Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.02.2008 17:06
Gleich vorneweg: ich mag keine Katzen....

Wir haben ein Problem. Unsere Nachbarin gegenüber hat sich eine Katze angeschafft. Nur leider sitzt das blöde Viech dauernd bei uns und hat mich schon einiges an Nerven gekostet.

Beispiele:
- sie sieht wohl den Sandkasten der Kinder als großes Katzenklo

- vorhin ist sie unbemerkt bei uns ins Haus gekommen, ist von meinem Küchenschrank gesprungen und ich hab fast nen Herzinfarkt bekommen (das war nicht das erste mal)

Ständig ist sie bei uns und Lara kriegt fast nen Koller, wenn sie die Katze sieht, sie hat eine Heidenangst vor dem Tier.
Mit meiner Nachbarin hab ich schon deswegen gesprochen und gebeten, doch die Katze im Haus "einzusperren" wenn sie weggeht oder wenigstens das Katzenklo draussen zu deponieren, damit uns das Viech nicht ständig die Sandkiste vollsch.....

Sie sieht das aber alles nicht so eng. Drin lassen will sie die Katze nicht, und das Katzenklo draussen deponieren mag sie aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen auch nicht. Ausserdem nervt es total, daß dieses Vieh ständig unbemerkt bei uns ins Haus reinschleicht. Es war bisher Glück, daß wir es irgendwann bemerkt haben- aber was ist, wenn wir mal in Urlaub fahren ?

Hat jemand einen Hausfrauentip, gibts was das man streuen oder Pflanzen kann ? Helft mir mal bitte weiter !


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
avatar  hatana
schrieb am 07.02.2008 17:13
Hi,
also wir wohnen hier sehr ländlich. Jeder Nachbar hat hier eine Katze und wir sind die mit dem Hund, vor dem leider Gottes keines dieser "Biester" Angst hat. Man kann die Nachbarn leider zu nix bewegen, eingesperrt wird keine, zerkratzete autos, ja welche war es denn, ich rede von 7 Katzen und einem Kater. Ich hab hier im Winter die Haufen im Schnee zählen können und hatte dann die Nase voll. Ich hab mir die Katzen einzeln geschnappt und sie ins Regenfass getaucht (keine Sorge nur kurz unter, keine ist zu Schaden gekommen) aber sie haben es sich gemerkt und wir sind endlich katzen(kot)frei. Mach der Katze mal klar, dass ihr sie nicht wollt und kaufe eine Abdeckung für die Sandkiste.


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  Anmali
schrieb am 07.02.2008 17:15
Als Tip den Sandkasten abdecken wenn ihr nicht drinnen spielt.

Und schnipps der Katze mal kräftig an die Ohren oder einfach mal ein bisschen Wasser hilft auch wenn Du es ein paar Mal machst wird sie es lernen.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.02.08 17:17 von Anmali.


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  luca 27
schrieb am 07.02.2008 17:19
Hallo,

also beim Sandkasten kannst du wirklich nur mit ner Abdeckung Erfolg erziehlen.
Im haus ist es eigentlich relativ simpel ... bitte alle Katzenbesitzer nicht steinigen.
Stell dir ne Coladose gespickt mit Steinchen oder Centmünzen bereit, wenn die Katze das nächste mal rein kommt schmeißt du die Dose direkt neben sie. Bitte nicht auf die Katze ziehlen. Der Schreck reicht meist dauerhaft smile und schadet niemandem.

LG


  Werbung
  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.02.2008 17:20
Der Sandkasten stellt eigentlich das kleinere Problem dar. Was mich mehr ärgert, ist die Tatsache, daß sich das Viech ständig bei uns ins Haus schleicht und dort rumlungert, irgendwann auftaucht und uns zu Tode erschreckt. Mal davon abgesehen, daß ich es nicht mag, wenn irgendwelche Viecher auf dem Tisch, Herd oder sonstwo rumlaufen
Ich find das sowas von unhygienisch, gerade bei fremden Katzen, aber auch bei einer eigenen würd ichs nicht wollen.

Aber der Tip mit dem Wasserfass werd ich mir merken...


