Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   SandraT
schrieb am 01.08.2007 21:25
ich hatte es mir so vorgestellt, daß ich ca. zwei Wochen vor Schulbeginn langsam anfange, Annika abends eher ins Bett zu schicken und mal zu sehen.
Morgens wecken wir sie seit ein paar Tagen eher.
Momentan sind wir bei 7.45 wecken (müssen auf ca. 6.15 runter).

Das Problem ist nur, daß sie abends einfach nicht einschläft. Heute war um 19.30 das Licht aus und um ca. 20.40 kommt sie noch raus und sagt, sie hätte Zahnweh/Bauchweh.

Ich weiß mittlerweile, daß sie langsam aufgeregt wird (was die Zweitklässler aufführen - könnte ja blöd/spannend sein - soviel hat sie mal gesagt). Sie freut sich aber auch total - trotzdem ist es diese Ungewißheit und Spannung.

Naja - Fakt ist, daß es mit abends eher schlafen nichts ist - sie liegt teils noch gegen 21.30 oder später wach und ruft ab und an.
Das bringt ja dann eigentlich nichts.
Aber wachlassen ja auch nicht - dann wird es ja noch härter...

Nun habe ich die Wahl zwischen abends noch später als sonst einschlafen (egal, ob früh oder spät ins Bett - ich tendiere trotzdem zu früh) und 1. wecken, so, daß sie sich morgens an die Uhrzeit gewöhnt aber jede Nacht Schlaf fehlt oder 2. ausschlafen lassen und dann ab Montag mit Aufstehen ins kalte Wasser zu schmeißen - aber eben mit weniger Ausgangsschlafdefizit.

Wozu tendiert Ihr, bzw. habt Ihr noch ne andere Idee? Schlafmittel für Kids gibt es ja leider nicht traurig.

Noch 5 Tage *uaaahhh*

Sie brauchte vor den Sommerferien zu KiGa-Zeiten ca. 12-13h Schlaf. Da war um 19.30 Licht aus und wir gegen 9.15 im KiGa.
Nun muß sie knapp zwei Stunden eher los...

Gruß und danke,

Sandra


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   henriette
schrieb am 01.08.2007 21:31
ich wuerde mir da nicht zu sehr einen kopf drum machen, allerdings wunder ich mich schon, wann faengt denn schule an, dass ihr das kind schon um viertel nach sechs aus dem bett scheuchen muesst....
warte doch mal ab, wie sie das alles verkraftet, vielleicht ergibt sich ja ein kleiner mittagsschlaf. ich wuerde halt nicht so viel planen, sondern situativ entscheiden...

beste gruesse

h.


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   tina**
schrieb am 01.08.2007 21:34
Sie wird schon von allein früher einschlafen, wenn die Schule erst angefangen hat und sie früh aufstehen muß. Carlotta muss, seit sie 1,5 Jahre alt ist, morgens pünktlich aufstehen, da ich zur Arbeit und sie in den KiGa muss. Das spielt sich schon ein, mach dir nicht im Vorfeld so viel Gedanken.


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
avatar    Piratin 69
schrieb am 01.08.2007 21:34
also 1. finde ich, dass du total aufgeregt bist ( wäre ich auch )und das merkt Annika bestimmt auch-deswegen Einschlafstörungen

2. ich finde, dass Annika alt und klug genug ist zu verstehen, dass sie früh auftsehen muss wenn es in die Schule geht. Selbst Merle und Jule kann ich abends erklären, dass sie am nächsten Tag früh aufstehen müssen, weil sie früh in den Kiga sollen. Ich musste sie gestern und vorgstern um kurz nach 7 im Kiga abgeben

3. wird Annika in den nächsten Wochen selber merken wie müde sie ist und nach ner Weile freiwillig früh ins Bett gehen-wenn nicht-braucht sie den Schlaf nicht mehr

4. Kann sie sich mittags immer noch ne STunde ausruhen, wenn sie tatsächlich müde ist

Sorry für`s Zutexten. Um auf deine Frage zu kommen: ICH würde Annika nur sagen, dass sie eben früh aufstehen muss und das wird sie schon merken. Also quasi ins kalte Wasser werfen.

Liebe Grüße


  Werbung
  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 01.08.2007 21:43
Wieso muss sie denn um 6.15 aufstehen, fängt die Schule um 7.00 an? So früh steht ja nicht mal meine große auf, die morgens um 7.10 den Bus bekommen muss.

