Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Aus dem Krankenhaus zurück - Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
no avatar
   Samara
Status:
schrieb am 04.04.2009 20:57
Seit wir das Haus im November bekommen und im Dezember bezogen haben, waren wir zu Viert an noch keinem Wochenende gesund!!! Irgendwie hat das Haus ne schlechte Aura traurig
Wir haben es im November bekommen und konnten erstmal nicht renovieren, weil wir alle Magen-Darm hatten. Dann waren Julia und Sarah erkältet und kurz vor Weihnachten ein paar Tage gesund, während mich die Erkältung erwischte. Weihnachten bekam Sarah dann eine Mittelohrentzündung (Notdienst), Neujahr hatte sie daraufhin eine Penizillinallergie (Wieder Notdienst) . In der 2. Januarwoche schleppte Julia die richtige Grippe nach Hause. Sie erwischte es relativ harmlos, aber Sarah und mich richtig heftig. Ich war tagelang nicht in der Lage mich um irgendwas zu kümmern. Anfang Februar waren wir etwa 5-6 Tage gesund, als erst Sarah und ein paar Tage später der Rest der Familie gleichzeitig diesen Norovirus hatten. Nach dem Noro-Virus wurde Julia operiert (Paukenröhrchen und Polypen). Nach Karneval war erst mein Mann erkältet. Danach waren die Kinder wieder erkältet. Weil Sarah so hoch fieberte fuhren wir zum Notdienst. Am nächsten Tag hatte sie eine Lungenentzündung. Eine Woche später hatte Julia eine Lungenentzündung. Von dem Antibiotika bekam Sarah überall Pilz. Und als der weg war, hatte sie eine ziemlich dicke bakterielle Augenentzündung und sah auf ihrem 1. Geburtstag daher furchtbar aus, weil sie sich auch noch das Kinn aufgeschlagen hatte. Also nix mit schönen Erinnerungsfotos! Das Klebeauge war weg und Julia kam wieder mit Husten an. Ein paar Tage später (wieder mal Wochenende und daher der heiß geliebte Notdienst) fing Sarah auch an. Dann bin ich Montag zum Arzt. Wieder hatten beide eine Lungenentzündung. Julia brauchte nur Antibiotika und Sarah musste aber stationär aufgenommen werden, weil sie schlecht Luft bekam. Also lagen wir bis heute in der Kölner Uni, weil zwar das AB gut angeschlagen hat, aber die Sauerstoffkonzentration im Blut zu wünschen übrig ließ. Donnerstag war dann mein erster Arbeitstag. Ich wollte absolut nicht am ersten Arbeitstag mich Au mit "Kind krank" melden. Also bin ich morgens direkt aus der Klinik zur Arbeit gefahren, nachdem ich vorher gefühlte 5 Stunden in der ganzen Woche geschlafen hatte. Jetzt liegen sie beide "nur noch abhustend" unten im Bett und ich bete förmlich darum, dass sie eeeeeendlich mal gesund bleiben! Und Julia, die eh so zart beseelt ist, ist psychisch irgendwie total am Ende, weil sie währen auch sie krank war, hin und her geschoben wurde, während ich bei Sarah war. Und heute hatte ich echt keine Kraft mehr, mich wirklich um sie zu kümmern. Mensch, ich mag echt nicht mehr!!!! Seit wir hier wohnen, hatten wir noch keine schöne Zeit. Naja, im Grund nach hat mich der Aufenthalt in der Uni auf den Boden zurückgeholt. Besser mal ne gewisse dauerkranke Zeit, als so schlimme Krankheiten, die dort die Kinder teils hatten. Da ist man fast schon glücklich, nur ne Lungenentzündung zu haben! Aber ich mag trotzdem nicht mehr traurig Ich bin in letzter Zeit oft fix und fertig, will oft nur noch raus - aber alleine - weil die Kinder dauernöhlig sind. Und dann wollen wir hier eigentlich noch viel renovieren und gestalten. Das bleibt allerdings seit Wochen auf der Strecke, so dass ich mich so langsam sogar an den sehr merkwürdigen Geschmack des Hausvorbesitzers gewöhne. Ach Mensch! Hoffentlich bringt das bessere Wetter mal bessere und gesunde Zeiten mit sich!


