Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  bin ich wirklich parteiisch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.09.2008 09:35
ich bin ja im letzten Jahr Kiga Elternvertreter gewesen und heute steht die neue Wahl an

ich hab lang überlegt, ob ich mich wieder zur Wahl stellen soll, weil man hier von einigen Eltern doch eher nur zur Partyplanung degradiert wird

Aber eigentlich möchte ich trotzdem weitermachen, weil mich dieses ewige hinterm-Rücken-gemecker ärgert. ich bin jemand, der geht hin und sagt, was stört , denn sonst kann sich ja auch nichts ändern

Wenn mich allerdings eine Mutter anspricht und sagt, ERz.A hat zu ihrem Kind "dies-oder-das" gesagt/verboten/geschimpft etc , frage ich erstmal nach der Situation, in der das denn gewesen ist und höre mir auch die Erz dazu an, wenn die Mutter mich bittet, das mit ihr oder für sie zu klären

Lara kam auch schon nach haus und sagte, sie durfte nicht nach draußen in die Sandkiste zum Spielen gehen - hatte aber "vergessen" zu sagen, dass alle nicht rausdurften, weil draußen die Bauarbeiter mit nem Bagger arbeiteten

Bin ich deswegen parteiisch, wie ich mir schon anhören musste?
Nur weil ich nicht gleich auf 180 bin und mir erstmal beide Seiten anhöre?
und weil ich es richtig finde, dass Erz. auch mal durchgreifen müssen und mal schimpfen, wenn jemand wirklich Mist macht?

ich muss dazu sagen, unsere Erz. ist in meinen Augen klasse, Lara war früher total zurückhaltend, hatte vor allem Angst, ließ mich nicht von der Seite , spielte kaum mit anderen Kindern und ihre Erz. hat sich immer toll gekümmert, sie getröstet, aufgebaut etc und nun ist sie eher der Typ Draufgänger zwinker
Auch bei anderen Kindern ist sie unheimlich liebevoll, hat auch mal den ganzen Tag 2 Kleine an der Hand, die einfach Angst haben
Aber sie ist eben auch jemand, der Grenzen setzt und damit kommen einige Eltern nicht klar, die sehen ihre Kids eher lieber betüddelt

LG

Kiki


  Re: bin ich wirklich parteiisch?
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 17.09.2008 09:44
Nö, nach dem, was Du beschreibst, gehst Du ja ganz richtig vor und hörst Dir erstmal beide Seiten an. Ich finde, Du wärst eher parteiisch, wenn Du gleich auf 180 wärst und losmeckerst.

Bei uns steht demnächst auch wieder die Wahl des Eb an; ich werde mich nicht mehr zur Verfügung stellen. Einmal aus ganz praktischen Beweggründen, da mir wohl ab Januar der Babysitter für abends fehlt, aber auch weil unser Beirat die Bezeichnung nicht verdient, sondern sich eher "Sinnlose-und-für-die-meisten-uninteressante-Laberstunde" nennen sollte....


LG
Kristina


  Nee, du machst das richtig !
avatar    Nordsternchen
schrieb am 17.09.2008 09:53
Das ist doch die Aufgabe eines Elternsprechers. So sehe ich das jedenfalls. Als Elternvertreter soll man vermitteln zwischen Eltern udn Erziehern - und natürlich muss man sich beide Seiten anhören.
Ich hatte ja auch im letzten Jahr dieses tolle Gespräch, bei dem behauptet wurde, die Erzieherinnen hätten gesagt, L. wäre ein Weichei etc. und im Gespräch mit den Erzieherinnen stellte sich dann raus, der Ausspruch kam von der Mutter selbst und noch so diverse andere Lustigkeiten. Man kann doch nicht vorbehaltlos allem glabuen,w as einem erzählt wird. Umgekehrt wirst du es ja genau so machen - also wenn die Erzieherinnen was haben, auch erstmal mit den Eltern Rücksprache halten.

Ich würde mich wieder aufstellen lassen. Zu meckern hat immer jemand was - meist die, die selber keine Lust haben, sich irgendwo einzubringen und mitzuhelfen. Und besser du machst das so auf deine Art, als wenn so ein wirklicher Ja- und Amen-Sager sich aufstellen lässt, dann verhärten sich doch nur die Fronten.

Biste denn wieder einigermaßen fit???


  Re: bin ich wirklich parteiisch?
no avatar
   bobbyweib
schrieb am 17.09.2008 10:03
das ist doch nicht parteiisch!!
wen man sich beide seiten anhört und sich dann versuch ein urteil zu bilden um es zu klären ist es doch genau richtig so.
klar kann ich mir vorstellen das die eltern das als pateiisch empfinden weil sie meinen im recht zu sein mit ihrer meinung und darstellung.
aber es gibt imer 2 seiten.
mach weiter wenn du dazu lust hast egal was sie dazu sagen. und wenn du geählt wirst zeigt es doch das du nicht schlecht sein kannst.
LG Chrissi


  Werbung
  Re: bin ich wirklich parteiisch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.09.2008 10:11
Bei uns erwarten viele Eltern nur leider, dass man sich nur ihre Version anhört und uneingeschränkt glaubt....
Auf diese Weise ist es letztes Jahr in unserem Kiga ziemlich eskaliert
Und wenn man sich auf die Seite der Erz stellt, ist man die Dumme.....
Aber ich finde eben, dass es jemanden braucht, der sich beide Seiten anhört

Nordsternchen, ich bin noch tauber als gestern, ich krieg heut Abend also auch gar nicht mit, ob sie mich wählen oder nicht zwinker
Langsam glaub ich, hannover kann ich vergessen, weil mir das AB auch den Kreislauf so umhaut

LG

Kiki


  Re: bin ich wirklich parteiisch?
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 17.09.2008 16:14
Nein, genau das ist doch deine Aufgabe. Vermittler sein zwischen Eltern und Erziehern. Ich habe mir auch die Probleme der Eltern angehört und dann mit dem Team besprochen. Dann gab es entsprechendes Feedback. Genau so mache ich es ja auch mit den Kindern. Ich verifiziere ihre Aussagen auch erst mal und nehme nicht alles so hin, wie sie es mir erzählen. Leider sind die Erwachsenen vom Reifegrad oft genauso weit.

Als ich dann kein Elternbeirat mehr war, habe ich mich mit meinen problemen auch anfangs erst an den EB gewandt. Da wurde dann alles, was man gesagt hat, erstmal abgekanzelt, so nach dem Motto "Du stellst dich vielleicht an. ICH hatte da noch nie ein Problem damit." Das fand ich dann auch blöd, denn da fühlte ich mich nicht ernst genommen. Ich bin dann dazu übergegangen, meine Probleme und Beschwerden direkt mit dem Team zu besprechen, was zwar eigentlich nicht so sein sollte, aber für mich der einfachere Weg war, da ich mich vom EB nicht ernst genommen fühlte. So, wie du es machst, ist es genau richtig und nicht parteiisch.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020