Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
no avatar
   Cora & die Mädels
schrieb am 04.09.2008 19:41
Hallo, wer kann mir mal Infos dazu geben. Ich bin überhaupt kein Pferdefan und habe auch keine ahnung davon Ich werd rot
Aber unsere Große mit ihrem ADS (Träumer) ist mal wieder beim Bauernhofurlaub den ganzen Tag bei den Ponys gewesen, hat viel von den Mädels dort gelernt, ging mit den Tieren so toll um und hat eine Bindung zu den Tieren aufgebaut, was ihr mit gleichaltrigen Kindern nur sehr schwer gelingt. Sie war total ausgeglichen dadurch. Nun sind wir am Grübeln...was versuchen wir? Reiten? Oder nur erstmal "nur" voltigieren? Ich wünsche mir halt so ein bißchen was "therapiehaftes" für sie, wo die Bindung zum Pferd aufgebaut wird, ohne daß wir gleich in die "teure Reitschiene" hineinkommen. Was würdet ihr da raten?
Und was ist voltigieren denn eigentlich genau?
Hilfe


  Re: Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
no avatar
   henriette
schrieb am 04.09.2008 19:56
hallo,

so teuer ist die "pferdeschiene" nun auch nicht, dann gibts noch die optionen pflegepony, mithilfe im reitstall, dann irgendwann reitbeteiligung. es muss wahrlich nicht unbedingt das eigene pferd sein. voltigieren ist auch etwas gutes, aber gerade da ist das pferd eher turngeraet als wirklicher partner, mit dem man irgendetwas macht, da das pferd ja vom menschen an der longe geleitet wird und nicht von den kindern, die drauf rumturnen. also hast du diese eins zu eins kommunikation zwischen mensch und pferd nicht so intensiv wie beim "normalen" reiten. ich wuerde sagen, such dir eine vernuenftige reitschule, achte besonders auf die pferdehaltung und darauf, dass die kinder auch in die pflege der tiere mit einbezogen werden. ich denke, das ist gerade fuer deine tochter eine tolle sache.

beste gruesse

h.


  Re: Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
no avatar
   Karolin
schrieb am 04.09.2008 20:25
Meine Tochter macht auf einem Islandpferdehof eine sogenannte Reitervorschule mit, d.h, die Kimder lernen den Umgang mit dem Pferd, striegeln, kratzen Hufe aus, legen Decke und Voltigiergurt auf... dann teilen sich immer 2 Kinder 1 Pferd, 1 Kind führt, eines reitet, wobei sie manchmal einen Ausritt machen, manchmal in der Halle Voltigierübungen.... So etwas könnte ich mir gut für Deine auch vorstellen - bei Euch in der Nähe wird bestimmt auch was angeboten. Du musst halt ein bisschen telefonieren, angucken... Auch als Laie hat man dann schnell ein Gefühl, was passen könnte. Und teuer? Na ja, geht so. Meine Tochter macht das schon lange, hat aber bis heute keine Ausrüstung. Sie trägt Jeans und Sweat-Shirt, einen Fahrradhelm... Und Stunden gibt es hier in der Gegend ab ungefähr 10 Euro, wir zahlen 12 Euro.


  Re: Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
no avatar
   Claudia..
schrieb am 04.09.2008 20:50
Meine Tochter hat jetzt auch mit dem Voltigieren angefangen, da Pferde einfach ihre große Leidenschaft ist. Bei uns ist das eine Gruppe von ca. 7 Mädels (seltsamerweise keine Jungs), die dann immer reihum einige Runden auf dem Pferd "turnen"....eben eine Stunde lang...kostet als 10-er Karte € 6,- pro Stunde. Die Mädels dürfen/müssen das Pferd vorher und nachher putzen, striegeln.... je nachdem, wie alt sie eben sind und was sie schon können (meine Dreijährige fällt da noch aus der Pflicht smile...kommt ja nicht mal in Striegelhöhe.

Liebe Grüße


  Werbung
  Re: Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
no avatar
   henriette
schrieb am 04.09.2008 21:11
@ lilli: also ich hab mit sechs jahren zu reiten angefangen, allerdings auf ponys, das passt schon. neun jahre muss nicht unbedingt sein.

beste gruesse

h.


  Re: Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
avatar    Jeannex
schrieb am 06.09.2008 00:13
Unsere Große "reitet" seit ca. 1 Jahr auf shetties. D.h. sie sitzt drauf und wir führen das Pony durch die Bahn, im Schritt und ab und zu mal im Trab.
dauert 30 minuten, plus Putzen und Satteln ca. ne stunde.

Chiara hat es gut getan, weil sie so auch ihren Respekl vor größeren tieren abbauen konnte, und sie ist viel sicherer in der Motorik geworden.


  Re: Erfahrungen mit Voltigieren gesucht
no avatar
   Zana
schrieb am 06.09.2008 20:50
Hallo, mein Sohn reitet schon seit er 5,5 Jahre ist. Ist eigendlich nicht teuer. Stunde 10 Euro, es wird 45 >Minuten geritten , denn werden die Tiere gepuzt und in den Stall oder Koppel gebraucht. Mein Sohn kann schon lange ganz toll mit dem Tier umgehen. Bei uns gibt es auch immer Pferdewochen, da hat ein Kind jedentag das selbe Pony versorgen und reiten. Bei uns gibt s allerdings sehr viele Gestüte und Ponyhöfe im Umkeis. Ansonsten könnt ihr euch nach theapeutischen Reiten erkundigen. Ist auch nicht teurer .




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021