Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Erhöhtes Verkehrsaufkommen in der Nachbarschaft...
no avatar
   Die Ungeduldige
schrieb am 31.08.2008 19:19
... oder

Wenn sich die Nachbarin horizontal selbstständig macht... Ist kein Witz!

Wir wohnen gut katholisch auf dem Dorf, Mischgebiet, alteingesessenen Nachbarschaft usw. usw.

Nun hat die Nachbarin wohl beschlossen, sich selbstständig zu machen und wirbt auch fleißig damit auf ihrem Auto. Allerlei merkwürdige Dienstleistungen, u.a. erotische Massage und Haus- und Hotelbesuche. Ein Nachbar hat die angegeben Telefonnummer gegoogelt und ist bei der Anzeige einer Onlinezeitung gelandet, Angebot eindeutig. Eine andere Nachbarin hat daraufhin sämtliche in der Anzeige genannten Abkürzungen ergoogelt und hat ihr Wissen auf dem Erotiksektor kräftig erweitert smile.

Nun gut, es kreisen wohl Autos ums Quarrée, die Nachbarschaft ist wachsam/neugierig, usw.

Solange das Ganze diskret passiert habe ich soweit bisher kein Problem und wäre auch nie auf die Idee gekommen, dass wir neuerdings neben dem Puff wohnen. Und solange keiner bei mir klingelt... Ich muss allerdings auch sagen, dass wir trotz unmittelbarer Nachbarschaft keinen Blick in Richtung Nachbartür haben und somit weniger mitbekommen als die anderen Nachbarn. Und dass, wenn das Haus verkauft würde, was aufgrund verschiedener Gegebenheiten eine Option ist, wir aufgrund des Objektzustandes wahrscheinlich mit Familie Flodder als Nachfolger rechnen müssten. Zudem hat sie wohl noch eine Dienstwohnung in der nächsten größeren Stadt, ist manchmal einige Tage am Stück nicht da und will wohl ums Eck Geschäftsräume anmieten, zumindest hat sei das einem Nachbarn erzählt. Alles ein bisschen undurchsichtig, Geschäftsideen hatte die Dame in der Vergangenheit schon viele, geworden ist aus keiner was.

Es gibt in unserer ziemlich kurzen Straße recht viele Kinder unterschiedlichen Alters und eine Nachbarin hat Bedenken geäußert, dass die Kundschaft dubiose Gestalten mit sich bringen könnte, die ein Auge auf Kinder werfen könnten.... Und nachweisen können wir nichts, oben genannte Anzeige wurde entfernt, angeblich hat der Exmann und Vater der gemeinsamen bei ihm lebenden Kinder das veranlasst.

Was würdet ihr tun?

LG, M.


  Re: Erhöhtes Verkehrsaufkommen in der Nachbarschaft...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.08.2008 19:53
ohweh, das würde mir aber auch bauchweh bereiten

einmal natürlcih die Frage, was sind das für Kerle, die da anreisen und ich hätte wohl immer die bedenken, dass doch mal einer auf unserer terrasse stehen würde oder mal ein Teenie-Mädel anquatscht....


ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sowas ohne Probleme genehmigt wird???
Wenn man Wohnraum gewerblich nutzen will, muss man sich das genehmigen lassen - ob das Ordnungsamt das macht?

ich denke, solange sie das nicht offiziell in ihrer Wohnung dort macht, könnt ihr wenig ausrichten, man muss ja immer alles beweisen können....
Ihr könnt höchstens aufschreiben, wieviel Männer dort ein und aus gehen - aber ob das hilft?

Ganz blöde geschichte.....


Berichte mal, wie es weitergeht


LG

Kiki


  Re: Erhöhtes Verkehrsaufkommen in der Nachbarschaft...
no avatar
   mjuka
schrieb am 31.08.2008 20:59
Hach ja…

Wir hatten das auch in der Nachbarwohnung. Es war lästig, dauernd irgendwelche Männer in unserem Treppenhaus traurig. Und der Lärm war zum Abgewöhnen
Zum Glück zog die "Dame" aus, bzw. wurde zwangsgeräumt auf Grund von Zahlungsverzug. Wir waren glücklich!!!!

