Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   suse66
schrieb am 23.07.2007 17:34
Hallo,

mein Mann hat ein Jobangebot. Im Moment ist er bei einer sehr, sehr guten Firma mit prima Sozialleistungen. Dort ist er seit 10 Jahren, aber so ganz glücklich ist er nicht - auch karieretechnisch.

Jetzt hat er von einer in seiner Branche namhaften Firma ein guten Angebot bekommen. Finanziell sind jetzt keine soooo großen Unterschiede, aber er würde etwas machen, was ihm Spaß macht und er hätte ein Homeoffice.

Das würde uns natürlich erstmal freuen. Aber ich bin es nicht gewohnt, dass mein Mann hier ist. Er kommt ja auch oft spät nach Hause und ist oft geschäftlich unterwegs. Etwas komisch ist es mir da schon. Und ich müsste auch mehr und anders kochen, wenn er da ist. Aber das ist das kleinere Problem. Wir könnten halt alle Mahlzeiten zusammen einnehmen, er könnte auch mal die Kinder abholen.

Aber heute Mittag waren noch 2 Kinder zu Besuch da, also 5 im ganzen Hais verteilt. Wie kann er da arbeiten. Ich kann ja nicht, niemanden mehr einladen. Im Moment ist das Büro im EG. Im neuen Haus kommt es in den Keller, das wird sicher besser.

Wie ist das so, wenn der Mann viel zu Hause ist?

LG


  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   SandraT
schrieb am 23.07.2007 17:43
ich habe da zwar keine Erfahrung aber fände es super.
Die Fahrzeit fiele schonmal weg - im Notfall wäre schonmal jemand da und wenn ein Geschwisterkind schläft, muß man es nicht wecken.

Ein Problem sehe ich eher darin, daß die Kinder sich daran gewöhnen müssen, daß Papa eben da und trotzdem doch nicht da ist.
Ich denke, da helfen nur feste, abgesprochene und auf den Alltag abgestimmte Arbeitszeiten zuhause - auch von den Pausen her usw., die evtl. halbjährlich überdacht werden.

Eine Frage wäre auch noch die Erreichbarkeit - kann da jeder Kunde oder Kollege immer anrufen? Oder hat er Telefonbereitschaft von x-x Uhr plus freie Bürozeit zuhause?
Das würde mich evtl. stören - man ißt und es ruft dauernd jemand an, weil eben keiner weiß, wann genau er arbeitet.
Und ist bei Euch dauerhaft! der Platz für ein Büro über?

Gruß,

Sandra (ich bekomme es bei Nachbarn mit, wie praktisch es ist - bei Sonne grillen sie mal spontan oder er ist mit den Kids draussen und bei Regen arbeitet er länger. Erfordert aber noch mehr Konsequenz als feste Zeiten)


  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   Ines74
schrieb am 23.07.2007 18:09
Also....
Mein Mann betreibt einen Onlineshop. Was soll ich sagen, er arbeitet von zu Hause und das von morgens 7:00(spätestens) bis 20:00-22:00(min.) Er macht keine gr. Pausen. Ißt nebenbei und macht einige Raucherpausen. Ich glaube das es auch einer der Gründe ist weshalb es einem so schmackhaft gemacht wird von zu Hause zuarbeiten. Man macht meist mehr Stunden. Auch weil man evtl. das Gefühl hat zu wenig zu arbeiten. Mag Taktig vom Arbeitgeben sein. Ich pers. finde es auch nicht so schön den Mann den ganzen Tag(zum Glück arbeite ich auswärts) zu Hause zu haben. Mich stört es ein wenig z.B.bei putzen,oder wenn ich mal frei haben und es mir auf dem Sofa gemütlich machen möchte. Irgendwie fühle ich mich dann immer genötigt zu halfen oder etwas anderes zu tun um nicht "nur da zu sitzen". Arbeitsende gibt es irgendwie nicht. Ich würde es bevorzugen wenn er arbeiten gehen würde.
LG Ines


  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   himbeere
schrieb am 23.07.2007 18:14
Das kommt auch auf deinen Mann an, ob er es kann! Denn natürlich darf er sich von ein wenig Kindergeschrei oder Tohuwabohu nicht aus der Ruhe bringen lassen. Und ganz sicher könnt ihr nicht plötzlich niemanden mehr einladen -also das geht ja gar nicht.

