Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 07.02.2008 08:13
Guten Morgen,

wir waren gestern bei einer guten Bekannten zum Spielen verabredet. Kaum im Wohnzimmer angelangt, meint die andere Mutter (sie ist Ärztin-Gyn), dass sie selbst am Morgen erfahren hat, dass ihre Kinder 2 Tage vorher intensiven Kontakt mit einem Mädchen hatten, dass nun definitiv Ringelröteln hat. Die kids haben sich wohl auch umarmt usw., so dass sie eigentlich sicher ist, dass sich ihre Kinder angesteckt haben.
Nun weiß ich, dass es schlimmeres als Ringelröteln gibt und Paul sich die ja auch im KiGa o.ä. holen könnte, aber irgendwie denke ich auch, dass die Mutter uns hätte vorwarnen können. Sie wußte z.B., dass Paul die letzte Woche wieder schwer erkältet war und sein Immunsystem momentan natürlich nicht sonderlich fit ist.....

Nun ist es natürlich eh´zu spät, aber mich würde mal Eure Meinung interessieren....

Liebe Grüße
Kristina


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  Syfani
schrieb am 07.02.2008 08:24
Meine Gedanken wären natürlich auch in diese Richting, hoffentlich bekommt er sie nicht, aber du kannst , wie du selber schon schreibst, diesem nicht aus dem Weg gehen.
Wenn ich weiss, dass ein Kind Kinderkrankheiten hat, suche ich sie nicht, breche aber auch nicht in Panik aus, wenn ich höre, der oder die hat eine .
Bleibt nichts anderes als abzuwarten.


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  Mone + die M+M´s
schrieb am 07.02.2008 09:03
Also man kann sich überall anstecken. Im Kindi sind Kinder, die haben nachts gespuckt und die Eltern interessiert es nicht die Bohne. Also keep cool. Man kann sich niciht vor allem schützen. Im Aldi mal eben einen "verseuchten" Einkaufswagen angefasst und es ist passiert.
Ringröteln ist nix schlimmes, bekommt man einmal und dann ist gut. Sei doch froh, wenn er es jetzt bekommt, besser als später in der Schule.

Mone


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 07.02.2008 09:09
Zuerst mal, Ringelröteln sind wirklich ungefährlich. Wenn der Ausschlag kommt, sind sie schon nicht mehr ansteckend. Meine Kinder hatten sie unbemerkt, also ohne Fieber etc. und durften auch gleich wieder in den Kindi, als ich den Ausschlag bemerkt hatte und beim Arzt war.
Ansonsten würde ich schon Bescheid sagen, wenn Kontakt zu kranken Kindern bestand.


  Werbung
  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  tina**
schrieb am 07.02.2008 09:14
Sie hat es euch doch gesagt, was hätte sie denn mehr tun sollen? Und deine Entscheidung ist es dann, ob du bleibst oder gehst.


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
avatar  Lina+3
Status:
schrieb am 07.02.2008 09:15
Ich stimme den anderen zu. Wie ist das z.B. mit Windpocken? Wenn ein Kind Kontakt zu einem Windpockenkind hatte, heißt das noch lange nicht, dass es auch Windpocken bekommt. Soll man es dann prophylaktisch mal 3 Wochen in Quarantäne stecken, weil es ja ansteckend sein könnte?

Ich denke, wenn die Kinder es bekommen sollen, werden sie es bekommen. Wenn nicht, können sie mit dem kranken Kind im selben Bett schlafen und sie bleiben gesund.

LG


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  pebbles30
schrieb am 07.02.2008 09:23
Hallo,


mein Kleiner hatte die Ringelröteln, woher er die sich geholt hat, wissen wir bis heute nicht. Wie die anderen schon geschrieben haben, wenn sie sich anstecken wollen, stecken sie sich an.......
Waren aber wirklich nicht schlimm.
einen Tag leichtes Fieber, am nächsten Tag minimal erhöhte Temperatur und der Ausschlag.

Ich hatte sie viel schlimmer.............


allerdings hätte eure Bekannte fragen müssen ob du vielleicht schwanger bist, dann ist es nicht so gut.


viele grüsse
pebbles


  Grins Carolyn, da hast du deine Meinung aber ganz schön geändert...
no avatar
  Mimi und zwei Wunderzwucks
schrieb am 07.02.2008 13:45
grins ... hast du nichtmal einen Vater aus der Krabbelgruppe nach Hause geschickt, weil Familienmitglieder (daheim!) MDV hatten?

Ich denke schon die Mutter hätte vorher anrufen und Bescheid geben können... man weiß ja nie und sollte die Leute selbst entscheiden lassen... denn das können ja nicht nur die Kinder kriegen... und wer Ringelröteln generell für harmlos hält, der kann ja mal das Sopherl fragen Ja

Gruß von Mimi, mit spuckendem Connor, der gestern Schwimmkurs mit einem Mädchen hatte, dass nachts gespuckt, mittags aber wieder fit war... seufz...


