Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ich koennte heulen...
no avatar
   sahmof3babies
schrieb am 24.09.2008 02:49
Ich erkenne immer mehr meine Grenzen, seit dem Hoersturz. Spielnachmittage, Geburtstage entwickeln sich fuer mich zu Horrorvisionen... Das Geschreie, diese lauten Geraeusche auf kleinem Raum sind die Hoelle... Ich hatte heute nachmittag 3 Kinder hier zu meinen 3 dazu, was frueher kein Problem war; eine Freundin von Carina, mit Mutter, und die beiden Buben meiner Nachbarin, da sie mit ihrem 3. einen wichtigen Termin hatte. Es ist hier so drueckend und schwuel, dass die Kinder nach einer kurzen Weile komplett verschwitzt rein kamen, ab dann war der Nachmittag die Hoelle fuer mich. Ich kann 6 Kinder nicht in 1 Zimmer schicken, also wurde das Wohnzimmer mit zum Spielbereich.

Im Moment moechte ich mich ins Bett legen und heulen, ich kann doch den Kindern die naechsten 10 Jahre nicht ihre Spielnachmittage verweigern, weil ICH das nicht aushalte... Was soll ich machen?

Dieser Nachmittag wird jetzt die naechsten 3 Tage in meinem Ohr nachhallen, das kenne ich leider schon, und damit faengt ein Teufelskreis an, aus dem ich dann nur schwer wieder rauskomme. Das Rauschen ist so schlimm, dass ich nicht schlafen kann, also bin ich am naechsten Tag uebermuedet und noch reizbarer, und alles wird schlimmer. Oder ich nehme eine Schlaftablette, dann schlafe ich zwar gut, aber der naechste Tag ist so ziemlich zum Knicken, weil mir das auf den Kreislauf schlaegt = reizbar...

Menno, ich will einfach nur wieder hoeren, nicht staendig diese Statik im Ohr haben, die mich in den Wahnsinn treibt... Normal sein...


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   luca 27
schrieb am 24.09.2008 07:28
streichel

geht mir genauso und ich bin froh daß Lilli im Kiga viele Kontakte hat und wir es zu Hause begrenzen können.

Irgendwann wird es besser ... Gewohnheit ???!!!!


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   Jonna
schrieb am 24.09.2008 07:45
Liebe Daggy,
wir drücken Dich mal ganz fest über den großen Teich . Das muss wirklich furchtbar sein, mit Ohrgeräuschen und Hörbeeinträchtigungen seinen Alltag zu bewältigen.

Aber Du musst da zunächst mal an Dich denken und Euer Leben so organisieren, dass Du damit klar kommst, auch wenn das heißt, dass Deine Kinder sich dann halt nicht im Dreierpack verabreden können. Anschließend klappst Du sonst zusammen und es wird höchstens noch schlimmer.
Du machst wirklich alles, was in Deiner Macht und Deinen Kräften steht, für die drei und sie werden ganz bestimmt nichts vermissen, auch wenn Du Ihnen nicht alles ermöglichen kannst. Glaub` mir, jeder muss irgendwo Einschränkungen hinnehmen und es ist ja nicht so, dass Du sie in irgendeiner Form vernachlässigen würdest. Sie bekommen mit Sicherheit mehr Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit als die meisten anderen Kinder. Und vielleicht bist Du irgendwann ja auch wieder in der Lage, solche Situationen zu bewältigen (wir drücken jedenfalls fest die Daumen ). Aber solange das nicht der Fall ist, musst Du zunächst an Dich denken.

Alles, alles Liebe und Gute wünschen Euch Jonna und ihre beiden Zwerge


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.08 07:57 von Jonna.


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   Marion- Lina
schrieb am 24.09.2008 08:09
knuddel
das muss echt schrecklich sein, mein Mann hat es ganz leicht, und das nervt ihn schon totaltraurig.
Ich hoffe, du konntest die Nacht gut schlafen-Bussi


  Werbung
  Re: Ich koennte heulen...
avatar    borsti
schrieb am 24.09.2008 10:02
Liebe Daggy

ach manno. Ich hoffe du hattest eine annehmbare Nacht hattest.

