Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 04.02.2008 08:41
Hallo und guten Morgen,

folgendes beschäftigt mich seit gestern extrem....

Paul war ja schon immer sehr häufig bei meinen Schwiegereltern. Bislang ist er auch stets sehr gern hingegangen und war meist nur schwer wieder abzuholen. Alles in allem eine Situation, von der wir alle nur profitiert haben!
Seit einigen Wochen allerdings mag er nicht mehr so recht- zunächst haben wir das auf eine "neue Phase" geschoben. Inzwischen hat sich aber herauskristallisiert, dass er wegen dem Opa nicht mehr so gerne hingeht. Wenn wir Eltern es nicht schon selbst häufig miterlebt hätten, hätte man Pauls Erklärungen auch noch nicht ganz ernst nehmen müssen. Aber Opa findet tatsächlich kein Maß, wenn es um´s Ärgern geht. Da wird gekitzelt, geneckt und das Lieblingskuscheltier versteckt ohne Rücksicht darauf zu nehmen, dass es Paul irgendwann nicht mehr lustig findet...
Mein Mann hat das Thema jetzt am Samstag, als er Paul zum Übernachten abgegeben hat, mal bei seiner Mutter vorsichtig angesprochen. Sie hat alles vehement abgestritten, geleugnet und uns unterstellt, dass wir Paul daheim entsprechend impfen würden (so ein Quatsch- wir würden uns doch ins eigene Fleisch schneiden, wenn wir ihn gegen Oma&Opa beeinflußen würden!!).
Gestern mittag habe ich Paul dann geholt. Auf meine obligatorische Frage an ihn, wie es denn war, kam zum ersten Mal die Antwort "Nicht schön!". Kommentar von Oma war, dass sie das mit ihm geübt hätte- schließlich würde es ihm ja bei ihnen nicht gefallen! Da wurde mir schon ganz schlecht!
In diesem Tenor ging es dann weiter während ich Paul Schuhe und Jacke anzog. Paul war völlig durch den Wind, weil Oma dauernd betont hat, dass er ja nicht mehr kommen wird, weil es ihm nicht gefällt usw. usw.... Ich habe immer wieder dagegen gehalten und versucht, die Sache zu erklären. Aber da kann ich genauso gut auch aus dem Fenster brüllen....
Gekrönt hat Oma dann den Tag, in dem sie zu Paul meinte, dass sie sich andere Kinder einlädt, die dann eben in seiner Sandkiste spielen und das Geschenk, welches sie schon oben liegen hat und welches er eigentlich bekommen sollte, wenn er allein auf´s Klo geht, bekommt jetzt eben auch ein anderes Kind....
Mir war kotzübel- ich habe nur nichts gesagt, um nicht noch mehr Diskussionen und Worte zu entfachen. Paul wollte sich noch nicht mal mehr von den beiden verabschieden und hat im Auto regelrecht gebrüllt.

Wenn ich das hier niederschreibe, wird mir schon wieder ganz anders und ich denke, das kann doch nicht wahr sein! Dass die Großeltern sich gegen vermeintliche Vorwürfe wehren, ist ja noch nachvollziehbar. Aber das auf Pauls Rücken auszutragen ist so gehässig und gemein!
Ich möchte ihn am liebsten gar nicht mehr zu den Großeltern geben.....

Viele Grüße
Kristina


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
avatar    moppe
schrieb am 04.02.2008 09:12
Hallo Kristina,

ja, das kenne ich von meiner SchwieMu !!!

Sie handhabt das genauso.Da wird´s auch immer auf dem Rücken der Kids ausgetragen.

Fazit : Jill wollte noch nie bei ihr schlafen und Jordan bisher auch noch nicht.

Wir machen das nun so, dass sie zu uns zum Kaffee kommt und etwas schwätzt und dann wieder geht.Sie kümmert sich dann hier eh kaum um ihre Enkelkinder.

Ich würde nochmal versuchen ,dass mit deienn Schwiegereltern offen zu besprechen.Denn letztendlich ist es ja doch Eure Erziehung und Verantwortung.

Seid ihr denn auf deine Schwiegereltern angewiesen ???


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.08 09:12 von moppe.


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
no avatar
   Die Ungeduldige
schrieb am 04.02.2008 09:18
Hi Kristina!