Mein Mann KÖNNTE von zu Hause aus mehr arbeiten, als er es tut. Er kriegt es irgendwie nicht hin. Er liest manchmal noch was in der Badewanne oder im Bett, aber richtig eingerichtet hat er sich seinen Arbeitsplatz hier nie.

Ich dagegen habe es eine Zeitlang gemacht und fand es super. Das Abschalten musste ich aber auch erst lernen - wenn ich z.B. Malte weinen gehört habe, aber am Schreibtisch saß und mein Mann zuständig war.

Ich hatte selbst einen Vater, der viel zu Hause gearbeitet hat, und viele Bekannte machen es auch so. Ein guter Freund hat seinen Arbeitsplatz sogar im Durchgangszimmer zum Garten - und es klappt. Man braucht einfach ein Stück Selbstdisziplin, damit man umgekehrt dann auch die Frei-zeiten und Frei-heiten genießen kann. Und natürlich müssen auch die Kinder lernen, nicht ständig ins Büro zu stürmen und manchmal auch Rücksicht zu nehmen.

Du musst selbst abschätzen, ob ihr das hinkriegt - und ob du soviel Mann zu Hause verkraftest zwinker Aber es hat unbestritten auch eine ganze Reihe Vorteile!

Liebe Grüße
Himbeere


  Werbung
  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   lucky*3
schrieb am 23.07.2007 19:15
suse, die Gedanken hab ich mir auch schon gemacht. Mein Mann bekommt sehr wahrscheinlich einen Telearbeitsplatz. Für ihn bin ich sehr froh darüber, denn er pendelt jetzt und hat je nach Zugverbindung 3 1/2-4 Stunden jeden Tag die er im Auto/Zug sitzt. Er ist 13 Stunden am Tag ausser Haus deswegen.

Bei uns ist es so, daß wir wirklich super gut miteinander auskommen - sicher auch, weil wir uns sehr wenig sehen und man die Zeit, die man dann zusammen hat nicht auch noch irgendwelche Streitigkeiten austrägt. Hat er Urlaub, dann zofft es viel öfter zwischen uns und ich fühl mich dann auch nicht so frei zu tun und zu lassen was ich will. Aber mein Mann wird weiterhin an 1-3 Tagen die Woche unterwegs sein und Besichtigungen machen, so wie bisher auch. Er ist also nicht wirklich immer da.

Ich kenn das von zu Hause, mein Vater war selbständig und sein Büro war im UG des Wohnhauses. Klar durften wir fünf Kinder nicht zu laut im Haus oder Garten rumschreien, aber man gewöhnt sich auch an einen gewissen Lärmpegel und die Angestellten mußten das so hinnehmen. Ich fand es immer klasse, daß mein Papa griffbereit war für Notfälle, obwohl er regelmäßig bis zu 16 Stunden gearbeitet hat war er doch irgendwie da, hat mit uns gefrühstückt, Mittag gegessen und auch abends war er da.

Das Arbeitszimmer meines Mannes wird auch im UG sein. Der allgemeine Kinderlärm macht ihm nichts aus, er sitzt auch jetzt schon öfter mit dem Laptop im UG und arbeitet, beschwert hat er sich noch nie.

Und in ein paar Jahren werde ich viel unabhängiger sein, wenn die Kinder von Schule/Kiga zurück kommen, dann ist einfach jemand im Haus und für mich wird es einfacher wieder etwas für mich zu finden falls wir das dann wollen.

Dadurch, daß mein Mann so viel Zeit jeden Tag gewinnt freu ich mich echt sehr für ihn und für uns, denn bis jetzt sieht er die Kinder nur abends kurz und da sind sie meist schon verbraucht und nicht mehr so gut drauf.
Für uns als Ehepaar wird es bestimmt nochmal einen neue Herausforderung, aber wir werden da rein wachsen.


