Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
avatar    Piratin 69
schrieb am 10.11.2009 13:31
bei uns wird von Seiten der Ärzte aus gar kein Abstrich gemacht. Wenn ich das möchte, muss ich das selber zahlen-die KK übernimmt die Kosten nur bei medizinisch entsprechender Indikation.Eine Bekannte von mir bestand auf diesen Test, da ihr älterer Sohn krank war. Er wurde positiv getestet, jedoch sagte der Doc direkt: Ob wir das testen oder nicht, es ist ein Grippevirus wie jeder andere auch. Der Junge soll ne Woche daheim bleiben und darf dann wieder in die Schule gehen. Jetzt 10 Tage später ist der kleine Sohn erkrankt. Test wird wieder nicht gemacht, weil es ja klar ist, dass er auch die SG hat. 24 h nach Abklingen des Fiebers darf er wieder in den Kiga gehen. Tamiflu etc.ppp wurde gar nicht verordnet
Letzte Woche war ich auch mit Jule beim Doc. Sie hatte Husten,Schnupfen, leichtes Fieber dabei. Musste nur zur Praxis, weil ich ja für meinen AG ein Attest brauche. Auch da hat der Doc gar nicht erst das Thema SG angesprochen. ICH habe ihn dann gefragt was er persönlich davon hält. Weder er noch seine Familie sind geimpft. Alle 3 Kinderärzte dieser Praxis sehen es als absolute Panikmache der Industrie an, das sähe man doch schon daran, dass nur chronisch kranke Kinder getestet werden dürfen und die anderen eben nicht, weil es die KK nicht zahlt.
Ich wundere mich also, warum bei einigen von euch doch gleich getestet wird, die Krankenkassen sind ja nun doch alle gleich,oder??? Die AOK Rheinland kann doch nicht hingehen und sagen die übernehmen die Kosten nicht und die AOK Bayern übernimmt die Kosten. Mir ist das alles zu hoch und zu undurchsichtig. ich weiss nicht mehr was ich glauben soll, ich weiss nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Bei Himbeere wird St.MArtin abgesagt wegen Massenveranstaltung, bei uns findet diese Feier heute auf jeden Fall statt in der Kirche(ca. 200 Menschen). Morgen ist der 11.11., da brauch ich keinem zu erklären was hier in der Stadt Köln abgehen wird. Wenn doch alles soooooooo dramatisch ist, warum wird diese Veranstaltung dann nicht auch abgesagt?
Ich verstehe wie gesagt nix mehr, hoffe wir bleiben gesund, wobei ich auch schon mit Triefnase hier im Büro(wo auch schon ein Krisenplan aufgestellt worden ist) sitze und selbst wenn uns diese Grippe erwischt, so hoffe ich doch, dass es glimpflich verlaufen wird.Das hoffe ich für euch alle.

In diesem Sinne KÖLLE ALLAAF


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
avatar    *Pippilotta*
Status:
schrieb am 10.11.2009 13:38
Zitat

Artikel aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada"

Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe

Pandemie der Profitg(e)ier

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Die Masern, Lungenentzündungen und andere, mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten rufen jedes Jahr bei fast 10 Mio.
Menschen den Tod hervor.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach, überfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten.
Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale ausgegeben.
Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!

Eine Pandemie!

Die Rede von der schrecklichen Krankheit der Hühner ging um den Globus.
Und trotz alledem, die Vogelgrippe hatte weltweit "nur" 250 Menschen zu beklagen. 250 Menschen in zehn Jahren, das ist ein Mittel von 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca.
500.000 Menschen.
Eine halbe Million gegen 25 .

Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe veranstaltet?

Etwa weil es hinter diesen Hühnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit gefährlichen Sporen.

Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft. Obgleich Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung
14 Mio. Dosen zur Vorsorge für die Bevölkerung gekauft.
Die Vogelgrippe hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte, milliardenschwere Gewinne eingespült.

Zuerst mit den Hühnern, jetzt mit den Schweinen.
Ja, jetzt beginnt die Hysterie um die Schweinegrippe.
Und alle Nachrichtensender der Erde reden nur noch davon. Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen Krise, den sich wie Geschwüre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten von Guantanamo .

