Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  henriette
schrieb am 05.02.2008 09:32
hallo,

wenn ich der ansicht bin, dass mein erstklaessler und ja wohl mehr als kannkind, nach den schilderungen hier, zwei tage an einer familienfeier teilzunehmen hat, dann wird mein kind zwei tage an der familienfeier teilnehmen- das werde ich mir mikt sicherheit nicht von der lehrerin oder der schuldirektorin "verbieten" lassen. wenn man im vorfeld schon ein vernuenftiges verhaeltnis zu den beteiligten personen aufgebaut hat, duerfte das doch eigentlich kein problem sein. und wenn das nicht der fall ist, tja, dann ist so oder so dringen klaerungsbedarf angesagt.

beste gruesse

h.


  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  Betti mit Kian und Mika
schrieb am 05.02.2008 10:02
Also ich verstehe nicht, warum die Lehrerin nicht 2 Tage frei geben sollte. Ich bin selbst Lehrerin und darf jedem Kind 2 Tage frei geben, ohne dass ich die Schulleitung fragen muss. Allerdings wird das als Aktennotitz vermerkt und darf sich nicht wiederholen. Zumindest bei uns an der Schule. Also einmalig 2 Tage - ist O.K.

Und sorry, aber warum sollte sich Sandra nicht frei nehmen? Ich muss den ausländischen Mädchen auch allen freigeben, wenn sie 2 Tage früher oder später aus dem Urlaub zurück kommen wollen, weil da der Flug billiger ist. Ob das O.K. ist, ist eine andere Sache. Aber da ist das Fehlen wegen einer Hochzeit ja wohl absolut legitim!

Und mal ganz ehrlich. Was für Konsequenzen hat unentschuldigtes Fehlen? Eigentlich doch gar keins. Eventuell steht davon was im Zeugnis. Aber wer guckt bei der Bewerbung am Ende der Schulzeit danach?

Ist jetzt meine Meinung als Lehrerin. Ich finde unentschuldigtes Fehlen auch absolut nicht gut, das hat doch aber so gut wie keine Konsequenzen. Bei uns an der RL nur, wenn es im Bewerbungszeugnis steht.

Viele Grüße


  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  Ceci
schrieb am 05.02.2008 10:15
Meine Eltern haben uns ein einziges Mal in der ganzen Schullaufbahn früher vor den Ferien freigefragt, da waren sie eisern, weil sie uns Pflichtbewusstsein beibringen wollten. Demgegenüber standen mein Onkel und meine Tante, die ihre Tochter dauernd aus der Schule genommen haben, weil es ihnen bequemer erschien - ich bin der Meinung, dass es da ein Zwischending gibt. Wenn Du, Sandra, weißt, dass es nicht oft passieren wird, dass Du Deine Maus freifragst, dann würde ich das ganz offen mit der Direktorin aushandeln. Wenn sie sich querstellt, dann würde ich auch frech im Nachhinein eine Entschuldigung schreiben.

Lieben Gruß, Ceci


  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  pebbles30
schrieb am 05.02.2008 10:27
Hallo,


ich habe im April geheiratet und mein älterer Bruder dann im Mai, da meinte die Lehrerin zu meinem jüngeren Bruder nur, wieviele Geschwister hast du denn noch ?
War aber kein Thema, natürlich hat er frei bekommen, auch wenn das die 9. am Gymnasium war.

allerdings hatten wir vor zig Jahren mal das Problem, das meine Mutter auf Kur gefahren ist.
Es ging genau um die letzten vier Tage vor den Sommerferien !
Meine Mutter hätte uns auch ganz offiziel bei meiner Oma in die Schule geschickt, die hätten das Zeugnis dahin geschickt und wir wären halt in einer Fremden Klasse gesessen.

Direktor konnte das nicht verantworten. grmpf
Klassenlehrer meinte nur, es kontrolliert niemand nach ob jemand wirklich krank ist. Und vier tage vor dem sommerferien macht er nichts mehr !
Wir waren teilweise schwimmen oder haben Spiele mitgebracht und das konnte der Direktor nicht vertreten......


Nee also man kann alles übertreiben, sicherlich ist die hochzeit blöd gelegt, als Berufstätiger kann man ja auch nicht immer unbedingt Urlaub bekommen für den Montag.
Aber dann last sie daheim, sprecht euch vielleicht noch mit der Lehrerin ab oder so.


