Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Abends ins Bett gehen
no avatar
   xenia23
schrieb am 17.02.2008 21:54
Hallo,

ich habe im Moment ein Problem mit meiner Großen. Jeden Abend nach dem Zähneputzen und der Gute-Nacht-Geschichte (so. 19.30/20.00 Uhr), wenn ich dann noch ein bisschen gekuschelt habe etc. ....

Steht sie auf einmal wieder auf der Matte und meint, sie könne noch nicht einschlafen!

Bis jetzt war ich verwöhnt, weil sie immer ziemlich sofort tief und fest geschlafen hat. Sie will dann auch partout nicht im Bett bleiben und Schäfchen zählen o. ä.
Ist das evtl. ein Wachstumsschub? Ich kenn das gar nicht von ihr und drakonische Maßnahmen finde ich auch irgendwie doof.
Habt Ihr noch Ideen? ICH BRAUCH ABENDS MEINEN FEIERABEND!
(Jetzt schlafen die Zwillis endlich brav, fängt Nr. 1 an zwinker)...

Der Papa kriegt das schon gleich gar nicht hin (viel zu gutmütig)...

LG Xenia


  herzlich willkommen im Club...
no avatar
   Petra72Z
schrieb am 17.02.2008 22:49
ich heut hier auch ne kleine Rotznase x-mal wieder ins Bett geschickt, gezogen, getragen... die meinte, sie kann aber nicht schlafen.. nee.. .kleine Korrektur: sie MAG aber nicht schlafen.

Jeder, der mir einen Tipp geben kann, wie man auch nach dem 25.mal noch ruhig und gelassen: schatzi, geh ins bettchen sagen kann... ist hiermit herzlich willkommen Gute Nacht

bei uns ist oft erst Ruhe, wenn ich dann doch lauter werde (was mir auch leid tut) und die tür zumache (mittlerweile muss ich nicht mehr knallen) dann heult sie und das ist dann wohl der letzte Müdigkeitkskick. vorher werd ich einfach nicht ernst genommen. das ist aber nicht nur beim schlafen so, das ist auch bei allem anderen so. kann mich wohl ned durchsetzen. nuja.

am besten fahr ich immer mit einem Weg, der MIR gut tut... so dass ich es einfach irgendwie gelassen hinnehmen kann, dass die konsequente haltung mal wieder versucht wird zu hintertreiben. meistens wird es dann bald wieder besser. in der zwischenzeit tüftle ich dann - gerade beim schlafen - nach neuen Zeiten. Sie schläft relativ gut ein, wenn man sie bis 19 Uhr ins Bett steckt... aber das ist oft schlecht machbar, weil gerade zu der Zeit der Papa heimkommt und dann .. naja. und ne Stunde später ist hier auch wieder Rumraserei angesagt.


  Re: Abends ins Bett gehen
no avatar
   himbeere
schrieb am 18.02.2008 00:10
Wen Malte behauptet, nicht einschlafen zu können (meistens stimmt es dann auch, weil er z.B. Mittagssschlaf gemacht hat), sage ich: "Das ist okay, das geht jedem mal so. Dann schläfst du eben nicht, sondern ruhst dich im Bett aus und denkst dir was Schönes aus." Ich bleibe total ruhig, schicke ihn ins Bett zurück, er kann sich weitere Kuscheltiere mitnehmen, wenn er möchte. Wenn es dann immer noch nicht klappt mit dem Einschlafen, darf er auch ein Buch anschauen oder eine CD hören.

Malte ist allerdings auch nach wie vor ein Problemlos-Schläfer, er geht gern ins Bett und beschäftigt sich auch gern allein, wenn er noch nicht müde genug ist. (Im Gegensatz zu seinen Schwestern... leider!)

Ich würde bei deiner Großen darauf bestehen, dass sie ins Bett zurück geht. Schlafenszeit ist Schlafenszeit, und die verbringt man im Bett. Aber im Bett kann sie dann noch machen, was sie möchte - Bücher anschauen, spielen o.ä. Und dann selbst Licht ausmachen, wenn sie müde wird. Das ist oft meine Strategie - in der Sache konsequent bleiben, die ich unbedingt durchsetzen will, aber Freiheiten einräumen, wo ich es vertretbar finde. Klappt bei Malte jedenfalls gut, er kann es dann doch meistens akzeptieren. (Bei seinen Schwestern fürchte ich, dass es mal ganz anders abgehen wird... wer weiß.)

Liebe Grüße!
Himbeere


  Re: Abends ins Bett gehen
no avatar
   Die Ungeduldige
schrieb am 18.02.2008 09:42
Hier auch und es ist haargenau wie bei Petra. Liegt das Kind bis 19 Uhr horizontal, dann geht es halbwegs. Leider ist das bei uns auch papabedingt nicht immer machbar. Wird es später, kommt die ganze Monster-, Wölfe-, Gespenster-, ich kann nicht schlafen-, ich will nicht alleine im Bett sein- Diskussion mit Geheul und Gebocke. Dann zieht auch erst das volle Programm meinerseits mit Geschimpfe, Tür zu etc.

Und ich muss gestehen, ich bin gelegentlich wieder inkonsequent, was sich natürlich rächt.

Solidarische Grüße, Miri




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020