Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   Mori
schrieb am 31.07.2007 21:31
Ich habs Euch ja schon öfter geklagt, in der "Zusammenarbeit" mit meinem (recht häufig anwesenden...) Mann in puncto Erziehung gibt es nur drei Möglichkeiten:
- a) weggucken und machen lassen (in unwichtigeren Dingen zwecks Kraftersparnis immer häufiger eingesetzt...)
- b) wochen- und monatelang diskutieren (bzw. ich rede, er ist stur....), Artikel anschleppen, Überzeugungsarbeit leisten .... und VIELLEICHT am Ende etwas erreichen
- c) die Zeit nutzen, wo ich allein mit B. bin, um "Schadensbegrenzung" zu betreiben (ohne gleich wieder zu ÜBERtreiben, es zu verbissen anzugehen....)

Am 1. Juli war bei uns der wirklich akute, monatelange berufliche Streß vorbei; seit dem 12. Juli hat die TaMu Urlaub ... und ich wollte vor unserem Urlaub (beginnt 6.8.) eigentlich soweit möglich mit dem Thema "Trockenwerden" durch sein. Gründe für die "Hektik":
- direkt nach dem Urlaub (bzw. nach wenigen Tagen des "Einlebens") soll B. ja wieder zur TaMu, und die will ihn (mit der entsprechenden Mißbilligung uns gegenüber, daß wir das nicht in die Reihe kriegen, wie schon länger) alle halbe Stunde auf den Topf setzen (und das will ich ihm nicht antun, er hält bereits längere Zeit durch UND pullert ziemlich sofort, wenn er auf der Toilette sitzt ... also wäre das wohl ein Training in die falsche Richtung)
- IM Urlaub kann ich auch zumindest nicht durchgehend auf Windeln verzichten, weil in der FeWo teilweise Teppich ist, Polstermöbel etc. ... das kann ich denen ja nicht alles "durchpuschern", und auch draußen ... das Wäschewaschen ist ja doch schwieriger als zu Hause, und lange Hosen haben wir nicht soooo viel, wir wollen ja etwas unternehmen
- stellenweise muß bei uns in der Wohnung DRINGEND Teppich (bzw. Bodenbelag) erneuert werden ... und den möchte ich ja auch nicht gleich wieder durchpuschern lassen
- demnächst soll B. auch in den Kiga ... und hier ist es auch so wie schon oft beschrieben, daß zumindest laut und deutlich GESAGT wird, daß ein Kind trocken zu sein hat

Seit einiger Zeit schon geht B. recht regelmäßig auf die Toilette - vor und nach jedem Schlafen zumindest, manchmal auch nochmal nachmittags zwischendurch. Damit das leichter geht, gibt es "Easy-up" - die aber nicht dauerhaft trocken bleiben (wenn auch durchaus schon über längere Strecken; es läßt sich aber auch nicht 100%ig beurteilen).

Endlich hatte ich dann Papa auch soweit, daß wir den "Ernstfall" draußen im Garten probieren ... viel getrunken vorher (war warm) und nur "normale" Schlüpfer an. Natürlich innerhalb kürzerer Zeit 2x naß (beim zweiten Mal geschickterweise noch Papa gründlich angepischert, was dessen Motivation natürlich nicht gerade förderte zwinker ). Dann nackig ... und dann (nachdem wir ihm das gezeigt und erlaubt haben) rannte er öfter mal in den Busch - und pullerte dort erst los. Soweit so gut.

Nach gehörigem Loben auch drinnen probiert ... einmal geklappt, einmal noch wenigstens losgelaufen Richtung Klo, das dritte Mal einfach an Ort und Stelle gepullert (beim Spielen), das vierte Mal aufm Sessel, wo er "gelesen" hat (und auch die untergelegte Folie hat nicht 100%ig "Unheil" verhindert).

Darauf Papa: "Du siehst doch, er ist noch nicht soweit!" - wahrscheinlich hat er gehofft, daß wir es EINMAL erklären und dann alles bingo ist?!? Leider läßt das Wetter seitdem auch keine "Außenversuche" mehr zu ...

