Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
no avatar
   Tigerlady
schrieb am 01.08.2007 20:48
Hallo Ihr Lieben,

folgendes Problem - unsere KiÄ zieht Ende des Quartales mit ihrer Praxis um traurig und für uns stellt sich die große Frage, ob wir mitgehen werden oder nicht...

Von jetzt etwas mehr als 5 min Autofahrt würde sich der Weg auf ca. 30 min Autofahrt verlängern. Wir hätten zwar noch 2 andere KiÄ in der Nähe (auch ungefähr ca. 5 min Autofahrt), aber eine ist knapp 60 und somit nicht mehr die gesamte Jugend unserer Mäuse "aktiv" und die andere KiA-Praxis kommt für mich nicht in Frage, weil ich keinen Draht zu der Ärztin finde, zumal die Arzthelferinnen mehrfach ziemlich gestresst sind und es auch zeigen. Alle anderen Kinderarztpraxen sind dann auch so ca. 15-20 min von uns entfernt, die können wir aber (zum Glück) noch nicht einschätzen, da wir dort noch nicht waren.

Für die normalen U´s wäre ein halbe Stunde Fahrt ja kein Problem, aber in akuten Fällen, Fieberkind, etc....???

Für unseren Mitgang spricht, dass vor allem unsere Große wahnsinnig viel Vertrauen zu ihr hat, die Ärztin selbst erst Anfang 40 und das gesamte Team in fast allen Situationen supernett ist. Gegen unsren Mitgang vielleicht die Entfernung.

Daher meine Frage an Euch: Wie weit ist Eure KiA-Praxis von Euch entfernt???? Und war das ein wichtiges Kriterium für Euch?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.07 21:08 von Tigerlady.


  Hast Dir die Frage ...
avatar    DIDI aus Bääärlin
schrieb am 01.08.2007 21:16
... doch eigentlich schon beantwortet.

=> Geh mit !!!

Wir haben hier in Berlin "an jeder Ecke" einen Kinderarzt und doch fahre ich ca. 25 Minuten zu unserer lieben Frau Doktor smile

Ein fieberndes Kind hält die Fahrt meist gut aus (nur wir Eltern sind so hibbelig). Macht die Ärztin zur Not auch Hausbesuche? Frag sie mal.

Und wenn´s ganz akut ist, gehen wir ´eh ins Krankenhaus oder als Ausnahme zum Doc um die Ecke.

LG DIDI


  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
no avatar
   tina**
schrieb am 01.08.2007 21:17
Ja, für mich war ein wichtiges Kriterium, dass die Praxis dicht dran ist, sie ist zu Fuß erreichbar. U.a. aus dem Grund hab ich noch mal den KiArzt gewechselt. Tja, und seitdem war Carlotta eigentlich nie mehr krank zwinker Genauso wichtig finde ich es allerdings, dass das Kind Vertrauen zum Arzt hat - bei uns passte glücklicherweise beides.


  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
avatar    tvaettbjoern
Status:
schrieb am 01.08.2007 21:30
Wenn Ihr Euch so gut bei der Ärztin aufgehoben fühlt, dann würde ich auf alle Fälle mitgehen.

LG Imke


  Werbung
  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
no avatar
   SandraT
schrieb am 01.08.2007 21:33
in Notfällen würde ich in die Kinderklinik oder KH, bei z.B. MOE zum HNO, bei Hautproblemen eh zum Hautarzt usw.

Also bleiben nur die Us und Impfungen oder spezielle Überweisungen.
Ansonsten bevorzugen wir auch bei starken Erkältungen die Fachärzte wie HNOs usw. - vielleicht noch eine Alternative für Euch.

Ich würde wohl erstmal mit und bei jedem Urlaub mal zufällig eine andere Praxis testen, welche näher bei Euch ist.

Und die alte KiÄ kann übrigens auch noch einige Jahre machen und dann ne nette Nachfolgerin bekommen...