Unschöne Situation, ums mal gelinde auszudrücken... Armer Paul!

Ich würde die Sache ein paar Tage ruhen lassen und dann die Situation klären. Mittlerweile geht es ja um zwei "Streitpunkte":

1. das Verhalten deiner Schwiegermutter/schwiegereltern im Bezug auf eue Kritik
2. die ursprüngliche Kritik am Opa und die würde ich auch mit dem Opa klären

EigentIich kann ich mir nicht vorstellen, dass ansonsten engagierte Großeltern den Kontakt zu ihrem Enkelkind aufgrund von Meinungsverschiedenheiten abbrechen. Wahrscheinlich weiß deine Schwiegermutter, dass eure Kritik zutrifft, aber nicht alle können adäquat mit Kritik umgehen. Aber deine Schwiegermutter hat wirklich fies reagiert! Sie hat ja quasi verbal um sich geschlagen...

Ob Paul wieder hingeht, hängt ja erstmal von Paul ab, ob der überhaupt wieder will und ob deine Schwiegers wieder normal reagieren bzw. dein Schwiegervater sein Verhalten ändert.

Liebe Grüße, Miri

P.S. Das Opa-Problem kann ich übrigens aus eigener Erfahrung als Kind mit dem ansonsten tollen Onkel einer Freundin nachvollziehen, der kannte auch keine Grenze und der Spass kippte unweigerlich.


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 04.02.2008 09:55
Ich verstehe nicht, dass du ihn immer noch so regelmäßig dahin gibst. Ich kann mich erinnern, dass du schon oft Probleme mit O+O hattest, wie sie mit ihm umgehen, was sie so machen. WEnn es dir so gegen den STrich geht, dann such dir eine Tagesmutter, die du bezahlst und die macht, was du verlangst. Letztendlich wirst du deine Schwiegereltern nicht ändern. Sie wollen ihn erziehen, wollen ihn auf ihre Linie bringen und wie sie es machen, ist nicht deine Linie - was ich verstehen kann.

Aber wenn es mir so gegen den Strich ginge, würde ich die Konsequenzen ziehen. Ganz ruhig, ohne Diskussion. Ich glaube, es wurde genug geredet. Jetzt geht es langsam ums handeln. Du wirst deine Schwiegereltern nicht mehr erziehen oder ändern. Damit mußt du leben.

LG


  Werbung
  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 04.02.2008 10:40
Hallo Carolyn,

ja, es ist richtig, ich hatte schon oft meine Schwierigkeiten mit Oma&Opa. Besonders während der Elternzeit meines Mannes, in der er Paul aber tagtäglich unter der Woche ab mittags zu seinen Eltern gegeben hatte. Da habe ich manches? vieles? sehr eng gesehen und weiß heute durchaus, dass ich da oftmals zu empfindlich war.
Inzwischen aber war es eigentlich alles ganz okay- ich selbst spreche zwar mit O+O nur das nötigste, aber Paul ging wirklich immer gern dahin und fragte auch direkt danach. Für uns auch mal eine nette Gelegenheit, diese Freizeit - ohne schlechtes Gewissen! - zu genießen.
Dass die beiden ihre Eigenarten haben, weiß ich. Ich mach´mir auch an sich keinen Kopp´mehr deshalb- es ging mir letztendlich immer um das bislang gute Verhältnis zum Enkelkind und da muss ich meine Antipathie raushalten.
Aber das gestern war übel.
Wir sind ab und an auf die Großeltern angewiesen, aus beruflichen Gründen. Geld für eine Tagesmutter neben der KiTa haben wir ganz einfach nicht.
Nun müssen wir uns insgesamt aber etwas anderes einfallen lassen....


Liebe Grüße
Kristina


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
avatar    Feenmama
schrieb am 04.02.2008 10:58
Sorry, aber bei allen Annehmlichkeiten die ihr durch Opa und Oma habt: der Preis wäre mir zu hoch! Dann kann man sein Kind eben nicht mehr so einfach abgeben, dafür hat man ( und der Kleine) aber wesentlich mehr Ruhe!
Das mit "dann kommt ein anderes Kind" ist doch einfach nur grausam! So ein kleiner Knirps versteht das doch die Welt nicht mehr!

