Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 07.02.2008 16:01
... der ein oder andere kennt wahrscheinlich die Vorgeschichte zu meinem Sohn.

Jetzt brauche ich ganz dringend Vergleichsmöglichkeit, weil ich es von jetzt auf nachher mit einem pubertierenden Jugendlichen zu tun habe und nicht weiss, was heutzutage geht und was inakzeptabel wäre Hilfe Ohnmacht

Mein Sohn hat sich nämlich gestern wieder was geleistet, was in meinen Augen absolut nicht i.O. war Nein Ich bin sauer

Jetzt müsste ich wissen:
was dürfen / durften Eure 15- / 16-jährige Kids und was durften sie auf gar keinen Fall
(z.B. Ausgehzeiten,
Freunde mitbringen,
woanders übernachten,
auf Partys oder ähnliche Veranstaltungen,
Alkohol, Zigaretten, Shisha-Wasserpfeifen rauchen,
während Schulzeiten bis wieviel Uhr aufbleiben,
welche regelmässigen Aufgaben und Pflichten haben sie zu Hause,
usw. usf.)
Vllt. fällt Euch noch mehr ein ...
Wenn's geht, wäre es schön, wenn ihr das + und - auflisten könntet. Mein Sohn ist nämlich der Meinung, dass die anderen Jugendlichen dies und das dürften, was ich aber nicht ganz glauben kann und jedesmal zum Streitthema wird Hilfe

Müssen Eure Kids in diesem Alter fragen, ob sie irgendwo hindürfen oder geben sie einfach nur Bescheid, dass sie gehen und wohin und wie lange oder wie macht Ihr das?

Je mehr Antworten ich bekomme, desto besser kann ich es meinem Sohn zeigen. Für mich als Mutter möchte ich nämlich auch endlich Sicherheit haben, wo ich evtl. übertreibe und zu streng bin oder ob ich zu lasch erziehe traurig

Für Eure Hilfe wäre ich Euch unendlich dankbar Ich verneig mich

Verunsicherte Grüße
Sternenreisende winken


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  hatana
schrieb am 07.02.2008 17:05
Hi,
ich hab ja noch keinen Teenager im hause, kann mich aber noch gut an das Gerangel mit meinen Eltern erinnern.
Ausgehzeiten: ich wurde 22.00 von meinem Vater von der Disco abgeholt
Freunde mitbringen: war jederzeit möglich, auch mein erster richtiger Freund durfte bei uns (in meinem Bett) übernachten
woanders übernachten: war beim ersten mal ein harter Kampf, dann aber kein Problem, ich war 16,5
auf Partys oder ähnliche Veranstaltungen: natürlich Partys
Alkohol, Zigaretten, Shisha-Wasserpfeifen rauchen: da hatten meine Eltern und ich natürlich auch viel Glück, ich hab weder geraucht, noch getrunken und keine Drogen genommen, ich war meist mit meinem Motorad unterwegs (wir Ossis durften mit 16 ne 150er fahren)
während Schulzeiten bis wieviel Uhr aufbleiben: normal bin ich spätestens 20.00 ins Bett auch im Abi noch
welche regelmässigen Aufgaben und Pflichten haben sie zu Hause: normale Hausarbeit (also Aufwaschen, staubsaugen, das eigene Zimmer ordentlich halten) aber ich musste nie etwas machen umd dann irgendwohin zu dürfen, sondern man hatte eine Pflicht und gut war.


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.02.2008 17:16
Ich hab zwar auch noch keine pubertierenden Teenies zu Hause, aber ich kann mich noch gut an dieses Alter erinnern. Ich war nämlich damals auch der Meinung, daß andere mehr dürfen als ich und hab mich jedesmal darüber geärgert. Klar durften andere länger weg als ich, aber wenn ich mir diese Personen heute so anschaue, bin ich der Meinung, meine Eltern haben richtig gehandelt und es war gut, daß das ein oder andere nicht so ausschweifend war wie bei meinen damaligen Klassenkameraden.

Ausgehzeiten: unter der Woche war gegen 8 Schluss, da ich ja am nächsten Morgen für die Schule fit sein sollte, gelernt hab ich grundsätzlich abends, also war viel später von meiner Seite aus eh nicht machbar. Am Wochenende wurde es auch mal 10, aber das war eher die Ausnahme.