Viele Grüsse
pebbles


  Werbung
  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  kerstin*
schrieb am 05.02.2008 10:54
Als mein Vater gestorben ist, ist Volkan für eine ganze Woche problemlos von der Schule beurlaubt worden. Das ging problemlos über einen Anruf beim Rektor. Dass ich als Tochter die Beerdigung organisieren mußte und er 700 km entfernt wohnte, wurde selbstverständlich als Grund akzeptiert.

Anders sehe ich es allerdings bei "Veranstaltungen", die sich planen lassen. Da sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund für eine Schulbefreiung. Den Freitag könnte ich noch verstehen, da Standesämter nunmal am Wochenende nicht arbeiten. Aber alles andere ließe sich doch theoretisch besser planen. Als nahe Familie, würde ich mich ehrlich gesagt fragen, was so ein komischer Termin am Sonntag Abend soll, wenn bekannt ist, dass ich ein Schulkind habe. Ich kenne es zumindest mit meiner Schwester so, dass wir in diesem engen Familienkreis Familienfeiern so planen, dass die andere Seite mit den Terminen keine Probleme bekommt. Warum soll die Schule darauf Rücksicht nehmen, wenn man durch eine bessere Planung das Problem umgehen könnte. In Bettis Beispiel sehe ich das noch viel extremer. Da habe ich wirklich null Verständnis.

Meines Wissens ist die Beurlaubung aber immer eine Ermessensentscheidung und es gibt keinerlei Anspruch darauf.

Gruß Kerstin


  Noch einen ganz anderen Aspekt..
no avatar
  Mimi und zwei Wunderzwucks
schrieb am 05.02.2008 11:30
... wäre es möglich, dass ihr eventuell auch eine message nicht ganz richtig verstanden habt? Es gibt wohl kaum einen familienunfreundlicheren Termin als Sonntag Abend ab 18 Uhr. Vielleicht MÖCHTE das Brautpaar ja gar nicht so viele Kinder dahaben?

Das soll jetzt kein Vorwurf an euch sein, sondern ein Überlegungsansatz. Wir waren neulich auf eine Hochzeitsparty ab 18 Uhr eingeladen und meine Freundin, die Braut war echt durch den Wind, dass TROTZDEM so viele ihre Kinder angemeldet haben. Das ist der große Tag des Brautpaares, da sind sie die Bestimmer, und wer da ein gemütliches, ruhiges Essen und anschließenden Schwoof haben möchte, der sollte das bekommen. Und wer keinen Babysitter organisieren kann, auf den muss das Brautpaar dann verzichten, da müssen DIE dann durch. Bei der Hochzeitsparty jedenfalls war die Kindermeute in dem dortigen Ambiente fehl am Platz und ich konnte den Frust der Braut (keineswegs kinderfeindlich, sie hat selbst einen Wunschkindzwuck) verstehen.

Ansonsten ist es hier wie Betti schrieb... wir können bis zu zwei Tagen frei geben und ich eurem Fall würd ich das tun... zwei Tage kann man schon mal fehlen, sorry, man muss da nicht päpstlicher sein als der Paps und schlaue Kinder verstehen durchaus was der Begriff "Ausnahme" bedeutet.

Die Erklärung man könne im Notfall die Schulpflicht verletzen weil die Schule der Förderpflicht ja auch nicht nachkommt geht für mich in Richtung Bockigkeit und daher eigentlich unter deinem Niveau find ich. Im übrigen... die alte Diskussion... du siehst wie du mit deinen beiden gefordert bist, ein Lehrer hat 28. Auch wer fordert und fördert, bei extrem schwach begabten sowie hochbegabten Kinder stößt man an seine Grenzen. Und wenn es gar um Höchstbegabung geht muss eine andere Schulart gewählt werden.

Gruß von


  @ Kerstin
no avatar
  Betti mit Kian und Mika
schrieb am 05.02.2008 12:05
Huhu Kerstin!


Ich wollte nur nochmal klar stellen, dass ich das Fehlen wegen der Urlaubsplanung auch absolut nicht in O. finde. Aber das Problem ist, wenn ich es nicht genehmige, fehlen die Mädchen trotzdem.

Ich sehe das halt immer am Ende vom Schuljahr, wenn ich die unentschuldigten Fehltage (Schlamperei, richtiges Schwänzen...) zusammenzähle. Es interessiert niemanden, selbst wenn ich es ins Zeugnis schreibe. Andere Lehrer machen das schon gar nicht mehr, weil es ihnen zu blöd ist.
Bis vor kurzem hatten es die Eltern sogar durchgedrückt, dass die unentschuldigten Fehltage nicht mal im 9er (RL -Bewerbungs)zeugnis stehen dürfen. Das mache ja schlechten Eindruck bei den zukünftigen Arbeitgebern.