Schraubt die Zeit mit Oma mal runter! dann bekommt sie vielleicht selber so eine Sehnsucht nach dem Knirps, dass sie sich selber mal wieder etwas in den Griff bekommt!


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 04.02.2008 11:08
O+O entlasten euch gewaltig. Ihr bekommt mit ihrer Hilfe ein gerüttelt Maß mehr Freiheit und Freizeit und das für lau. Wenn es dir nicht paßt, was sie mit dem Kind machen (und mir würde es auch nicht passen, wenn sowas passiert), dann müsst ihr in den sauren Apfel beissen und euch selbst mehr ums Kind kümmern und ihn nicht zu O+O bringen - auch wenn es sehr praktisch ist.

Ich habe viele Dinge auch wesentlich enger gesehen, als die Kinder kleiner waren. Und meine Kids gehen nicht so oft zu O+O. Wenn sie so oft dort sind, ist klar, dass die Großeltern auch einen gewissen Erziehungsauftrag übernehmen. Ob du es willst oder nicht. Man gibt damit einfach das Heft zu einem gewissen Mass aus der Hand. Wie gesagt: Du wirst sie nicht ändern. Aber vielleicht kümmert ihr euch, wenn ihr nicht arbeitet, lieber selbst öfter um Paul und gebt ihn nicht immer dorthin.

LG


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.02.2008 11:22
Das geht so nun gar nicht Nein Meiner Meinung nach gibt es nur zwei logische Konsequenzen: entweder Ihr bringt ihn nicht mehr (so oft) zu O + O oder aber es ist ein Gespräch unter Eiuch Erwachsenen notwendig (zu dem ich Paul definitiv auch nicht mitnehmen würde).

Meine Schwiegereltern - und damit meine ich insbesondere mein Schwieva - haben ähnliche Tendenzen. Meist sind wir dabei, um meinen Schwiegervater zu bremsen und wenn A. mal allein da ist (was entfernungsbedingt eh nur selten der Fall ist) reißt er sich augenscheinlich sehr zusammen. Wenn sich die Situation aber dermaßen zuspitzen würde, mein Kind äußern müsste, dass er nicht mehr hin möchte und Schwiemu dann auch noch entsprechenden Psychoterror veranstalten würde, würde ich ein entsprechendes Gespräch suchen und ihn gegebenfalls eben dort nicht mehr abgeben. Egal, welche Kosequenzen es für mich/uns hätte.

Armer Paul.... streichel

winken winken


  Zur allgemeinen Klarstellung:
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 04.02.2008 11:35
Der Vorfall gestern muss Konsequenzen haben- natürlich.
Und wenn es bedeutet, dass Paul eben überhaupt nicht mehr oder selten zu O+O geht.
Klar haben wir dann den Luxus wie bisher nicht mehr; aber andere Eltern schaffen das ja auch und wir (da sind wir uns ausnahmsweise einig) werden die beste Lösung für unser Kind finden (nicht für uns oder alle!)
Ich für meinen Teil werde von mir aus keine Anstalten mehr machen und eventuell anfragen, ob Paul kommen kann. Dazu muss ich zwar einiges anders organisieren, aber das lässt sich schon machen.

Vielen Dank Euch allen!

Liebe Grüße
Kristina


  Re: Zur allgemeinen Klarstellung:
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 04.02.2008 11:40
  Was ist nun eigentlich
avatar    Lodo
schrieb am 04.02.2008 11:54
ganz salopp gefragt : mit der Trennung ?

Und alles andere mit O+O gefällt mir gar nicht !!!!

Also Hacken in Teer und Tagesmutter o. Ä. !!!

winken


  Re: Zur allgemeinen Klarstellung:
no avatar
   Mone + die M+M´s
schrieb am 04.02.2008 13:04
Wenn Du ihn nicht mehr hingeben willst, warum tust Du es dann? Entschuldige. Aber wenn ich mein Kind zu O+O gebe zum übernachten, dann wird es sich dort doch auch wohlfühlen oder nicht? Also meiner würde niemals wo schlafen, wo er nicht sein will. Und das ist bei uns die Schwiegereltern. Er geht dort auch nie alleine hin, weil er es nicht möchte. DAs liegt daran, daß keiner sich mit ihm beschäftigt. Und das akzeptiere ich auch.
Und wenn Du die O+O brauchst, wegen Arbeiten oder so, daß wirst Du Dir jemand anderen suchen müssen. Oder akzeptieren, wie sie mit Deinem Kind die Zeit verbringen. Ich würde das mit dem Geschenk wegen dem Klo nicht so eng sehen. Im Gegenteil.
Mone


  mal von der anderen Seite
no avatar
   Berenike
schrieb am 04.02.2008 17:31
Hallo,
so wie du es schilderst,
war dein Sohn