  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   Mori
schrieb am 23.07.2007 20:02
Hm .... bei uns ist es ja nun schon seit 20 Jahren so, wobei wir BEIDE auch Auswärtstermine haben (er mehr als ich).
Vorteile:
- wir haben fast 2 Jahre Benedikt abwechselnd betreut und konnten so beide arbeiten ohne "Fremdbetreuung", B. hat von Anfang an viel von seinem Vater gehabt (Haken: die Absprachen müssen wirklich funktionieren - bei uns ist es so, daß im Zweifelsfall meist ER verschwindet, auch wenn es nicht abgesprochen ist ... und ich muß dann sehen)
- Absprachen über Einkauf oder andere Erledigungen gehen mal zwischendurch, wir haben sicher viel Telefonkosten damit gespart ... und manches ist "direkt" eben auch leichter, es kann der gehen, bei dem es gerade besser paßt
- wenn mal weniger Arbeit ist, hat er halt auch mehr Zeit für B. und gammelt nicht ggf. im Büro herum (bei uns sehr unterschiedlich - happige Stoßzeiten und dann wieder eher wenig los)
- flexible Einteilung: z.B. vormittags und dann nochmal spät nach dem Zubettgehen der Kinder
- Fahrten zum Arbeitsplatz fallen ggf. weg
- B. weiß recht gut, was seine Eltern beruflich machen (soweit er es bisher versteht)

Nachteile:
- Mann "immer um einen rum" - wenn es privat kracht, ist das Berufsleben auch noch betroffen (allerdings sind unsere Arbeiten auch inhaltlich sehr eng verknüpft, das macht es sicher da nochmal schwieriger); wenn man "Freiheit" gewohnt ist, erstmal eine Umstellung ... und Erfolg je nach Typ ...
- viele arbeiten MEHR anstatt weniger (ich jedenfalls.... irgendwo im Büro hätte ich sicher nicht 70 h wöchentlich zugebracht wie hier zu Rekordzeiten)
- die wirkliche Trennung zwischen Job und Privat fällt weg - räumlich wie zeitlich (oder man bringt es fertig, wirklich bestimmte Zeiten einzuhalten und dann WIRKLICH Feierabend zu machen...)

Ich nehme an, Dein Mann wird auch weiterhin Auswärts-Termine haben, dann kannst Du vielleicht Besuch so "timen", daß es paßt? Ansonsten wenigstens (auch jetzt schon) eine Tür, die er hinter sich zumachen kann? Sonst wird es sicher nicht ganz einfach ... ich kenne den Unterschied: Mein Mann hat ein Amtszimmer, außerhalb der Wohnung (wenn auch nur wenige Schritte entfernt und im gleichen Haus); ich arbeite quasi im Kinderzimmer (ein sehr großer Raum, den wir mehr oder weniger geteilt haben). Auch schon vor Benedikt war es für mich deutlich schwieriger, zu arbeiten, wenn jemand im Haus war - und wenn es nur meine Eltern waren. Mein Mann war "weg" und wurde weitgehend in Ruhe gelassen - ich hatte dauernd wieder jemanden neben mir zu stehen, oder jemand wollte "mal schnell" etwas wissen etc. ... da kommt man zu nix.

Überlegt es Euch gut ... und vielleicht gibt es eine Möglichkeit, es mal ein paar Tage zu testen - und wenn es nur am Wochenende mal 3h private Schreibarbeiten sind oder so?

Mori


  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 24.07.2007 09:31
Hallo,


mein Mann ist ja selbständig.

Das wichtigste ist, das viel Disziplin dazu gehört.
Von Freunden überlegt er sich auch sich selbständig zu machen. Aber am WE und im Urlaub will er immer Mittagsschlaf halten und sie befürchtet das er sowas dann auch bringen würde.
Genauso fragt er ob sie mit den Kindern nicht Freunde besuchen kann, weil er seine Papiere mal wieder auf vordermann bringen muss. Sie ist am Nachmittag weg und getan hat er nichts.
super ?
Und bei solchen Leuten ist es dann egal ob selbständig oder Home-Office die bekommen nichts auf die Reihe.


sicher mein Mann nimmt sich dann "Frei" für wichtige Sachen, letzte Woche war z.b. Kigafest.
aber dafür sitzt er dann abends länger dran.