Also, bei uns ist es so, dass ich auch in den Ferien -außer im Urlaub - versuche, den Abendrhythmaus überwiegend beizubehalten. Also gegen 19.00 Abendessen, 19.25 Wissen macht Ah. Nach Logo geht es um 20.00 hoch ins Bett. In den Ferien können sie dann noch länger lesen oder Bücher anschauen, aber dann ist auch Ruhe angesagt. Morgens dürfen sie natürlich momentan solange schlafen, wie sie wollen. aber mit dem Timing ist es auch für meine Kleine kein Thema, morgens zwischen 6.30 und 7.00 aufzustehen.

Ansonsten schließe ich mich den Anderen an; Annika wird schnell genug merken, dass sie früher ins Bett muss. Die Schule wird anfänglich schon anstrengend sein, dass sie abends vermutlich freiwillig ins Bett geht.

Sabine


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   SandraT
schrieb am 01.08.2007 21:48
naja - die Schule fängt um 7.50 an - wenn sie zu Fuß geht, müssen wir ca. 30 Minuten einplanen (bei den dreimal Probelaufen, wo ich sie einige Schritte habe vorgehen lassen - mal alleine, mal mit nem Nachbarsjungen, dauerte der Weg wenigstens 20 Minuten im Kinderschritttempo und längstens 28 Minuten. Einmal nur kurz stehenbleiben, weil ein Fahrrad im Gebüsch lag. Und kurz vor dem Gong sollten sie ja auch schon dasein und sich sammeln).

Wenn wir fahren, ca. 10 Minuten. Also muß sie zwischen 7.20 und allerspätestens 7.35-7.40 aus dem Haus (evtl. noch welche mitnehmen - zum KiGa hatten wir eine Dreierfahrgemeinschaft).
Frühstück dauert bei ihr ca. 15-30 Minuten (mal nur einige Löffel, mal ein Schälchen plus ein Brot) und SELBER anziehen, waschen, Zähne putzen, Schuhe an, Haare machen usw. auch nochmal.
Mit einigen Minuten wachwerden, bzw. Trödelminuten muß ich also ne gute Stunde einplanen wenn ich sie nicht selber fertigmachen möchte (was ich keinesfalls anfangen will!) oder in Unterhose vor der Schule rauslassen. Frühstück halbwegs in Ruhe sollte auch sein - finde ich wichtig.
Vor allem müde dauert alles etwas länger und Hektik und Streß möchte ich dann auch nicht vor der Schule.
Gejammer gibt es eh wenn sie müde ist (bzw. mehr Gezicke und Trödelei).

Da wird 6.15-6.30 also realistisch sein, denke ich.
Müssen es mal abwarten - aber anfangs lieber etwas zuviel Zeit als am ersten oder zweiten Tag schon zuspätkommen grins

Gruß,

Sandra


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   SandraT
schrieb am 01.08.2007 21:56
das ins Bett gehen ist kein Problem - nur das Einschlafen - sie zählt 100 Lillifees usw. und sagt dann, sie wäre immer noch wach - sie könne nicht schlafen.
Sie hat heute beim Abendessen auch schon gesagt, sie wäre sooo müde.

Und selbst, wenn sie früh aufsteht und es versteht - der Schlaf fehlt doch trotzdem *grübel* - da ist sie zickiger und weint auch schneller wenn jemand sie ärgert oder sie was nicht kann - ist ja dann nicht so ein toller Start.

Meine Aufregung hält sich in Grenzen - nur wenn ich an die wenigen Tage denke und wie schnell es geht - wegen der Schule selber mache ich mir weniger Sorgen - eben eher ums Schlafen, bzw. die Folgen.
Ich denke nicht, daß es daran liegt - ich rede und reagiere wie immer mit ihr - ich sage ja gar keine Uhrzeit sondern nur, daß sie nicht mehr rausdarf (super - klingeln um 18.30 Freundinnen, ob sie Inliner fahren kommt - wir hatten fast fertig Abend gegessen und sie sollte Schlafi anziehen - kommen auch in die 1.) und sich umziehen soll.
Das klappt auch alles komischerweise ohne Gegenwehr (andere heulen sogar, wenn sie reinsollen).

Mittagsschlaf funktioniert überhaupt nicht und Kassette hören oder so bringt nichts - ich merke da keinen Unterschied, ob sie ohne Pause in Action ist oder fast den ganzen Tag, bzw. mittags zwei, drei Kassetten hört.

Naja - muß es wohl wirklich abwarten...

Danke!

