Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Der Horrornachmittag...
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 11.09.2008 07:00
Gestern nachmittag kam meine Bekannte mit ihren kids zu Besuch. Genau vor unserer Haustür stürzt der Kleine, der seit dem Wochenende Fahrradfahren kann (mit 3 1/2!!) lang hin und knallt mit dem Mund auf die Lenkstange. Vorderzahn locker, stand schief nach hinten, Lippe durchgebissen...
Alles voller Blut. Zahnarzt angerufen, der der Mutter den Tipp gab, dass sie den Zahn wieder an seinen Platz drücken soll. Hat sie auch gemacht (ich war fast am Umfallen). Und dieser tapfere kleine süße Kerl hat sich wirklich recht schnell wieder beruhigt, ganz brav sein Wassereis zwecks Kühlung stückweise gelutscht und nicht am Zahn herumgefummelt!
Ich bin dann zu meiner Trost-und Überraschungskiste und habe ihm ein "Trostpflaster" geholt. Schöne bunte Fisch-Sticker. Und was meint das Kerlchen? Sind ja TrostPFLASTER, gehören also auf den maladen Zahn smile

Jetzt hoffen wir nur, dass er sich den Zahn nicht doch noch irgendwie abdrückt; laut Zahnarzt braucht der 1 Woche, um wieder einigermaßen anzuwachsen.

Naja, bis zum Umzug ist der Zahn wohl wieder fest. Dann können wir auch ins Spieleland!

Die kleine Schwester ist vor ein paar Monaten unglücklich gefallen und hat sich auch einen Vorderzahn ausgeschlagen. der war aber nicht mehr zu retten.
Solche Unglücksraben!


LG
Kristina


  Re: Der Horrornachmittag...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.09.2008 09:10
bei Milchzähnen klappt das meistens wirklich,w enn man sie wieder zurückdrückt
Mein bruder hatte das auch in dem ALter, da sagte der ZA auch nur - zurückdrücken und fertig
der Zahn hat sich problemlos erholt - aber er war trotzdem noch beim ZA zur Kontrolle
sollte der Kleine vielleicht sicherheitshalber auchmal, auch wg der durchgebissenen Lippe - oder hat er nur innen ne kleine Stelle?

aber das ist echt fies, so hinzufallen...

LG

Kiki


  Re: Der Horrornachmittag...
no avatar
   dicky
schrieb am 11.09.2008 09:41
oh weh armes kleines tapferes Kerlchen hoffe das der Zahn erhalten bleibt


  kenne ich.....
no avatar
   Claudi
schrieb am 11.09.2008 11:19
Hallo,

genau heute vor 1 Jahr hat sich C. beide Vorderzähne auf einer Wippe eingeschlagen . Beide standen nach innen, Lippe blutete und es war so furchtbar, daß sie den Mund gar nicht mehr zumachen konnte. Glücklicherweise war unser Zahnarzt noch in der Praxis, es geschah natürlich nach der Sprechstunde, und drückte die Zähne wieder nach vorn. Dieses schreckliche Knacken werd ich nie vergessen. Beide Zähne waren locker, aber nach 2 Wochen wuchsen sie langsam wieder an. Sie wurden auch nicht schwarz, sondern fielen jetzt ganz normal aus, wobei der Lockere vom letzten Jahr später ausfiel. Ob die bleibenden Zähne was abbekommen haben sehen wir demnächst, wenn die Neuen kommen.
Ich sagte zu C, jetzt kann sie wieder wippen, solange vorn keine Zähne sind. Nein, es tat wohl zu weh, denn sie saß seither nie wieder auf der Wippe.

Gruß,




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020