Freunde mitbringen: das war gar kein Problem

Woanders übernachten: das war in Ordnung, sofern meine Mutter die entsprechende Person gekannt hat, meist beschränkte sich das aber auf das Wochenende

auf Partys oder ähnliche Veranstaltungen: war ich mit 15 oder 16 eigentlich gar nicht

Alkohol, Zigaretten, Shisha-Wasserpfeifen rauchen: Alk und Zigaretten hätte ich in dem Alter nicht gedurft, da wäre meine Mutter im Dreieck gesprungen.

während Schulzeiten bis wieviel Uhr aufbleiben: das war mir überlassen, hauptsache ich war am nächsten Morgen fit. Da ich abends aber noch für Tests und Klausuren gelernt hab, bin ich meist gegen 23 Uhr ins Bett.

welche regelmässigen Aufgaben und Pflichten zu Hause: naja, ich hatte 3 jüngere Brüder und wurde entsprechend als Babysitter "missbraucht" zwinker, ausserdem Aufgaben im Haushalt, sprich Geschirr, Wäsche aufhängen, abhängen, hin und wieder durchputzen und Staubwischen


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
no avatar
  Emily
schrieb am 07.02.2008 20:27
Unser Sohn ist ja etwas jünger... trotzdem:

Selbstverständlich darf er Freunde mitbringen, er muss aber vorher fragen. Weil ich ein eher "unspontaner" Mensch bin zwinker und wir ja doch ab und zu mal was vorhaben, woran er nicht denkt...
Übernachten: dito, wenn jemand da ist und abends gefragt wird, ob er übernachten darf, geht das natürlich, wenn am nächsten Tag nichts anliegt. Umgekehrt genauso. Bisher können wir ihm und seinen Freunden vertrauen, es gab noch nie Probleme, daher handhaben wir das recht locker.
Alkohol, Zigaretten, Shisha - no way, kommt gar nicht in Frage. Wenn ich da mal was mitkriege, kriegt er Hausarrest, bis er 93 ist!
Partys gibts bisher nur im engen Freundeskreis - siehe oben. Natürlich darf er da hin und er darf da auch übernachten. Die anderen Eltern sind ähnlich drauf wie wir, bisher können wir uns drauf verlassen, dass das eine Chips-, Cola- und FSK18-Actionfilmparty ist und keine, wo getrunken und geraucht wird smile.

Während der Schulzeit muss er um 21.30 Uhr ins Bett, Ausnahme Dienstags, da darf er mit uns Dr. House gucken bis 22.15 Uhr. Am WoE ist Zapfenstreich, wenn ich schlafen gehen - zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr...

Er verdient sich etwas Geld mit Prospekte austragen 1 x die Woche, außerdem ist es sein Job, die Spülmaschine auszuräumen und sein Zimmer begehbar zu halten. Wenn alles auf dem Boden liegt, sauge ich nicht drin... und ich bin da ausdauernder als er zwinker. Zwischendurch babysittet er mal bei seinen kleinen Geschwistern oder muss kleinere Jobs übernehmen, im Sommer gehört Rasenmähen dazu. Zur Zeit ist er sehr schlecht in der Schule, mir ist das deshalb grade wichtiger als ihn viel arbeiten zu lassen... aber ein bißchen was muss er machen.

Und natürlich muss er Bescheid sagen, wenn er weggeht, wohin er geht und wann er wiederkommt. Während der Schulzeit muss er um 18.00 Uhr zuhause sein, am WoE um 21.00 Uhr - da holen wir ihn ab, ich lasse ihn im Dunklen nicht alleine heimlaufen.

Wenn er mal wieder behauptet, dass die anderen alle irgendwas dürfen, nur er nicht, biete ich an, bei den Eltern der anderen anzurufen und das mit ihnen zu klären. DAS will er auch nicht... weil es da zwei Möglichkeiten gibt: Entweder sprechen wir uns ab und es stellt sich raus, dass er geflunkert hat. Oder die anderen Eltern überlegen, dass sie vielleicht zu locker sind und machen ihren Jungs mehr Vorschriften - worauf seine Freunde ihm die Hölle heiß machen würden LOL...


