Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Komm ich in die Wechseljahre?
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 18.09.2008 20:35
Oder ist es nur die leidige Umstellung von Sommer auf Herbst. Meine Haut spielt verrückt, seit wir wieder hier sind, ich habe total viele Verhornungen und verstopfte Poren. Meine Haare fallen aus - wenn ich sie kämme oder bürste habe ich wirklich jedes Mal eine Hand voll Haare draußen.

Ich habe einen Zyklus, aber die Mens kam jetzt im Urlaub 5 Tage zu früh. Dafür habe ich danach fast bis zum ES ganz leichte Blutungen. Allerdings ist die 2. Zyklushälfte verkürzt und ich leide ziemlich unter PMS, vor allem tut mir die Brust in der 2. Zyklushälfte total weh. Das mit dem Zyklus habe ich allerdings schon, seit ich nach dem Abstillen der Zwillinge wieder meine Periode habe.

Ich bin jetzt 47 - kann das schon der Anfang der Wechseljahre sein? Sollte ich mal beim Gyn eine Hormonbestimmung machen lassen? Auf was läßt man da untersuchen? Welches Hormon sinkt, wenn die Produktivität der Eierstöcke nachläßt? Ich fühle mich im Moment total unwohl. Termin beim Gyn habe ich mir heute geholt, allerdings erst im Oktober.

Ist es nicht gruselig - da hat man jahrelang nur ans Kinderkriegen gedacht und jetzt hängt irgendwie das Damoklesschwert der Wechseljahre über einem. Ich fühle mich total alt, wenn ich nur daran denke.

Danke für Antworten


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   *Räubermädels*
schrieb am 18.09.2008 20:51
streichelknuddel
Ich kann dir leider nicht sagen, ob das alles Anzeichen für die Wechseljahre sind - aber du komsmt gerade aus dem Süden und hier ist es (affen*brrr*)kalt, das ist schon Einiges.
Bin 41, aber meine Periode bekomme ich auch ab und an ein paar Tage früher und auch Schmierblutungen hatte ich schon.
Hm, vielleicht bin ich ja auch schon am Anfang der Wechseljahre Ohnmacht - bitte niiicht beten!
Neee, komm, das sind einfach andere Faktoren!

Liebe Grüße
Nele


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   Lisy
schrieb am 18.09.2008 21:02
Liebe Carolyn,

hört sich schon ein bisschen so an wie anfangende Wechseljahre, kürzere Zyklen, Haarausfall, Hautveränderungen. Der Arzt wird vermutlich Östrogen bestimmen lassen, aber was machst du mit der Weisheit, wenn er dir einen Wert vorlegt?

Ich bin ja seit 2 1/2 Jahren östrogenfrei wg. Eierstock-OP, auf Ersatzhormone habe ich verzichtet. Das heißt, bei mir gings von heute auf morgen los. Was du beschreibst, jahrelang aufs Kinderkriegen fixiert gewesen sein und plötzlich sich mit den Wechseljahren auseinandersetzen zu müssen, ist schon merkwürdig. Das ging mir auch so und das ist ein Aspekt, den die meisten irgendwie nur ansatzweise verstehen, wenn überhaupt. Es braucht alles so seine Zeit, bis die Psyche hinterherkommt (deswegen sinds ja eigentlich auch ...jahre). Langsam habe ich mein Gleichgewicht einigermaßen wiedergefunden. Und das Tollste: im Endeffekt bin ich immer noch dieselbe. Man hofft ja immer, dass man alt wird. Dazu gehört aber eben auch, dass man älter wird. Ist alles zwiespältig.

Viele Grüße


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   Jonna
schrieb am 18.09.2008 21:06
Hallo Carolyn,
also wenn das die Symptome für die Wechseljahre sind, dann willkommen im Club smile . Ich dachte eigentlich, dass das ganz langsam losgeht.
Aber Deine Gefühle kann ich sehr gut verstehen, mir kommt es auch vor, als wenn wir direkt vom Kinderkriegen in die Wechseljahre springen. Allerdings haben wir ja Gott sei Dank die Kurve noch bekommen und die Kinder vorher in die Welt gesetzt. Die werden uns noch ziemlich lange in Schwung halten, da merken wir die Wechseljahre dann hoffentlich gar nicht. Und bis die Kinder aus dem Haus sind, sind die Wechseljahre dann hoffentlich auch schon fast vorbei smile . Na ja, da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedanken.
Wie auch immer, wenn es Dich beunruhigt, würde ich die Hormone mal bestimmen lassen. Leider habe ich keine Ahnung von den Werten, aber ich soll morgen zum FA, vielleicht muss ich mich da ja schneller mit befassen als mir lieb ist.
Einen schönen Abend und liebe Grüsse von Jonna und ihren beiden Zwergen


  Werbung
  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   sahmof3babies
schrieb am 18.09.2008 21:12
Koennte durchaus sein, dass es der Anfang der WJ ist. Allerdings hatte ich vor kurzem aehnliche Symptome, die Haare fielen so schlimm aus, dass ich sie mir letztendlich abschneiden lassen musste,da ich nur noch duenne Zipfel hatte. Seit ich wieder zuhause bin, nehme ich Biotin, also seit ca. 4 Wochen und ich habe den Eindruck, dass es besser wird. Die Haare fallen kaum noch aus (normal halt jetzt), die Naegel wachsen ohne Loecher nach, die Haut scheint wieder besser auszusehen. Der Tip mit dem Biotin kam von meiner SchwieMu.