Nur die Schweinegrippe, die Grippe der Schweine?

Und ich frage mich, wenn es hinter den Hühnern einen großen Hahn gab, gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?

Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu: "Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid, darum werden wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."

Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?
OK, wir haben es gesehen. 50 US$ das Päckchen.
50 US$ für dieses Schächtelchen Tabletten?
Verstehen Sie doch, die Wunder werden teuer bezahlt.
Das was ich verstehe ist, dass diese multinationalen Konzerne einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen machen .

Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences hält das Patent für Tamiflu.

Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die verhängnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der frühere Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber des Irak-Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die Hände, sie sind glücklich über die neuen Millionen-Gewinne mit dem zweifelhaften Tamiflu.

Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser "Gesundheitssöldner".

Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen Staaten.
Aber wenn die Schweinegrippe eine so schreckliche Pandemie ist, wie sie von den Medien angekündigt wurde, wenn die Weltgesundheitsorganisation so besorgt ist um diese Krankheit, warum wird sie dann nicht zum Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen? Das Aufheben der Patente von Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen Ländern, die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste Lösung.

Übermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit Impfstoffen gemacht wird, damit alle diese Seite der Realität dieser "Pandemie" erkennen.



  -
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.11.2009 13:44
-


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.09 17:20 von mamuschka.


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.11.2009 13:59
Wir waren heute morgen beim Arzt, weil der Große heute morgen plötzlich anfing zu fiebern, Grippesymptome zeigte und sich dann noch in der Praxis übergeben hat. Unser Hausarzt hat von sich aus einen Schnelltest gemacht, dieser wird wohl von der Kasse gezahlt. Man weiss dann, daß da was ist, aber nicht um welchen Virus es sich handelt. Dafür gibt es den aufwändigeren Test, der nur von der Kasse gezahlt wird, wenn eine medizinische Indikation vorliegt. Auf Nachfrage hiess es, sie habe schon einen SG-Fall gehabt, der genau so begann und deshalb testet sie, um rechtzeitig noch was tun zu können (Tamiflu soll spätestens 48 Stunden nach Ausbruch gegeben werden).

Sollte das Ergebnis positiv zeigen-was wir erst morgen früh wissen- kriegt er Tamiflu verordnet. Und falls der Test negativ ausfällt, haben wir halt nen stinknormalen grippalen Infekt (was ich eher vermute) und freuen uns.

Ich denke aber auch, daß um die SG viel zu viel Hype gemacht wird.


  Werbung
  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
avatar    Nordsternchen
schrieb am 10.11.2009 14:05
Schnucki... da biste ja wieder !
Ich glaube, so wie dir geht es momentan den meisten -auch uns. Man hört jeden Tag etwas anderes, der eine sagt so, der andere so. Bei uns direkt habe ich noch von gar niemandem gehört, der Schweinegrippe hat -weder im Bekanntenkreis, noch bei der Arbeit, noch in der Kita. Von daher ist hier noch alles relativ entspannt.
Wobei meine Kollegin letzte Woche krank war mit Fieber und allem drum und dran und der Arzt auch gleich ohne Test sagte, das wäre keine SG, dann würde sie sich schlechter fühlen (und sie sagt, sie fühlte sich sauschlecht).
Von daher kann man ja irgendwie auch keiner Statistik mehr glauben?
Ich für meinen Teil denke auch, dass das alle nur Panikmache ist. ich habe sei Jahren keine "normale" Grippe gehabt und hoffe jetzt einfach, dass ich dann auch keine SG bekommen werde - und wenn bin ich halt ne Woche krank, aber da wir zu keiner Risikogruppe gehören, bin ich mal so blauäugig zu denken, dass wir das überstehen (wat fürn Satz).

Dickes Knutschi an dich - so von Rotznase zu Rotznase


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   sahmof3babies
schrieb am 10.11.2009 14:23
Den Artikel habe ich gestern auch in einem anderen Forum gelesen... und in abgewandelter Form wird das ja schon seit Wochen ueberall diskutiert... ich mache es wie Nordsternchen, wir sitzen die Sache aus...

