Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?neues Thema
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?
   Männliche Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko für Prostatakrebs einher.

  elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  Lory
schrieb am 06.02.2008 11:07
Was haltet ihr von elektrischen Zahnbürsten für kleine Kinder?
Gibt es da irgendwelche Bedenken?
Ich bin etwas unentschlossen, da ich mich so gar nicht damit auskenne, ob die schon für kleine Kinder geeignet sind.


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 06.02.2008 11:11
Hallo,

Paul hat ca. seit seinem 2. Geburtstag eine elektrische Zahnbürste- die von oral B.
Grundsätzlich mag er sie gern, allerdings gibt es auch immer mal wieder Phasen, in denen er auf eine normale Zahnbürste besteht.
Selbst putzen kann er ja noch nicht bzw. ich muss immer nachputzen.

An sich finde ich die elektr. Bürsten ganz gut- bin selber absoluter Fan von meiner oral B.


Liebe Grüße
Kristina


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 06.02.2008 11:21
Unsere Kinder haben seit dem 2. Geburtstag die elektrische Zahnbürste von Oral B und putzen seitdem selbstständig. Ich hätte keine Bedenken.


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
avatar  Snoopy04
schrieb am 06.02.2008 11:31
Robin hat seit dem 3.Geburtstag eine von Rossmann mit Benjamin Blümchen. Wie Liebchen schon schreibt: Mal will er nur die Elektrische, mal die Normale. Aber ich finde, er putzt mit der elektrischen besser.


  Werbung
  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  Jonna
schrieb am 06.02.2008 11:46
Hallo,
meine beiden hatten auch schon sehr früh eine elektrische Zahnbürste. Sie putzt einfach gründlicher und anfangs ist sie zudem auch noch sehr interessant. Wir putzen morgens und meistens zwischendurch noch mit der Hand, damit sie es auch richtig lernen und abends dann mit der elektrischen.
Viele Grüsse von Jonna und ihren beiden Zwergen


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  Die Ungeduldige
schrieb am 06.02.2008 11:47
Mir ist die Handzahnbürste lieber, da habe ich mehr Gefühl in der Hand beim Putzen smile. Lars fand die elektriche Zahnbürste anfangs ganz spannend, fragt aber mittlerweile nicht mehr danach.

LG, Miri


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  paddy07
schrieb am 06.02.2008 12:04
Also , ich frage immer die Kinderzahnärztin . Die schaut dann immer nach und meinte im Sommer darf sie eine haben. Warum weiß ich aber leider nicht , aber sie ist ja die Fachfrau zwinker

LG


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  **Nicole**
schrieb am 06.02.2008 12:17
Fabian hat auch die von OralB. Wir putzen immer abwechselnd, mal elektrisch, mal mit der Handzahnbürste. Unser Zahnarzt meinte, dass es wichtig ist, dass sie auch mit der Handzahnbürste putzen lernen.

Viele Grüße
Nicole


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  lucky*3
schrieb am 06.02.2008 12:21
ich hab den Jungs mal welche gekauft, da waren sie 2 und 4. Der Kleine mochte sie überhaupt nicht, der Große hat widerwillig eine Zeit lang damit geputzt, hat dann aber lieber wieder eine normale Zahnbürste genommen.

Vielleicht werde ich es mal wiede ausprobieren, bzw. beim nächsten ZA-Besuch in zwei Wochen danach fragen.


  Beitrag sollte unten angehängt werden - falsche stelle
avatar  ernie69
schrieb am 06.02.2008 12:33
unser zahnarzt sagte, solange die kinder sich das "gefallen lassen" bzw. die Kinder das ok finden, kann man die Bürsten ohne Probleme und zahnärztlichen Bedenken nehmen;
das Nachputzen bzw. Kontrolle der Eltern sollte jedoch jedes Mal nach dem Putzen noch sein bis zum Grundschulalter!

gruss
ernie


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.02.08 12:34 von ernie69.


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  Cora & die Mädels
schrieb am 06.02.2008 12:34
Meine ZÄ sagte uns folgendes: Kinder sollten so alt sein, daß sie bereits die TEchniken des Zähneputzens mit normaler Bürste können, dann kann man umsteigen auf elektrische, aber bitte nicht die Batteriebetriebenen...die putzen dann nämlich nciht mehr sorgfältig, wenn die Batterie schwächer wird...und das merkt man anfangs nicht.

Wir haben die von Oral mit dem Musiktimer zwinker


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  semmerl
schrieb am 06.02.2008 12:45
wir hatten zwischendurch mal so ne batteriezahnbürste, weil das interessant war und mir ein paar wochen das weigerungsgeheul erspart wurde...
jetzt putzt b. aber mit der hand, ich darf ohne weiteres nachputzen und er fragt gar nicht mehr nach der anderen.
lt. unserem zahnarzt sollten kinder in jedem fall mit der hand putzen. sie bekommen ein besseres gefühl dafür, und es ist auch für die motorik eine prima förderung.
elektrische zahnbürsten wären nach ihm auch für erwachsene nicht wirklich notwendig.
ich glaubs ihm mal, vorausgesetzt mit der hand wird auch gewissenhaft geputzt.

lg


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  shusl
schrieb am 06.02.2008 12:50
Julian hat, seit er 2 ist, eine elektrische Zahnbürste. Der Zahnarzt ist begeistert und meint, leider würden das viel zu wenige Eltern machen. Wir hatten damit nie ein Problem. Eher schon im Urlaub, wenn er ohne E-Bürste putzen sollte smile


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 06.02.2008 13:53
A. hat ungefähr seit dem zweiten Geburtstag eine elektrische Zahnbürste (Dr. Best?) und putzt sehr gern und sehr gut damit.

winken winken


  Re: elektrische Zahnbürste bei Kleinkindern
no avatar
  katrina
schrieb am 06.02.2008 15:09
Ich war gerade vor einer Woche auf einem Info-Abend mit einem Zahnarzt/Kieferorthopäden und er hat die elektr. Zahnbürsten eher abgelehnt. Man hätte damit kein vernünftiges Putzgefühl, gerade wenn es um das Zahnfleisch gehen würde.
Wir haben auch eine elektrische und Fabian putzt auch damit. Der Zahnarzt meint halt, die Kinder müssten erst einmal mit der normalen Bürste putzen lernen, damit der Ablauf im Hirn abgespeichert ist. Also immer schön mit kreisenden Bewegungen bei geöffnetem Kiefer (sonst schiebt man alles nur von der oberen Zahnreihe in die untere) und danach noch eine Abwärtsbewegung (um quasi die Zähne vom abgeschrubbten Belag zu befreien).
Man sollte als Rechsthänder oben rechts außen anfangen (dort ist es noch am schwierigsten von der Motorik her und am Anfang konzentriert man sich noch besser), nach links außen übergehen und dann innen wieder zurück nach rechts. Das gleiche dann unten wiederholen.
Wenn Kinder diesen Ablauf im Gehirn abgespeichert hätten, würden sie das ihr Leben lang so machen (im Idealfall grins). Genau wie man Schnürsenkel-binden auf eine bestimmte Art und Weise gelernt hätte...
Er könne sich allenfalls eine Kombination vorstellen: morgens evtl. die elektrische (weil man da meist nicht soviel Zeit hat) und abends dann mit der normalen Handzahnbürste.
Für Erwachsene empfiehlt er übrigens eine Ultraschallzahnbürste...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019