Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
no avatar
   suse66
schrieb am 14.02.2008 17:19
Hallo,

meine Kinder gehen in die Regelgruppe, d. h. 8-12 und 13.15-16 h (was ich aber eher selten nutze). Dann gibt es noch die verlängerte Öffnungszeit von 7.30-14 mit oder ohne Mittagessen und die Ganztagsgruppe bis 16 h.

Ich bin schon die ganze Zeit am Überlegen, ob die beiden in die verlängerte Öffnungszeit schicke MIT Essen. Das Mittagessen ist bei uns immer ein ganz großer Streitpunkt. Ich hole die Kinder ab, oft zu Fuß. Dann muss ich das Essen fertig machen und in der Zeit streiten sie schon. Dann gibt es gemotze am Essen und es wird über den Nachtisch diskutiert, den es bei Rumgestochere im Essen nicht gibt. Da ich für meinen Mann, Claire und mich eh kochen muss, habe ich bisher davon Abstand genommen. Aber wenn ich das vielleicht 2x/Woche mache - vielleicht an den Tagen, an denen wir eh kein Programm haben - dann hätten wir sicher entspannteres Essen und es wäre friedlicher, wenn die Großen heimkommen. Wir könnten uns in Ruhe hinsetzen, sie könnten erzählen. Das ginge alles, wenn mein Mann zu Hause arbeitet. Wenn er aber auf Geschäftsreise ist, brauche ich jemanden, der das Babyphone hat, da Claire zu der Zeit schläft.

Wie würdet Ihr Euch denn da entscheiden?

LG


  Re: Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 14.02.2008 17:49
Lass sie mit Mittagessen (das sit auch ein Grund, wieso meine im KiGa immer mit aßen). Vielleicht kannst Du ja Claires Schlaf etwas vorziehen oder nach hinten verschieben ...

Sabine


  Re: Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
no avatar
   Emily
schrieb am 14.02.2008 18:11
Erstmal denke ich, der Mittagsschlaf deiner Tochter wird nicht mehr sooo lange einzuplanen sein... sie ist jetzt schon fast 2.

Bei uns ist es ähnlich wie bei euch. Ich bin mittags zuhause und muss eh kochen, tu ich auch fast jeden Tag, außer wir haben Reste vom Vortag. Und obwohl unsere Tochter um 13.00 Uhr aus dem KiGa geholt wird und wir eine halbe Stunde später essen (da kommt unser Großer vom Bus), isst sie mittags auch im KiGa. Sie besteht drauf, mit ihren Freunden dort zu essen und hat anfangs einen Riesenterz gemacht, wenn ich sie nicht angemeldet habe (geht bei uns auch tageweise immer eine Woche im voraus). Das Theater spare ich mir jetzt. Sie isst im KiGa und dann zuhause nochmal - einen gesunden Appetit hat sie schon immer grins.

Ihren Bruder hab ich immer nur dann angemeldet, wenn es etwas gab, das er mochte oder wo ich dachte, das könnte er evtl. mögen, wenn er sieht, dass die anderen es essen. So als Ansporn, in der Gruppe sind Kinder da oft aufgeschlossener als zuhause zwinker. Genutzt hat es nicht viel, ich hab oft für Essen bezahlt, obwohl er nichts gegessen hatte traurig... ich staune deshalb immer über seine Schwester, die wirklich ALLES isst, was es im KiGa gibt - auch das, was sie zuhause nicht anrühren würde grins.

Ich würde sie im KiGa essen lassen, vielleicht erstmal probeweise?