  Werbung
  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
no avatar
  Jule
schrieb am 07.02.2008 21:53
Hi,
hab zwar keinen Sohn, aber dafür passt das Alter ganz gut:

Also als erstes, Sassy ist eine ganz friedliche und hat somit viele Freiheiten!

Feste Aufgaben im Haushalt hat sie keine, außer halt ihr Zimmer so weit aufzuräumen, dass ICH jederzeit eintreten kann. Wobei ich mich noch recht gut an mein Zimmer erinnern kann und oft beide Augen zumache! zwinker
Dafür bekomme ich aber keine dumme Antworten, wenn ich sie um was bitte. Da wird reagiert und geholfen. Das ist mir wichtiger, als feste Aufgaben, die sie nur widerwillig und schlampig ausführt.

Ausgang:
Da sie die Jüngste ihrer Gruppe (Messdiener) ist, gehe ich da oft einige Kompromisse ein. In der Woche darf sie höchstens Mittwochs nach dem Training (DLRG) noch in den Jugendraum - bis 22 Uhr. Freitags und Samstags auch mal länger, aber sie halten sich entweder im Jugendraum auf oder zu Hause bei jemanden. In Kneipen oder so darf sie gar nicht, Ausnahme ist mal Kino die 20 Uhr Vorstellung.
Rauchen und Alkohol sind streng verboten, da würde sie auch alle anderen Freiheiten verlieren.
Freunde sind hier immer willkommen, auch mit Essen und Übernachtung.
Außerdem will ich immer wissen, wo sie ist - dafür hat sie auch ein Handy und an Abmachungen wird sich gehalten, von beiden Seiten aus.
Sie darf auch bei Freundinne bzw. mit der ganzen Gruppe zusammen auch bei einem der Jungs übernachten, aber nur nach Absprache.
Während der Schulzeit verschwindet sie meist gegen 20.15 Uhr in ihrem Zimmer, kommt noch mind. 100 mal runter um was zu erzählen, Kühlschrank, Süßigkeiten, etc..... und geht meist gegen 22 Uhr ins Bett. Da bestehen keine feste Zeiten, das macht sie selbstständig, genau wie morgens das Aufstehen.
Sie sind normalerweise 10 - 12 Teenies im Alter von 14,5 Jahren bis 18 Jahren und sind im Großen und Ganzen ziemlich vernünftig, sodass ich oft über meinen eigenen Schatten springe und ihr Dinge erlaube, hinter denen ich nicht zu 100 % stehe.
Wenn sie sich aber außerhalb der wenigen Regeln bewegen würde, hätte sie wohl Pech gehabt und ich müsste strenger durchgreifen.


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  sitara
schrieb am 08.02.2008 08:40
Wir sind ja noch nicht ganz so alt, also kann ich nur sagen, wie es bis jetzt ist.
Freunde: jederzeit, auch mit Essen und Übernachtung (auch mitten unter der Woche) - bei uns tobt also immer der Bär *lach*
raus gehen - unter der Woche bis 19.30, am WE auch mal bis 21 Uhr, je nachdem was anliegt (aber sie ist auch sehr zuverlässig und geht abens dann nicht alleine, sondern ruft uns an und wir holen sie ab)
Parties - stehen noch nicht an, aber Kinderdisco geht bis 22 Uhr und da darf sie auch mal
Alk, Zigaretten - kein Thema, mein Mann raucht, sie findet es super ekelig
Pflichten - Hausaufgaben machen (damit hat sie mehr als genug zu tun), Zimmer aufräumen (naja, man muß wenigstens einen Weg haben zum durchgehen und die dreckigen Klamotten müssen raus) und mal Geschirri ausräumen.
Was ich wichtig finde, redet über die Regeln, geht miteinander Kompromisse ein und, es ist nicht der Sohn deiner Schwiegis, mache ihnen das unmissverständlich klar! (auch wenn ihr in deren ´Haus wohnt, so ist es doch deine Erziehungsaufgabe und nicht ihre!).
LG
sitara
P.S. Dein Sohn gäbe einen hübschen Schwiegersohn für mich ab, würde vom Aussehen gut zu uns passen! *grins*


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.08 08:54 von sitara.


