Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Radio - Verrohung der Sprache
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 24.09.2008 17:44
Ich habe im Moment ein massives Problem mit dem Radioprogramm. Wir haben immer gerne morgens hier einen lokalen Sender gehört (für die Münchner: Gong 96.3). Das ist inzwischen eigentlich nicht mehr möglich. Ich überlege schon, den Sender anzuschreiben.

Es kann doch irgendwie nicht sein, dass die beiden Moderatoren sich am frühen Morgen nur über Körbchengrößen unterhalten und eine Anzüglichkeit und Schweinerei nach der anderen rauslassen. Das geht so oft unter die Gürtellinie. Und wenn die nichts sagen, haut einen die Werbung um. "Geiz ist geil" ist noch einer der minder schlimmen Werbesprüche. "Ich bin doch nicht blöd" auch. Was ich ganz schlimm finde ist "@#$%& A..., es geht doch" (von einem Mobilfunkanbieter). Wir verbieten unseren Kindern solche Ausdrücke, aber wie soll man das durchziehen, wenn einem aus dem Radio solche Sprüche entgegenplärren? Noah sagt schon nur noch, wenn er was toll findet, dass es "geil" ist.

Wir haben jetzt auf Antenne Bayern gewechselt. Da haben wir morgens die Nachrichten, relativ konservative Musik (ist eher ein Sender für ältere), aber die Werbung läuft da auch. Ich finde, die Verrohung der Sprache ist ein wirklich ernsthaftes Problem. Wie sollen unsere Kinder ein gutes und gepflegtes Deutsch lernen, wenn sie aus den Medien nur falsches Deutsch, Fäkal- und Gossensprache hören?

Im Radio hören wir fast nur noch CD oder Klassikradio. Wie steht ihr zu diesem Thema? Man kann sich ja nicht ganz vom Informationsfluß abschneiden und da wir nur am Wochenende die SZ abonniert haben, beziehe ich meine aktuellen Informationen eigentlich aus dem Radio - gerne auch mit moderner, zeitgemäßer Musik.

LG


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 18:25
Also mein Mann hört morgens eigentlich auch gerne Radio ( ich bin da eher ein Morgenmuffel und möchte meine Ruhe ), aber irgendwie ist mir Werbung noch nie aufgefallen. Entweder kommt sie einfach später oder gar nicht. Keine Ahnung.
Ich schalte dafür immer bei den Nachrichten um. Es fängt ja immer mit Mord und Todschlag an und Leon am frühen Morgen erklären was eine Bombe ist und weshalb deswegen soundso viele Tote gibt, das stösst mir persönlich immer auf.
Daher schauen wir die Nachrichten am liebsten im TV und dann, wenn Leon im Bett ist.

Und was das Kernproblem Deines Postings angeht, tja da kann man wirklich nur was anderes vorleben.
Spätestens in der Schule kommen bestimmt noch dickere Klöpse und man wird sich die Webe-Slogans zurück wünschen.


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 18:32
man kann ja nichtmal mehr die Musik hören, die sie spielen...
wir hören hier oben RSH, unseren Norddeutschen Sender, da sind die Mod. zwar normal, aber neulich waren wir im Auto udn es lief ein Lied von X.Naido , an einer Steller singt er irgendwie "der mensch lebt nur, wenn er Sch... frisst" oder so ähnlich
ja, das hat für Diskussionen mit lara gesorgt....

Aber ich gebe dir villkommen recht und bin heilfroh, dass Lara noch nicht in dem Alter ist, diese ganzen HipHopper (oder welche Richtung das ist)zu hören, in deren texten es so hart zugeht, dass man die CD wegwerfen will...

Allerdings kann man auch kaum noch mit Kind daneben Zeitung lesen, bei den Bildern, die in unserer tageszeitung manchmal drin sind (und nein, wir lesen keine Blöd!)

LG

Kiki


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   Mori
schrieb am 24.09.2008 18:46
Ich höre fast nur noch Radio, wenn ich allein mit dem Auto unterwegs bin ... und wechsle öfter mal den Sender *seufz*

Und leider nicht nur dort möchte man gern abschalten: Vor einigen Wochen, Dorf- und Feuerwehrfest, als "Live-Act" zur besten Clown-am-Nachmittag-Zeit eine "männl. Rentnerin" mit stundenlangen Sprüchen und Geschichten unter der Gürtellinie, sexuell oder anderweitig (z.B. die uralte Geschichte: "sagt der Arzt zu mir, ich soll morgen meinen Stuhl mitbringen....") - wir sind immer weiter weg mit Kind, waren heilfroh, daß er wohl vieles noch nicht ganz versteht, aber er wird ja älter ... und das alles in einem wunderschönen, nach Plänen von Lenné gestalteten Park, Chamisso hat dort im Schloß (was leider nicht mehr steht) geschrieben... wo um alles in der Welt ist die Kultur hin???