Leider hilft dir das jetzt nicht weiter, aber ich fühle mit dir knuddel

Liebe Grüße, Ute


  Kann man nicht einfach eine Videokamera ...
no avatar
   JuliaCH
schrieb am 01.09.2008 18:43
... installieren. Und dann ein auffälliges Schild “Video Surveillance“ aufhängen. Ich würde mich da mal schlau machen. Man könnte ja auch eine Live-Schaltung ins Internet legen smile
Auch ohne Internetschaltung sollte das die Sache sehr schnell erledigen. Im Zweifelsfall reicht sogar eine Attrappe. Die gibt es im Elektronikfachhandel für um die 60 Euro, denke ich mal. Die guten unter den "falschen" haben sogar eine kleine Batterie drin und lassen eine kleine Kontrolllampe blinken. Und auf die Entfernung merkt keiner, dass sie nicht wirklich echt ist.

Falls es eine echte ist, würde ich noch rasch abklären wie das datenschutzrechtlich ist.

Alles Gute
J.


  Werbung
  Kann man nicht einfach eine Videokamera ...
no avatar
   JuliaCH
schrieb am 01.09.2008 18:44
installieren. Und dann ein auffälliges Schild “Video Surveillance“ aufhängen. Ich würde mich da mal schlau machen. Man könnte ja auch eine Live-Schaltung ins Internet legen smile
Auch ohne Internetschaltung sollte das die Sache sehr schnell erledigen. Im Zweifelsfall reicht sogar eine Attrappe. Die gibt es im Elektronikfachhandel für um die 60 Euro, denke ich mal. Die guten unter den "falschen" haben sogar eine kleine Batterie drin und lassen eine kleine Kontrolllampe blinken. Und auf die Entfernung merkt keiner, dass sie nicht wirklich echt ist.

Falls es eine echte ist, würde ich noch rasch abklären wie das datenschutzrechtlich ist.

Alles Gute
J.


  Videokamera?
no avatar
   JuliaCH
schrieb am 01.09.2008 18:45
Kann man nicht einfach eine Videokamera installieren. Und dann ein auffälliges Schild “Video Surveillance“ aufhängen. Ich würde mich da mal schlau machen. Man könnte ja auch eine Live-Schaltung ins Internet legen smile
Auch ohne Internetschaltung sollte das die Sache sehr schnell erledigen. Im Zweifelsfall reicht sogar eine Attrappe. Die gibt es im Elektronikfachhandel für um die 60 Euro, denke ich mal. Die guten unter den "falschen" haben sogar eine kleine Batterie drin und lassen eine kleine Kontrolllampe blinken. Und auf die Entfernung merkt keiner, dass sie nicht wirklich echt ist.

Falls es eine echte ist, würde ich noch rasch abklären wie das datenschutzrechtlich ist.

Alles Gute
J.


  Hmmm... dreimal?
no avatar
   JuliaCH
schrieb am 01.09.2008 18:46
  Re: Erhöhtes Verkehrsaufkommen in der Nachbarschaft...
no avatar
   henriette
schrieb am 01.09.2008 19:56
@ julia, ich hoffe, dass wir in deutschland nicht so schnell zum blockwart und ueberwachungsstaat werden koennen, so einfach lassen sich andere grundstuecke nicht mal gerade ueberwachen.
ansonsten glaube ich nicht, dass es gerade die paedophilen sind, die zu einer prostituierten gehen. insofern wuerde ich mir diesbezueglich eher weniger sorgen machen. und so richtig zu stoeren scheint alles nicht wirklich, ich habe das gefuehl, dass es eher die phantasien drum rum sind, die die anwohner irgendwie irritieren....

beste gruesse

h.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023