Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 10:18
wir waren gestern einkaufen und während Papa den Einkauf ins Auto gepackt hat war ich mit lara noch kurz im gleichen Einkaufszentrum bei Family, Klamotten gucken.
Eigentlich bleibt sie immer in meiner Nähe oder setzt sich da an den Spieltisch.
Gestern sagte sie dann auch, ich setz mich mal hin und ich habe nach einer passenden Hose gesucht.
Nach nichtmal 20 Sekunden drehe ich mich um - Lara weg Ohnmacht

Also drehe ich erstmal ne Runde durch den Laden und rufe nach ihr

keine ANtwort, nichts zu sehen

ich werd langsam panisch - noch ne Runde durch den Laden (ist ein kleiner Laden, vielleicht 10m lang) und rufe lauter

keine Antwort, nichts zu sehen

ich frage andere Mütter - keiner hat sie gesehen


ich renne raus - suche und rufe - nichts zu sehen, keine Antwort

durch die große Eingangshalle hätte sie noch nicht raus sein können, also wieder rein, gesucht und gerufen, in den Kabinen geguckt, unter den Kleiderständern

totale Panik, Handy schon in der Hand

noch eine Runde, laut rufend

und dann komme ich um den Ständer mit den Socken gelaufen-mittlerweile klitschnass vor Angst , da steht da mein Kind, guckt grinsend um die andere Ecke, wartend, um wieder vor mir wegzulaufen,wenn ich in ihre Richtung komme


Ich war sowas von wütend, ich hab sie gepackt und angemeckert und dann brüllend (nach Eis, das wir eigentlich noch kaufen wollten) ins Auto verfrachtet

Eine Oma, die mit ihrem Enkel im Laden war, sagte, ich soll mich nicht so aufregen, es ist ja nix passiert

Aber in Gedanken sah ich sie schon angefahren auf dem Parkplatz liegen oder von irgendwem mitgenommen


ABer ich war echt nicht in der Lage, sie dann liebevoll in den Arm zu nehmen, nachdem sie mir absichtlich Angst eingejagt hat. das Thema "beim einkaufen bei mama bleiben" haben wir durch, das klappt sonst wunderbar, sie weiß, Mama macht sich sonst Sorgen
und nun das....

Hab ich tatsächlich überreagiert?

Ach ja, gestern Abend - Lara telefoniert mit Oma "Oma, ich darf nie wieder Eis essen hat Mama gesagt" .....

In Zukunft bleibt Lara im Klammergriff, wnen ich mir Hosen angucke....

LG

Kiki


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
avatar    Nordsternchen
schrieb am 26.09.2008 10:29
Hmm... ich würde sagen, vielleicht überreagiert aber total verständlich ! Ich wäre glaub ich auch erstmal abgedreht, kennst mich ja grins Ich kann dann im ersten Moment auch erstmal nicht pädagogisch wertvoll sein. Ich hätte mich dann aber nachher nochmal mit ihr in Ruhe hingesetzt und das mit ihr besprochen udn auch erklärt, warum Mama so sauer war. Aber wie ich dich kenne, haste das bestimmt auch gemacht.
Was anderes wäre es gewesen, wenns ie dich auch gesucht hätte und geweint hätte, weil sie dich verloren hat - aber dann wäre die Reaktions icher auch ne andere gewesen, als so, wo sie es bewusst gemacht hat.
Lara ist ja nicht blöd und die weiß sicher genau,d ass Mama sich dann Sorgen amcht und dann muss sie mit dem Echo auch rechnen, denke ich. Solange man hinterher nochmal drüber spricht, ist das doch eine total menschliche Reaktion. Finde ich zumindest !


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   shusl
schrieb am 26.09.2008 10:33
Nö, da wäre ich auch panisch geworden. Das ist völlig normal. Und wenn sie's auch noch absichtlich gemacht hat, wäre ich auch stinksauer gewesen. Da war das Eisverbot und der direkte Marsch ins Auto die logische Konsequenz.
Bei uns heißt es seit Beginn: "Läufst du weg, gehen wir sofort (!) nach Hause."


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 10:34
klar haben wir hinterher zu Haus drüber geredet, als ich mich abgeregt hatte
Denn wenn man so geladen ist, kommt ja kaum ein vernünftiges Gespräch zustande

Mal sehen, ob das haften bleibt....