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 08.02.2008 10:48
Also, wie ich das so sehe, bin ich wohl mit meinen "Erziehungsmethoden" eigentlich im grünen Bereich traurig

Ich glaube, ich werde mich mal mit Sohnemann und meinem Mann gemeinsam an einen Tisch sezten und klar definierte Regeln für alle aushandeln, damit Sohnemann sieht, dass nicht nur er sich an Regeln halten sollte, sondern wir uns ja auch Ja

Eigentlich wäre ich zufrieden, so wie er ist, denn ich selbst stelle nicht so hohe Ansprüche an ihn (z.B. was die Ordnung in seinem Zimmer betrifft).
Ich muss mal schauen, ob ich mich gegen die Schwiegis und meinen Mann durchsetzen kann, was die Strenge angeht beten
Sie sind eben der Meinung, dass man die Jugend heute wieder etwas härter rannehmen sollte, da deshalb die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht mehr so im Lot sind, wie früher eben und sollte bei meinem sozusagen den Anfang machen traurig


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
no avatar
  Emily
schrieb am 08.02.2008 14:22
Naja, ich halte mich schon auch eher für streng und stehe dazu. Der antiautoritäre Kram war mir schon immer suspekt (ich hab Kinder großwerden sehen, die so "erzogen" wurden und mit denen dann die Eltern selbst nicht mehr klar kamen!) und man kann nicht über jeden Pups diskutieren. Manchmal muss es einfach reichen, wenn er auf ein "Warum?" von mir die Antwort kriegt "Weil ich das sage!".

Grade beim Ordnung halten drücke ich aber eher mal ein Auge zu als Männe (obwohl der es genaugenommen selbst nicht kann grins). Ich weiß noch genau, wie mein Zimmer früher aussah und dass meine Mom mir sehr unschöne Ausdrücke an den Kopf geworfen hat deswegen grmpf: Trotzdem bin ich mit der Zeit ein ordentlicher Mensch geworden. Sicher nicht pedantisch, wir wohnen schließlich nicht im Möbelhaus - die Diskussion mit meiner Mom hatte ich erst heute morgen wieder, weil wir ja bald Konfirmation haben... Aber ich mags schon, wenn es halbwegs aufgeräumt und sauber ist und ich denke, das ist das, was die Kinder über die Zeit mitnehmen. Das kann man ihnen nicht anerziehen, sie gucken sich das ab. Wenn man aber ständig rumnervt, kann es schnell ins Gegenteil umschlagen und sie lassen mit Absicht alles vermüllen... so jemanden kenne ich auch traurig...

Mit mehreren Generationen im Haus ist aber immer schwierig, ich kenn das... da muss man wirklich ab und zu seine Meinung ganz klar sagen, wenn es anders nicht geht. Auch wenn es dicke Luft gibt - nach ein paar Tagen beruhigt sich das ganze wieder zwinker.


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  Tanti
schrieb am 08.02.2008 14:57
Ich hab ja hier 2 Teenies (au - das gäbe Haue - ich habe hier 1 Teenie und 1 Jugendliche LOL) im Alter von 13 und 14 Jahren - und eben den Junior, 9 Jahre grins. ZZt läuft es bei uns so:

1. Freunde, die sich benehmen können und nicht nur vor PC / TV hocken wollen sind immer und jederzeit willkommen! Auch gerne mit Spontan-Übernachtung etc. Zu diesen Freunden dürfen sie zu den gleichen Bedingungen ebenfalls "immer". Ausnahmen gibt es eigentlich nur, wenn anderntags eine Schularbeit ansteht und der Besuch nicht mitlernen mag.

2. Ausgehen - eigentlich gehen meine noch nicht so aus, halt eben zu Freunden - und da wird dann meist auch gleich übernachtet. Die Große war am vergangenen Sa zum 1. Mal auf einer Disco, von der Tanzstunde aus. Als geschlossene Gesellschaft durfte man da bis 0h feiern, so lange blieb unsere Tochter auch, und wurde gemeinsam mit den Freundinnen dann von einem Vater abgeholt und heimgebracht.

