Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   Rebecca
schrieb am 13.09.2008 11:40
Hallo Ihr Lieben,

ich hätte gerne mal wieder Eure Meinungen zu einem Thema, bei dem mein Mann und ich uneins sind. Es geht ums Faulenzen. Sohnemann ist 8 Jahre alt und liebt "Stubentage" über alles. Kann ich gut verstehen, finde ich auch total in Ordnung. Er geht jeden Tag in die Schule, nachmittags in den Hort, da sind 70 Kinder. Da ist der Stubentag das totale Gegenprogramm und eine gute Erholung. So ca. einmal im Monat ist es auch drin. Er genießt es, wir wurschteln zuhause rum. Perfekt. Letzte Woche (noch sind bei uns Sommerferien) hat er sich einen Stubentag gegönnt. Mein Mann war zuhause. Also kein Problem. Am Tag drauf wollte er gleich noch einen Stubentag machen. Da habe ich aber gesagt, dass ich das nicht will. Ein Stubentag als Kontrast zum Alltag oder als Belohnung ist ok. Aber als Standardprogramm für Ferien / Wochenende will ich das nicht akzeptieren. Mein Mann sieht das anders. Er meint, wenn nichts anstünde, würde doch nichts dagegen sprechen. Ich habe aber auch so eine Vision von einem Teenager, der nur noch rumgammelt und in den Tag hineinlebt vor mir. Das will ich definitiv nicht.

Wie seht Ihr das? Stubentage nur als Belohnung und Kontrastprogramm oder als Standardprogramm, immer wenn nichts ansteht.

Viele Grüße, Rebecca


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.08 11:56 von Rebecca.


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
avatar    Tanti
schrieb am 13.09.2008 12:16
Wenn er liest oder spielt finde ich das wunderbar, in Ordnung und beneidenswert!

Liebe Grüße


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   Karolin
schrieb am 13.09.2008 12:17
Es ist doch schön, wenn er das gerne macht und sich gut selbst beschäftigen kann. Ich denke, ich würde erst eingreifen, wenn es überhand nimmt oder ich die Beschäftigungen, denen er an den Tagen nachgeht für wenig sinnvoll halten würde - tagelang Computer, TV... aber wenn er spielt, liest...und so wie es klingt, hat er ja sonst eine Menge um die Ohren.


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   allium
schrieb am 13.09.2008 13:05
Hallo,
ich denke, Kinder brauchen heutzutage solche "Stubentage". Und ich finde das auch voll und ganz ok, solange nicht permanet TV oder Computer laufen.
Wir haben oft solche Tage am Wochenende, da verkrümeln sich die Mädels in ihr Zimmer und spielen, was das Zeug hält oder ich lese vor.
Und gerade wenn unter der Woche viel los ist, dann ist diese Zeit für Kinder um so wertvoller.
Als belohnung würde ich das nicht ansehen, eher als normal und nützlich.

Alles Liebe, allium


  Werbung
  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   Emily
schrieb am 13.09.2008 13:10
LOL... EIN "Stubentag" pro Monat als Belohnung oder Ausgleich? Wenn mein Mann auf so einer Regelung bestehen würde, wären wir schon längst geschieden... siehe mein Posting weiter unten smile.

Wir sind da völlig gegensätzlich, mein Mann kann nicht sein ohne irgendwas zu tun. Das wird zum Problem, wenn er krank ist oder das Wetter so schlecht, dass er nicht raus kann. Er kann sich drinnen überhaupt nicht beschäftigen mit dem Ergebnis, dass er dann den ganzen Tag vorm PC oder Fernseher hockt. Was wiederum MICH total fuchtig macht. Ich brauche solche Tage zwischendurch immer mal wieder, mindestens einen in der Woche, am besten noch mehr (sind ja oft nur Nachmittage, nur selten mal ist ein ganzer Tag völlig ohne Arbeit). Das heißt nicht, dass ich da faul auf dem Sofa liege. Aber ich mache dann Dinge, die mir Spaß machen - ich bin kein "Draußen-Mensch" und muss auch nicht viel unter Leute. Ich sitze dann da und bastle, bemale T-Shirts, mache ein Puzzle, modelliere irgendwas oder ich lese - und natürlich gucke ich auch mal fern, allerdings am liebsten Spartenprogramme wie arte etc. Und ich halte meine - für meine Begriffe - stressige Woche nur durch, weil ich weiß, dass ich in 3 Tagen wieder einen ruhigeren Nachmittag habe. Längere Abstände würden mich total frustrieren.