Gruß,

Sandra


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   Emily
schrieb am 01.08.2007 22:03
Also, bei uns ist auch Aufstehen um halb sieben angesagt, wenn die Schule anfängt (bisher reichte halb acht, der KiGa - Bringzeit 8.15 Uhr - ist direkt nebenan smile). Halb acht fährt aber schon der Bus und dorthin muss man auch erstmal kommen, also allerspätestens halb sieben... ich kenne auch viele Kinder, die schon um sechs aufstehen (müssen), hier ist das normal, wir haben weite Wege zu den Schulen traurig.

Ich würde sie die letzten Tage jetzt abends nicht mehr länger aufbleiben lassen. Der Rest kommt von alleine, wenn sie so früh raus muss. Dann ist sie abends entsprechend erledigt. Abgesehen davon wird es dann schon wieder früher dunkel (naja, demnächst zwinker) und dann klappt das Schlafengehen sowieso besser... jedenfalls bei uns.

Was das Anziehen angeht - auch wenn ich jetzt Haue kriege smile: Ich ziehe mein Kind morgens an, obwohl er es längst selbst kann. Weil es schneller geht und nicht so stressig ist. Am Wochenende kann er sich selbst anziehen, da ist es wurscht, wenn er bis mittag rumtrödelt zwinker. Irgendwann ist er flott genug und macht es alleine. Ich habe meiner Mutter damals versprochen, mich ab meinem 10. Geburtstag alleine anzuziehen und hab es danach auch getan smile. Bei unserem Großen war es ähnlich und ich denke, bei den Kleinen wird es nicht viel anders werden. Naja, bei der Maus vielleicht, die will alles alleine machen zwinker...


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   tina**
schrieb am 01.08.2007 22:07
Eine Stunde für Anziehen etc. und Frühstück finde ich aber echt lange. Das würde ich vrsuchen, auf die Hälfte zu reduzieren.


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 01.08.2007 23:03
Es wäre meiner Tochter viel zu peinlich zu spät zu kommen - die trödelt morgens nicht, sie macht sich einfach schulfertig.. Um 7 Uhr gehts raus aus dem Bett, fertig machen, frühstücken ,Hasen versorgen und los. Um 8 fängt die Schule an-und meistens treffen sich die Mädels noch vorher auf dem Schulhof.Wenn Schule ist, gehts spätestens um 20 Uhr ins Bett - da brauchen wir auch nicht diskutieren - das hat sich eigentlich gleich eingespielt.
Petra


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   sahmof3babies
schrieb am 02.08.2007 03:30
Letztes Jahr sind wir gegen 6:45 Uhr aufgestanden, da begann die Schule um 8 Uhr. Dieses Jahr fangen sie schon um 7:30 Uhr an, also muss ich meine Aufstehzeit auch entsprechend anpassen. Dazu kommt, dass ich mich auch noch um Raidon kuemmern muss, so werden wir wohl auch gegen 6 Uhr aufstehen muessen. Bis beide angezogen sind, gewaschen, gefruehstueckt (ordentlich, denn ihr Tag ist echt lange, geht bis um 15 Uhr), da gehen problemlos mindestens 45 Minuten drauf. Je nachdem, in welche Schule wir kommen, habe ich zwischen 10 und 25 Minuten Anfahrtsweg. Mit Laufen ist da nix.

Aber, ich werde sie hoechstens 1-2 Tage vorher frueher ins Bett stecken, das reicht zum Umgewoehnen. Lange Anlaufzeiten oder so etwas, davon halte ich nicht viel. Abgesehen davon erhoehst Du nur den Aufregungsfaktor bei allen, wenn jetzt ueber diese lange Anlaufzeit das Leben schon umgekrempelt wird, ohne dass viel passiert.

Allerdings habe ich nicht das Problem, dass meine schlecht einschlafen. Einmal im Bett kommen sie ganz selten noch einmal raus. Da haben wir echtes Glueck mit allen...

Lieben Gruss,


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   lucky*3
schrieb am 02.08.2007 08:35
meinst du nicht, das gibts ich von alleine? Wenn mein Großer mal 1-2 Tage länger aufbleibt, dann ist er spätestens am 3. Tag so müde, daß er viel schneller einschläft. Ausschlafen gibts bei uns nicht, die Kleine ist ab 6.00 Uhr wach und froh gelaunt und klopft spätestens nach einer halben Stunde an die Türen ihrer Brüder weil ihr ohne sie langweilig ist.

Bauchweh ist bei uns vor größeren unbekannten Ereignissen auch angesagt.

