Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 16.09.2008 20:51
Bei uns ist es so, dass Kim auf die Arbeitsblätter ein Haus zeichnen muss und dann wird zu Hause das Blatt fertig gemacht, oder eben soweit wie sie mir sagt (da ist es auch immer so, ich weiß nie wie viele Zeilen abgearbeitet werden müssen). Lesen eben wenn sie etwas sagt, obwohl ich das nicht durchgehen lasse und sie jeden Tag die Seite in der Fibel lesen muss, bis zu deren Buchstabe sie gekommen ist.

Heute nun das erste Mal ein Problem und da bin ich an dem Punkt, den ich schon seit 2 Wochen absolut blöde finde. Kim meinte zu mir sie muss eine Seite in der Fibel lesen. Alles kein Problem, bis sie an ein Wort kam, welches ihr Anfangs Probleme bereitete. Dann hieß es plötzlich "ich muss das gar nicht lesen". Und nun? Ist das nun HA oder nicht.
Ich kann das nicht abschätzen, aber es gibt bei uns keinen Zettel, geschweige denn ein Heft, wo die HA drin stehen.
Nun kenne ich ja meine Tochter, wenn ihr das öfter so passiert wie heute, dann hat sie nie wieder Lesehausaufgaben. Sicher wird sie dann mit der Konsequenz leben müssen, aber es muss doch eine vernünftige Lösung geben, damit ich zu Hause weiß, welche HA es gibt.
Im Hort finde ich das noch einigermaßen einfach, dort sagen eben alle Kinder was sie aufhaben und wenn eines etwas vergessen hat, sind genug andere da. Nur hat Kim leider keinen Anspruch auf einen Platz und ich muss mich immer auf das verlassen, was sie mir erzählt.

Wie läuft das bei euch? Ist das der übliche Standard? Wozu gibt es denn HA-hefte (die wir im übrigen gar nicht erst kaufen sollten). Elternabend ist erst nächste Woche, da kann ich das dann ansprechen, nur wüsste ich vorher eben auch gern mal, wie das woanders läuft.


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   Karolin
schrieb am 16.09.2008 21:10
Bei uns wurden Hausaufgaben vom ersten Tag an ins Hausaufgabenheft geschrieben, obwohl die Kinder noch gar nicht schreiben konnten... zwinker Die Lehrerin schreibt sie an eine seitliche Tafel im Klassenzimmer, da bleiben sie aus Beweisgründen bis zum nächsten Tag stehen.

Wenn etwas zu lesen ist, wird / wurde eine Brille gemalt und dahinter S. x , das schaffen auch die Erstklässler.

Für den Hort müssen sie sogar eintragen, wenn sie keine Hausaufgaben haben - eine Gemeinschaftsentscheidung über das, was zu machen ist, gibt es nicht.

Ich muss aber sagen, dass ich mich nicht darum kümmere und nicht im Hausaufgabenheft nachgucke, was zu machen ist. Julia sagt, was sie machen muss, (sie guckt das auch nicht im Hausaufgabenheft nach) und damit gut - ich korrigiere auch nicht. Hausaufgaben sind ihre Sache. Und es kommt viel besser an, wenn die Lehrerin sie auf Fehler hinweist als wenn ich das mache... zwinker .

Falls Deine Tochter den verlangten Text nicht lesen kann, wird sie das merken und vermutlich das nächste Mal zu Hause üben.


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 16.09.2008 21:11
Wir haben eine Elternmappe. Am Anfang wurden die Aufgaben reingelegt - und wenn Fibel aufgegeben wurde, dann war die mit im Ranzenund das Lesezeichen drin. Die Fibelblieb sonst in der Schule. Im 2. Halbjahr mussten sie es sich ins Heft schreiben.
LG Petra


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   SandraT
schrieb am 16.09.2008 21:20
tja - am besten, Du überläßt es ihr und sie möglichst selbständig arbeiten.
Die Lehrerin wird es schon merken, wenn sie auf Dauer etwas nicht macht - dann muß sie eben viel nacharbeiten oder extra üben oder so.

Und selbst mit HA-Heft weißt Du nix - unsere schreibt nämlich selten was rein ("habe ich nicht geschafft aufzuschreiben - war keine Zeit mehr!") oder es steht kreuz und quer durcheinander - mal ein paar Seiten vor, mal zurück, mal ohne Datum usw., mal nur ein Fach.

Gaaanz am Anfang haben wir Mamas noch ab und an ne andere Mami angerufen (z.B. wenn es einem viel zu viel vorkam) - aber das macht eigentlich keine mehr.

Lass sie eigenverantwortlich machen! Wenn sie in der Schule einen Wochenplan hat oder so, kannst Du auch nicht aufpassen - besser, sie lernt es jetzt, wo sie noch nicht soviel verpaßt und es noch leicht aufholen kann.