Wie ist denn jetzt überhaupt der Stand was sagen denn die Ärzte?

Wenn die Kinder allei spielen und du nicht unbedingt hörtechnisch präsent sein mußt wie wäre es in solchen Situationen mit Ohrstöpseln klingt vielleicht jetzt doof aber vielleicht hilft das.

Ich wünsch dir ne gute Zeit.

Gruß
borsti


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 10:12
ich hab davon leider auch keien Ahnung, hätte aber auch zu Ohrenstöpseln bei Kinderbesuch tendiert, wie Borsti

Meinst du, das könnte dir helfen?

ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schlimm das sein mag. Was sagen denn die Ärtzte, wird das irgendwann wieder besser?

knuddel

LG

Kiki


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   sahmof3babies
schrieb am 24.09.2008 15:31
Danke Euch. Ich habe Ohrstoepsel hier, mit denen ich zB. staubsauge, wenn ich merke, es wird mir zuviel mit dem Laerm. Aber ich schalte damit auch wichtige Geraeusche aus, Weinen, wenn ein Kind sich verletzt hat, Telefon etc. Das Problem ist ja, egal, welches Ohr ich abdecke, das Problem besteht noch weiter. Wenn mir jemand ins schlechte Ohr bruellt, haut es mir die Balance weg, ich fall also sprichwoertlich um. Schreit man mir ins gute Ohr, hat der Schall keinen Ausweg auf der schlechten Seite, und hallt ewig im Kopf herum = Kopfschmerzen und minisekundenlange Blindheit. Ganz besonders toll beim Autofahren, wenn Raidon meint, er muesse mal aus dem Stand kreischen traurig.

Was erschwerend zu der ganze Sache dazu kommt, sind extreme Stimmungsschwankungen, die leider unkontrollierbar sind. Dh. in einer Minute bin ich super drauf, dann kreischt ein Kind und ich schlage komplett in der Stimmung um, weil in meinem Koerper etwas passiert (siehe oben), auf das ich keinen Einfluss habe. Da wuerden auch keine "Happy Pills" helfen, da das momentbezogen ist. Der Moment wirkt laenger nach, als der Ausloeser und schleudert mich so in eine Spirale nach unten, aus der ich nicht wieder problemlos rauskomme... Die naechsten Tage sind dann unwahrscheinlich emotional fuer mich, ich heule beim kleinsten Anlass, da habe ich mich dann ueberhaupt nicht im Griff...

So habe ich den Alltag eigentlich ganz gut im Griff, Haushalt, einkaufen sind kein grosses Problem mehr. Auch die Fahrt nach El Paso war recht unproblematisch und die Musik beim Oktoberfest hat mir auch wenig ausgemacht (sind auch eher tiefe Toene gewesen, es sind die lauten, hoehen, schrillen die mir fast koerperliche Schmerzen bereiten). Gestern war einfach so ein Tag, wo ich merkte, ich habe mir zuviel zugemutet, aber die Kinder hatten so einen Spass wie schon lange nicht mehr, und diese Zwiespaeltigkeit tat weh. Fuer MICH sind diese Spielnachmittage im Haus die Hoelle, fuer die Kinder Erholung pur... Ryan hat gestern abend so gut wie nie in seinem Leben gelesen, der hatte dieses "Sau rauslassen" auch mal gebraucht, Carina hat problemlos abends ihre Aufgaben gemacht, zu denen wir mittags nicht mehr gekommen waren. Sie sind fast 1 Stunde spaeter als sonst ins Bett und dennoch heute morgen quietschfiedel aufgestanden... DARAN merke ich, dass sie so etwas brauchen... Aber ich zahle dann die naechsten Tage gesundheitlich dafuer...