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
avatar  Eulin
schrieb am 07.02.2008 17:22
Also zum Ersten: Ich mag Katzen, aber keine haben (wenn ich alleine an die Präsentation der Fänge denke...).
Hier bei uns gibts einige Katzen, ich weiß allerdings nicht wo die überall hin gehören.
Allerdings finde ich es in Ordnung, wie die Nachbarin ihre Katze hält. Wieso sollte sie ihre Katze einsperren, wenn sie weg geht? Die Miez tut doch auch nix anderes, wenn Frauchen daheim ist.
Zum Sandkasten: Da hilft nur abdecken. Katzen machen halt mit Vorliebe dort hin, wo sies verbuddeln können. Selbst wenn das Katzenklo draußen stünde glaube ich nicht, dass die Miez immer dort hin gehen würde.
Und WIE um alles in der Welt kommt die Katze in euer Haus??? Habt ihr die Tür offenstehen? Ich gehe durch meine Haustür durch und schließe sie dann, da kommt keiner mit rein. Hier gibts wirklich einige Katzen, aber in meiner Wohnung war außer kurz nach dem Einzug keine. Damals ist die durch die offene Terassentür gekommen, bei unseren Vormietern durfte sie das offenbar. Da hilft nur raus schmeißen, rigoros. Das können die durchaus lernen. 3x war sie hier drin, ist postwendend geflogen. Seither nicht mehr, obwohl unsere Terassentür im Sommer ständig auf war. Im Garten allerdings habe ich nix gegen sie. Da sind die Katzen aber eh nicht lang, sobald meine Rasselbande auftaucht gehen die lieber stiften.
Also, aus der Wohnung fliegt die Katze sofort raus, Sandkasten wird abgedeckt und sonst wirst du vermutlich Frieden mit dem Tierchen schließen müssen.


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.02.2008 17:29
Naja, wie die Katze bei uns ins Haus kommt, ist ganz einfach....

Wir sind draussen und Joshua beschliesst, er müsste aufs Klo. Er geht rein (Tür ist nicht entriegelt) und -schwups- rennt die Katze, die vorher noch sonstwo war- mitrein.

Oder wir kommen vom Kindergarten, ich schliesse auf und öffne die Tür, damit wir reingehen könne- und ruckzuck, so schnell schnallst du das gar nicht- rennt die Katze zwischen uns durch und ist drin.

Ich hab nix dagegen, wenn die Katze draussen ist, aber die Frau ist wirklich den ganzen Tag nicht zu Hause und stellt dem Vieh weder das Katzenklo noch was essbares vor die Tür. Und ne Katzenklappe gibts nicht.


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
avatar  hatana
schrieb am 07.02.2008 17:54
Bei uns sind die Katzen auch einfach zum geöffneten Fenster herein gekommen und Lüften muss man ja mal.


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
avatar  Lina+3
Status:
schrieb am 07.02.2008 18:00
Ich würde auch sagen: Sandkasten abdecken - ist sowieso hygienischer und der Sand wird nicht so nass.

Fürs Haus: Eine Blumenspritze mit Wasser bereitstellen und die Katze so richtig nassspritzen. Ist unangenehm, tut aber nicht weh. Oder einen wirklich großen Hund anschaffen grins

Hier bei uns läuft auch eine Katze rum, die kackt allerdings nicht in unseren Sandkasten (weil abgedeckt), sondern ins Moos unter der Schaukel. Scheinbar findet sie das gerade richtig weich und angenehm. Wenn die Kinder dann raus wollen, muss ich vorher schauen, ob wieder Tretminen zu beseitigen sind. Ich hatte auch früher Katzen, die haben aber alle zuhause ins Katzenklo gemacht. Können die Leute ihre Haustiger nicht so erziehen, dass sowas nicht passiert? Bei halbwilden Außenkatzen oder Bauernhofkatzen kann man da wenig machen, aber bei "Hauskatzen" sollte das doch möglich sein.

LG


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  tweety_is
Status:
schrieb am 07.02.2008 19:23
hallo,

ich meld mal als Katzenbesitzer zu Wort, meine können raus wie sie wollen. Einer machts, der andere nicht. Kann also nicht pauschal beurteilt werden.