So, derzeitiger "Kompromiß" ist, daß B. weiterhin regelmäßig seine Klogänge absolviert (mit mehr oder weniger Begeisterung...), zwischendurch immer mal gefragt wird ... aber durchgehend "Easy-up", nachts Windeln trägt.

B. macht offenbar wirklich einen Unterschied zwischen Beidem ... das eine sind "Höschen", das andere Windeln. Neulich sprach ihn ein 5jähriger bei Freunden an: "Du hast ja noch Windeln an!" "Nein", sagt B., "das sind keine Windeln, das sind HÖSCHEN!"
Und - er kackert da nicht rein! Ist mir ja EIGENTLICH lieb, wenn er damit verbindet, daß man auch nicht in Schlüpfer kackert *grusel* ... aaaaber seitdem kackert er eigentlich GAR NICHT mehr! Kenn ich ja hier schon ... auf Klo nicht ... nur in die Windel. Jetzt hab ich B. erstmal wohl soweit, daß er Windeln verlangt, wenn er kackern muß ... was dann aber auch Stunden dauern kann. Sonst hat er täglich nach dem Mittagessen (meist bei der TaMu, und dort auf den Topf ... zu Hause nie Ich hab ne Frage), jetzt haben wir manchmal 4 Tage gewartet, er hatte schon einen recht festen Bauch ... und haben es dann mit Trockenpflaumensaft "erreicht" - was aber immer eine ziemliche Sauerei ist ... und dann auch B. nicht wirklich gefällt, wenn er das dann natürlich doch in seine "Höschen" macht...

Papa meint, B. lernt das nun über die restlichen 4 Wochen "von allein" nur mit Easy-Up (und VIELLEICHT wenigen "Außeneinsätzen" mit Schlüpfer" während des Urlaubs). Kann das klappen???

Fürchte allerdings, mir bleibt eh nix anderes übrig, diesen "Feldversuch" abzuwarten, wir haben noch genug andere Baustellen, wo wir uns zoffen können (Tagesstruktur, gesunde Ernährung, klares Nein bleibt Nein....).

zermürbte Grüße
Mori


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   SandyCH
schrieb am 31.07.2007 21:46
Ihr setzt ganz schön druck auf finde ich. Der Kleine ist erst 2 dreiviertel. Mit 2 einhalb sind etwa 50 Prozent der Kinder trocken, die anderen noch nicht. Gerade habe ich gelesen, "Eltern for Family", dass es oft bis Anfang Schulalter dauert bis die nötigen Funktionen ausgereift sind. Das kann also noch Jahre dauern.

Ich finde, dass dein Mann recht hat wenn er erkennt, dass der Kleine noch nicht soweit ist. Das scheint ja offensichtlich. Mach dir doch den Stress nicht und zieh ihm eine normale Windel an. Meine Kleine ist trocken, die hat von dem Tag an als sie keine Windel mehr trug (sie hat davor immer gemeldet dass sie muss und so wusste ich sie ist reif) nie in die Hose gemacht. Der Kleine kann das noch nicht. Will immer mal wieder versuchen weil er nicht hinterherhinken will, aber meist geht was daneben. Ich zieh ihm dann wieder Windeln an und warte. Auch bei ihm wird es bald klappen. Aber mit Druck wahrscheinlich langsamer als ohne. Falls du ihn nicht schon gelesen hast, empfehle ich den gennanten Bericht in Eltern.

Grüessli, Sandy


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   Mori
schrieb am 31.07.2007 21:51
Das Problem ist, daß der Druck von außen kommt - TaMu, Kiga ... Hier wird wohl noch viel mit "alten Methoden" gearbeitet, und die Kinder sind in diesem Alter (mehr oder weniger, nachts sicher eh nicht...) trocken.
Wenn wir es jetzt nicht "schaffen", zieht die TaMu gnadenlos ihr Programm durch... und ob DAS besser ist Ich hab ne Frage