Unsere Kinder sind da völlig unterschiedlich. Während unsere Tochter so eine Hummel ist wie ihr Papa und ständig irgendwas tun oder sich verabreden muss, ist unser Großer eine Mischung aus Papa und Mama und der Kleine kommt ganz nach mir und braucht viele "Stubentage", wie du sie nennst. Mehr als 2 verplante Tage/Nachmittage würden ihn völlig überfordern, er braucht die viele Zeit für sich, um ruhig alleine zu kruschteln, zu lesen oder kreativ zu sein. Und das ist er! Vorgestern hat er sich - nach Anleitung von Löwenzahn - einen Metalldetektor gebastelt, einfach so und ganz alleine... sowas kann ein Kind aber nur, wenn es Zeit hat und in Ruhe gelassen wird...

Kürzlich hab ich ein Interview mit einem Kinderpsychologen gelesen, der auch sagte, dass er es schade findet, dass die Eltern alle meinen, ihren Kindern die "Langeweile" in den Ferien und an den WoE ersparen zu müssen. Dass den Kindern meist gar nicht so langweilig sei, wie Eltern fürchten. Und dass die Zeit für freie Beschäftigung ganz wichtig ist für die seelische und geistige Entwicklung der Kinder. Da gings speziell um die ganzen Ferienprogramme, dass das oft zuviel ist und die Eltern die Kinder doch einfach mal in Ruhe lassen sollen. Und ich denke, er hat da nicht Unrecht. Wie haben wir früher unsere Ferien verbracht? Eigentlich nur mit freiem Spiel. Langweilig war das nie - im Gegenteil, es war einfach toll, einfach mal eine Zeitlang in den Tag reinleben zu können...


  Was ist ein Stubentag????
no avatar
   resi
schrieb am 13.09.2008 13:30
Ich kapier hier die Frage nicht. Wieso darf er sich nicht im Haus beschäftigen, bzw. nur einmal im Monat???
Was soll er denn den ganzen Tag tun? Lernen, im Haushalt helfen, sich mit dir unterhalten, draussen sein?
Was spricht dagegen, wenn schlechtes Wetter ist, dass das Kind den ganzen Tag drin ist?
Was spricht dann gegen Lego-Bauen, Lesen, mal ne Stunde fernzuschauen, mal ein Computerspiel zu machen, mal zusammen was spielen oder nur faul rumzuliegen????

Klar, bei schönem Wetter sind meine Kinder auch die meiste Zeit draussen, aber nicht ständig, nö, ich finde, wenn dein Kind 5 Tage die Woche in Schule und Hort untergebracht ist, darf er ruhig mal zuhause etwas faulenzen...ich seh das nicht so eng wie du smile


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   mandymic78
schrieb am 13.09.2008 13:33
boah stubentage, faulenzen...muss ich noch rechne rechne 6 jahre warten..buh..

wenn du ihn nich den ganzen tag konsole spielen lässt, würde ich das nicht schlimm finden.
man muss ja nich immer action haben..

boah da würd ich im moment gerne mit dir tauschenzwinker


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
avatar    Nordsternchen
schrieb am 13.09.2008 14:51
Hmmm... also ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht. Gerade hatten wir doch das thema, ob die Kinder zuviel Programm haben. Und nun beschwerst du dich, weil dein Kind einmal im Monat kein Programm hat? Puh... heftig finde ich. Wir haben auch immer viel um die Ohren eigentlich. ABer ich finde es trotzdem total wichtig, dass Jonna sich auch mal alleine beschäftigt - und sie ist noch jünger. Sie kommt manchmal auf die tollsten kreativen Ideen, wenn sie mal Zeit für sich hat. Grade bastelt sie aus Blättern einen Hubschrauber. Sowas muss doch auch mal sein. Oder einfach nur mal CD hören, Bücher gucken oder Löcher in die Luft starren. Ich glaube, dein Gedanke, dass er dadurch ein stubenhockender Teenie wird, ist etwas weit hergeholt. Im Gegenteil, vielleicht hängt ihmd as dann irgendwann so zum Hals raus, dass er dann, wenn du ihm nicht mehr reinreden kannst, nur noch in der Bude hockt.
Also ich finde Stubnetage total wichtig und das hat nichts mit Belohnung zu tun - wenn er einen braucht, soll er einen haben. Okay... wenn es jeden Tag ist und er dann nur vor der glotze hänt, das ist was anderes.. aber so ? Sorry... versteh ich nicht


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.09.2008 15:15
also solang er dann nicht den ganzen tag vorm TV hängt, finde ich solche Tage gar nicht schlecht
was macht er denn dann an solchen Tagen?
wenn er liest oder spielt/baut etc finde ich das prima - da kann er mal auf kreative Ideen kommen und auch Kraft tanken für die nächste anstrengende Woche

bei uns ist eigentlich jeden Sonntag so ein nix-tun-Tag , wobei dann nicht nur drinnen gehockt wird, sondern auch im Garten - aber eben ohne Programm und ohne Besuch
und Lara braucht das auch - und Papa auch, denn der ist sonst ab morgens um 5 im Streß

Sieh das nicht so eng!