Abschreckend und sanft ist die Variante mit dem Blumenbefeuchter. Einfach auf die Katze spritzen. Meine Miezen mögen auch keine Zwiebeln. Für den Garten gibt es sogenannte "Verpiss-Dich"-Pflanzen, die wirken auf Katzen abwehrend. Bitte keine gefüllten Dosen nach dem Tier werfen. Katzen haben einen sehr feines Gehör- Bei einem lauten Knall kann sie sich so erschrecken dass sie planlos losläuft und dabei noch irgendwas beschädigt (vom Gehörschaden beim Tier mal abgesehen, das scheint hier keinen zu interessieren).
Achso, auch Hund anschaffen ist nicht immer geeignet. ich kenne viele Hunde, die nach einer Ohrfeige von der Katze (meist mit ausgefahrenen Krallen auf die empfindliche Hundenase) einen großen Bogen um die Katzen machen.

Ansonsten neigen Katzen dazu, nicht ihr eigenes Revier zu beschmutzen. Deshalb geht sie in Euren Garten. Also könnte die Nachbarin in ihr Grundstück 10 Katzentoiletten hinstellen, die würden nur die anderen Katzen aus der Nachbarschaft benutzen. Und wenn sie erst das Futter rausstellt, hat sie alle Nachbarskatzen da. Ich glaub nicht, dass das in Deinem Sinne wäre.

Dein Kind hat sicher auch deshalb Angst vor der Katze, weil es von der Mama nichts anderes mitbekommt. Du magst das Tier nicht (das ist ja auch jedem selbst überlassen), und Kind merkt: Mama mag es nicht, also ist es nicht gut.

Was ich aber Tatsache ist: Katzen mögen Menschen, die keine Katzen mögen. Nur dort können sie sicher sein, dass sie keiner ungefragt anfasst. So wie Katzenliebhaber nun mal dazu neigen, die Tiere zu streicheln und zu umsorgen.

LG ines


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  LaMirage
schrieb am 07.02.2008 19:36
sandkasten abdecken
teebaumöl vor die türen tröpfeln


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  resi
schrieb am 07.02.2008 19:52
Also ich würde jetzt auch die "Wasser-Spritz-Methode" bevorzugen.

Wir haben selbst eine Katze, unser Sandkasten ist abgedeckt.
Nachbarskatzen sind natürlich auch bei uns (und auch gern gesehen).

Ich mag die Tiere und habe kein Problem damit smile Die kürzlich gebrachte tote Ratte im Keller hat mich aber schon ins Gruseln gebracht, igitt traurig

Problematischer sehe ich das Verhalten deiner Tochter, die anscheinend Todesängste vor einer Katze hat.

Aja Trulli, den Zaun möchte ich sehen, der von einer Katze nicht übersprungen, gekraxelt werden kann smile


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
avatar  littletini
schrieb am 07.02.2008 20:08
Ich selbst habe auch Katzen. Bitte wähle die Variante mit dem Blumenbefeuchter. Wir hatten damals noch einen Vogel und haben unsere Katzen mit dem Befeuchter dazu erzogen, dass sie nicht an den Käfig gehen. Bitte auf gar keinen Fall an die Ohren schnipsen oder ins Regenfass tauchen!

Ansonsten kann ich Ines nur Recht geben.


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
no avatar
  Emily
schrieb am 07.02.2008 20:09
Ich kann mich tweety nur anschließen smile. Wir haben schon immer Katzen und mit der Zeit kriegt man da einiges mit...

Katzen mögen Leute, die keine Katzen mögen. Ich hab oft das Gefühl, die gehen da ganz bewusst hin, um zu "ärgern" und nicht nur, weil sie da nicht ungefragt gestreichelt werden. Mein persönlicher, sehr subjektiver Eindruck zwinker.
Vielleicht hilft ein Perlenvorhang vor der Tür, dass die Katze nicht mehr ins Haus huscht, keine Ahnung - ich kann mir das kaum vorstellen. Wir hatten schon so viele Katzen und noch keine einzige ist mit fremden Leuten in deren Haus gegangen, so wie du es beschreibst. Wenn eine Tür offen war und es war keiner in der Nähe, ja okay, aber so? Finde ich sehr ungewöhnlich...