Mori


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 31.07.2007 21:56
Bei uns hat es nur gänzlich ohne Windel oder Easy ups funktioniert. Solange sie etwas Windelartiges anhatten, haben sie die Chance genutzt zum Reinpullern (auch bei Easy Ups). Meine Mittlere wurde sehr früh von jetzt auf gleich trocken. Meine Kleine gibt zur Zeit an, ob mit oder ohne Windel. Ohne klappt es meistens recht gut mit dem Pullern auf Klo - wenn sie die Windel möchte, gehts auch nur in Windel. Aber ich würde mich damit nicht so stressen - meine Große war in dem Alter zwar tagsüber trocken, nachts erst mit etwas über drei. Die Kinder zeigen einem von selber, wann sie soweit sind. Unsre Kleinste hat im Schwimmbad von alleine damit angefangen - wollte wohl nicht in die Badehose pullern - und ist ab zum Klo gepest (leider ausgerechnet im Freibad, wo die WCs alles andere als sauber sind) - aber da geht sie von sich aus auf Toilette.
LG Petra


  Werbung
  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   marys
schrieb am 31.07.2007 21:57
Hallo Mori,

alle Gründe, die Du aufführst, sind Gründe von außen, Tagesmütter, Bodenbeläge, die Zahl der vorhandenen Hosen, der Kiga... vergiß es, das gilt alles nicht. Einzig und alleine der Entwicklungsstand Deines Sohnes ist entscheidend. Und er ist noch nicht so weit. Dass er Stuhl einhält ist ein Zeichen, dass ihr mit dem Drcuk schon zu weit gegangen seid. Ich würde ihn wieder konsequent wickeln. Bis zu dem Tag an dem er von selbst den Wunsch äußert, ohne Windeln zu sein.
Mori, wende Deine Kraft lieber dazu auf, dich gegenüber der TM und dem Kiga stark für ihn zu machen. Lass Dich nicht unter Druck setzen.

lg marys


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   marys
schrieb am 31.07.2007 21:59
ich sehe jetzt gerade deinen zweiten beitrag:

sag mal, wie kann es sein, dass die tm irgendetwas gegen den willen der eltern "durchzieht"? das darf sie doch gar nicht. ich könnte damit nicht leben.
ihr seid doch die eltern.

lg marys


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   Mori
schrieb am 31.07.2007 22:11
TaMu nervt uns schon eine ganze Weile ... sie meint, wir sind einfach "zu schwach" oder so. IHRE beiden waren schließlich mit zwei schon trocken (allerdings noch nicht nachts, und da ist er glücklicherweise zu Hause und NUR wir haben damit zu tun ... und da soll er doch noch Windeln haben, warum nicht).

Wir haben es jetzt bis zum Urlaub hinausgezögert ... aber möglicherweise kündigt sie uns glatt (und eigentlich fühlt er sich ja wohl dort), wenn wir das nicht "packen" und IHRE Methode nicht billigen - leider gibt es in unserem Ort gerademal zwei TaMü, beide mit langer Warteliste ... und die Kigä sind da eher noch nerviger. Ach, mich k.... das Thema so an sehr treurig

Mit den Kigä haben wir uns eh "überworfen", da wir einen "eigenen" ev. Kiga aufmachen wollen ... was aber nun evtl. doch nichts wird, weil wir das nötige Startkapital, was wir in Aussicht hatten, nun doch nicht kriegen. Ich fürchte also, daß sie den Kleinen dann mit diesem Thema - wenn sie ihn überhaupt nehmen .... auch so richtig fertigmachen. Kontrollieren kann man es ja dann nicht...

Ich hab diverse Listen im Internet studiert, welche Anzeichen es gibt, daß ein Kind soweit ist ... und vieles spricht eigentlich dafür. Also hatte ich gehofft, daß wir es ohne Krampf schaffen, wenn wir im Sommer richtig Zeit und Ruhe haben ... allerdings hatte ich auch viel mit "nackig im Sonnenschein" gerechnet, und nicht mit diesem .... na, jedenfalls nicht Sommerwetter.

Mori


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.07 22:27 von Mori.


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   Petra72Z
schrieb am 31.07.2007 22:19
ja aber Mori,

an einem Tag wird das natürlich nix. Da kann schonmal sein, dass es ein bisschen daneben geht, mal viel - mal weniger. ich sag ja nicht , dass es sein muss, aber man kann ja ab und zu mal wieder probieren und ihn ein paar Stunden ohne lassen, damit man einfach merkt: ob es
a) dauern daneben geht
b) er auch was halten kann
c) wie oft er muss usw.
d) ob er mag.

wenn du der Meinung bist, er wäre reif (also einhaltne können usw.), dann fang eben mit einer kurzen Zeit am Tag an, wenn es eben passt. so - nach dem Mittagessen ohne Windel. oder zum Frühstück oder was weiss ich.