  Re: Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
avatar    Nordsternchen
schrieb am 14.02.2008 18:54
Mach es !! Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht ! Bei uns war es so, dass Jonna bis 12.00 Uhr im Kindergarten war. Ich habe bis viertel vor 12 gearbeitet und sie dann abgeholt. Gegen 1 kam Papa zum Essen. Das gab oft den totalen Stress. Jonna wollte erzählen und spielen - gerade am Anfang, als sie noch neu im Kindergarten war. Und ich musste evtl. noch einkaufen, dann das GEschirr vom Frühstück wegräumen, was noch rumstand und Mittag essen vorbereiten. Das gab eigentlich immer Stress.. ich stand total unter Strom und war ungeduldig, Jonna fühlte sich zurückgesetzt und war motzig und es ist ständig eskaliert. Anfangs habe ich noch gedacht, wennw ir diesen Luxus haben, alle Mahlzeiten zusammen einnehmen zu können, dann machen wir das auch - aber dann habe ich schnell gemerkt, dass das eigentlich mehr ein Nachteil als ein Vorteil war.
Dazu kam, dass aus Jonnas Gruppe die meisten Kinder Mittagskinder sind. Wenn ich Jonna abgeholt habe, hat entweder Jonna gemotzt oder geheult, warum sie kein Mittagskind ist oder andere Kinder haben mich gefrag,t warum ich Jonna schon abhole udn warum sie kein Mittagskind ist.
Seit Oktober isst sie nun im Kindergarten. Momentan arbeite ich ja nicht mehr und ich habe anfangs überlegt, ob ich sie dann wieder um 12 abhole.. aber sie wollte lieber im Kindergarten essen (dort ist sie natürlich auch Sachen, die sie zu Hause nie essen würde - und dieser Stress beim Essen fehlt mir auch so rein gar nicht grins) und nun bleibt es dabei. Ich kann das nur empfehlen !


  Werbung
  Re: Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
avatar    Gutemine*
schrieb am 14.02.2008 19:06
Ich würde es SOFORT machen !!! Wir kämpfen schon seit 1,5 Jahren um ein Mittagessen im KiGa und ich wäre froh wenn es endlich eines geben würde. Wir sind sogar am Überlegen ob wir den (wirklich tollen) KiGa wechseln, um endlich in den Genuß eines Mittagessens zu kommen.

Meine gehen von 8-14.15 Uhr in den KiGa und bis wir zu Hause sind ist es meist 14.30 / 14.45, bis dann das Mittagessen auf dem Tisch steht ist es 15 Uhr und bis die Jungs gegessen haben 15.30.

Soweit so gut, aber durch diese "späte Mittagesserei" ist bei uns das Abendessen ein täglicher Kampf. Meine Jungs gehen um 19 Uhr ins Bett und sollen daher zwischen 18 und 18.30 zum Abendessen kommen, leider haben sie aber dann noch keinen Hunger, weil sie ja erst um 15 Uhr gegessen haben traurig.

Also wenn es machbar ist, dann mach es. Ich habe die Erfahrung gemacht daß meine Kids auch in der Gesellschaft von anderen Kids viel mehr essen und vor allem viel weniger motzen ...........


  Re: Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 14.02.2008 21:36
Meine Kleine isst auch im Kindergarten - obwohl sie um 13 Uhr mit den Großen nach Hause kommt - und die zuhause essen. Aber sie isst zuhause kaum warmes Essen und in der Gesellschaft der anderen Kleinen isst sie so fast alles. Vor allem ist sie dann schon satt, wenn wir zuhause sind und es kann gleich ins Bett gehen zum Mittagsschläfchen.
Ich würde es machen.
LG Petra


  Re: Wenn im Kiga Mittagessen angeboten wird
no avatar
   Gisela_und_Johanna
schrieb am 15.02.2008 11:17
Hi
ich kanns auch nur empfehlen: im KiGa ist Johanna alles. Auch GEMÜSE!!!! Geht zu Hause fast nicht.
Macht ja auch Spass mit den andern Kinder zusammen.
Da würde ich eher am Mittagsschlaf des Babys etwas drehen.
Und ihr sitzt ja abends gemeinsam am Tisch (ein gemeinsames Essen am Tag habe ich schon gerne).
Grüße
Gisela




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021