Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Seh ich das zu eng??
avatar    *kami*
Status:
schrieb am 14.09.2008 16:11
Nicht wirklich wichtig, aber ich frag mich die ganze Zeit, ob ich das zu eng sehe oder ob bei sowas noch jemand die Augenbraue etwas ungläubig hochzieht ... wie auch immer.

Der Kita-Leiter hat ne neue Freundin. Eine zweifache Mama, EB-Mitglied und offenbar frisch von ihrem Mann getrennt. Ob wegen des Kita-Leiters oder nicht, weiß ich nicht, aber grundsätzlich ist ne Beziehung ja eh schon Schrott, wenn jemand anders eindringen kann, von daher auch egal.

Wie gesagt, ich find's nicht schlimm und er soll machen was er will und ich freu mich, wenn er glücklich ist, aber die Tatsache, das er sie eben als EB kennengelernt hat, find ich etwas ... hm... unprofessionell. Never f... in business! Ich denk, für die 4jährige Tochter von ihr ist es sicherlich komisch, oder?? Eben noch Papa und auf einmal knutscht Mama (öffentlich) mit dem Mann aus dem Kiga?!

Dann hat er auch einer anderen Kiga-Mutter einen Job vermittelt, der nicht mal öffentlich ausgeschrieben war. Find ich auch nich so prickelnd (okay, da geb ich zu: den Job hätte ich auch gerne genommen und die Frau, mit der er besetzt wurde, ist eine meiner "Busenfreundinnen" Zitat: "Naja, Gott denkt sich schon was bei, wenn manche Leute auf normalem Weg nicht schwanger werden")

Wie gesagt, nix Wichtiges, aber ich wollt mal Eure Meinungen dazu hören. Irgendwie hab ich ein Stück weit Respekt vor ihm verloren und kann nicht genau sagen warum.

Und gestern haben wir ein absolutes Traumhaus angeschaut, sogar mal finanzierbar und wenn wir das bekommen, wird Leia ohnehin den Kiga wechseln müssen und dann kann's mir erst recht wurscht sein.


  Re: Seh ich das zu eng??
no avatar
   Betti mit Kian und Mika
schrieb am 14.09.2008 16:29
Hallo!


Das finde ich auch sehr unprofessionell und würde versuchen, so eine Beziehung doch ein Weilchen geheim zu halten.

Bei uns in der Schule kommen Beziehungen auch ab und zu vor. Aber doch eher selten. Allerdings hat sich eine meiner Freundinnen mal in ihren Konrektor verliebt. (Waren aber beide Singles). Sie haben das geheim gehalten bis der Versetzungsantrag durch war. Eben dass es KEIN Gerede gibt.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.08 19:39 von Betti mit Kian und Mika.


  Re: Seh ich das zu eng??
no avatar
   Mori
schrieb am 14.09.2008 16:55
Sicher kann man nicht immer verhindern, daß man sich in jemanden verliebt, mit dem man wie auch immer dienstlich zu tun hat. Meine Tante hat als Friseusin einen ihrer Kunden geheiratet ... okay, etwas unqualifizierter Beitrag zu diesem Thema zwinker

Aber im Ernst - ich nehme an, etwa 20% existierender Paare haben sich in irgendwie dienstlichen Bezügen kennengelernt - ist nun mal der Ort, wo man oft den meisten Menschen begegnet. Was man aber wahrscheinlich verlangen kann, ist ein bißchen Taktgefühl. In aller erster Linie dem Kind gegenüber, wenn alles wirklich so frisch ist ... und wahrscheinlich würde ich mich auch zwar freundlich, aber eher knapp im Kiga begrüßen (und schon gar nicht mit Geknutsche) und erstmal gucken, wie dauerhaft und fest das wird. Das sollte auch "ganz normal" bei getrennten Müttern so sein, damit sie ihrem Kind nicht womöglich häufig mal wieder jemand Neues vorsetzen ... naja, aber so was ist ja leider auch nicht wirklich selten *seufz*.

Tja, was hilft es? Sie SOLLTE sich mindestens aus dem EB zurückziehen, nicht so dreist rumknutschen, das Kind schonen ... aber da Du daran nichts ändern kannst, hilft wohl nur, mit der leichten Befremdung zu leben *achselzuck*

(Und irgendwie komisch im Bauch ist einem ja auch sonst, wenn man ein Paar kennt, und der Partner ist dann irgendwann wer anders, womöglich jemand, den man aus anderen Zusammenhängen kennt...)

Mori


  Re: Seh ich das zu eng??
no avatar
   Petra72Z
schrieb am 14.09.2008 17:49
hm... ich weiss nciht. stecke ja gerde in einer ähnlichen Situation, dass es irgendwann einen neuen Mann in meinem/ unserem Leben geben kann/wird, und deswegen mache ich mir darüber auch GEdanken und sehe alles etwas von einer anderen Seite:

wenn die Dame nicht wirklich eine enge Freundin von dir ist, wirst du dir kaum ein Urteil bilden können, wie lange ihre Beziehung schon innerlich beendet war und was davon von außen zu erkennen war, und wer jetzt da für wen irgendwen hat sausen lassen. auch wenn sie aus einer "intakten" Beziehung ausgebrochen ist, dann war es eben ihre Entscheidung.