LG

kiki


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 13.09.2008 16:01
ich persönlich muss zumindest am Wochenende mal ein paar ruhige Stunden haben.

Ich finde es auch wichtig, dass die Kinder sich mal mit selbst beschäftigen, mit Langeweile umgehen und einfach drauf losspielen können, ohne das man ständig irgendein Programm hat. Das hat nicht unbedingt etwas nur mit rumgammeln zu tun.

Dadurch dass ich ja arbeite, muss in den Ferien ständig Programm sein. So wie ich früher, die ich Ferien einfach häufig langweilig empfand, weil es kein ständiges Programm gab, kennen meine drei so gut wie gar nicht. Insofern bin ich eher ein Verfechter von Stubentagen …. Immer nur auch Achse sein, Programm haben müssen, das wäre eher meine Horrorvision … Es muss auch mal Zeit sein, am Wochenende in Ruhe zu lesen, puzzeln, basteln etc.

Sabine


  Irgendwie bin ich völlig missverstanden worden...
no avatar
   Rebecca
schrieb am 13.09.2008 18:27
Ich hatte doch eingangs deutlich geschrieben, dass ich Stubentage total in Ordnung finde. Aber es geht halt leider nicht öfter als etwa einmal im Monat, weil halt am Wochenende meistens Punktspiele sind und weil wir oft am Samstag noch was erledigen müssen. Ich wollte eigentlich auf den Unterschied zwischen in den Ferien jeden Tag rumgammeln und in der Schulzeit einen Faulenztag genießen, wenn es sich ergibt hinaus. Klar habe ich es überspitzt formuliert, aber das sollte eher ein Stilmittel sein.

Vielleicht hätte ich fragen sollen, wieviele Rumgammeltage am Stück Ihr passend findet oder so.

Naja, sei's drum...


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
no avatar
   Jonna
schrieb am 13.09.2008 19:03
Hallo Rebecca,
ich verstehe Dich immer noch nicht so ganz. Was verstehst Du eigentlich unter "Stubentag"? Dass Dein Sohn sich nur Zuhause beschäftigt? Nur in seinem Zimmer? Oder dass er den ganzen Tag vor dem Fernseher oder dem Computer rumsitzt?
Was ist denn das Alternativprogramm?
Also bei uns sind "Stubentage" in den Ferien der Alltag. Dabei meine ich nicht, dass die Kinder den ganzen Tag im Haus sind, sondern dass sie ausschlafen dürfen, sich alleine oder mit Freunden beschäftigen und einfach spielen. Klar unternehmen wir auch mal was, aber wenn wir nicht in Urlaub fahren, so wie in diesem Jahr, dann leben sie in den Tag hinein, spielen und genießen einfach ihre freie Zeit. Und ganz ehrlich: ich freue mich, dass sie das noch können und wissen, sich zu beschäftigen. Die meisten Sportvereine haben doch auch Ferien.
Was macht Dein Sohn denn die ganze Zeit, wenn er nicht "rumgammelt". Ich denke, das haben die meisten hier tatsächlich nicht ganz verstanden.
Viele Grüße von Jonna und ihren beiden Zwergen


  Re: Ich hätte gerne mal Eure Meinungen zum Thema Faulenzen
avatar    Nordsternchen
schrieb am 13.09.2008 19:13
Hmmm sorry, nee, ich versteh das auch nicht. Es kann doch nicht sein, dass ihr immer so viel vorhabt, dass er nicht mal 2 Tage im Monat nichts machen kann/muss? Wenn ja, tut er mir ehrlich leid.
Ich finde nicht, dass "Stubentage" reglementiert werden müssen. Wenn nix anliegt, gammelt man halt rum. Und wenn man 2 Tage hintereinander nichts vor hat oder drei, dann gammelt man halt 2-3 Tage rum. Das gleicht sich schon irgendwie wieder aus.
also ich würde echt gerne mal wissen, ob es bei euch wirklich so ist, dass ihr jeden Tag Termine haben "müsst", damit ihr alles schafft. Wenn ja, würd ich da mal was überdenken, denn ob so viel Freizeitstress besser für ein Kind ist als 2 Tage Rumgammeln im Monat, wage ich zu bezweifeln.
Vielleicht habe ich dich immer noch nicht richtig verstanden, dann tut es mir leid.


  Stubentage,
avatar    Rica*
schrieb am 13.09.2008 20:21
witzig. Hab ich auch noch nie gehört grins

Na wenn bei Dir rumgammeltage Tage ohne Termine sind dann finde ich einen im Monat eindeutig zu wenig.

Wenn der Große nach der Schule und Hausaufgaben keinen Bock auf Verabredung hat und der Tag ohne Trainig ist macht er halt "nix". Er liest dann, baut Lego, malt.......

Am WE haben wir oft ganze Gammelwochenenden.

Ich verstehe Dein Problem echt nicht.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020