Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)neues Thema
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?

  Hört das eigentlich nie auf?
avatar  Rica*
schrieb am 01.04.2009 20:23
Ich bin so doof sehr treurig

Jetzt habe ich nach langen 7 Jahren endlich unser Knödelkind, bin so glücklich darüber und könnte heulen wenn ich ihn angucke vor Glück.

Und trotzdem...

Gestern Abend war ich mit meinen Kollegen essen. Meine Mutterschaftsvertretung ist ss, mit BV. Bingo. Und schon hat es ein bißchen gepiekt im Herzen. Kind gewünscht, im ERSTEN ÜZ ss, zack, früher als geplant.

Heute telefoniere ich mit meiner Kollegin, die hat im Mai entbunden, sie ist ss. War gar nicht geplant so schnell.

Und schon nagt es wieder dieses doofe Gefühl.

Warum alle Anderen und wir nicht.

Ist doch total doof, ich sollte so dankbar und zufrieden sein. 2 Wunderkinder haben wir, gesunde Wunderkinder. Und trotzdem nagt es schon wieder, der Wunsch nach einem 3.

Wann hört das endlich auf. Ist man irgendwann mal zufrieden?

Ich fühle mich so...., ich weiß auch nicht sehr treurig


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
avatar  *Charly
Status:
schrieb am 01.04.2009 20:50
Hallo

Ich hab mal geschrieben, wie sehr es mich sticht und wohl auch immer stechen wird, dass wir einfach nie dieses Gefühl, überfällig zu sein, die Spannung, das Staunen erleben werden. Wie ich mich um etwas betrogen fühle. Wir sind mehr als dankbar für unser Kerlchen. Dennoch... Selbst der Beste steht da, sagt "Ja" zum zweiten Kind, aber möchte erst so probieren. Weil man ja immer weider von "Wundern" nach einer ersten geklappten ICSI hört. Ich glaube, das hört nicht auf. Es bleibt Wehmut und Trauer.

Außerdem hattet Ihr doch Nummer drei für Euch nicht ausgeschlossen. Von daher ist es ja nicht so ganz weit hergeholt, wenn in Deinem Umfeld auf einmal einige Schwangere auftauchen. Der Knödel wird langsam groß, ist dabei relativ pflegeleicht - da kann man ja schon mal wünschen.

Gruß,
Charly


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  Nina76
schrieb am 01.04.2009 21:11
Einen ähnlichen Beitrag habe ich gestern losgelassen ... ich versteh Dich streichel


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  Emily
schrieb am 01.04.2009 21:28
Nein, tut es nicht.

Ich bin mit meinen dreien wirklich am Limit, gut ausgelastet und möchte eigentlich auch kein Kind mehr. Trotzdem bin ich immer wieder ein bisschen neidisch, wenn ich meine Freundin mit ihren vieren sehe... die jetzt überlegt, ob sie noch ein fünftes möchten.

Ich gönne es ihnen von Herzen, wirklich. Und wie gesagt - jetzt möchte ich auch kein Kind mehr. Trotzdem nagt das Gefühl, dass es eben NICHT MEINE Entscheidung war, dass nach dem dritten Kind Schluss war. Sondern ein Zusammentreffen vieler ungünstiger Umstände, die uns so haben entscheiden lassen. Und ich beneide sie drum, dass SIE entscheiden kann - und es dann auch so klappt, wie SIE entschieden hat.

Vielleicht macht das den Unterschied...


  Werbung
  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  Ito
schrieb am 01.04.2009 21:37
Hmm, ich kann das ja nun gar nicht nachvollziehen. Das klingt so "Die haben WAS was WIR nicht haben" und das WAS ist total egal, das ist irgendwo, auf dem langen Weg des "das WAS wollens" total in den Hintergrund gerückt. Da fehlt also der Fokus, denn eigentlich wolltet Ihr doch mal ein Kind und kein WAS und das habt Ihr doch.

Wenn ich schwangere sehe, denke ich immer nur "oh sehn' die übel aus" und noch so einiges mehr und atme so erleichtert durch, dass ich diese Ungerechtigkeit und Diskriminierung der Evolution (nur die Weibchen und nicht die Männchen) nicht mitmachen musste.


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
avatar  Rica*
schrieb am 01.04.2009 21:56
Verstehe ich nicht Ich hab ne Frage

Ich will nicht was Andere haben, das liegt mir völlig fern.

Emily trifft es ganz gut. Es tut mir weh das ich nicht frei entscheiden kann wievile Kinder wir bekommen. Das ist der Punkt glaube ich.