Insofern würde ich mir da nie ein Urteil erlauben, v.a. wenn ich meine Situation betrachte, die für andere ja auch GANZ normal sein könnte, aber ich würde am liebsten sofort ausziehen und dann würden viele aus den Wolken fallen - manche, weil sie auch nichts wissen und manche, weil sie vieles nicht wahrhaben wollen, solange bis es offensichtlich ist.

und die Tatsache, wie sie sich kennengelernt haben? nun, viele viele Paare treffen sich ja am Arbeitsplatz. natürlich ist das nicht wirklich immer toll (v.a. wennes wieder in die Brüche geht), aber wenn sich wirkich beide ineinander verlieben, dann kann man doch nicht nur deswegen davon Abstand nehmen, dass man sich auch beruflich kennt. professioneller wäre es vielleicht, wenn es nicht so öffentlich im Kiga zur Schau getragen würde, das wäre jetzt meine Meinung.
und das mit dem Knutschen... nun ja. so wie du schreibst, erst Papa knutschen, jetzt den anderen - ihre Mama wird ihr dazu schon was erklärt haben und wenn das funktioniert, sollten andere da nicht komisch gucken. vielleicht hat sie ihre Eltern ja auch noch nie wirklich eine harmonische Beziehung leben sehen (weil die Beziehung schon ganz lange zerrüttet ist) und findet es daher überhaupt nicht komisch?

ich weiss, ich weiss... der Idealfall sind die glücklichen Eltern bis zum Lebensende. aber wenn das eben nicht so bleibt, gibt es irgendwann einen neuen Partner mit einer Menge Probleme und Erklärungen. und es hilft nicht wirklich, wenn zu den eigenen Gewissensbissen und Problemen noch die schiefen Blicke der anderen kommen. es ist dann eben ein anderes Lebensmodell und Kinder nehmen das vermutlich leichter an als das Umfeld, v.a. wenn die Dinge geklärt sind und die Eltern dann doch noch beide Kontakt zum Kind haben. dann kann es auch einen neuen Partner geben, der in das Geflecht aufgenommen wird.


  Werbung
  nein, siehst du nicht..
no avatar
   Berenike
schrieb am 14.09.2008 18:19
wenn es etwas ernstes ist, muss es auch so angelegt sein, dass das Kind mit klar kommen kann.

Es ist unprofessionell,
Und Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps..

Ich würde mich an deiner Stelle mit Stellungnahmen unf Fragen zurückhalten, es aber schon in die Bewertung des Leiters mit einbeziehen.

Gruß
b.


  was ist EB ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.09.2008 18:21
.... ansonsten kann ich daran nichts schlimmes finden.

OK, die Job Sache war nicht ganz richtig, Aber was soll´s, wenn die Stelle ausgeschrieben worden wäre, hätte er trotzdem gesagte Mama nehmen können.


  Elternbeirat
no avatar
   Petra72Z
schrieb am 14.09.2008 18:25
vermute ich zumindest...


  Re: Seh ich das zu eng??
avatar    Tanti
schrieb am 14.09.2008 20:30
Sorry..... ich denke, Du musst viel Zeit haben, um Dir darüber Gedanken zu machen zwinker....

Kennst Du das Lied der Ärzte ?????

Hat schon seine Bedeutung.....


  Re: Seh ich das zu eng??
avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 14.09.2008 20:41
Also ich denke das muss man schon jedem selbst überlassen. Mein Mann hat auch einen guten Freund und die beiden treffen sich natürlich öfter. Seine Ex war mit mir im Elternbeirat und da stand ich auch schon immer zwischen den Fronten - war mir irgendwie unangenehm, wenn er oder sie über den anderen erzählt.
Nun ist er mit meiner HNO-Ärztin zusammen und plötzlich wird aus einem normalen Arzt-Patienten-Verhältnis eine Bekanntschaft mit DU - wenn du verstehst was ich meine.

Man sollte andere Menschen einfach glücklich werden lassen, auch wenn man selbst ein wenig anders darüber denken mag. Wo die Liebe hinfällt, da passiert es eben.


  Re: Seh ich das zu eng??
avatar    engel00
schrieb am 14.09.2008 20:45
Mir wäre das wurscht, glaub ich, gott sei Dank ist die KITA Leitung bei uns ne Frau zwinker


  Re: Seh ich das zu eng??
avatar    *kami*
Status:
schrieb am 14.09.2008 20:54
Das sind meine kalifornischen Blüten, besser als Drogen grins

Nee, ihr habt ja Recht und wie gesagt freu ich mich ja, das er happy ist. Glotzt er wenigstens nich mehr in meinen Ausschnitte, hoff ich. Aber ich fand es einfach sehr befremdlich ihn schon morgens um 8 Uhr knutschend mitsamt ihrer Kinder vor'm Kiga zu sehen. Zumal mir eine gemeinsame gute Freundin von ihr vor ca. 2 Monaten noch erzählt hat, das íhre Familie und die meiner Freundin am WE öfter mal was zu Acht machen. *schulterzuck* Einfach merkwürdig und ich würde es SO nicht wollen, bin aber auch nicht mehr so frisch verliebt. Da sieht man ja vieles anders. grins

Manchmal hab ich das Gefühl ich werde alt, spiessig und konservativ Ich werd rot


  Re: Seh ich das zu eng??
no avatar
   Karolin
schrieb am 14.09.2008 22:08
und dass er der anderen Mama einen Job vermittelt hat, ist irgendwie ganz untergegangen bei der Diskussion, oder? Und das geht so gar nicht. Ich mag diese "Verschiebeaktionen" nicht - bei uns sind die Plätze für 2jährige Kinder so unter der Hand weggegangen - hat mich auch geärgert.


  zu der Job Sache ....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.09.2008 17:23
.... man kann das ganze auch über die offizielle Schiene fahren, Stelle auschreiben, Bewerbungsgespräche führen ect.
Aber wenn er am Ende dann doch die erste Kandiatin seiner Wahl ( und das war NICHT seine neue Flamme ) dann kann er das tun.
Also wozu die ganze Augenwischerei.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020