Ach, ich muss mir manchmal ins gedächtnis rufen, ich bin auch nur ein mensch....

Heut Nachmittag wollen wir eigentlich zu Kraft, ein neues Sofa aussuchen , ich bin schon geneigt, sie da in der Kinderbetreuung abzuliefern, bevor sie uns wieder ausbüxt....

LG

Kiki


  Werbung
  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   Patmar
schrieb am 26.09.2008 10:42
Nein! hrlich gesagt finde ich nicht das du überreagiert hast. Du hast ja bemerkt sie machte das absichtlich.
In einer wirklichen Gefahrensituation, musst du auch schnell reagieren müssen, und kannst nicht überlegen ob das nun nur ein Witz war.
Ich finde es immer schlimm, wenn andere sich dann einmischen, erlebe ich hier auch oft genug. Da bin ich dann mehr sauer auf die, als auf meine Kinder.


Lg
Dani


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 10:48
ja, Patmar, ich hätt die auch gleich mit anmotzen können, war aber zu beschäftigt, mein brüllendes bockendes Kind nach draußen zu verfrachten zwinker

shusl, die Regelung gibt es bei uns auch, weglaufen, absichtlich Mist bauen - ab ins Auto und nach Hause und bisher mussten wir das noch nie durchziehen

eigentlich ist Lara ein Kind, das man gut mitnehmen kann, sie weiß, wann sie sich auch mal benehmen muss und kann auch nen 1Std kath Gottesdienst ohne einen Mucks durchhalten, wenns sein muss

Ich hoffe, das getsren wiederholt sich nicht nochmal....


LG

Kiki


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   shusl
schrieb am 26.09.2008 10:54
Sie muss es halt mal testen, ob's wirklich Ärger gibt... Ich schätze, das wirkt jetzt eine Weile nach smile


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.09.2008 10:55
Klar hast Du überreagiert. So wie (wahrscheinlich) jede Mutter reagiert, wenn derartiges passiert. Völlig verständlich, wenn eben auch nicht vernünftig.

Vor Jahren war ich mal mit der Verwandtschaft meines Ex-Freundes in einem Freizeitpark. Die 6-jährige A. nutzt die Gelegenheit, als ich Fahrtickets für sie und ihre schwester holen will, um abzuhauen. Obwohl sie diesbzgl. sowohl von ihrer Mutter als auch nochmal von mir instruiert wurde! Dieses Gefühl, wenn einem das Herz in die Hose rutscht und die Bilder, die mir durch den Kopf schossen, kann ich heute noch nachvollziehen. Gefunden habe ich A. dann bei der Eichhörnchenbahn, ein paar Wege weiter... Ich habe geschimpft- war mir in dem Moment auch völlig wurscht, dass ich nur quasi die Tante war....

Hast Du denn, als die erste Aufregung vorbei war, nochmal ruhig mit ihr gesprochen?

Liebe Grüße
Kristina


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.09.2008 10:58
Zitat
Keksmaus

kann auch nen 1Std kath Gottesdienst ohne einen Mucks durchhalten, wenns sein muss

Komm, gib´s zu- da pennt sie ein....Ich wars nicht


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 11:04
nee, sie ist nicht eingepennt zwinker hat ganz brav neben mir gesessen

sie hat nur irritiert den "Mann, der am Kreuz hängt" angestarrt

Sie hat bisher eine kath Hochzeit mitgemacht und mit 2 eine Kommunion - 3 Std..... und sie war sooo lieb!!!

Aber ich bin doch froh, ev zu sein, da muss man nciht soviel aufstehen ind er kirche ,.-)

LG

Kiki


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
avatar    Feenmama
schrieb am 26.09.2008 11:28
wir hatten diese Situation mal um einiges dramatischer ! Im Disneyland in Paris! Noch heute bekomme ich Herzklopfen wenn ich daran denke!
Wir waren zu spät im König-der-Löwen Musical, es hatte bereits angefangen. Praktischerweise ist direkt dort drin auch ein Mc-Donald . Also sind wir erstmal dorthin um etwas zu essen zu holen. Lenchen direkt bei mir! Blick zur Burger-Tafel , Blick zu Lenchen: weg war sie! ich habe so eine Panik bekommen! fremdes Land, fremde Sprache , riesen Park und Kind weg!
Sie saß dann seelenruhig im Musical ( vordere Reihen) und hat es sich mit Inbrunst angeschaut. bis wir sie gefunden hatten, hat es eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Dabei war sie ja quasi nur 30 Meter von uns entfernt und immer noch im gleichen Raum.
Das gab dann auch einen Einlauf, aber irgendwie war ich auch nur froh, dass sie wieder da war.