Bei uns wird uebrigens auch gleich ein Abstrich gemacht, der Nasenabstrich zeigt aber nur, ob Antikoerper vorhanden sind. Der weitere Test danach ist der (der auch ueber 48-72 Stunden dauert), der angibt, ob man die Grippe nun tatsaechlich hat oder nicht. Doll, bis dahin sind die schlimmsten Symptome eh schon vorbei, dann bringt mir die Gewissheit auch nicht mehr viel...


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   **Nicole**
schrieb am 10.11.2009 14:26
Die Arbeitskollegin von meinem Mann hat die Grippe. Schnelltest auf SG wure gemacht und steht noch aus, aber er wird von der Krankenkasse bezahlt. Der Test auf die normale Grippe allerdings nicht. Unser Kia bittet darum nicht die Tagespresse zu lesen, da sie nur verunsichern und Panik machen. Er empfiehlt bei Interesse die HP vom Robert-Koch-Institut. Ich selber werde mich wohl impfen lassen, weil ich zur Risikogruppe zähle. Ich habe mich allerdings letzte Woche auch gegen die normale Grippe impfen lassen.

Viele Grüße
Nicole


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.11.2009 14:43
Ich kann Dich soooooo gut verstehen.
Meiner Meinung nach müsste es eine bundesweite Stelle geben die a) informiert und b) entscheidet wann irgendwelche Veranstaltungen abgesagt oder Schulen ect. geschlossen werden.

So kann man sich je nach eigener Meinung, alles an Info aus dem Internet ziehen und es passt immer.

Natürlich will ich auch nicht, dass mein Kind erkrankt, aber solange die Folgen der Impfung nicht klar sind Ich hab ne Frage

Bisher gab es an unserer Schule erst einen bestätigten Fall und seit Tagen kam kein neuer hinzu.
Und das bei 300 Schülern, also scheint es sich ja doch nicht wie ein Flächenbrand auszubreiten.


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
avatar    Rica*
schrieb am 10.11.2009 15:57
Da haste Recht. Bei unserer TaMu wurde der Test nur gemacht weil sie drauf bestanden hat wegen Knödelbetreuung. Sie war dann der erste registrierte Fall im Ort.

2 Tage später hatten ihre Kinder die selben Symptome, nix, kein Test, nur Grippemedis und gut.

Bei uns im Kiga und in der Schule war noch gar nichts, bei mir an der Arbeit nicht, bei Männe auch nicht. Bisher bin ich eher fürs aussitzen.


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   Mori
schrieb am 10.11.2009 16:27
Deswegen sag ich ja, in der Presse heißt es, insgesamt 40.271 (oder so) seien erkrankt ... wenn man bei so vielen gar nicht testet ...


  Laut unserem KiA werden nur 10 % der Fälle registriert.
no avatar
   Emily
schrieb am 10.11.2009 19:31
Da sind die Symptome so schlimm, dass man überhaupt testet. Angeblich verlaufen 80 - 90 % nicht so dramatisch und eher unspektakulär wie eben oft die Grippe oder eine schlimme Erkältung. Und daher kommt der Verdacht da gar nicht auf. Sagt er. Ob es stimmt, weiß ich nicht.

Wir waren heute noch mal dort, weil unsere Tochter seit fast einer Woche Fieber hat, tagsüber nicht immer, aber abends und nachts. Dazu Gliederschmerzen und böser Husten. Getestet wurde nichts, Doc sagt sie hat Bronchitis... ich hab ihn nach SG gefragt, weil ich es auffällig finde, dass sie keinen Schnupfen hat, aber er sagt, das ist eben dies Jahr so ein Erkältungsvirus, der direkt auf die Lunge geht... Er kann recht haben oder auch nicht und es ist doch die SG. Wenn sie es ist und sie verläuft eben so halbwegs glimpflich, dann ist das halt so. Was mich aber nervt ist der Hickhack unter den Ärzten, die "bekriegen" sich ja jetzt auch schon gegenseitig grmpf.

Was Tamiflu angeht hab ich jetzt schon von mehreren Seiten gehört, das sei für Kinder gar nicht zugelassen und dürfe wegen der schweren Nebenwirkungen nicht an Kinder gegeben werden?! Was stimmt denn nu grmpf?