3. Unser Spruch lautet "no sex - no drugs - no alkohol" grins. Haben meine 3 auch null Interesse dran, von daher....

4. Während der Schulzeit haben wir eigentlich nur die PC-Zeiten festgelegt, ab 20.30h sollte der PC dann wieder mir gehören. Sohnemann beginnt um 19h, Töchterchen um 19.45h. Junior hat noch kein Interesse daran. Danach geht´s ins Bett, da darf man noch lesen. Wie lange kontrolliere ich nicht, den fallen dann schon irgendwann die Augen zu. Am WE sind wir da zeitlos und "bedingungslos" grins

5. Feste Pflichten.... Puh - da habert es leider echt bei mir. Ich habe im Bad jetzt mal einen "Katzen-Klo-Säuberungsplan" aufgehängt - ähnlich wie bei Ikea grins.... Aber leider steht auch da meist mein Name sehr treurig.... Also DAS ist absolut der Punkt, an dem ich noch etwas ändern MUSS! Eigentlich handelt hier jede/r meist nach Bedarf zwinker.....

Wir bekommen morgen wieder für die nächsten 2 Wochen Besuch, einen franz. Austauschschüler, im Juni kommt wieder ein Mädel, letztes Jahr war auch ein Mädel da. In DER Zeit habe ich die Mit-Hilfe meiner Kids etwas mehr gefordert (und auch bekommen!) und da kristallisieren sich irgendwie fast automatisch einige Pflichten heraus. Da aber dieser junge Mann aus einem recht strengen Elternhaus kommt, glaube ich nicht, dass es in irgendeiner weise Probleme geben wird....

Liebe Grüße - Interessant wäre für mich mal die Höhe des Taschengeldes, die Zahlungsweise und was damit alles angeschafft werden soll - und ob die Kids einen "Nebenverdienst" haben zwinker......


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 08.02.2008 16:19
Liebe Grüße - Interessant wäre für mich mal die Höhe des Taschengeldes, die Zahlungsweise und was damit alles angeschafft werden soll - und ob die Kids einen "Nebenverdienst" haben

Mein Sohn bekommt, seit er bei seinem Vater lebte und wo er auch jetzt wieder bei mir ist, sein Taschengeld von mir auf sein Sparbuch per Dauerauftrag. Da kann er jederzeit zur Bank und sich Geld holen, wenn er's braucht. Zur Zeit sind das 20 € / monatlich von mir.
Mein Exmann hatte ihm damals leider nur spuradisch Taschengeld gegeben oder wenn er ihn ansprach.
Seit er bei mir lebt, hat er von ihm auch noch kein Taschengeld gesehen grmpf Keine Ahnung, wie sieh's machen wollen *schulterzuck*

Von dem Taschengeld kauft er sich alles, was er für's Vergnügen braucht.
Ich finanziere ihm hingegen seine Klamotten, Schuhe, Schulbedarf, z.T. Pausenproviant, usw.

Ich habe ihm schon den Vorschlag gemacht, sich Geld dazuzuverdienen, aber in unserer Gegend sieht es schlecht aus. Alle Prospektjobs sind bis auf lange Sicht hin, vergeben. Ich habe ihm angeboten, wenn er mir unsere zwei Autos putzt oder sonstige Sonderaufgaben macht, kriegt er Extra-Geld. Da er erst seit letzten Dezember bei uns lebt, ist aber bisher noch nix angefallen und sowieso zu kalt draussen.

Über weitere Vorschläge, wie Jugendliche Extra-Geld verdienen können, wäre ich auch sehr dankbar.
Ich habe beispielsweise als Jugendliche früher für eine alte Frau regelmässig eingekauft, aber das können wir wohl mit so ähnlichen Jobs hier vergessen, es sei denn, er hängt eine Annonce in unserem Tante-Emma-Laden an die Pinwand. Mal sehen ...


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 08.02.2008 16:30
Ich versuche jetzt, auch mal 5e grade sein zu lassen und ihn nicht ständig zu nerven.
Heute habe ich beispielsweise aus dem Internet die Bußgeldliste betreffend Jugendschutzgesetz ausgedruckt, falls irgendwann mal wieder das Thema "Weggehen, Alk, Rauche, etc." aufkommt. Da kann er sehen, dass Eltern z.T. ganz schön saftige Bußgelder zahlen müssten und ich hoffe, es zeigt Wirkung in seinem Einsehen. Ich lege es ihm aber nur vor, wenn es nicht anders geht. Momentan möchte ich ihn mal in Ruhe lassen und schauen, ob er auf liebevolle Hinweise eher reagiert, wenn was anliegt.

