Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  Wie lange ist Bindehautentzüdung ansteckend?
avatar  ~Nat05~
schrieb am 10.02.2008 09:03
Nathan hatte ja oder besser gesagt find an damit letzte Woche Sonntag Bindehautentzüdung. Montag waren wir beim KIA und der gab uns Salbe. Soweit so gut. Es war nur rot und hat nie geeitert. Am Donnerstag durfte er mit ärztlicher Bescheinigung wieder in den KIGA weil nichts mehr rot war und ja auch nie geeitert hat.

Nun wacht meine Schwiegermutter heute morgen auf mit Bindehautentzüdung. Sie war natürlich diejendige die Nathan jeden Tag mit der Creme gequält hatte und natürlich auch immer die Hände gewaschen hat. Der 2. Anruf kam dann von meiem Mann ob wir wissen wollen wie sein Augen aussieht. Drei mal dürft Ihr raten - Bindehautentzüdung.

Mein Mann ist schon seit Montag nicht mehr da also fast 7 Tage und war auch zwischenzeitlich nicht hier. Die Inkubationszeit scheint also länger zu sein.

Sagtmal kann Nathan jetzt immer noch ansteckend sein obwohl man nichts mehr sieht und es ja auch nicht eitert - klar meine Schwiegermutter ist ansteckend die eitert auch aber Nathan?

Ich hoffe nicht das es Nathan jetzt nochmal bekommt. Ich lasse ihn dennoch die nächsten 2 Tage nochmal zu Hause wegen dem KIGA denn da ist schon eine kleine Epedemie ausgebrochen.

Ich habe es zum Gück bis heute noch nicht *dreimalaufholzklopfen*

Wir haben Creme für Nathan bekommen, sagt mal gibt es da auch Tropfen für die Kinder ohne das man unbedingt ins Augen fassen muss?

winken


  Re: Wie lange ist Bindehautentzüdung ansteckend?
no avatar
  Betti mit Kian und Mika
schrieb am 10.02.2008 09:44
Oh wir liebe ich diese Bindehautentzündung. Mika hatte sie bisher bestimmt 12 mal. Nicht umsonst heißt sie "hochansteckend".

Ich kenne das auch nur, dass das Kind nach 2-3 Tage AB bzw. wenn nichts mehr eitert nicht mehr ansteckend ist. Vielleicht versucht ihr es mal mit Tropfen statt mit Salbe. Kanamytrex oder Ecolicin helfen ganz gut. Ich habe mich auch einmal angesteckt und es hat fast 3 Wochen gedauert, bis es endgültig weg war. Bei mir hat das Kanamytrex nicht gewirkt, ich habe dann Floxal bekommen.

Wenn das Kind die Bindehautentzündung hat ist Hände waschen wirklich total wichtig. Sowohl selbst aber auch ständig dem Kind. Das reibt ja auch in den Augen und schmiert die Bakterien überall hin. Außerdem... wenn es einem selbst doch mal im Auge juckt kann man versuchen, das ganze ohne AB Tropfen mit Euphrasia Tropfen einzudämmen. Das haben wir jetzt auch immer auf Vorrat zu Hause und hat mir schon zwei mal geholfen. Wichtig: am Anfang ständig rein. Alle 2-3 h! Egal ob Euphrasia oder AB. Die ersten 2 Tage ständig tropfen tropfen. Dann wir es schnell besser.

Liebe Grüße und gute Besserung


  Re: Wie lange ist Bindehautentzüdung ansteckend?
no avatar
  Ceci
schrieb am 10.02.2008 12:46
Ich schwöre auch auf Euphrasia-Tropfen, homöopathisch. Bei meinen Kindern wirken die besser als jedes Antibiotikum. - Nur das Tropfen an sich ist eine Qual, sie wehren sich mit allem, was ihnen zur Verfügung steht und es gehört eine große Portion Willen dazu, sie zu zwingen. Das widerstrebt mir sehr, aber muss ja... traurig

Lieben Gruß und gute Besserung an alle Bindehautentzündeten!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019