Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  Kindergartenkostenübernahme durch den Arbeitgeber
no avatar
  Andrea 33
schrieb am 10.02.2008 22:24
Hallo, ich meine hier schon ab und zu gelesen zu haben, daß einige von euch den Kigabeitrag durch den AG bezahlt bekommen haben.

Soweit ich weiß, ist das ja eine freiwillige Leistung seitens des AG. Meine Frage dazu wäre folgende:

Welche Argumente habt ihr euren AG gegebn, daß er dieses Kosten bezahlt? Irgendwie würde ich ihn gerne fragen, weiß aber so gar nicht wie ich das Thema anpacken soll????

Der Beitrag käme ja einer Art Lohnerhöhung gleich, für die er keine Steuern zahlen muß, oder?

Wäre schön, wenn mir jemand einen Rat geben könnte.

Grüßle Andrea


  Re: Kindergartenkostenübernahme durch den Arbeitgeber
no avatar
  Katharina32
schrieb am 10.02.2008 23:04
Bei uns ist es so, dass außertarifliche Mitarbeiter Kinderbetreuungskosten erhalten können, die vom Bruttolohn abgezogen werden. Da ich tarifliche Mitarbeiterin bin, kann ich Dir leider keine Details dazu sagen. Ich habe das mal bei einer Betriebsversammlung gehört.

Grüße
Katharina


  Re: Kindergartenkostenübernahme durch den Arbeitgeber
no avatar
  tina**
schrieb am 10.02.2008 23:20
Ich bekomme die KiGa-Kosten bezahlt. Ich habe einfach gefragt zwinker Und zwar ist es bei mir Thema geworden, als ich meine Arbeitsstunden etwas erhöht habe, sich daraufhin mein KiGa-Beitrag erhöht hat (wird bei uns nach Gehalt berechnet) und sich die ganze Stundenerhöhung irgendwie nicht mehr gelohnt hat. Bei uns ist es allerdings so, dass ich in einem sehr sozialen Unternehmen arbeite, alleinerziehend bin, mein AG mir generell sehr entgegen kommt und das Ganze schon einer Gehaltserhöhung gleich kam. Frag einfach, Du hast doch nichts zu verlieren. Und für den AG ist es aus steuerlichen Gründen auch nicht ungünstig, so etwas zu machen.


  Re: Kindergartenkostenübernahme durch den Arbeitgeber
avatar  *kami*
Status:
schrieb am 11.02.2008 08:02
Ich hab's auch vom AG bekommen, aber wie Du schon sagst, darf das offiziell nur als Lohnerhöhung laufen und nicht als Lohnersatzleistung.

Ich hatte allerdings dann von Anfang an einen geringen Bruttolohn vereinbart und hab dazu steuerfrei den Kiga-Beitrag bekommen, nur als der gesenkt wurde wegen Wechsel von Krippe in Kiga, bekam ich dann den Bruttolohn aufgestockt und den niedrigeren Kiga-Beitrag. Hat Chef zwar nicht gefreut, aber da musste er durch....

Also im Grunde haste die gleichen Argumente wie bei der Frage nach ner Lohnerhöhung, nur eben das es für Chef da steuer- und sozialabgabenfrei auch noch vorteilhaft ist.

Wir werden jetzt dann mal versuchen Männe's AG die Kosten auf's Auge zu drücken, denn da wäre eh demnächst ne Lohnerhöhung fällig und ich bekomm ja erstmal nix mehr.


  Werbung
  Re: Kindergartenkostenübernahme durch den Arbeitgeber
no avatar
  marlla&mattias
schrieb am 11.02.2008 14:44
Hallo,
die Firma meines Mannes übernimmt zu 80% die Kosten der Spielgruppe und später die der Kitastätte; abzüglich vom Bruttolohn.
Bei meiner Klinik bräuchte ich gar nicht nachfragen - sparen eh schon an allen Ecken und Enden.

lg marlla.


  Re: Kindergartenkostenübernahme durch den Arbeitgeber
avatar  ernie69
schrieb am 11.02.2008 15:47
kurz Info:

Kinderbetreuungskosten sind grundsätzlich zusätzlich zum geschuldeten Bruttolohn vom Arbeitgeber zu zahlen (das für die offiziellen Versionen!)

Der Arbeitgeber meinnes Mannes hat das auch im Rahmen einer Zusatzleistung zum ohnehin geschuldeten Bruttolohn gezahlt, als unser Mini noch keine 3 Jahre alt war; der Arbeitgeber zahlt darauf keine Steuern und keine Sozialabgaben; braucht nur die Originale zum zu zahlenden Kinderbeitrag (Gebührenbescheid/Rechnung); Kinderbetreuungskosten können auch Kosten der Tagesmutter, des Babysittes oder Aufwendungen für Essengeld sein


ernie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019