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  Schätzchen
schrieb am 07.02.2008 13:54
Ich finde, die Mutter hätte dich vorher anrufen sollen, damit DU entscheiden kannst ob ihr hingeht oder nicht! Ich hasse solche Verhaltensweisen von Eltern. Meine Schwägerin bringt mir auch ihr Kind und nachdem der Zwerg mir auf den Wohnzimmer Boden gekotzt hat, erfahre ich so nebenher, dass hatte er in der Nacht auch schon! Und bald darauf hatten auch wir die Hand-Mund-Fuss-Krankheit mal 2!
Ich habe mich fürchterlich geärgert! So unbedingt muss ich meine Kinder ja nicht anstecken lassen.
Letzte Woche hatte er die ganze Woche Fieber und deshalb habe ich das Treffen am Sonntag abgesagt, denn wie es sich herausgestellt hat, hat er schon wieder einen Virus. Ja, klar können sie überall was kriegen, aber man muss es doch nicht herausfordern!
Ich finde, da sollte man ein bißchen mehr Verantwortungsbewußtsein zeigen als Elternteil und so nebenbei, wenn ich krank bin oder mich noch nicht ganz fit fühle, lade ich mir auch niemanden ein, warum muss ich das dann meinem Kind zu muten????


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  shusl
schrieb am 07.02.2008 14:49
Sagen wir mal so: Wenn die Kinder definitiv Ringelröteln hätten, dann hätte die Mutter Euch vorher anrufen sollen. Aber da ja nicht mal sicher ist, ob sie sie überhaupt haben oder bekommen werden, halte ich es für unnötig. Wenn man jedes Mal anrufen wollte, wenn das Kind möglicherweise etwas haben könnte...


  Ringelröteln sind gefährlich für Schwangere
no avatar
  Berenike
schrieb am 07.02.2008 14:51
irgendwann müssen die Kinder da mal durch, und besser im Kindesalter als später.

Zudem hat sie es dir ja gesagt..

gruß
B.


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.02.2008 16:55
Nur weil sie sich umarmt haben, heisst das nicht zwangsläufig, daß sich die Kinder angesteckt haben.

In Joshuas Kiga-Gruppe hat ein Junge Scharlach, und ein anderer die Windpocken. Die beiden haben vor ein paar Tagen mit Joshua in der Puppenecke gespielt, trotzdem muss er sich nicht zwangsläufig angesteckt haben.

Ich denke, du siehst das ein bisschen zu eng, anstecken kann man sich überall.


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
avatar  EinnaF
schrieb am 07.02.2008 20:57
So ein vager Verdacht würde mich nicht aufregen, höchstens bei einem Neugeborenen. Wenn allerdings ein Kind echt krank ist, dann sollte die Anwesenheit bei Spielgruppen/Kindergarten etc. tabu sein.


  Re: Grins Carolyn, da hast du deine Meinung aber ganz schön geändert...
avatar  Lina+3
Status:
schrieb am 08.02.2008 08:57
Ja, habe ich. Und bei MDV bin ich immer noch empfindlich. Aber damals waren die Kinder auch erst 1 Jahr alt und gerade aus dem KH wegen Dehydrierung entlassen. MDV ist eklig und keine Kinderkrankheit, die man 1x bekommt. Da würde ich immer noch genauso reagieren. Aber Krankheiten wie Windpocken oder Ringelröteln habe andere Inkubationszeiten und wenn man sie 1x gehabt hat, ist das Thema durch - im Gegensatz zu MDV.

LG


  Re: Ansteckung bei Spielkameraden- hätte die Mama uns warnen sollen?
no avatar
  Samara
Status:
schrieb am 08.02.2008 13:16
Also, ich würde darüber gar nicht groß nachdenken! Zwischenzeitlich bin ich trotz dauerkranker Julia und hochschwangerem Bauch da sehr sehr relaxt. Wenn´s nämlich danach geht, dass Julia möglichst keinen Kontakt zu kranken Kindern bekommt, müßte ich sie in Watte packen und absolut nicht mehr in den Kiga tun! Hier besucht uns jeder auch, der erkältet ist. Und ich geh mit ihr auch mit Rotznase und Husten überall hin, solange sie fieberfrei ist und nicht so richtig platt da liegt. Wie sie noch Baby war, war ich da aber zugegebenermaßen auch sehr unentspannt.
Aber ich stimme auf jeden Fall Carolin zu! Mit MDV schicke ich hier alle weg und fort!!! In der Regel dauert diese Erkrankung so kurz, dass er nicht am selben Tag noch mit seinem Kind uns ausgerechnet besuchen muss!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019