Gruß,

Sandra (aber 30 Minuten geht noch so grade, finde ich - ich fahre zum guten HNO auch z.B. 20 Minuten oder zum guten Hautarzt auch 25)


  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
avatar    *kami*
Status:
schrieb am 02.08.2007 09:09
Wir fahren auch gute 20 Minuten zum KiA, also von daher würd ich sagen "Geht mit, ne halbe Stunde ist nicht die Welt"

In ganz akuten Fällen kannste ja immer noch zu einem um die Ecke gehen. Meistens kommt man ja dann auch nicht sofort dran und somit ist die "Wartezeit" irgendwann gleich lang und wenn ich anrufe "bin in ner halben Stunde da" isses doch besser dann nur noch 5 Minuten zu warten als in 5 Minuten da zu sein und dann vielleicht ne Stunde warten zu müssen.

Unser KiA gibt seine normale Praxis jetzt auch auf und macht eine Privatpraxis auf und praktiziert nur noch homöopathisch. Da isser zwar näher, aber alles selber bezahlen und für U's und so weiter dann doch woanders hin?! Nee... und den Nachfolger in der alten Praxis kennen wir schon, da er auch oft Urlaubsvertretung gemacht hat und der ist auch sehr nett, fast sogar ein bißchen "menschlicher" wie der "alte" KiA. Von daher werden wir "wechseln" und in der herkömmlichen Praxis bleiben.


  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 02.08.2007 10:03
Unsere KiÄ gibt ganz auf und übergibt alle Patienten an eine Nachfolgerin. Gleicher Ort, andere Praxis, dafür aber ausgebildete Homöopathin. Ich freu mich, denn damit wird mehr geboten als vorher in meinen Augen. Wir wären dann zwar nicht mehr in einer großen Gemeinschaftspraxis, wo halt immer jemand da ist und auch Samstags Sprechstunde ist, aber dafür eben immer die gleiche Ärztin und Homöopathie dazu. Aber das ist eigentlich nicht die Frage gewesen: Ich würde bei der Ärztin bleiben, wenn es bei ihr gut läuft und die 5 min Zusatzweg in Kauf nehmen.

LG


  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
avatar    Piratin 69
schrieb am 02.08.2007 11:08
ich würde die Ärztin nicht wechseln. Meine beiden liebe ihre Frau Doktormann und da würde ich auch lieber einen längeren fahrtweg in Kauf nehmen


  Re: Hilfe, unsere KiÄ zieht um - und nun, mitgehen oder nicht??!
no avatar
   pebbles30
schrieb am 02.08.2007 14:29
Hallo,


wir sind jetzt beim dritten Kinderarzt.
Am anfang der war zwar lieb und nett, konnte super mit babys umgehen, hat aber auch mal was Gröberes übersehen und ist einfach nicht so genau.

die neue Kia war sehr nett und Freundlich, war super genau, hat aber ausser Antibiotika keine anderen Medis gekannt. grummel.
ich hätte eh gewechselt aber wir sind dann umgezogen.
Hätte mir die kia gepasst, wären wir die 35 km auch egal gewesen. Die Strecke läst sich gut fahren aber sie hat mir halt nicht 100% gefallen.

Habe dann hier den neuen Kia bei den Wipos beschnuppern können, da hat er mir gefallen und dem kind auch.
Was nützt mir der beste Kia, wenn er dem Kind nicht zusagt ?!


Meine Cousine geht übrigens nur zum Hausarzt, der nächste Kia ist für sie zu weit weg, ein guter Hausarzt kann genauso gut alle Us machen und auch Kinderkrankheiten erkennen.
Wäre vielleicht auch eine möglichkeit für euch ?
Wir waren damals auchnur beim hausarzt, meine Mutter hatte einige Kia ausprobiert und teilweise waren die schlechter als der hausarzt.



viele Grüsse
pebbles




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020