Unser Kleiner kennt es nicht anders. Waren wirklich wichtige Termine zuhause, bin ich dann mit ihm raus gegangen oder habe da Freunde besucth, solange wir noch in der Wohnung waren.
Jetzt im Haus können wir ja einfach mehrere türen zumachen.
Krümel weiss auch das er am Telefon nicht stören darf, das klappt natürlich auch nicht immer.
Wenn Kunden da sind, bringt er sie jetzt oft ins büro und dann geht er wieder.
Manchmal wenn Kunden öfter da sind, geht er auch mal hin, sagt quasi Hallo und geht dann wieder.
Aber er kennt es ja auch nicht anders.
Da stelle ich mir vor, das es für andere Kinder schwieriger wird, bis das drin ist. solange Papa im Büro ist, darf man nicht stören.

ich helfe ja auch immer mit, teilweise auch wenn das kind dabei ist, geht halt nicht anders. Aber das klappt ganz gut so.
Ein schlechtes Gewissen, weil mein mann arbeiten muss und ich gehe mit dem Kind schwimmen hatte ich z.B. nie.



viele Grüsse
pebbles


  Re: Welche Männer arbeiten viel von zu Hause?
no avatar
   rosi.
schrieb am 24.07.2007 13:52
direkt von zuhause aus arbeitet mein mann zwar nicht, aber auch selbstständig, wenn auch anderes als dein mann, (wir haben einen handwerksbetrieb)

für mich ist es eigentlich eine große einschränkung das er nun zu fast jeder zeit weiß wo ich bin und was ich mache, ich war seit 2 jahren nimmer mit meinen freundinen beim frühstücken, da er sowas nicht ok findet, und immer genau wenn ich gehen will, macht er einen termin aus wo ich mit muss.

für die kinder ist er zwar mehr "sichtbar" aber deshalb nicht mehr erreichbar, da er so mit sich und seiner arbeit beschäftigt ist,
( in unserem fall "hänge" ich auch ziemlich mit drin, was mitarbeit angeht)

wäre mein mann ein papa wie ich mir das wünschen würde, wäre es für die kinder schon eine bereicherung, ( mein mann hat letzte woche das 1x einen tag frei gemacht für die kinder wg. 2 x schulentlassfeier, vieleicht wird er ja auch noch zwinker )

man klebt auch viel aufeinander, was mich schon auch einschränkt, bzw. wenn wir mal knatsch hatten ist er doch immer da, und ich kann ihm nicht aus dem weg gehene, er weiß immer was ich mache ( z. B. FA-termin für krebsvorsorge hab ich schon xmal verschoben, da in seinen augen nicht so wichtig wie seine arbeit und termine)
aber mein mann ist eigentlich auch kein mensch für selbstständigkeit, vieleicht liegt darin der hauptgrund, das ich es nicht für ok finde, dazu kommt das er viel zu viel arbeit hat

rosi


  *schäm*..ich glaub für uns wär das nix....
no avatar
   Mimi und zwei Wunderzwucks
schrieb am 24.07.2007 20:12
...ich liebe meinen Männe und hab ihn äußerst gerne um mich, aber alles zu seiner Zeit grins

In der Tat würden mir die gleichen Gedanken durch den Kopf gehen... bei uns gibts mittags auch mal "nackige" Nudeln und ein paar aufgeschnittene Tomaten... weil die Kinder das so mögen und ich halt mal keine Lust zum Kochen hab. Wenn mein Mann daheim wär würd ich das sicher nicht machen. Und dann dieses Chaos, das dieser Kerl veranstalten kann wenn er sich nur gschwind nen Kaffee macht... neenee... den soll er mal weiter im Büro trinken.

Andererseits sehne ich mich natürlich schon nach so klitzekleinen Auszeiten... aber man kann nicht alles haben.

Er selbst würde kein dauerhaftes Homeoffice wollen. Obwohl wir jetzt ein schönes Büro im UG haben meint er er wäre hier doch zu sehr abgelenkt.

Lass uns mal wissen, wie ihr euch entschieden habt.

Grüßle von




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021