Ich kann mich noch seeeeeehr genau an den Satz meines Vaters erinnern: "Über Deinen Dreck werden wir später noch steigen müssen, wenn wir bei Dir mal zu Besuch sind ... und wie isses jetzt? ... da hat aber Papi nicht schlecht gestaunt, als er zum ersten Mal in meine "Junggesellinenbude" kam und es sauber und ordentlich war. Ebenso, wie es seither der Fall ist zwinker

Ich habe meinen Sohn gefragt, ob er sich in dem Chaos wohlfühlt und ob er sich nicht schämt, wenn er Freunde zu Besuch hat.
Er sagte, ihm mache das gar nix aus. Wer nicht will, kann draussen bleiben ...

Ich fragte ihn, was wäre, wenn er mal mit einer Freundin zusammenwohnen würde, ob da genauso Chaos herrsche.
Er sagte, ihr zuliebe, würder er natürlich Ordnung halten, da er es einsehe, dass sie sich bestimmt dann so nicht wohlfühlen würde und da hätte er einen Grund zum Saubermachen.
Nur für sich selbst bräuchte er das nicht. Er meinte, ich brauche mir keine Sorgen, wegen später machen, da es ja dann was anderes sei, wenn er mit jemandem zusammen wohnen würde.

Ich habe mir heute morgen überlegt, sollten mein Mann und meine Schwiegis wegen seiner Unordnung wieder meckern, werde ich ihnen sagen, dass sie es mal meine Sorge sein lassen sollen. Solange er nix im Zimmer meiner Schwiegis kaputtmacht (Tapete zerkratzen, Boden durchlöchern, etc.) ist das seine und meine Sache und hoffen, dass sie es so schlucken.
Notfalls zahle ich für das Zimmer Miete, wenn sie es nicht akzeptieren würden und somit keinen Grund, mir Vorschriften zu machen Nein


  Re: Dringend ! Brauche unbedingt Vergleichsmöglichkeit ...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.02.2008 22:19
hallo
mein grosser wird demnächst 15 , und es kracht fast täglich hier , mal mehr mal weniger .
im Moment geht es gut ( immerhin schon seit heute mittag zwinker )
Also hier ist es auch immer so das ausser ihm alle was dürfen , nachdem ich das ALLE genau hinterfrage , wer genau ? Namen ? sind es fast nie mehr alle . ( was ja denke ich mal der Wahrheit entspricht )
* Ubernachten , ist für mich kein Problem , weder hier noch wo anders , nattürlich nur wenn ich die Leute kenne , ohne genau zu wissen wo er ist läuft nichts
* Freunde mitbringen : wenn seine schulsachen fertig sind in Ordnung
*aufbleiben ; meistens zw 22.00 und 23.00 Uhr , finde ich spät , aber er steht um 7.00 freiwillig auf , also scheint es zu reichen .
* Alk /Zig : war Karneval weg und hat seine Bierchen ( und wie er sagt den ein oder anderen Jägermeister )getrunken , war aber im tolleranzbereich . Ich hab mal gefragt hast du geraucht : Antwort ; mit Sicherheit nicht ( glaub ich auch )
*Geld , die zwei letzten Telefonrechnungen ( meine ) waren horend hoch , dank dem Herrn . Das muss er jetzt abarbeiten ; seitdem hält es sich im rahmen .
* Handy karte bekommt er zwei bezahlt im Monat
*Wäsche wird nur gewaschen wenn sie vor der Waschmaschine liegt , mittlerweile klappt es , nachdem er nichts mehr im Schrank hatte
*Schuhe oder Kleider , bekommt er einen bestimmten Betrag pro Monat , wenn er ein Paar schuhe von 130 € will muss er den Rest eben zulegen .
Es kappt mal mehr , mal weniger gut , ich muss zugeben , es hängt auch viel von MEINER Tagesverfassung ab
Geld dazu verdienen geht relativ gut für ihn ,da ich ein Geschäft habe wo immer genug zu tun ist .
ich glaube es ist für die Jungen auch keine einfache zeit , da müssen wir wohl durch !!!!
liebe Grûsse
Gaby




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019