Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  wie soll ich mich verhalten? Sie trotzt!
no avatar
   Majane
schrieb am 13.09.2008 11:04
Hallo,

ich habe eine einjährige Tochter, die seit neustem so richtig aufdreht, wenn ihr was nicht paßt. Sind wir z. B. auf dem Spielplatz und haben gerutscht, will sie nicht vom unteren Ende der Rutsche weg gehen sondern wieder da rauf klettern. Dann muß ich sie da weg nehmen,weil andere Kinder ja auch rutschen wollen und sie brüllt dann, als hätte ich sie gerade abgeschlachtet. Und so geht das jetzt immer öfter, wenn sie nicht ihren Willen bekommt bzw. wenn etwas nicht so klappt, wie sie es gerne hätte.

Wie geht Ihr damit um? Habt Ihr ein paar Tips für mich? Soll ich sie erstmal ignorieren oder sofort einschreiten? Oder soll ich sie ihre Erfahrungen sammeln lassen, dass es eben weh tut, wenn andere Kinder los rutschen und sie dann umgeworfen wird? Ich möchte so gerne alles richtig machen.


  Re: wie soll ich mich verhalten? Sie trotzt!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.09.2008 15:10
wenns so Sachen wie an der Rutsche sind - wegnehmen! da könnte sonst viel passieren, wenn sie auf den Kopf fällt, oder das nächste rutschende Kind sie am Kopf trifft

hinfallen, wenn sie beim Laufen Blödsinn machen etc werden sie immer mal, daraus lernt man zwinker

erklären, warum sie das nicht darf und notfalls konsequent nach Haus gehen, wenn sie dann "durchdreht"
Lara war auch ne zeitlang so - ich hab sie dann brüllend eingepackt und ab nach Haus , da hat sie dann kapiert, dass sie dann ja selbst nichts mehr vom Ausflug hat


LG

Kiki


  Re: wie soll ich mich verhalten? Sie trotzt!
no avatar
   Ito
schrieb am 13.09.2008 20:55
Mein Tipp: lieber nicht auf "Bei meinem/r habe ich das so und so gemacht" zu sehr hören. Jedes Kind ist unterschiedlich - SEHR unterschiedlich und gerade in dieser Phase kann man da auch viel kaputt machen. Wie immer meine Empfehlung:

Jan-Uwe Rogge!

Die Bücher (und jetzt auch die Geschichten-CDs für Kinder) haben uns total geholfen. Nein, ich bin nicht mit ihm verwandt und verschwägert, habe ihn nie gesehen. Aber er schreibt so, dass man nicht aufhören mag zu lesen und dass man soviel versteht, was mit den Kindern passiert. Und vor allem: er geht vom Kind aus und nicht die Tripple P Methode: Hauptsache die Eltern haben ihre Ruhe und die Kinder sind gedrillt. Natürlich trotzt unser Sohn auch jetzt noch (das ist ja auch gut so!), aber es geht schnell vorbei und es geht keinem schlecht danach, weil wir wissen, wie wir reagieren müssen.


  Re: wie soll ich mich verhalten? Sie trotzt!
no avatar
   SandraT
schrieb am 13.09.2008 21:20
sprich ruhig mit ihr (flüstern hilft oft) und versuche, BEVOR es eskaliert, einzuschreiten.

Trotzphasen sind normal und wichtig - die Kinder lernen, daß sie ein "Ich" haben und auch eine eigene Meinung.
Gefühle wie Trauer, Wut usw. sind neu für sie uns sie müssen den Umgang damit erst lernen.
Zeige ihr Alternativen!
Nimm sie ruhig aber trotzdem bestimmt weg - z.B. "Du darfst nochmal rutschen aber man muß sich hinten wieder anstellen! Die anderen Kinder willen auch rutschen!" und dabei nimmst Du sie möglichst ruhig weg und ERKLÄRST IMMER warum.
Mit der Zeit versteht sie es immer besser und merkt, daß Du sie nicht ärgern willst.

Wobei die Trotzphase eigentlich bis zur Pubertät geht - mal mit mehr und mal mit weniger Trotz grins.
Sie hauen dann nur nicht den Kopf auf den Boden und schmeissen was runter sondern kreischen und halten sich die Ohren zu oder so oder ignorieren Dich.

Wenn Du gar nicht rankommst - einfach danebensetzen, trotzen lassen und streicheln und später erklären, wenn das Kind sich wieder beruhigt hat.
(Manchmal helfen auch Raumwechsel oder so.)

Gruß,

Sandra


  Werbung
  Re: wie soll ich mich verhalten? Sie trotzt!
no avatar
   Majane
schrieb am 13.09.2008 21:22
vielen Dank für Eure Tips, das werde ich morgen glatt mal ausprobieren, wenn wir wieder rutschen.
Mal sehen wie sie reagiert.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020