Vermutlich sind einige der Katzenhaufen in eurem Garten nicht von Katzen, sondern von Igeln und Mardern... weil man die aber nicht zu Gesicht kriegt, sondern nur die Katze... kann es ja nur die Katze gewesen sein!?
Beim Sandkasten hilft nur Abdecken. Katzen gehen am liebsten da rein, wo es sich am besten scharrt und am weichsten sitzt. Daher auch die Vorliebe für gut gepflegte Rabatten und Gemüsebeete - die werden immer wieder gelockert und mit Kompost etc. verbessert. Versuch mal, irgendwo ein kleines Stück Beet mit guter, lockerer Erde zu machen - vielleicht geht sie dann lieber da rein. Unsere Katzen gehen so gut wie nie in den Sandkasten, obwohl der nicht abgedeckt ist. Wir haben aber reichlich Blumenbeete... und die mit der weichsten Erde sind sehr beliebt. Die Blumen wachsen übrigens hervorragend und blühen wie wild LOL.
Unsere Katzen benutzen das Katzenklo im Haus nur im alleräußersten Notfall - d. h. wenn sie eingesperrt sind. Jetzt im Winter ist das nachts, da wird ihnen draußen der Popo zu kalt und sie bleiben freiwillig drin. Sonst eigentlich nie. Sogar im strömenden Regen gehen sie raus, erledigen ihr Geschäft und kommen dann wieder rein. Freilaufkatzen sind oft so - und die lassen sich auch nicht einfach so wegsperren.

Mal so nebenbei - dass sie dir die Wühlmäuse und wasweißichwas aus dem Garten fern hält, ist aber okay, oder? Ich finde deine Art, die Katze zu beschreiben, schon arg negativ und mich wundert es gar nicht, dass deine Tochter so Angst vor ihr hat traurig. Ich mag den freilaufenden "Nachbarsköter" auch nicht wirklich und es nervt mich natürlich, dass er ab und zu unseren Garten für seine Häufchen hernimmt (genau wie die der anderen Nachbarn). Aber was solls? Für jemand anderen ist er ein Familienmitglied... genau wie die Katzen für uns. Und ob da jetzt ein Hund, eine Katze, ein Marder oder ein Reh (das im Gegenzug unser ganzes Gemüse und die Blumen frisst, wenn wir nicht aufpassen grmpf) seine Hinterlassenschaften im Garten platziert, ist eigentlich wurscht, meinst du nicht?


  Re: Wie werden wir die Katze los ???
avatar  Gutemine*
schrieb am 07.02.2008 21:04
Es geht doch nichts über eine friedliche Nachbarschaft.................

Unsere Nachbarn haben auch 2 Katzen und ich weiß nicht wieviele andere Katzen noch zu anderen Nachbarn gehören, auf jeden Fall laufen hier regelmäßig mehrere Katzen durch unseren Garten........... neben anderen Tieren des Waldes.................

Sandkasten haben wir immer abgedeckt, da ein Sandkasten IMMER ein perfektes Katzenklo für jede Katze im Umkreis darstellt. Übrigens lieben auch andere Tiere Sandkästen zwinker, wer ländlich lebt sollte den Sandkasten auf jeden Fall nachts immer abdecken.

Katze im Haus passiert bei uns auch ab und zu. Ist aber nicht die Schuld der Katze sondern meine eigene. Wenn ich die Tür offen lasse, kann ich froh sein, wenn es NUR eine Katze ist und nicht irgendein Nager oder was "Schlängelndes".................... Landleben sei Dank..............
Wir haben so eine Art Windfang im Haus, sprich eine 2. Tür nach der Garderobe und die halte ich konsequent geschlossen auch wenn die Haustüre mal wieder sperrangelweit offen steht, das kann man auch Kids beibringen.

Ich würde mir für den "Fall der Fälle" einen Pflanzenspüher mit Wasser bereitstellen und die Katze beim nächsten Besuch damit ausgiebig besprühen. Das wird schon helfen. Bitte keine Dinge nach Tieren werfen (auch nicht in die Nähe). Das Eintauchen in die Regentonne finde ich total daneben, werde schon grantig wenn ich so einen Vorschlag überhaupt lese. .....................Und auf gar keinen Fall Teebaumöl verwenden............... Teebaumöl ist toxisch/giftig für Katzen !

Schade, daß Deine Kleine so wenig Spaß an der Katze hat, meine Jungs freuen sich jedesmal wenn sie die Nachbarskatzen sehen. Sie sind zwar vorsichtig und zurückhaltend im Umgang, aber ganz aus dem Häuschen, wenn sich eine mal ein bischen ankuschelt. Ich finde es wichtig, daß Kids ein natürliches Verhältnis zu Tieren aufbauen, weder panisch noch zu "verniedlicht".




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019