Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Fred...mein Mann ist weg traurig
no avatar
  katrina
schrieb am 01.04.2009 07:21
Aber "nur" beruflich- aber dafür jetzt auf Dauer anscheinend. Erst 2 Monate bei einem Projekt und dann bis Ende des Jahres noch einmal woanders. Und dann wieder woanders (er ist Freiberufler). Das heißt für mich, ich bin unter der Woche alleine. Ok, das haben ja auch andere hier aber ich bin schon richtig depressiv deswegen.

Die logische Konsequenz wäre daher, wir ziehen mit um (das wäre dann sogar in der Nähe meiner Eltern) aber ich habe meinen Job hier, den ich sehr mag und Fabian hat hier auch so tolle Freunde. Ok, kann man auch alles woanders haben aber bei einem Umzug würde sich unser komplettes Leben wieder ändern und da habe ich irgendwie Angst vor.

Und ich habe irgendwie auch keine Lust, wieder in meine alte Heimat zu ziehen, da kenne ich alle+jeden (gefühlt) und das reizt mich überhaupt nicht. Aber ohne meinen Mann will ich auch nicht sein- allein diese Nacht war schon die Hölle weil dauernd ein Kind gerufen hat.

Hier muss ich Clemens bald zu einer Tagesmutter bringen - bisher war immer mein Mann daheim wenn ich arbeiten war, das war alles so leicht+unkompliziert.

Sorry, ich muss mal jammern sehr treurig
Aber wenigstens ist das Wetter besser!!!


  Re: Fred...mein Mann ist weg traurig
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 01.04.2009 08:11
knuddel liebe Katrin!

Kenn´ich ja nun auch....Wobei bei uns hoffentlich die Option besteht, dass mein Mann im Herbst dauerhaft wieder in der Nähe arbeitet. Ein Umzug ist bei uns allen kein Thema, mein Mann möchte nicht aus seiner Heimat weg und auch ich fühle mich hier - endlich- heimisch.

Ich denke, auch Du musst Dich erstmal daran gewöhnen und Du wirst es auch sicherlich schaffen! Ich war dann auch irgendwann wirklich stolz auf mich, es unter der Woche allein hinzukriegen (und ich habe nur 1 Kind).
Der Alltag muss sich einspielen.
Wichtig, so finde ich, ist aber, dass Dein Mann am Wochenende mit den kids allein was unternimmt und Du dann auch freie Zeit (ich schreibe bewußt nicht Freizeit!) hast.
Das hat bei uns etwas gedauert, bis mein Mann das intus hatte, dass ich diese freien Stunden einfach brauche und vor allem auch Paul seinen Papa mal ganz für sich!

Du schaffst das schon!


Ganz liebe Grüße
Kristina


  Re: Fred...mein Mann ist weg traurig
avatar  hatana
schrieb am 01.04.2009 09:12
Hi,
mein Mann ist auch immer mal wieder unterwegs, mal nur 2 Tage mal über ein halbes Jahr jede Woche, allerdings immer zu unterschiedlichen Orten. Wenn er jetzt dauerhaft die nächsten 10 Jahre an Ort xyz arbeiten würde, dann würden wir def. wieder umziehen. Ich würde eine auf Dauer angelegte Fernbeziehung so nicht wollen, sondern einfach der Arbeit nachreisen. Anders ist es bei einem typischen Reisejob, wo man sowieso jede Woche woanders ist, da sollte man sich als Frau da einrichten, wo man selbst leben möchte.


  Re: Fred...mein Mann ist weg traurig
no avatar
  malteser
schrieb am 01.04.2009 14:12
Ich bin auch alleine wochentags, mein Mann kommt am Freitag abend (spät) und fahrt wieder am Sonntag abend. Es ist nicht einfach aber machbar. Ich habe drei Kinder und die vermissen der Papa auch sehr, aber in DE gibt bestimmt viel Pendler, und wir sind bestimmt keine ausnahmhe, und wir mussen mit diese situation klar kommen, mann ist froh wenn mann uberhaupt arbeit hat.


  Werbung
  Re: Fred...mein Mann ist weg traurig
no avatar
  sahmof3babies
schrieb am 01.04.2009 14:15
oh weh, ich fuehle mit Dir. Ich bin sooo froh, endlich diese langen Trennungen hinter mir zu haben. Mein Mann eroeffnete mir auch gestern, dass er im Juli direkt 2x weg muss, einmal nach Colorado Springs und einmal nach Las Vegas... bei Vegas habe ich mich direkt dran gehaengt und gesagt, dass ich da mit moechte LOL... Aber es waeren nur fuer ein paar Tage, max. 1 Woche. Das kann man ueberstehen, die langen Trennungen ueber Wochen und Monate sind die, die letztendlich an den Nerven zehren...

Wuensche Euch, dass sich hoffentlich alles in der Wirtschaft wieder zum Besseren kehrt und er dann wieder bei Euch in der Naehe arbeiten kann!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019