  nö, war ok - ansonsten: häng so ein Kleidungsstück mit Diebstahlschutz an sie smile
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 11:39
Dann pfeift es laut, wenn sie durch die Tür will grins

Die Konsequenz war auch ok, ohne Eis heim ist ok, das merkt sie sich eher als Dein GEmecker grins das hat sie bestimmt schon wieder verdrängt - rechts rein, links raus, das Ohr... Du verstehst???

Und lass Omas quatschen, die tun auch Schmelzflocken ins Fläschchen zwinker


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 26.09.2008 12:21
Ich hätte genau so reagiert - wenn ich in Panik wäre - und auch mit gleichen Konsequenzen. Es hätte ja so viel geschehen können und wenn es die klare Anweisung gab dort zu bleiben wo sie ist, muss sie die Folgen spüren.


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   inwe77
schrieb am 26.09.2008 14:57
Kenn ich! Sohnemann Nr.1 fand es auch mal witzig auf einmal auf die Rolltreppe abzuhauen und ich stand gerade mit dem Kleinen und vollbeladenen Wagen bei einem Aquarium. Der Kleine zu klein, um ihn allein dort stehen zu lassen - der Einkaufswagen voll mit bezahltem Zeugs. Juhu.

Also erstmal gerufen, um ihn zum stehenbleiben zu bewegen und dann hinterher - Kind2 wurde von einem Mann im Auge behalten, der mir bedeutet hat, er würde aufpassen. Ich also hinter dem Großen her, ihn oben erwischt, wieder 'runter mit ihm und dann hat er sich was anhören können. Ich hab ihn auch nur mehr gepackt und ab nach Hause (zuerst wollten wir noch Essen gehen) - DAS hat er sich gemerkt....aber gebrüllt und getobt hat er auch die ganze Heimfahrt lang!

Nimm es nicht so schwer - es ist niemandem was passiert, sie wird es überleben und gut ist. Wie soll man da noch perfekt reagieren!

LG, I.


  Re: hab ich wirklich so schlimm überreagiert?
no avatar
   Mori
schrieb am 26.09.2008 16:44
*seufz* - alles normal. Kinder, die sich - vorzugsweise in Klamottenläden - liebend gern verstecken und Mama suchen und hinterherrennen lassen ... und Mütter, die halb durchdrehen vor Angst.
(Greta, den Trick mit den Piep-Klamotten muß ich mir merken grins)

Ich hab wohl schon nen Silberblick (wie gut, daß wir rel. selten einkaufen gehen, und auch mitunter B. mal bei Oma/Opa lassen und ins nahe Zentrum huschen können...) - ein Auge beim Kind (welcher Ständer bewegt sich?), eins bei den Klamotten...

Ernsthaft "geholfen" hat bisher nur eine Situation, wo er im Supermarkt ausgebüchst ist. Dort hab ich ihn dann heulen gehört (war recht leer) und bin NICHT gerannt zu ihm (ICH wußte ja dann, wo er ist zwinker, er kam dann laut heulend an der Hand eines netten Supermarkt-Menschen zu mir (tja, "Dörp", da wissen die glatt, zu wem das Kind gehört ... auch wenn das nun wieder imageschädigend ist ... aber er grinste eher). ER hat nen Schreck gekriegt, und seither klappt es halbwegs - entweder bei Mama/Papa oder ggf. auch am Einkaufswagen, wenn ich den mal stehenlasse und schnell in einen Gang flitze... Leider macht es eher weniger Eindruck, wenn Eltern sich aufregen ... aber vielleicht warst Du doch sehr überzeugend ... und/oder das ausgefallene Eis.

Ich bin eher nicht so für Klammergriff, sondern für Training "immer gucken, wo Mama ist" - aber es gibt auch Situationen, wo es nicht anders geht.

Mori




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020