Ich mag gute Comedians - aber auch da muß man sehr suchen, um welche zu finden, die sich dem "Beifallsdruck" der Masse nicht unterwerfen und sich den überwiegenden Teil ihres Programms durche schlüpfrige Pointen wühlen...

An den Bedeutungswechsel von "geil" hab ich mich allmählich schon gewöhnt, selbst unser (noch) Dreijähriger findet vieles "cool", aber seit Kiga nun auch manches "geil" *seufz*

Mori


  Werbung
  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   Micaela
schrieb am 24.09.2008 18:54
Den erstgenannten Sender kenn ich nicht - Antenne Bayern höre ich auch ab und zu - und ich finde den eigentlich nicht so konservativ zwinker

Da ich selbst keine Werbung vertrage, schalte ich sofort auf einen anderen Sender - so blieb mir bisher bei den Kindern wohl noch einiges erspart!

Aber unsere 2 sind meist ohnehin so laut, dass außer Musik nix zu hören ist smile

An "cool" und "geil" hab ich mich schon gewöhnt - aber Anzüglichkeiten in der Morgen-Radioshow find ich auch absolut unpassend! Ja

Was wir dagegen tun können? Nicht hinschalten? Keine Ahnung! Wir werden wohl mit der veränderten Sprache unserer Kinder zurechtkommen müssen. *seufz*

Solidarische Grüße,
Micaela
winken


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   Mone + die M+M´s
schrieb am 24.09.2008 19:07
Was glaubst Du, warum die jugendlichen nur noch so abgekackt daherreden? Ich finde es sowas von befremdlich, in welcher Form man heute cool ist.
Wir hier hören Antenne 1 und das ist auch fast nicht mehr auszuhalten. Den ganzen Tag nur Witze über den Chef unter der Gürtellinie. Ich höre Radio nur wenn Musik kommt. Somit schalte ich hin und her und hin....

Mone


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   himbeere
schrieb am 24.09.2008 19:24
Es ist mir nicht aufgefallen - weil wir zu Hause sowieso kaum Radio hören. Und wenn, dann nur Deutschlandfunk, BR 5 aktuell oder Klassik Radio, genau so wie im Auto. Ich krieg bei allem anderen Ohrenkrebs - zu laut, zu schrill, zu hektisch. Ich bin da wohl zu alt und komm einfach nicht mehr mit grins

Es würde mich auch total stören. Schreib doch tatsächlich mal den Sender an, die Antwort würde mich interessieren. Aber warum hat wohl Dieter Bohlen so einen Erfolg? Weil es einfach cool ist, so daherzuschwallen, anderen verbal nieder zu machen, sich mit fast hundert noch aufzuführen wie frisch pubertierend. Das bringt Quote, das ist toll. Leider.

LG
Himbeere


  umschalten auf
no avatar
   Berenike
schrieb am 24.09.2008 19:36
Deutschlandradio
Deutschlandfunk
Bayern 2: die Kindersendungen sind klasse
MDR Figaro

es gibt so tolle Sender, D'radio hat sich vom Musikprogramm ein bisschen angepasst an den Mainstream, es gibt halt längere Wortbeiträge, doch nicht mehr so lange wie früher..

Mich hat dieses Radioprogramm durch SS, Krankenhaus etc gebracht, seitdem bin ich Fan von guten Sendern. Antenne Bayern.. no way
die meisten Leute wollen es aber so haben: gute Laune und bloss nicht denken müssen


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   Anmali
schrieb am 24.09.2008 20:50
antenne Bayern das ist dochnur noch ein Spiel sender die locken nur noch mit Geld

Ich hab auf SWR 3 gewechselt fand ich früher voll blöd aber die bringen tolle Musik

Bei Antenen Bayern regte mich früher auf das sie ihr Musikprogramm von morgens 5 Uhr bis abends immer wiederholten.

Die pefekte Welle lief bis zu 20 mal am Tag

Ihr empfangt ja in München SWR 3 nicht oder


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   semmerl
schrieb am 24.09.2008 20:58
aber carolyn, sei ehrlich, antenne!!!!!
die jingeln sich doch nur von einem gewinnspiel ins andere, alle lieder sind auf 2 minuten gekürzt und auf den "passenden" antenne-rhythmus gepitcht und dazwischen gibts werbung und genauso doofes moderatoren-geschwafel mit miesen pointen.
es werden immer dieselben songs gespielt, und zwar 10 mal täglich -
sei mir nicht böse, bei dem sender könnte ich . der geht gar nicht!


ich höre allerdings wirklich nur noch gaaaanz selten radio, und wenn, dann im auto.
meistens wechsle ich zwischen bayern 2, 3 und 5. (dafür zahl ich schliesslich gez...).