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 10.11.2009 20:34
Meine Kleine hat Sonntag von jetzt auf gleich Fieber entwickelt. Unsere Kinderärztin hat nicht getestet. Sie meinte, sie hätte die normale Grippe (auch nicht so schön). Hoffe, dass es bald besser wird traurig
Mein Mann und die Mittlere sind gegen Grippe geimpft - mal sehen, was uns noch so ereilt?!
LG Petra


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
avatar    Tanti
schrieb am 11.11.2009 08:18
Meine Liebe, zum Bezahlen / Nicht-Bezahlen bei den Kassen kann ich Dir leider nichts sagen..... außer dass bei 40% der Abstriche ein positiver Befund gefunden wird.....

Vielleicht aber etwas zu den Absagen... Ich denke, man sollte schon unterscheiden, ob es sich um eine "Erwachsenen-Veranstaltung" oder eine für Kinder handelt. Erwachsene sollten eigentlich für ihr Tun und Handeln selber verantwortlich sein - Kinder können das nicht.... Wenn sich die Jecken heute einen "Wolf knutschen - so entscheiden sie sich selber dafür....

Wir waren am Sa Karneval feiern - ohne "Rumgeknutsche" und mit eigenen Gläsern, zusätzlich gab es regelmäßig Desi für die Hände....

Auch hier waren die Ärzte der Impfung gegenüber skeptisch - bis sich in einem KH die ersten Ärzte ansteckten....
Das selbe gilt für die Lehrer in Schulen.....

Ich persönlich finde, dass jeder, der für andere ebenfalls Verantwortung trägt, sich dieser sehr bewusst sein sollte.... Daher lasse ich mich morgen impfen....

Außerdem sollte sich jeder ENDLICH an die einfachsten hygienischen Minimal-Maßgaben halten.... Nicht in die Hände husten oder Niesen, regelmäßig Hände waschen.... und nach dem Niesen und Husten in die Hände nicht Obst, Gemüse, Einkaufswagen, Haltegriffe, Nachbarn anfassen....

Ansonsten - der Virus ist wirklich ein Virus wie jeder andere Grippevirus auch.... Genauso übertragbar, genauso gefährlich für chronisch Kranke, etc.... im Ernstfall tödlich.... wie der "normale" Grippevirus eben auch......

In diesem Sinne - feiert achtsam zwinker....


Liebe Grüße


  Re: Was ich nicht verstehen kann beim Thema SG und Abstrich machen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.11.2009 09:14
vorab (weil ich finde nicht, dass da zuviel hysterie im spiel ist...vielleicht sogar eher im gegenteil) mal ein link vom verband der kinder- und jugendärzte:

[www.kinderaerzte-im-netz.de]

die raten a) zum impfen und b) zu wirklich langer rekonvaleszenz nach infekt.

hier bei uns im kreis aachen ist gestern eine 33jährige frau kurz nach entbindung gestorben - trotz aller intensiven maßnahmen. sie hatte nachweislich schweinegrippe, ein zusammenhand mit der todesursache (bisher nicht bekannt) wird untersucht.

scheint wohl so zu sein, dass diese schweinegrippe verstärkt auf die pumpe schlägt (herzmuskel)...das ist bakteriell schon mist, viral eigentlich kaum ursächlich zu behandeln.

für mich persönlich hab ich daraus folgendes geschlossen: ich hab eh nicht die besten gefäße (genetisches ding) und daher ziehe ich eine impfung für mich nun doch in betracht.

meine kleine hustet (auch ohne gravierenden nasenrotz!) jetzt auch schon ein paar tage so vor sich hin. ich muss sie testen lassen (und wenn ich die kosten für den naselen abstrich selbst trage) um zu wissen ob eine impfung bei ihr überhaupt noch sinn machtIch hab ne Frage

und ja...es ist überaus unbefriedigend NICHT getestet zu werden, weil so gar keine wissenschaftlich anständige aussage mit harten zahlen über verbreitung, folgen, behandlungsmöglichkeiten zu stande kommt.
einfach an oberer stelle kopflos, wie das gerade gehandhabt wird grmpf

wie sollen ohne abstriche (und kulturen) denn ggfs mutierte SGviren erkannt werden..?
oder wartet man da einfach auf die fallzahlen..?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021