1. oft bei den Großeltern
2. bis jetzt hat er sich dort wohlgefühlt
3. kamen die Großeltern mit ihm klar.
4. du hast davon profitiert

Jetzt gibt es Probleme
1. du stehst vor der Trennung
2. dein Sohn wird älter und ändert sein Verhalten
3. Die Großeltern wissen nicht, damit umzugehen. (das kann man aber lernen!)

Sie reagieren mit einer sehr kindlichen Trotzreaktion: wenn du uns nicht mehr lieb hast, dann verschenken wir unsere Zuneigung jemandem anderen. Das ist sehr kindisch und unklug von den Großeltern, ich kenne solche Verhaltensweisen auch.

Aber: willst du wirklich dein Kind von den Großeltern dauerhaft trennen? Kannst du nicht versuchen zu vermitteln, evtl. nicht in der Abholphase, sondern in aller Ruhe? Meinst du nicht, dass die Großeltern auch Angst vor einer Trennung von ihrem Enkelkind haben? Egal ist er ihnen offensichtlich nicht, sonst wären sie nicht so gekränkt.

Ich würde versuchen, den Kontakt zu halten, auch deinem Sohn zuliebe.


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
no avatar
   SandraT
schrieb am 04.02.2008 21:18
sie strafen sich damit doch selber...

Ich würde ihnen einen Brief schreiben - ganz sachlich, daß Du traurig bist und dachtest, sie würden wollen, daß ihr Enkelkind (nicht Du - kommt nicht so gut an grins) glücklich ist und das das Wichtigste für sie wäre - wie für Dich auch.

Und daß Opa es evtl. nicht so direkt mitbekommt, wenn Spaß in Leid umschlägt, weil er ihn eben nicht sooo gut kennt wie ihr.
Und daß es Deinen Sohn und Dich sehr verletzt hat, daß Oma (die sich auch angegriffen und evtl. verletzt fühlt - was aber ja nicht Deine Absicht war) dann so reagiert - daß der Kleine geweint hat und Oma sicher auch nicht möchte, daß er nun wirklich erstmal nicht mehr kommen möchte.

Daß Du auf eine Antwort hoffst und davon Euern zukünftigen Umgang abhängig machen mußt, weil Du eben nicht nur das Sorgerecht sondern auch die Sorgepflicht für Dein Kind hast und Deinem Kind nicht wohl bei solchem Verhalten ist...
Daß Du Dich aber auch freuen würdest, wenn sie über ihren Schatten springen...

Gruß,

Sandra


  Re: Bin ganz erschüttert- Wie kann eine Oma nur so sein???? traurig
no avatar
   katrina
schrieb am 05.02.2008 07:55
Wahrscheinlich ist die Oma gekränkt wegen der Vorwürfe an den Opa und versucht durch ihre Reaktion, Paul zu einer gegensätzlichen Reaktion zu bewegen so nach dem Motto: "Nee Oma, es ist doch so toll hier" usw. Sie will ihn provozieren, damit er ihr sagt, dass sie eben nicht andere Kinder einladen soll und natürlich das Geschenk haben will. Aber der arme Kerl ist halt noch zu klein dafür, das hat sie leider nicht ganz kapiert. Ich denke, tief drinnen ist sie traurig, kann es aber wohl nicht vernünftig ausdrücken traurig Blöde Situation...
Vielleicht kann Dein Mann das mal vorsichtig ansprechen? Und wenn Paul da nicht hin will, dann würde ich ihn natürlich auch nicht zwingen. Das muss die Oma dann auch mal einsehen- vielleicht ist es besser, sich "neutral" zu treffen, sprich die Oma holt ihn mal zum Spazierengehen ab oder so?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023