ansonsten hör ich cds und zwar das, was mir gerade gefällt bzw. guttut.
wir haben auch nur die sz im wochenendabo und sonstige infos hol ich mir beim online-zeitunglesen.


  ich hör Radio nur beim Autofahren und dann nur regional, wegst Blitzerfallen...
no avatar
   resi
schrieb am 24.09.2008 21:03
...puh, ich überseh wirklich jeden Blitzer und bin die letzen 2 Jahre in mindestens 5 Radarfallen getapst immer mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von ca. 5km/h smile

Jezt hör ich Radio Trausnitz und krieg die Blitzer in unserer Umgebung weitgehend mit, wobei mir Antenne Bayern besser gefallen würde smile


  ööööm - gong war noch nie gut zwinker
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 21:12
ich höre morgens nur inforadio, das ist ohne musik, nur nachrichten alle 20 min, dazwischen sachliche meldungen, nur wenig kurze werbung......

ansonsten klassik radio als dudelfunk zwinker und jazzradio. radio multikulti - wird eingestellt. wenn man mal multikulti braucht.

aber ich höre eh nur allein im auto auf der fahrt ins büro radio, sonst nie. ich mag kein dudelzeug ungefltert, wenn maus wach ist... sie ist fast immer wach...


  Ich höre aber gerne Radio
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 24.09.2008 22:35
Und ich mag auch die Hits hören. Und lokale Nachrichten. Antenne ist wirklich nur die Notlösung. Aber Charivari nervt auch, Gong geht eben gar nicht mehr, Radio Energy ist mir zu "jung", Radio Arabella zu "alt". Immer nur Bayern 5 hören ist auch doof, ich mag auch Musik haben. Und eben die aktuellen Blitzer, die Lokalnachrichten, was so los ist downtown.

Das sollte ja auch keine Diskussion über das Radio im allgemeinen sein. Sondern eher über den Verfall der Sprache darin. Und das man es Kindern oft gar nicht mehr zumuten kann, noch Radio zu hören. Zeitung oft auch nicht. Und Fernsehnachrichten auch nicht.

Bayern3 vielleicht noch - obwohl die auch ziemlich viel dummes Zeug reden. Bei Klassikradio fehlt wieder der lokale Bezug, die Verkehrsdurchsagen und die Blitzer. Echt ätzend.

Danke


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   SandraT
schrieb am 24.09.2008 22:38
wir hören gar kein Radio - früher auf dem Weg zur Arbeit im Auto aber selbst im Auto läuft nur noch Bibi Blocksberg oder Kinderlieder...

Ich versuche morgens kurz in die Zeitung zu schauen, wenn die Große sich anzieht oder ganz kurz auf Toilette grins oder sonst eben nochmal abends.

An machen Tagen schaffe ich die ganze Zeitung an manchen nur die Überschriften der ersten Seite und vom Lokalteil.

Im TV gibt es fast nur sowas wie SternTV oder SpiegelTV - Nachrichten ist für die Kleine noch nix und um Mitternacht mache ich den TV auch nicht an, bzw. mein Mann guckt irgendnen Schrott.

Gruß,

Sandra (mit Kindern ist der Geräuschpegel doch hoch genug - wie kannst Du da Radio verstehen? Es wird sich doch permanent unterhalten...)


  Re: Radio - Verrohung der Sprache
no avatar
   Emily
schrieb am 25.09.2008 09:28
Das ist ein Grund, warum wir die "modernen" Sender kaum noch hören. Abgesehen mal von der oft unterirdischen Musik (kann man das überhaupt noch so nennen?). Wir hören meistens einen kleinen regionalen Sender, die Moderatoren haben ungefähr unser Alter grins und ganz neue Musik läuft da eher spärlich. Hat mich schon gewundert, dass sie das neue von den Ärzten mit reingenommen haben (es hat aber eine ganze Weile gedauert LOL). Aber bei denen kann man wirklich gut zuhören, auch mit Kindern. Wenn es mir zu "altbacken" wird, höre ich manchmal Antenne Thüringen, allerdings nur auf dem Weg zur Arbeit, da sind die Kinder nicht dabei. Da ist es aber oft so wie du beschreibst. Zur Zeit haben sie was laufen mit einem "Hitmonster" und spielen dann lautes Gebrüll etc. ein. Eine Mama hat schon mal angerufen und gesagt, dass ihr Kind sich fürchtet und ob sie das Gebrüll nicht weglassen könnten... die Moderatoren haben sich köstlich drüber amüsiert, es läuft aber alles weiter wie gehabt Ich bin sauer. Sagt doch alles, oder?

Was hat Peter Lustig immer gesagt? "ABSCHALTEN!"




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020