Ha ha sag ich da nur. Jetzt müssen wir jedes Jahr wieder neu beschließen, ob die Fehltage bei den 9ern eingetragen werden oder nicht. Dieses Jahr zum Glück: JA!

Liebe Grüße


  Was habt Ihr denn so für einen Arzt???
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 05.02.2008 12:06
Einen, mit dem man Pferde stehlen kann?

Dann ist ein kurze MDV sicher drin. Oder?

Also eine ärztliche Beurlaubung, da ist dann einfach für den Direx nix zu deuteln.

Ansonsten:

Reinschreiben, klar, dass Ihr Trauzeugen seid, deswegen hin müsst, und Kinder nicht allein zu Hause bleiben können, wahlweise können sie ja beim Direx pennen zwinker

Ist wohl jedem klar, dass Ihr eh wegfahrt, egal, ob Direx ja oder ne sagt....

Viel Erfolg!

winken


  Re: @ Betti
no avatar
  kerstin*
schrieb am 05.02.2008 12:21
So hatte ich es auch nicht verstanden.

Mir geht es nur um die Einstellung zu dem Thema - teilweise auch hier im Forum. Als mein Vater starb, waren wir ja das Wochenende sowieso da. Ich habe selbst damals überlegt, ob ich die 700 km zurück fahre, damit Volkan nur am Beerdigungstag beurlaubt werden muß und hätte es wahrscheinlich auch getan, wenn der Rektor nicht sofort zugestimmt hätte.

Lieben Gruß

Kerstin


  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  ** Ulli **
schrieb am 05.02.2008 14:42
wir waren weihnachten in einer ähnlichen situation: um auf den tag genau 5 jahre nach unserer adoptions-reise im jahr 2002 wieder nach vietnam reisen zu können, musste unsere große einen tag vor dem offiziellen ferienbeginn in den urlaub gehen.
ich hatte deshalb die lehrerin freundlich angeschrieben, ihr offen die situation geschildert und gleichzeitig auch angeboten, dass die fehlstunden in anderen klassen abgeleistet werden bzw. entsprechend mehrarbeit zusätzlich zu den hausaufgaben geleistet wird.
wir bekamen den tag frei, ohne dass die lehrerin nacharbeit o.ä. forderte - sie bat uns lediglich, die 'sondergenehmigung' nicht publik zu machen.
vielleicht machst du der rektorin ein ähnliches angebot - damit würdest du vermutlich schon viel wind aus den segeln nehmen und jedem beteiligten das 'freigeben' vielleicht noch etws leichter machen.
lg, ulli smile


  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  henriette
schrieb am 05.02.2008 15:29
noch mal ganz ehrlich, es kann doch wohl nicht angehen, dass man in der schule, und ich rede von der ersten! klasse, noch schwieriger frei bekommt, als als verantwortungstraeger im beruf. aber unabhaengig davon halte ich mimis theorie fuer durchaus erwaegenswert und wuerde vielleicht mal nachfragen, ob kinder ueberhaupt erwuenscht sind, denn sonst haette man ja wohl die party einfach ein paar stunden frueher beginnen lassen.

beste gruesse

h.


  Re: Beurlaubung Schule - wer kennt sich aus (zwei Tage)?
no avatar
  Emily
schrieb am 05.02.2008 15:34
Meine ehrliche Meinung? Ich denke, Mimis Gedankengang ist nicht sooo verkehrt...!

So eine ausgesprochen dämliche (sorry) Zeiteinteilung für eine Hochzeit hab ich noch nie vorher gehört. Ich hab auch noch nie gehört, dass Standesämter am WoE geschlossen haben (hat weiter oben jemand geschrieben). Haben sie nämlich nicht, hier finden alle Hochzeiten fast ausschließlich an WoE statt, während der Woche ist die große Ausnahme. Wenn 3/4 der Hochzeitsgesellschaft einen Tag Urlaub brauchen und dann die Hälfte keinen kriegt, weil grad Urlaubs- oder Krankheitsalarm im Betrieb ist, hat schließlich keiner was davon, am wenigsten das Brautpaar, das einen Haufen Absagen kassiert. Man kann - gegen eine kleine finanzielle Gegenleistung zwinker - sogar an Weihnachten heiraten, wenn man möchte... egal.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Sonntagabend absichtlich so gewählt wurde, um eine ruhige Feier zu haben - oder eine wilde, wo auch mal eine Anzüglichkeit erlaubt ist. In beiden Fällen sind Kinder nicht soo der Bringer. Und der Termin wird so gesetzt, um von Familien mit kleineren Kindern ein "sorry, da müssen wir passen, montags ist Schule...!" zu hören. Wenn man vorher sagt, dass man bei der "großen" Feier mit Brautkleid und drum und dran nicht unbedingt Kinder mit dabei haben möchte, kommt das bei vielen sicher schlecht an... von daher... könnte ja immerhin sein.