Und zum Lesen zwingen würde ich sie auch nicht - lass sie von selber kommen - sonst verdirbst Du ihr den Spaß daran.
Wenn sie bald Fragen zum Text beantworten müssen, muß sie es eh gelesen haben grins

Gruß,

Sandra (und in der Betreuung schreiben sie dafür evtl. nicht nur die HAs sondern auch die Ergebnisse ab zwinker)


  Werbung
  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   Cora & die Mädels
schrieb am 16.09.2008 21:22
bisher gibts bei uns auch kein HA-heft oder so - ich muß mich auf das verlassen was mir meine tochter sagt bzw macht.
morgen ist elternabend, mal schauen, was dazu gesagt wird.


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   kerstin*
schrieb am 16.09.2008 21:24
Unsere wurden im ersten Schuljahr auch nie aufgeschrieben. Ich hatte damit aber nie Probleme. Schließlich sollen die Kinder auch lernen, dass SIE für die Hausaufgaben verantwortlich sind und nicht die Mütter. Ich würde mich da etwas zurücknehmen und Deiner Tochter einfach mal vertrauen.

Gruß Kerstin


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   Marion- Lina
schrieb am 16.09.2008 21:26
ja, so war es in der 1. Klasse bei Collin auch, die haben auf die Seite oder das Arbeitsblatt ein Haus gemalt- ich fand es genial-dann, als sie einigermassen schreiben konnten, haben sie die HA in ein HA-Heft geschrieben, und nun ist es ja kein Problem mehr


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   lucky*3
schrieb am 16.09.2008 21:44
ich hab mich drauf verlassen, daß das was mein Sohn mir sagt auch stimmt. Wenn er selber mal unsicher war, dann habe ich kurz bei einem Freund angerufen, das kam aber ganz selten vor.


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.09.2008 21:55
Hallo Kerstinsmile
Also mein bub geht ja mittlerweile in der 4. Klasse.
Bei uns war es in der 1. Klasse so, da gab es ein HA Mittelungsheft.(matheheft)
Bis wir ein richtiges hausaufgabenheft eingeführt hatten.
Die Lehrerin war nicht glücklich darüber aber das war uns Wurschtzwinker
Rede doch mal mit der Lehrerin! Oder sprich es bei der nächsten Elternversammlung an.
LG Jina


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 17.09.2008 09:01
So wie bei Lucky. Ich habe mich drauf verlassen, dass er mir sagt, was er auf hat. Für ihn ist es nämlich nach wie vor die schlimmste Vorstellung, ohne Hausaufgaben in die Schule gehen zu müssen. Ansonsten steht es dann irgendwann im Hausaufgabenheft, wenn sie schreiben können - WENN sie es aufschreiben.

Letzte Instanz ist dann immer die befreundete Mutter, die man anrufen kann.

LG


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   shusl
schrieb am 17.09.2008 09:38
Bei uns gab's für jedes Kind eine laminierte Karte. Da gab's für jedes Fach ein Zeichen - und dahinter notierten die Kinder AB für Arbeitsblatt oder B für Buch plus Seitenzahl oder Aufgabennummer. Das hat prima geklappt. Die Karte mussten wir nach Erledigung der Aufgabe dann nur abwischen. War sehr praktisch.


  Tolle Idee!!!
no avatar
   Cora & die Mädels
schrieb am 17.09.2008 12:39
...und haben die Kids selbst draufgeschrieben oder die Lehrerin? Hatten dann alle Kids Folienschreiber?
Finde ich ne schöne Lösung! Habe sowas letztes bei einem Arzt erlebt, der so alles für die Sprechstundenhilfen notiert hatte, was noch mitzugeben, zu erledigen ist zwinker


  Re: Woher wisst ihr die HA eurer Erstklässler?
no avatar
   Emily
schrieb am 17.09.2008 17:34
Bei uns wird überwiegend mit Arbeitsblättern gearbeitet. Es gibt eine extra Hausaufgabenmappe, was da drin liegt, ist zu machen. Arbeitsblätter immer ganz (A4-Format grmpf). Dazu oft noch Sachen im Arbeitsheft. Was gelesen werden soll, ist mit Lesezeichen gekennzeichnet. Im Arbeitsheft wird eine Brille daneben gemalt und angekreuzt, wenn nicht die ganze Seite zu machen ist - was eher selten vorkommt grmpf...


  Re: Tolle Idee!!!
no avatar
   shusl
schrieb am 17.09.2008 17:54
Die Kinder mussten alle einen Folienschreiber haben - und schrieben dann täglich selbst die Hausaufgaben von der Tafel ab. Halt ganz einfach.
Das Zeichen für Lesen war eine Brille, das für Schreiben ein Bleistift, das für Rechnen ein Würfel. Dann gab's noch eine Glühbirne als Zeichen, dass eine Mitteilung für die Eltern im Ranzen ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020