4 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.09 21:23 von Samara.


  Re: Aus dem Krankenhaus zurück - Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
no avatar
   Anmali
schrieb am 04.04.2009 21:54
Hallo

So was kenne ich auch so ging es uns mit dem Haus was wir gemietet hatten auch

Die Familie dauerkrank

Zum Schluß war ich froh als wir auszogen ich hatte echt das Gefühl nicht allein in dem Haus zu wohnen

Zu den Anfälligkeiten der Kinder geb Mulitsanostol aus das hilft ein bisschen oder Meditonsin das hilft auch

Hätte ich nciht gedacht aber beiuns werdendie Infekt nicht so schlimm seit ich es beim ersten Nieser gleich großzügig verabreiche.

Wenn die Kinder zum niesen anfangen gibt es für sie und mich eine Runde davon und dann solang bis die Nieser wieder weg sind.

Das haus lasst auf Schimmel untersuchen.

Irgendwoher müssen die Anfälligkeiten kommen


  Re: Aus dem Krankenhaus zurück - Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 04.04.2009 21:56
Oweia, da ist ja wirklich der Wurm drin. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es jetzt endlich mal eine Zeit ohne Krankheiten bei Euch gibt .
Vielleicht solletst Du mal - bei der Erkrankungshäufigkeit der Kinder - eine Mutter-Kind-Kur in Betracht ziehen. Da kann Dir bestimmt der Kinderarzt raten. Oder Ihr lasst das Haus mal auf Umweltgifte untersuchen - vielleicht ist wirklich was an der von Dir vermuteten "schlechten Aura"?
Liebe Grüße


  Re: Aus dem Krankenhaus zurück - Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
no avatar
   Mori
schrieb am 05.04.2009 01:15
Ach menno, das ist ja wirklich eine heftige Liste traurig
Kein Wunder, daß Du da am Ende bist - oder vielmehr, ein Wunder, daß Du überhaupt noch "krabbeln" kannst!

Leider ist meist schwer rauszukriegen, ob die Kinder (incl. Euch...) halt so geschwächt sind bzw. ihr Immunsystem, daß sie ALLES fangen, was zu kriegen ist ... und das noch richtig heftig. Oder - ob es doch am Haus liegt... was natürlich jede Menge Probleme mit sich bringen würde *seufz*, aber WENN es die Ursache wäre...
Umweltgifte - ich hab keine Ahnung, was das kosten würde, aber so langsam würde mich wohl auch die Verzweiflung packen. Erkundigen kannst Du Dich ja auf alle Fälle mal...

Heilpraktiker? Versuchen, das Immunsystem irgendwie zu stabilisieren? Viel Joghurt, dieses Multi-Dingens Ich hab ne Frage ... irgendwas in der Richtung?

Kur (wäre natürlich "super", wenn Du grad wieder anfängst zu arbeiten ... aber dann könnte man vielleicht rauskriegen, ob eine andere Umgebung hilft - vor allem, falls es nach Rückkehr wieder losgehen sollte... hm, und Urlaub wird dann sicher auch nicht grad in den ersten Wochen Arbeit geplant sein ... Mist alles.

Ihr tut mir jedenfalls komplett leid *seufz* - und Julia ist ja sowieso gern mal zum Jammern aufgelegt, und dann noch soviel Grund WIRKLICH zu jammern - egal, ob selbst krank oder Mama weg weil Sarah krank (oder Mama selbst krank oder so angeschlagen, daß sie auch nicht mehr so recht Nerven hat....)