Schwierig finde ich es schon, ich wüßte auch nicht, wie ich mich in eurer Situation entscheiden würde... also auf einen Teil der Feier verzichten oder die Kleine zwei Tage zuhause lassen... auf jeden Fall würde ich das vorher mit der Lehrerin (nicht der Direktorin...) klären. Und da nicht fragend, sondern als Feststellung: "Weil die die Hochzeit so blöd gelegt haben, haben wir keine andere Möglichkeit...". Punkt. Wenn du fragst, muss sie sagen, dass das nicht erlaubt ist. Stellst du die Tatsachen klar, kann sie aber nicht sagen "das erlaube ich nicht!" - sie darf euch ja nicht vorschreiben, ob ihr da hingeht oder nicht smile.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.02.08 15:36 von Emily.


  neenee - ist nicht so - weil
no avatar
  SandraT
schrieb am 05.02.2008 15:53
unsere Tochter sogar Blumenmädel sein soll und bei uns in der Kirche Hochzeiten nicht ungewöhnlich sind - auch sonntags kenne ich.
Wir haben selber sonntags geheiratet aber da war nur ein Kindergartenkind bei.

Es ist so, daß die Hochzeit um 16.00 sein wird (im günstigsten Fall 15.00) und danach noch Fototermine (den haben wir z.B. vor der Feier gemacht - wollen sie aber nicht, weil sie noch den Raum dekorieren müssen usw. und es sonst vorher mit Friseur usw. zu stressig wird) usw. anstehen und mit Fahrerei usw. ist eben Feierbeginn 18.00 im Schloß.

Außerdem ist sie ja selber schwanger und es wird eher ne ruhige Feier - sind auch noch andere Kindergartenkinder, bzw. Schulkind aus dem Ort dort da.

Sie war auch schon hier zum Helfen mit den Kids, als mein Mann ne Woche in USA war oder so - nee - die sollen schon dabei sein.
Kinderlos kennt man eben so Probleme noch nicht - hätte auch nicht gedacht, daß man an sowas denken muß und es schwieriger als im Job sein kann.
Eine Grundschullehrerin (Freundin von ihr) ist auch dabei und die bekommt problemlos beide Tage frei.
Problem ist eben nur unsere ängstliche Direx, die sofort Angst davor hat, was andere Eltern sagen - deshalb bekommt man auch keinen zweiten Gesprächstermin im Jahr "was sagen denn dann die anderen Eltern? Ist ja unfair!" - jaja - aber bei normalen Kindern gibt es ja auch weniger Gesprächsbedarf.
Wir überlegen eh einen Schulwechsel, da dort GAR NICHT auf Hbs eingegangen wird.
Aber ich bin eben nicht so dreist mit Krankmeldung oder so - schon gar nicht nach vorher nachfragen.
Gut wäre, wenn die Klassenlehrerin zwei Tage genehmigen darf - das dürfte kein Problem werden, obwohl die neue erst seit Freitag an der Schule ist und die aktuelle eben im Mutterschutz aber sie würde es genehmigen - nur sie meint, sie dürfe nur einen Tag *grübel*.
Kann ja jede Lehrerin einen genehmigen grins - die alte (dann weg) und die neue Lehrerin...

Gruß und danke,

Sandra (nun bin ich immer noch nicht weiter, wie es aussieht mit den Vorschriften ob ein oder zwei Tage auch von der Klassenlehrerin und aus welchen Gründen...)


  Tja und putzig ist es auch...
no avatar
  Liv-Arwen
schrieb am 05.02.2008 19:26
das man selber zur eigenen Hochzeit nicht frei bekommt, denn man kann ja schließlich auch in den Ferien heiraten....

Liebe Grüße


  Ja, so kenn ich das auch...
no avatar
  Mimi und zwei Wunderzwucks
schrieb am 05.02.2008 20:37
...eine Kollegin hat nicht zur standesamtlichen Hochzeit ihres Sohnes frei bekommen. Also dass die Freundin von Sandras Schwägerin für die Trauung einer Freundin zwei Tage Urlaub bekommen hat kann ich kaum glauben. Komisch...

Gruß von




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019