Gut zum Unterlegen sind übrigens diese Wickelunterlagen, die halten doch ziemlich viel auf.

Nur - such dir einfach einen Weg, der immer so ist. imemr nachmttags. immer vormittags - ein paar Wochen lang. damti das für B. auch zur Regelmäßigkeit wird - dann wird er vermutlich von selbst auch irgendwann ohne Windel wollen, und DANN musst du ihm vertrauen.

aber es kann natürlich schon ein paar Tage dauern, bis es einigermaßen klappt - waren bei uns ja auch drei Tage bis sie so halbwegs wusste, was sie sollte - und ein paar Tröpfchen gehen am Anfang auch immer mal wieder daneben. aber deswegen bin ich ja für die Strumpfhosentheorie - aber auf mich hört ja keiner *hot.*.

Tagesmutter und Kiga würd ich klipp und klar sagen - wer bezahlt, der bestimmt - es geht noch nicht und gut. im schlimmsten Fall an den Kiga ein paar Schriften mit passenden Artikeln verteilen, die tagesmutter haste ja bald durch. Meistens geht es im Kindergarten sowieso schnell... wenn die anderen ohne Windel sind, dann klappt das auch bei den noch Windelkindern - der Herdentrieb.


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.07.2007 22:40
Ich denke, er ist einfach noch nicht reif genug, um die Blase zu kontrollieren und deshalb funktioniert es nicht.

Bei ebay gibts sog. Trainingspants, die haben wir anfangs benutzt. Die Kinder merken, daß sie nass sind (anders wie bei den Easy ups), aber die Hosen halten dicht (laut Zettel für 1-2x Urin) und können gewaschen werden.

Lasst ihm einfach die Zeit, die er braucht und lasst euch nicht unter Druck setzen. Das geht total nach hinten los. Joshua ist nun 24 Stunden trocken und sauber, aber er ist sehr früh dran. Die meisten Kinder werden erst viel später windelfrei.


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   himbeere
schrieb am 01.08.2007 00:19
Mori, ich denke auch, ihr macht euch und Benedikt zuviel Druck.

Ich war schon immer ein ganz entschiedener "Windelfrei- und Sauberkeitserziehungsgegner". Und nach unseren wirklich nur halb guten Versuchen in den letzten Wochen und den Gedanken, die ich hier im Forum dazu bekommen habe, lasse ich Malte jetzt wieder komplett in Ruhe.

Ich will einfach nicht, dass Malte die Lektion lernt: Mama will was von mir, was ich noch nicht kann. Und ich schäme mich dafür. Da bleib ich doch lieber Baby. Ich finde das total sch... für sein Selbstbewusstsein.

Seine derzeitige Krippenerzieherin ist echt ein Vorbild, wenn es um das Ernstnehmen von Kindern geht. Und die riet mir, mit Malte zu besprechen, dass er jetzt groß sei und einfach ganz allein entscheiden dürfe, ob er morgens eine Windel oder eine Unterhose anziehen möchte. Das liegt mir so viel mehr als dieses Druck machen und ihn einschüchtern mit der diffusen "Im Kindergarten musst du sauber sein-Drohung"!

Ich habe beschlossen: Nein, nicht mit mir. Ich stehe hinter meinem Sohn, und er darf in SEINEM Tempo sauber werden. Ohne Druck und ohne Training. (Das einzige, was ich noch mit ihm diskutiere: wenn er unbedingt nackt auf Omas Geburtstag oder ein ähnliches Event gehen will.)

Lass Benedikt sein Tempo, und verwende deine Energie lieber darauf, der Tagesmutter die Stirn zu bieten!! Mit Pflaumensaft, Klistieren u.a. würde ich um Himmels Willen nicht anfangen. Das Thema Ka... soll schließlich genauso wenig in einen Krampf ausarten wie das Thema Essen!