Egal wie - ich wünsche Euch sehr, daß Ihr bald rauskriegt, ob es wirklich einen bestimmten Auslöser gibt für diese "Serie" bzw. was Ihr machen könnt, damit das endlich aufhört *seufz*

Liebe Grüße!
Mori


  Werbung
  Re: Aus dem Krankenhaus zurück - Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 05.04.2009 09:50
bei usn leuft es ähnlich seid wir hier her gezogen sind im okt. gehen wir von einem infekt in den anderen.
aber ich vermute da nix im haus sondern eher eben das erste kiga jahr der erste winter da. da fängt man sich alles auf.
im kiga sind nämlich den ganzen winter alle durch die bank weg nur am kränkeln gewesen.
und im umfeld nehme ich auch war das dieser winter es wohl in sich hatte.
mehr krank als sonst.
und wenn man gerad wieder am gesund werden ist und das imunsistem noch geschwächt ist nimmt man alles doppelt so schnell auf.
dann noch die gefahr das es ping pong mäßig in der familie rund geht.

wir hoffen auch auf besseres wetter.
wollen schon lange mal wieder schwimmen gehen oder andere schöne dinge machen aber geht nicht weil immer mind einer von usn flach liegt.
auf der arbeit halte ich mich mit medis über wasser.
wie gut das männe und ich gegegn gesetzt arbeiten sonst müste ich immer zu sagen auf der arbeit die kinder sind krank ich muß zu haus bleiben.
sie sind zum teil dann nicht so krank das sie im bett liegen oder der gleichen aber mit ner eitriegen bindehautentzündung und solchen dingen gebe ich meine kinder nicht in den kiga auch wenn sie sonst fit sind.

ich drück euch die daumen das es bald besser wird. vieleicht solltest ihr wirklich mal über eine mutterkind kur nachdenken.
da hat man ein wenig entlastung und luftveränderung das bringt oft schon ne menge.
oder ein ( urlaub oder kurzurlaub) und wenn es nur für ein wochenende oder verlängertes wochenende ist das kann schon was bringen.
das ist unserer erfahrung.
aber da muß natürlich das geld für sein und die meute gerad einigermaßen gesund so das man fahren kann.

wenn es im frühjahr sommer nicht deutlich besser wird würde ich wirklich das haus mal prüfen lassen auf giftstoffe. sowas kann auch schwächen.

und wenn man das gefühl hat das alte " geister" drin wohnen..... das hatten wir mal in einer wohnung.( wenn man an sowas glaubt)
dann klar text reden mit denen.
in einer wohnung in der wir wohnten " spuckte" es. es passierten immer wieder komische dinge. ich erfurh dann das eine alte dame in der wohnung gestorben ist.
ich habe dann gedachte hm redeste einfach mal mit ihr. vieleicht ist sie so aus dem leben gerissen worden das sie es noch nicht mitbekommen hat das sie nicht mehr unter uns weilt.

ja dann habe ich klartext mit ihr gesprochen und es hat tasache auf gehöhrt. woran es nun lag keine ahnung aber wichtig war ja das es aufgehöhrt hat.
ein versuch ist es ja wert.
LG Chrissi


  Re: Aus dem Krankenhaus zurück - Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 05.04.2009 10:41
Hm,


also wir sind ja im Oktober umgezogen und waren jetzt auch dauerkrank.

Aber es war ein langer, sehr kalter Winter.
wir haben uns auch immer gegenseitig angesteckt, ich konnte ja garnichts nehmen, ausser Tee, inhalieren und Hustenbonbons.
Im Kiga von meinem Sohn war manchmal die halbe Gruppe krank, weil sich die Kinder gegenseitig angesteckt haben. Und viele nicht nur mal drei Tage sondern 10-14, weil wirklich alle einen Infekt nach dem anderen bekommen habe. Und ausser uns ist keiner umgezogen.
Er war zwar nur einmal länger daheim wegen Grippe hat uns aber immer wieder angesteckt. Er hatte Husten und wir waren krank.
Dazu bringt und holt man ihn ja und kommt da ständig in Kontakt mit erkälteten Kindern und eltern.

Zwischendurch kam mir auch mal der Gedanke ob es am Haus liegt ?
Aber seit es wieder wärmer ist, sind wir wieder fit und gesund.

Naja gut ich habe mich wohl gestern doch leicht verkühlt, habe ganz leicht halsweh.
Aber es war dazu einfach zu schön draussen.



Von daheim weiss ich es aber auch noch, je mehr Kinder und Personen im Haushalt, desto mehr Krank, weil eben jeder erreger heim bringt und die reih um gehen.



viele grüsse
pebbles




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020