Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   lucky*3
schrieb am 21.02.2008 12:25
so langsam nervt mich das echt - wenn unser Großer 10 Minuten Hausaufgaben macht, dann ist das schon viel, und das geht schon seit Wochen so! Es waren auch schon mal eine halbe Stunde, aber das ist sehr sehr selten. Manchmal ist es gar nichts, meistens fünf Minuten!

Er kommt um 11.45 Uhr nach Hause, dann wird gegessen und bis 13.00 Uhr ist Mittagspause. Er fängt dann mit den Hausaufgaben an und ist 13.05 Uhr schon wieder fertig! Dann ist da noch ein langer Mittag vor uns!

Extra Aufgaben von mir will er nicht. Wir lesen täglich, das schon. Aber zusätzlich rechnen oder so macht er nicht. Er macht oft das Matheland-Computerspiel, aber mehr Schreibübungen, Rechenaufgaben usw. von der Lehrerin aufgegeben wären doch gut!

Wenn ich nachfrage, dann sagt er, den Rest hätte er schon in der Schule gemacht. Aber dann muß die Lehrerin doch die Unterrichts-Stunden besser füllen, wenn da so viel freie Zeit ist, daß man da Hausaufgaben machen kann. Er muß ja nicht auf den Bus warten, hat keine Freistunden - es ist wirklich nur die Unterrichtszeit in der Schule.

Soll ich mal was sagen? Ich hab mal mit der Mutter von seinem Freund geredet - die hat nur gesagt, sie sei froh, so hat sie keinen Stress wegen der Hausaufgaben Ohnmacht als ob das das Wichtigste wäre!

Oder ist das bei euch auch so?


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   SunflowerCH
schrieb am 21.02.2008 13:21
hallo gabi

also ich kann mich erinnern, dass ich in den ersten 6 schuljahren auch kaum hausaufgaben hatte, weil ich eben auch schon alles in der schule fertig hatte. gerade letzte woche hab ich mich mit einem altgedienten primarlehrer unterhalten und der meinte auch, dass sei eigentlich sinn der sache. die guten schüler hätten halt weil sie schnell sind mehr freizeit und die eher schlechteren müssten sich halt zuhause nochmals reinknien.

hast du denn angst, dass dein grosser zuwenig schulstoff vermittelt bekommt?

ich glaub, ich wäre auch froh, wenn ich da nicht auch noch ständig hinterher sein müsste.


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 21.02.2008 13:22
In der 1. Klasse sind Hausaufgaben oft noch nicht so viel. Unsere haben bislang noch gar kein Mathe aufgehabt (bzw. hat sie das immer schon in der Schule fertig). An Hausaufgaben sitzt sie oft nur 5 min. - halbe Stunde ist die absolute Ausnahme. Finde ich aber nicht schlimm - wird mit steigenden Klassenstufen mehr. Es wird nur das aufgegeben, was auch sitzt bei den Kindern.
Bei uns sind die Kinder schon jetzt sehr unterschiedlich (in der 1.) - beim Lesen alleine - viele lesen schon fremde Sätze gut - einige lernen noch nur Silben wie Fi-Fa-Fu.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Beiden immer viel in der Schule schon fertig haben und dann dementsprechend teilweise sehr wenig zuhause zu tun haben. Sie spielen dann halt mal am Pc Mathe oder die Mittlere liest dann halt mal eine Geschichte in ihrem momentanen Buch.
LG Petra


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.08 13:22 von Petra*Kids.


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 21.02.2008 13:57
Das würde ich als normal betrachten. Viele andere Kinder schaffen lange nicht das in der Schule, was dein Großer schafft. Und die sitzen dann zuhause. Ab und an gibt es bei uns unterschiedliche Hausaufgaben, d.h. diejenigen, die in der Schule weit kommen, bekommen noch zusätzlich auf.

Sabine


  Werbung
  dann bin ich mal beruhigt
no avatar
   lucky*3
schrieb am 21.02.2008 14:05
ich meinte, ich hätte hier schon gelesen, wieviel die Kinder schon in der ersten Klasse machen müssen. Aber wenn das 'normal' ist, dann soll es mir recht sein. Ich dachte jetzt, daß sei hier ein Manko.

Ich danke euch - heute hat er übrigens fast eine halbe Stunde gebraucht, mußte Bilder ausschneiden und die dazu passenden Texte zu einer Geschichte zusammen kleben.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.08 14:06 von lucky*3.