Liebe Grüße
Himbeere


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   Schätzchen
schrieb am 01.08.2007 06:37
Bei uns hat es auch nur gänzlich ohne Windel funktioniert, in der erste Woche gab es ein paar Unfälle, danach hat es gut geklappt.

Gestern gab es wieder drei Unfälle und weinen, danach einen Besuch beim Kinderarzt - Harnwegsinfekt.

Klar, Baden im Plantschbecken bei 18 Grad Außentemperatur (und eiskalter nasser Wiese) von mir verboten, aber natürlich vom Papa erlaubt (ich habe extra warmes Wasser reingetan Ohnmacht), was ist da anderes zu erwarten.

Aber rate mal wer jetzt die Krankenschwester macht und wer jetzt sauer ist, weil wir gestern nicht ausgehen konnten? Der arme Papa natürlich! Das Kind und ich sind natürlich nicht arm, wir sind eh zu Hause ...
WIr scheinen ein ähnliches Exemplar Mann zu haben ...

SOlidarische Grüße


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
avatar    Nordsternchen
schrieb am 01.08.2007 08:02
Ach Süße... macht euch nicht so einen Stress bzw. lasst euch den nicht machen !
Ich habe in letzter Zeit soo oft im Bekanntenkreis gehört, dass Jungen da einfach länger brauchen. Gerade am Wochenende habe ich wieder eine Jungenmama getroffen, die ich länger nicht gesehen habe. A. ist genau so alt wie Jonna und hat auch immer noch eine Windel.
Wir hatten das Thema gerade mit der Nachtwindel. Jonna ist ja tagsüber schon seit einem Jahr trocken. Aber nachts hat sie immer noch auf ihre Windel bestanden. Ich hab immer mal versucht, sie zu motivieren - aber ohne Druck. Sie hat immer gesagt "wenn ich 3 bin , brauche ich keine Windel mehr" "Nach dem Urlaub brauche ich keine Windel mehr" und immer wurde es wieder verschoben. Als sie nun bei Oma geschlafen hat, hat Oma (angeblich??) vergessen, ne Windel umzumachen und siehe da, es hat geklappt. Und seitdem will sie keine Windel mehr. Ohne Druck und Theater. Einmal hat sie abends gesagt, sie möchte eine umhben zur Nacht und ich hb es ihr ausgeredet und ihr gesagt, sie braucht es doch nciht mehr. Prompt hat sie ins Bett (zur Strafe auch noch in meins!!!) gepullert. Ich glaub, die Kleinen können sehr gut einschätzen, wann sie soweit sind.

Von der Tagesmutter würde ich mir das nicht gefallen lassen. Schick B. doch mit Windel dorthin, solange er noch nicht zuverlässig trocken ist. Dann kann sie nicht meckern, dass er ihr was vollpischert. Und der zeitliche Aufwand, einmal in 4 STunden ne Windel zu wechseln, ist doch weitaus geringer, als ihn alle halbe Stunde auf den Topf zu setzen,d as kanns doch nicht sein, oder ?

Ich würde mir ganz bestimmt nicht von der Tagesmutter oder Kindergarten vorschreiben lassen,w ann mein Kind trocken udn sauber zu sein hat - da würde ich kämpfen wie eine Löwin und mir nichts gefallen lassen. Wie shcon gesagt wurde, du zahlst und du hast das sagen.
Und deinem Mann hau ich nächstes Mal eine rein,w enn ich ihn sehe grins


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   tina**
schrieb am 01.08.2007 09:01
Ich kann mich auch nur anschließen - mit Druck klappt das nicht. Carlotta hat konsequent in die Windel gemacht, bis sie an einem Tag gesagt hat, jetzt braucht sie keine Windel mehr (da war sie knapp 3) und dann funktionierte es. Da hätte ich vorher sonstwas veranstalten können, das hätte nicht geklappt, weil sie noch nicht so weit war.

Die Tagesmutter würde ich mir mal ordentlich zur Brust nehmen - sie hat das zu machen, was ihr als Eltern wollt. Und wegen des Kigas würde ich mich auch nicht stressen lassen. Viele Kindergärten sagen das, und in der Praxis wird das dann doch nicht so eng gesehen. Carlotta ist das letztens auch mal wieder passiert, als sie auf dem Außengelände des Kiga unterwegs war, dass sie es nicht zur Toilette geschafft hat - dann ziehen ihr die Erzieherinnen natürlich Wechselklamotten an.

Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle im Interesse deines Kindes handeln - die "Sauberkeitserziehung" (schon dieses Wort sollte man abschaffen) ist ein nicht zu unterschätzendes Thema für die Entwicklung des Kindes.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.07 09:21 von tina**.


  Re: Trocken werden mit Windelhöschen???
no avatar
   katrina
schrieb am 01.08.2007 09:21
Ich kann mich den anderen auch nur anschließen ,ok, Fabian ist noch Lichtjahre davon entfernt, trocken zu werden aber das ist mir auch wurscht. Ich finde, es hat auch Vorteile grins Ich muss nicht ständig darauf achten, ob er evtl. aufs Klo muss und das ist ja doch auch ganz angenehm, v.a. unterwegs. Wenn ich jetzt nicht komplett falsch liege, wohnt ihr doch in Ostdeutschland, oder? Ist es da nicht sowieso oft anders und in den Kindergärten ohnehin?
Meine Freundin kommt aus Meck-Pom und deren Tochter ist auch schon seit einem Jahr "trocken". In meinen Augen nur durch brutales Training verbunden mit Streß. Kaum geht doch mal was daneben, gibts (indirekt) doch irgendwie Gemecker seitens der Eltern. Finde ich total daneben und auch gefährlich wenn den Kindern damit was Unanständiges, Ekliges und Unangenehmes suggeriert wird. Daraus können sich super penible Charaktere ausbilden glaube ich...puh, da schüttelts mich jedesmal wenn ich das mitbekomme. Ich denke auch, die Kinder sind einfach noch zu klein, um z.B. mitten im Spiel zu merken, hoppla, ich muss mal na dann höre ich doch mal auf mit dem Spielen Ich hab ne Frage. Nee, wirklich nicht!!!
Ich glaube auch, mit Druck geht da nix und Du solltest wirklich schauen, was für B. am besten ist und alles andere (TaMu, Teppich, Kiga usw.) hinten anstellen. Sonst ändert sich ja nie was an deren Vorstellungen wenn alle kuschen und diesen Blödsinn mitmachen!!!


  Okay...
no avatar
   Mori
schrieb am 01.08.2007 10:53
... wenn die Meinung so einheitlich ist (jaja, und ich les ja hier auch schon wieder recht lange mit....) ... werde ich mal nen Gang zurückschalten und mich auf andere "Baustellen" konzentrieren. Ist ja gut, wenn man hier auch mal Korrektur kriegt ... dazu seid Ihr ja da Ja - und auch Rückendeckung.

Denn man denkt halt irgendwann wirklich, daß das Kind trocken zu sein hat - alle anderen kriegen es ja offenbar in den Griff (ja, katrina, ich glaub auch, im Osten ist das alles noch viel "härter" ... ist zwar bitter, wenn man dagegen anläuft ... aber hast schon recht, IRGENDWER muß wohl mal anfangen, bei jeder TaMu etc. einzeln..... vielleicht ändert sich dann irgendwann etwas...). Ich geb allerdings zu, ich grusel mich vor dem Wiederanfang im Herbst, weil es schon vorher fast bei JEDEM Abgeben/Holen Thema war ... ich mag es nicht mehr hören!!!

Mit der älteren Generation ist es sowieso zwecklos - meine Eltern, Tante etc. ... die fingen ja schon VOR EINEM GUTEN JAHR an das Kind zu nerven: "Was, du macht IMMER NOCH in die Windel? Komm, wir gehen jetzt aufs Töpfchen, das lernst Du ganz schnell! Wenn du brav aufs Töpfchen gehst, bekommst du von Oma auch XY...."

Ich glaub schon, daß es vor der Pampers-Einführung auch von den Kindern aus eher den Antrieb gab, trocken zu werden ... aber andererseits wird es eben so auch MÖGLICH, auf die Kinder zu warten. Vielleicht besorg ich mir tatsächlich diese "Trainer Pants" - aber nur, um die Umgebung vor den "Unfällen" zu schützen, FALLS er jetzt irgendwann demnächst keine Windel mehr WILL.

Mori




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020