von Ikea hab ich auch gesehen, ist ziemlich hoch. Ich dachte eher an so fertige Kombinationen, wo der Schreibtisch schon eingebaut ist. Da sitz das Kind nicht drunter sondern eher davor.

Werden wir spätestens im Frühjahr in Angriff nehmen, irgendwann paßt sie eh nicht mehr ins Gitterbett.

lg Lisa


  Re: Ausschlafen am Wochenende
avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 15.11.2009 11:36
Also das lange wachbleiben hilft bei uns manchmal. Als ich gestern Abend zB mit meinem Mann vom Essen kam (22:30 Uhr) empfing uns unser Babysitter mit den Worten "ich habe hier 3 wache Kinder". Na toll - aber dafür sind sie heute früh auch erst zwischen 7:30 und 8 Uhr aufgestanden.


  Oh ich weiß wovon du schreibst....
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 15.11.2009 11:52
Hi!

Jule war von Anfang an ein verlässliches Durchschafkind, dabei aber stand sie aber jeden Morgen zwischen 04:00-06:00 Uhr wach.

Der Schnitt lag ungefähr bei 05:00 Uhr.

Ins Bett kommen und kuscheln wollte sie nicht, geschweige denn weiterschlafen.

Wie Lina so schön in ihrer Signatur hat, der Akku wurde aufgeladen.

Mäuschen war fit und wollte action.

Ab dem Alter von vier Jahren war bei uns aber definitiv Schluß.

Seit dieser Zeit hat sie einen normalen Wecker und der steht auf 08:00 Uhr und vorher hat sie in ihrem Zimmer zu bleiben und sich zu beschäftigen.

Wir hatten uns davon erhofft sie schläft länger, aber Pustekuchen..... zwischen 05:00-06:30 Uhr ist finito.

Sie bleibt aber in ihrem Zimmer und verhält sich leise, also das macht sie super.

Sie kommt mal raus und holt sich nen Apfel oder ne Banane oder nen Joghurt, aber dann geht sie zurück.

Um 08.00 Uhr fliegt dann die Schlafzimmertür auf und dann isse da crazy

Bevor ich schwanger wurde habe ich Vollzeit gearbeitet und bin jeden Morgen um 04:15 Uhr aufgestanden und da war ich einfach froh, wenn ich dann am Wochenende auch mal länger schlafen konnte.

Ich habe kein Problem damit für mein Kind aufzustehen, ich habe sie gewollt und dann muss ich meinen Poppes hochkriegen, aber ich muss sagen, ab dem Alter war Schluß.

Am Wochenende beginnt unser Tag um 08:0 Uhr und keine Sekunde eher und das lief das letzte Jahr über super.

Später hinlegen brachte bei Jule gar nichts, wie du auch schon schreibst, die innere Uhr ist einfach gestellt.

Ach der weggefallene Mittagsschlaf brachte nicht die gewünschte Wirkung, es wurde nur schlimmer.

Je müder sie abens ist um so früher wird sie Morgens wach.

Teilweise haben wir das in der Woche noch bei 05:00 Uhr.

Tja, was soll ich schreiben, demnächst ist hier auch wieder Schluß.

Ich muss schauen wie wir das machen, wenn ich mich Josie eher hier unten bin und Jule dann auch wach wird.

Ich kann von Jule schlecht verlangen das sie weiterhin bis 08:00 Uhr in ihrem Zimmer leiben muss, wenn ich hier unten mit Josie rumturne.

Da schauen wir dann mal wie es wird.

Ob es unbedingt am Bett liegt....hm ich weiß nicht.

Jule hatte ab 2,5 Jahren ein Hochbett.

Ich weiß es noch nicht wie wir das machen und ich weiß auch nicht wie Josie wird, ob ein Frühaufsteherkind oder ein Langschläfer, keine Ahnung.

Dein Zwerg hat auch das Alter wo ein Wecker durchaus sinnvoll erscheint. In dem Alter können sie es durchaus verstehen das jeder eben Morgens seine Zeit braucht.

Gut, bei Jule hat es sofort funktioniert, herrlich einfach, aber jemand anders braucht vielleicht ne Eingewöhnung.

Das war unsere Art Jule zumindest dazu zu bewegen ,dass sie uns die Zeit Morgens lässt.


  Re: Oh ich weiß wovon du schreibst....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 12:30
Noch würde ein Wecker keinen Sinn machen weil sie ja noch bei uns im Zimmer schläftgrmpf, aber wenn sie dann in ihr eigenes kommt denk ich dann probier ich das mal. Das könnte klappen. Ich stelle jetzt schon öfter mal die Eieruhr, z.B. wie lange sie noch am Computer sitzen darf oder wie lange sie noch spielen kann bis wir weg müssen.

lg Lisa


  Re: Ausschlafen am Wochenende
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 15.11.2009 12:56
kennen wir auch nur zu gut. in der woche nicht raus kommen aus den federn undf am wochenende mind 1 stunde eher hoch und hell wach.
aber wir sagen den jungs dann noch das wir noch ein wenig schlafen möchten und sie ja im zimmer dann spielen können.
das klappt ganz gut nur das wir beziehungsweise auf alle fälle ich nicht wirklich schlafen kann sondern eher nur döse und mit einem ohr im kinderzimmer bin denn ich kenne meine pappenheimer..... grins.
aber es ist trotzdem ganz angenehm noch ne runde liegen zu können und die augen zu haben zu können.
LG Chrissi


  Ausschlafen- was ist DAS????
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.11.2009 10:19
Hallo,

ich kenn' den Begriff gar nicht (mehr).

Und bin daher neidisch, wenn ich höre, dass es tatsächlich auch (viele) Kinder in M.'s Alter gibt, die sich "wochenendmäßig" benehmen...

Hat(te) bei ihm übrigens noch nie etwas mit den Zubettgehzeiten zu tun; die innerer Uhr ist nicht zu überlisten (höchstens mal eine halbe Stunde, aber nie in der Relation, dass die fehlenden Stunden morgens drangehängt werden).

daher solidarische Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020