Wenn Du im Zweifel bist, und da Du nun eben leider schon auf der anderen Seite der 45 bist, wuerde ich auf jeden Fall mal ein Blutbild machen und Deine Hormonwerte bestimmen lassen. Schaden kann es nix und es gibt auch homoepathische Mittel, die Du gegen die WJ-Beschwerden nehmen kannst!


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   resi
schrieb am 18.09.2008 21:39
Hmmm, nachdem mir ja letztes Jahr die Gebärmutter entfernt wurde kann ich ein wenig nachvollziehen wie es dir geht.
Irgendwie waren die vergangenen Jahre so von Kinderwunch, Punktionen, Transfers ect begleitet, man hat ja eigentlich auch abgeschlossen mit Kinderwunsch, aber trotzdem, der Gedanke, dass es nun unwiderruflich vorbei ist, ist naja, sagen wir mal seltsam.

Trotzdem, ich habe gerade vorher darüber nachgedacht, alles im Leben hat seine Zeit, das Kinderkriegen überlassen wir nun jüngeren, wir konzentrieren uns noch aufs Schul- und Kindergartenleben der Kinder.

Aber derzeit habe ich schon das Gefühl, da etwas drüber zu stehen, ich bin jetzt 41 und gerne 41, ich möchte eigentlich nicht jünger sein, weil ich die gelebten Jahre nicht vermissen möchte.

Aja und diese Blutungen alle 4 Wochen vermisse ich überhaupt nicht smile

Man kann nichts aufhalten, und ich sage mir, ich bin nun zwar schon 41 Jahre alt, aber schlimmer wärs, wenn ichs nicht geworden wäre, gell smile

Irgendwie geht der beitrag nun am thema etwas vorbei, aber auch wenns die WJ sind, du kannst sie nicht aufhalten.


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   sahmof3babies
schrieb am 18.09.2008 21:52
Biotin gibt es bei Euch, glaube ich, als "Merz Spezial Dragees" oder so aehnlich. Ich nehme hier die Megamenge mit 5000 mcg (5 mg). Hier bekomme ich das ganz normal bei Walmart in der Drogerie-Abteilung, ich habe keine Ahnung, wo man das in D bekommen koennte.


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.09.2008 22:27
Ob deine Symptome zu den WJ gehören, weiß ich nicht, du kannst aber FSH und Östrogen testen lassen. Wenn es WJ sind, müsste das Östrogen niedrig und das FSH erhöht sein. Wichtig ist, dass die Werte am Zyklusanfang bestimmt werden.


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.09.2008 07:09
hört sich nach wj-beginn an traurig

Naja, dann wird die Handtasche ab jetzt wieder voller: gegen überraschungen o.b.s, gegen hitze/schweiß deo und wechselwäsche......

aber der tip von trulli ist gut: cerazette oder mirena - dann kann man das stadium der unregelm. blutungen umgehen zwinker


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   Syfani
schrieb am 19.09.2008 08:32
Hallo
Tja...bei der letzten Kontrolluntersucheung meinte ich(werde im Dez. 44) zu meinem Gyn, dass ich mich bauschmerzenmässig wieder wie ein Teenager fühle.
Da bekam ich auch zur Antwort, dass das PMS vor den Wechseljahren verstärkt auftritt.
Wohl fühle ich mich derzeit auch nicht.
Solangsam wiard halt der nächste Lebensabschnitt eingeläutet.
Passen tut es mir auch nicht, aber ändern kann man die Zeitmaschine leider nicht.Ich bin sehr sauer


  also ICH freu mich auf die WJ, vor allem deren Ende...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.09.2008 11:00
Dann sollte ENDLICH die Endo und diese Bluterei aufhören, die ewigen Behandlungen deswegen. Die Monatsmigräne bei der Blutung sollte weggehen oder weniger werden.

Keine OB SUPERSUPER und so mehr in der Handtasche... was für eine Erleichterung!

Dann könnte man sich auch wieder einen Mann suchen grins weil man nicht dauernd über Unterleibsunpässlichkeiten nachdenken muss. Damit macht nämlich nix Spaß, was nur entfernt mit Sex zu tun hat.

Ich freu mich - bitte kann ich sie jetzt schon um haben??? Sofort, jetzt gleich?

Grüße von Endo-Frau


  Re: Komm ich in die Wechseljahre?
no avatar
   Lisy
schrieb am 19.09.2008 11:17
Na Greta,
ob du dich mit dauernden Hitzewallungen, ausgetrockneten Schleimhäuten, schütterem Haar und schlaffer Haut gleich wieder auf die Pirsch machst??? Aber wenns schnell gehen soll, dann kann frau sich ja das eine oder andere rausoperieren lassen. zwinker


  na das hab ich schon bei den Endo-Therapien smile
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.09.2008 14:03
Nur danach ist wieder alles beim Alten, weil ich nach Ende der Therapie wieder unheimlich fruchtbar bin - bis auf die Endo :-/ *grmml* Ich bin sauer grmpf

Hitzewallungen kriegste auch bei Wechseljahrestherapie, ebenso Stimmungsschwankungen, auch bei der Pille übrigens.

Rausoperieren ist bei Verwachsungen ne größere OP, die ich nicht mache, um Maus nicht zum Waisen zu machen, also OPs, die nicht unbedingt sein müssen, lasse ich - und hoffe einfach aufs Alter grins

Kann ja nicht mehr soooo lange dauern smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020