Jetzt so kurz vor dem großen Tag wirst du sicher gar nichts mehr vorziehen können. Nimm es so wie es ist, wenn die Schule dann anfängt wird sie sich den Schlaf holen den sie braucht.

Zum Glück können meine Kinder in einer Minute zur Grundschule rennen wenn es sein muß, und in der ersten Klasse fängt die Schule glaube ich nicht vor 8.15 Uhr an.

Ich freu mich schon auf die ganzen Erfahrungsberichte der neuen Erstklässler - die meisten kommen ja vor uns in die Schule, bei uns gehts erst am 15.9. los.


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
avatar    littletini
schrieb am 02.08.2007 10:24
Bei uns ändert sich an der Zeit eigentlich nichts, da Lea vorher ja auch schon um 8 Uhr in der Vorschule sein musste. Allerdings brauchen meine beiden morgens auch mehr Zeit. Eine halbe Stunde für alles? Das wäre mir und den Kindern viel zu stressig. In Ruhe zu frühstücken, finde ich extrem wichtig. Lea muss auch rechtzeitig ins Bett, sonst bekomme ich sie morgens nicht aus dem Bett. Jetzt in den Ferien sind die Kinder eigentlich so lange wach wie sie wollen. Sie müssen nur bettfertig sein und sich ruhig in ihren Zimmern aufhalten. Ob sie dann noch etwas spielen oder lesen, ist ihnen überlassen. Es ist aber auch kein Problem, wenn wir etwas vorhaben, dass sie eher schlafen. Wird also auch nach den Ferien kein Problem sein. Meine Kinder werden an Schultagen um 6.20 geweckt. Dann haben sie noch 10 - 15 Minuten zum Wachwerden und Aufstehen. Bis 7 Uhr wird dann gefrühstückt, dann gehen sie sich fertig machen und verlassen dann ohne Hektik (naja ... bei Lea gern auch mal mit Hektik, da sie einfach Trödelliese Nr. 1 ist) um 7.30 Uhr das Haus. Ich habe die Kinder auch schon versucht später zu wecken aber gerade die Große findet es ganz schrecklich wenn sie sich so hetzen muss. Kenne aber viele Kinder, die nicht so viel Zeit brauchen.


  Re: abends "Zeit runterfahren" w/ Einschulung - wie macht Ihr das? Idee?...
no avatar
   pebbles30
schrieb am 02.08.2007 14:20
Hallo,


wir durfen daheim auch immer so lange aufbleiben wie wir wollten auch in den Ferien und am WE etc.
Bei meinem kleinen Bruder habe ich es ja mitbekommen, wie das ablief.
hat immer gut geklappt, wenn man müde genug ist, geht man nämlich freiwillig ins Bett und so pendelt sich das von alleine ein.
Und wenn man nie ins bett gehen musste, weil man das selber bestimmen durfte, ist man schon als Kind so schlau und geht selber.

Auch mein Kleiner sagt oft von alleine das er müde ist und ins bett will.
Ist Besuch da oder wir machen was am WE hält er durch und schläft dann halt mal länger.
Wir hatten noch nie feste bettgehzeiten, genau wie bei mir zuhause.
Und im Kiga haben wir nur 15 min Bringzeit, da kann man auch nicht rumtrödeln.

Ich würde da garnichts vorher machen. Je mehr ihr jetzt drum rum macht, desto aufgeregter wird sie nur und kann erst recht nicht schlafen.
Bei Freunden sehe ich es ja auch das es jeden Abend Stress gibt, weil die kinder immer meinen, das die Eltern Highlife machen, weil die Kinder immer zu einer bestimmten Zeit ins bett müssen.


Viele Grüsse
pebbles


  eine halbe Stunde?
no avatar
   Emily
schrieb am 02.08.2007 15:46
Wenn - wie bei uns - 5 Leute morgens rumwuseln und alle ins Bad müssen (wir haben nur eins, da ist auch das Klo mit drin und der gesamte Raum mit Klo, Waschbecken und Badewanne hat enorme 4 qm traurig! Ist also mit einer Person eigentlich schon völlig überfüllt zwinker), anziehen etc. - das schaffst du nie und nimmer in 30 Minuten! Wir Erwachsenen stehen eh schon früher auf, damit wir angezogen und im Bad fertig sind, wenn die Kinder aufstehen. Trotzdem würde eine halbe Stunde niemals reichen... Hut ab vor allen, die das hinkriegen. Bei uns geht es nicht.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020