Und ursprünglich wollten wir immer 3 Kinder.

Zitat
Wenn ich schwangere sehe, denke ich immer nur "oh sehn' die übel aus" und noch so einiges mehr und atme so erleichtert durch, dass ich diese Ungerechtigkeit und Diskriminierung der Evolution (nur die Weibchen und nicht die Männchen) nicht mitmachen musste.

Und das finde ich, mhmm, besser ich sag da nix zu.

Ich war immer gerne ss und habe es nie als diskriminierend empfunden. Sagen wir es mal so.


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  henriette
schrieb am 01.04.2009 21:56
hallo,

ganz ehrlich nein, das gefuehl habe ich ueberhaupt nicht. ich bin gluecklich und dankbar, dass wir dieses eine kind haben. rein theoretisch waere sicher ein zweites "moeglich" gewesen, aber es waere vermessen, vom schicksal noch einmal so ein grosses glueck zu erwarten. es ist alles gut wie es ist.

beste gruesse

h.


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  M.
schrieb am 01.04.2009 21:59
@Ito
ja, die "normalen" Frauen haben da schon WAS, was wir nicht haben. Selbstbestimmung zum Beispiel. Und natürlich ist der Wunsch nach dem Kind das größte nachdem man strebt, aber ich habe mich z. B. auch minderwertig gefühlt, weil ich dachte, dass ich keine richtige Frau bin, weil ich nicht auf normalem Wege schwanger werden kann. Und es ist sehr schwer das zu akzeptieren, oft genauso schwer wie das nicht-schwanger-werden selbst. Da ist es natürlich nicht leicht wenn man sieht, dass manche schwuppsdiwupps schwanger werden. Denn genau das kann man sich nach mehreren IVF´s nicht mehr vorstellen, wie das auf natürlichem Wege so einfach und schnell funktionieren kann...

Und auch wenn man das Glück hat ein Kind zu haben, ist es schwer, dass man nicht selber entscheiden kann, wann und ob man überhaupt nochmal ein Kind bekommt. Und ich denke das ist genau "das WAS, was wir nicht haben". zwinker

LG, Marion


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
avatar  Lina+3
Status:
schrieb am 01.04.2009 22:00
Bei mir hat es aufgehört. Ich schaue heute Schwangere an und denke, dass ich froh bin, es nicht mehr zu müssen. Ich möchte nicht mehr schwanger sein, ich wollte jetzt kein Baby mehr. Es ist gut so, wie es ist. Ich hatte das alles und es reicht. Wir sind zufrieden mit dem, was wir haben, wir haben mehr bekommen, als wir uns je erhofft hatten und wir haben uns auch dazu entschieden, dass es reicht. Nein, da ist weder Neid noch Wehmut. Und darüber bin ich sehr froh.

Unser Weg war unser Weg. Er hat uns geprägt. Er hat uns zu denen gemacht, die wir heute sind.

LG


  ich unterschreibe hier
no avatar
  lucky*3
schrieb am 01.04.2009 22:24
denn genau so gehts mir auch.

Ich möchte nicht nochmal ss sein, monatelang die Übelkeit und dabei drei Kinder versorgen müssen! Die Ängste bei jedem Arztbesuch, ob das Herz noch schlägt, ob die Werte ok sind, welche Untersuchungen - und dann geht alles erst richtig los!
Wir haben das drei Mal erleben dürfen und darüber sind wir sehr glücklich.

Zwei Häuser weiter seh ich immer ne junge Frau mit Kinderwagen, das Mädchen ist vielleicht 9 Monate alt, zumindest liegt es noch im Kinderwagen, und die Frau hat schon wieder einen sehr dicken Bauch - da muß ich immer denken 'wenn du wüßtest was auf dich zu kommt...' und bin so froh, daß meine schon etwas älter sind und würde nie tauschen wollen.

Alles hat seine Zeit, die Stelle aus dem Alten Testament hatten wir schon an unserer Hochzeit lesen lassen weil es eine meiner Lieblingsstellen ist, und die Zeit des Kinder kriegens ist für uns vorbei

Es ist wunderbar wie es ist und so ist es gut. Und ich brauch alle meine Zeit und Energie um die vorhandenen Kinder möglichst gut in ihr Leben zu schicken - da trauere ich nicht denen nach, die es nicht mehr geben wird.