So, ich gehe jetzt mit Raidon auf den Spielplatz, morgens ist da wenig los, und ich kann vielleicht etwas entspannen... Sonst hocke ich eh nur hier und heule rum...


  Re: Ich koennte heulen...
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 24.09.2008 16:29
Frag mal Whoopi - die ist Musikerin und kann dir sagen, welche Ohrstöpsel wirklich gut sind und helfen. Das ist wirklich eine enorme Minderung der Lebensqualität. Stress an sich ist ja schon ein Stressfaktor, aber wenn das noch dazu kommt.

Du hast mein ganzes Mitgefühl. Ich kann nicht nachempfinden, wie das ist, aber da für mich Lärm wirklich anstrengend ist, möchte ich mir lieber nicht vorstellen, wie es für dich ist.

Fühl dich ganz fest gedrückt. Es ist so furchtbar, wenn man so hilflos ist und eigentlich selbst gar nichts tun kann.

Alles, alles Liebe


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   Emily
schrieb am 24.09.2008 17:02
Hallo Daggy,

tut mir sehr leid, ich kann es dir nachfühlen - zwar kann ich gut hören, aber ich hab regelmäßig Migräne und dann sind schon meine EIGENEN drei oft kaum zu ertragen traurig.

Ich bin aber insgesamt jemand, der Krach nicht gut abkann und den zu viele Kinder auf einmal eher nerven als freuen Ich werd rot. Unser Großer läuft ja schon außer Konkurrenz, die Jungs beschäftigen sich still vorm PC grins, wenn er Besuch hat. Bei den beiden Kleinen kommt es auf die Freunde an... es gibt ein Geschwisterpaar, die exakt gleich alt sind wie meine beiden, die kommen gemeinsam bzw. meine Kinder gehen gemeinsam zu ihnen. Da die Freundschaft aber nicht sooo eng ist, kommt das nicht oft vor.

Bei allen anderen trenne ich. Entweder darf die Maus Besuch haben oder unser Sohn - beide gleichzeitig nicht. Wir haben das probiert und es klappt nicht, die schaukeln sich so hoch, ich finde das unerträglich. Und Rausgehen ist bei unserer Witterung leider nichts für den ganzen Nachmittag. Manchmal kriegt einer der beiden Besuch, der andere geht irgendwo hin, das geht auch.

Wenn du merkst, dass es nicht mehr gut ist wie es früher gemacht wurde, dann musst du es ändern... die Kinder gewöhnen sich daran Ja. Von einer gereizten Mama haben sie ja auch nix.


  Re: Ich koennte heulen...
no avatar
   SandraT
schrieb am 24.09.2008 21:03
kannst Du irgendwie an Betahistin Stada rankommen? Das verbessert die Durchblutung des Innenohrs und nehme ich bei schlechter Hören oder Pfeifen sofort (2 - ich meine dreimal am Tag - geht ja bei stillen nicht traurig ).

Hatte mir der HNO damals zusätzlich zum Tropf verschrieben.

Mein Mann war mal in so einer Druckkammer ("Tauchkammer")- evtl. gibt es das bei Euch auch?

Ansonsten wird man mit der Zeit wieder unempfindlicher - mich stört "nur" total so ein "Überkreuzunterhalten" - also wenn mehrere am Tisch sitzen und der Tischnachbar unterhält sich mit einem auf der anderen Seite und Duch auch - aber mit einem anderen - oder wenn dabei noch Musik oder so an ist - geht gar nicht... da versuche ich schon fast Lippenlesen.

Ansonsten probiere es dochmal mit so Hörstöpseln wie für Konzerte - die nur dämpfen aber nicht taub machen.

Oder zwischendurch eine leise DVD an oder spendiere ein Eis - dann kannst Du mal im anderen Raum durchatmen grins.

Wenn die Kleine kreischt, pfeift mein Ohr auch schnell oder ich werde irgendwann kirre...

Gute Besserung!

Sandra




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020