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   Emily
schrieb am 21.02.2008 15:23
Nein, bei uns gibts immer richtig viel auf. IMMER traurig. Hier gibts auch Lehrer, die z. B. am Nikolaustag nichts aufgeben oder am WoE nicht - unser Sohn hat eine Lehrerin, die immer was aufgibt. Übers WoE oder die Ferien auch gern mal was mehr traurig.

Jeden Tag eine A4-Seite mit Rechenaufgaben und eine halbe bis eine Seite zu schreiben. Oft auch noch Ausmalen oder Ausschneiden und Kleben. Eine halbe Stunde brauchen die Kinder immer, oft sehr viel länger. Unser trantütiger Sohn sowieso zwinker, obwohl er sich schon gebessert hat.

Unser Großer hat oft weniger auf als der Kleine - das hat er sogar selbst schon festgestellt und war ganz erschrocken, wie viel der Kleine machen muss traurig.


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   Marion- Lina
schrieb am 21.02.2008 16:40
Bei uns war es immer unterschiedlich in der ersten:Mal war es echt total viel, und ein anderes mal dann wenig.
Heute hatte er ausnahmsweise nur Deutsch auf, aber sonst täglich Mathe, Deutsch und HSU- dass es mir schon leid tat, aber nach den Sommerferien kommt er in die 3. Klasse- da bekommt er eine sehr strenge Mathe-Lehrerin- da hat er nun schon etwas training


  Sorry, unten nochmal!
no avatar
   kerstin*
schrieb am 21.02.2008 16:52
.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.08 16:54 von kerstin*.


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   kerstin*
schrieb am 21.02.2008 16:55
Bei uns hängt das von den Kindern ab, wie schnell und gut sie in der Schule mitarbeiten. Die Hausaufgaben sind immer eine Fortführung von Aufgaben, die in der Schule begonnen wurden. Arbeitet das Kind schnell und gut während des Unterrichts, so hat es keine Hausaufgaben. Trödelt es oder macht die Aufgaben schlampig, so muß es zu Hause um so mehr machen. Volkan hat da oft Hausaufgaben frei oder muß nur lesen.

Gruß Kerstin


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   Emily
schrieb am 21.02.2008 19:38
Nein, ist bei uns nicht so. Die "Schularbeiten" sind extra, Hausaufgaben gibts meistens auf gesonderten Blättern, die dann in Ordner abgeheftet werden, wenn sie kontrolliert wurden.

Am Anfang hat unser Sohn öfter mal Sachen fertigmachen müssen, die er in der Schule nicht geschafft hat, weil er gern mal träumt und trödelt. Das zähle ich nicht mit, das ist schließlich sein Ding, wenn er in der Schule was verbummelt smile. Inzwischen kommt das nur noch selten vor.

Meine Mengenangabe bezieht sich nur auf das, was alle gemeinsam auf haben. Klar gibts welche, die so flott sind, dass sie in der Schule schon anfangen können mit Hausaufgaben. Das macht bei dieser Menge aber nicht wirklich viel Zeitersparnis zuhause aus... die Kinder bei uns arbeiten nämlich auch schon einen Wochenplan ab - Arbeitsblätter in freier Zeiteinteilung innerhalb einer Woche erledigen. Das machen die meisten dann, wenn vor Ende der Stunde noch etwas Zeit bleibt. Alles, was vom Wochenplan nicht geschafft wird, sammelt die Lehrerin und gibt es als Hausaufgabe über die Ferien mit nach Hause. Was für 2/3 der Kinder bedeutet, dass sie 5-10 Arbeitsblätter in den Ferien zuhause fertig machen müssen grmpf. Und da ist nicht nur unser Trödelheimer mit dabei, es betrifft einen Großteil der Klasse grmpf.


  Re: hat nochmal ein Erstklässler so wenig Hausaufgaben?
no avatar
   jolinchen
schrieb am 24.02.2008 23:26
Bei uns giebt es die 1. 2 Jahre gar keine Hausaufgaben auf.
Wir haben ab diesem Jahr ein neues Schulsystem in unserer Grundschule.
Bei uns wird 1. und 2. Klasse zusammen unterrichtet.
Kommt aus Skandinavien.
Bin bis jetzt sehr zufrieden damit.
Lg Manu




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020