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  himbeere
schrieb am 01.04.2009 23:23
Ich habe meine Kinder "einfach so" bekommen. Einfach so sogar zwei auf einmal. Und trotzdem kann ich dich, Rica, so gut verstehen. Ich denke, es hat gar nicht soviel mit natürlich schwanger oder schwanger mit Unterstützung zu tun. Es gibt einfach Frauen, die können schwerer von ihrem KInderwunsch Abschied nehmen - und dazu gehöre ich ganz klar auch - und Frauen, denen das leichter fällt.

Wir hatten so viel Stress in den letzten Jahren und kämpfen immer noch mit den "Nachwirkungen". Ich möchte die Zeit nicht zurückdrehen, bin froh, dass wir das alles irgendwie überstanden haben. Ich wollte immer maximal drei Kinder, und die habe ich nun. Sie sind gesund, es ist alles gutgegangen bisher, wir sind an der absoluten Belastungsgrenze und sollten so, wie es ist, glücklich und zufrieden sein.

Und trotzdem, trotzdem habe ich immer noch das Gefühl, dass da irgendwo ein viertes Kind ist, was ich nicht "kommen lasse". Mein Herz hat den Wunsch nach einem vierten Kind, und mein Verstand sagt ganz klar: Vergiss es, ihr schafft es ja so schon kaum über die Runden, finanziell, kräftemäßig, das Haus ist jetzt schon eng, ein viertes Kind würden wir einfach nicht schaffen. Und wenn ich dann Freunde sehe, die sich diesen Wunsch verwirklichen können, dann werde ich total traurig.

Dabei fühle ich mich undankbar und größenwahnsinnig. Schließlich liebe ich auch meinen Beruf, steige gerade wieder ein und möchte da noch so viel bewegen und erleben. Ich möchte meine Kinder gut und sorgsam ins Leben begleiten und für die Menschen da sein, die mir nahe stehen. Ich habe so viele Ziele und Vorhaben - und ALLES geht eben nicht. Und trotzdem fällt mir der Gedanke, nie mehr schwanger zu sein, so schwer, und ich beneide jede Frau, die das alles gerade vor sich hat, die Geburt, die ersten Tage zu Hause usw. usf.

Wie geht dieser Spruch? Das Herz hat seine eigene Logik, die der Verstand nicht kennt - oder so ähnlich...

Lass dich mal drücken! knuddel
Himbeere


  Re: Hört das eigentlich nie auf?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 00:18
Hallo,

da ich ursprünglich immer zwei Kinder haben wollte, und diese nun habe (und mein drittes Kind im Himmel bzw. im Herzen), bin ich zufrieden.
Allerdings war der Abschied vom Kinderwunsch ein Prozess. Ich habe meine Kryos (mit denen ich immer wieder liebäugelte) per Jahresende nun endgültig vernichten lassen, nachdem ich einen Kryozyklus im Okt. angefangen, aber nicht zu ende geführt habe. Denn mir kam ab dem Punkt die Erkenntnis: zwei Kinder sind prima, alles paßt. Ein drittes Kind hätte mich nicht glücklicher gemacht, im Gegenteil hätte es vielerlei Einschränkungen in jeder Hinsicht bedeutet, und Stress.

Habe heute ein einwöchiges Baby gesehen, von einer Bekannten: SÜß! Aber keinerlei Neid, Wehmut oder sonst irgendwas. Gott sei Dank bin ich gefühlsmäßig so klar in diesem Punkt, denn sonst wäre ich bestimmt traurig.


Alles Liebe knuddel
Bibab


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.09 00:22 von Bibab.


  Ich auch...
no avatar
  sahmof3babies
schrieb am 02.04.2009 05:16
ich unterschreibe beides, was Lina und Lucky geschrieben haben!

Mir geht es nicht anders, auch wenn ich immer noch mehr haben wollte, ich habe erkannt, dass diese Zeit vorbei ist und seither kann ich die Schwangerschaften anderer sehr gut geniessen und mich ueber durchgeschlafene Naechte freuen...


  üben, schwanger werden und sein, geburt - immer wieder smile
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 07:08
gerne sogar, würde mich als leih-mutter anbieten zwinker

allerdings brauceh ich nicht noch so ein terror-baby, wie die maus eines war... echt nicht, ich bedaure jede mutter mit baby im kinderwagen - weil ich immer denke, die hat bestimmt auch so eine nervensäge wie meine schweigen


  Re: Bei mir hat es längst aufgehört.......
avatar  Piratin 69
schrieb am 02.04.2009 07:32
....wir sind glücklich und zufrieden und sehr dankbar




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019